15 kg in 3 Monaten?

Diskutiere 15 kg in 3 Monaten? im Fitness, Wellness und Gesundheit Forum im Bereich Fitness & Bodybuilding-Forum: Training; Hallo, ich würde gerne wissen, wie eure Erfahrungen mit dem Abnehmen sind und ob mein Ziel 15 kg bis zum Jahresende abzunehmen möglich ist bzw....

  1. #1 hassan88, 03.10.2008
    hassan88

    hassan88 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich würde gerne wissen, wie eure Erfahrungen mit dem Abnehmen sind und ob mein Ziel 15 kg bis zum Jahresende abzunehmen möglich ist bzw. ob das schädlich ist oder ob sich die Haut nicht so schnell zurückbilden kann und dann hängt.

    Derzeit wiege ich 79 kg und bin 180 groß. Ich weiß dass, gerade unter euch viele sind, die meinen das wäre vielleicht sogar zu wenig, aber ich möchte wieder so um die 64 kg.

    Bevor ich überhaupt in ein Fitness-Studio ging, hab ich nie mehr als 60 kg gewogen (bei gleicher Größe). Als ich dann ging, habe ich zu genommen (ca. 65 kg). Als ich dann wieder gar nicht ging, habe ich rasant Gewicht zu gelegt - erwähnen muss ich noch, dass mir damals im Fitness-Center so ein Pulver zum Zunehmen empfohlen wurde und ich das aus ziemlicher Dummeit noch ein paar Monate nach dem ich zu letzt ins Studio ging genommen hab (damit es weg ist - ich weiß saublöd).

    Ist mein Ziel 15 kg abzunehmen realistisch - gehe jetzt seit 3 Wochen 5 Tage pro Woche ins Studio und mache da auch keine Ausnahmen.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: 15 kg in 3 Monaten?. Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 vicious, 03.10.2008
    vicious

    vicious Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.05.2008
    Beiträge:
    708
    Zustimmungen:
    0
    was sind deine ziele? ein guter body oder wie?

    180 und 64 kg.. glaub mir.. dann siehst du aus wie einer der krank ist..

    geh immer schön ins studio.. 2 mal kraft & 3 cardio einheiten.. dann haste am jahresende schon paar gute ergebnisse..

    glaub mir..

    zum abnehmen 1 woche 1kg is gesund bzw ok.

    aber dein ziel 15kg abzunehmen würd ich nicht machen da es äußerst ungesund wäre bei 1,80m.. würd ich behaupten.
     
  4. #3 hassan88, 03.10.2008
    hassan88

    hassan88 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Also mein Ziel sind diese 64 kg - ich will ja nicht nur abnehmen, sondern das Fett durch Muskeln ersetzen (ich weiß Muskeln sind schwerer als Fett, deswegen nimmt man zu erst zu).

    Also bisher habe ich 3 mal Kraft und 2 mal Cardio gemacht - meinst du, dass dein Vorschlag besser ist zum Abnehmen? Und wie viel Cardio sollte ich machen - derzeit mache ich so 75 min - sollte ich auf 90 gehen?
     
  5. SkilL

    SkilL Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.11.2007
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Geh besser auf 45-60 min runter. Reicht vollkommen meiner Meinung nach.
     
  6. #5 vicious, 03.10.2008
    vicious

    vicious Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.05.2008
    Beiträge:
    708
    Zustimmungen:
    0
    so isses, ich mach immer 45 min..

    weißte.. damals wo ich nich ins studio ging, gefiel mir mein body nich.. fett am bauch und nur oberarmmuskeln (so ziemlich).

    gewicht war 73,3kg auf 1,82m.

    dann ging ich ins studio, 3 mal die woche kraft, 2 x cardio. ich hab gegessen wie ein abnormaler.. jetz wieg ich 80kg.. mein body sieht besser aus als zuvor & es ist definitiv weniger fett da als zuvor! ich geh erst seit 4 monaten ins studio!

    an deiner stelle würd ich 3kg abnehmen & dann richtig aufbau anfangen sonst musst später die KFA reduzierung länger durchhalten glaub ich & wirst dich wohler fühlen.. was du machst is deine sache.. ;)

    grüße
     
  7. #6 hassan88, 04.10.2008
    hassan88

    hassan88 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Aus welchem Grund meinst du sollte ich weniger Cardio machen? Im Studio meinte eine, dass je mehr Cardio man macht, desto eher verliert man Fett. Ist das falsch?
     
  8. #7 Muscat Coach, 04.10.2008
    Muscat Coach

    Muscat Coach Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.06.2006
    Beiträge:
    1.753
    Zustimmungen:
    0
    Also deine Zielsetzung ist ziemlich sinnfrei

    1. Wenn du es tatsaechlich schaffen solltest dich auf 64 kg abzumagern und das bis zum Jahresende, dann hast du ein gesundheitliches Problem oder auch Probleme.

    2. Muskeln hast du dann garantiert nicht aufgebaut, geschweige denn Fett in Muskeln umgewandelt, was gar nicht moeglich ist.

    3. Vermutlich wirst du auch deine Psyche veraendert haben und auch im allgemeinen Berufs und Privatleben eine negative Grundeinstellung einnehmen.

    4. Wuerdest du das sowieso nicht lange halten koennen und dir mehr als vorher anfressen.


    Deine Kollegin im Studio liegt da etwas falsch. Hochste Prioritaet bei der REduzierung von Koerperfett hat Ernaehrung, dann Gewichttraining, dann Ausdauertraining

    Bei der Ernaehrung muesste man noch wesentlich genauer darauf eingehen, lass dir nur gesagt sein, dass es meist nicht mit weniger Essen getan ist sondern sogar haeufig ein Fehler waere.

    Gewichttraining ist daher so wichtig, da du so wenig Muskulatur verlieren willst wie es nur geht. Daher musst du durch die richtige Reizsetzung dem Koerper mitteilen, dass er seine Muskulatur behalten soll. Die Muskulatur ist schliesslich der Brennofen fuer Fette.

    Ausdauertraining ist zwar auch wichtig, jedoch sollte es weniger Zeit in Anspruch nehmen als das Gewichttraining. Durch das Ausdauertraining verbrennst du zwar im Moment mehr Kalorien als beim Gewichttraining, jedoch teilst du dem Koerper mit, dass er, um eine hoechst moegliche Leistungssteigerung zu erzielen, Masse verlieren muss. Dazu zaehlt unter anderem besonders Muskulatur, da diese Energie zieht und eine Entfaltung im Ausdauerbereich behindert.

    Ein Vorschlag fuer eine neue Zielsetzung fuer dich. Reduzierung des Koerpergewichts um maximal 5 Kilo bis zum Jahresende, jedoch ebenfalls eine Leistungssteigerung im Kraftbereich um x% (musst du austesten) und eine Verbesserung im Ausdauerbereich um x%.

    Das Koerpergewicht sollte fuer dich eher eine zweitrangige Bedeutung haben, da du nicht Uebergewichtig bist. Du solltest eher ein Augenmerk auf dein Koerperprofil legen um dort Veraenderungen wahrzunehmen. Die Waage ist eigentlich nur sinnvoll bei Leuten die Uebergewichtig sind.
     
  9. #8 hassan88, 04.10.2008
    hassan88

    hassan88 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank Muscat Coach, für diese ausführliche Antwort. Das mit der Ernährung habe ich schon oft gelesen, aber für jemanden wie mich, ist das ziemlich schwer. Bisher habe ich mich nicht sonderlich bewusst ernährt und ich habe auch 0 Ahnung von Ernährung, wo kann ich denn mal eine übersichtliche Einführung zum Thema finden.

    Wenn ich selbst darüber lese, fallen mir oft Widersprüchlichkeiten auf, der eine sagt das, der andere das. Gibt es nicht so was wie ein Tutorial, wie man sich am besten (in meinem Fall) ernährt?
     
  10. #9 Muscat Coach, 04.10.2008
    Muscat Coach

    Muscat Coach Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.06.2006
    Beiträge:
    1.753
    Zustimmungen:
    0
    Dazu musst du hier erstmal mitteilen wovon du wieviel zu welcher Tageszeit zu dir nimmst (Nahrung und Fluessigkeit)
     
  11. #10 vicious, 04.10.2008
    vicious

    vicious Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.05.2008
    Beiträge:
    708
    Zustimmungen:
    0
    ne einführung gibts oben bei ernährung.. unter dem banner ''fitness foren''..
     
  12. #11 hassan88, 04.10.2008
    hassan88

    hassan88 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Mh, als ich glaub da wird dir eher schlecht von, wie gesagt, ich ernähre mich nicht bewusst.

    Morgens trinke ich Kakao-Fertigdrinks oder Milch (3,5 Fett) mit Kakaopulver.
    In der Woche trinke ich so 3 Flaschen Cola und jede Menge Caprio-Sonne über den Tag verteilt. Im Studio trinke ich Vittel oder Volvic. Meist trinke ich vorm Schlafen gehen noch mal Kakao.

    Beim Essen sieht es noch schlimmer aus, morgens meist nichts, vielleicht so einen kleinen Fertigkuchen. Mittags Fastfood (kleines Pizzastück oder was von Nordsee). Manchmal noch Brötchen mit Nutella, Marmelade oder Geflügelsalami. Abends (18-23 Uhr) Nuddeln oder Tiefkühlpizza. Zwischendrin esse ich dann noch so Sachen wie Magnum-Eis, Mentos, Gummibärchen, Ricola und anderen Kram. 1-2 in der Woche Pizza vom Italiener, oder Rindfleisch (Steaks/Filett).

    Ändern möchte ich daran schon was, aber mit einem halbherzigen bzw. unausgereiften Plan nützt das gar nichts und ich selbst, hab von Lebensmitteln halt keine Ahnung.
     
  13. Minnie

    Minnie Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.09.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Habe mal eine Zwischenfrage: du bist doch ein Mann, oder?

    Also ich als Frau finde 64kg bei 1,80m für einen Mann definitiv viiiiieeel zu wenig!!! Nur so am Rande.
    Frauen stehen doch eher auf breitere Männer und Muskeln als auf Männer, die nur ein paar Kilo mehr als sie selbst wiegen....
     
  14. #13 Muscat Coach, 04.10.2008
    Muscat Coach

    Muscat Coach Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.06.2006
    Beiträge:
    1.753
    Zustimmungen:
    0
    Oh je

    Aber man muss kein Fachmann sein um seine Ernaehrung zumindest einigermassen in den Griff zu bekommen. Das das was du da isst die groesste Kacke ist, duerfte ja wohl klar sein.

    Aber du bist doch 20 Jahre alt (denke ich zumindest) Da solltest du ja in der lage sein dir etwas vernuenftiges zu essen zu machen. Das muss nicht das wahnsinns Gericht sein, aber Gemuese duensten, Eier in die Pfanne schlagen, ein Omlett machen, den Tuhnfischlsalat, oder einfach nur nen Naturjoghurt aufmachen und ein wenig Muesli reinmischen kann ja jeder.
    Wenn du nicht weisst was du wie machen sollst, dann schaust du ein paar mal Kuechenschlacht und dann kannst auch du Wasser zum kochen bringen ohne das es anbrennt.

    Ich gehe immer mit ner kleinen Kuehlbox zur Arbeit in der dann besagter Joghurt mit ein wenig Muesli zu finden ist. Manchmal auch etwas Obst und sonstige Nahrungsmittel. Dann muss ich nicht den Kantinenfrass zu mir nehmen.

    Alle mal besser als das
     
  15. #14 rosch1986, 04.10.2008
    rosch1986

    rosch1986 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2007
    Beiträge:
    4.312
    Zustimmungen:
    0
    :rofl

    Sowas selten Dämliches wie da oben hab ich selten lesen müssen.^^
    Ich bin auch 180cm.
    Und 64kg sehen da aus als ob man krank wäre...
     
  16. #15 vicious, 05.10.2008
    vicious

    vicious Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.05.2008
    Beiträge:
    708
    Zustimmungen:
    0
    wenn du dann keine muskeln hast auf 64 kg.. habn kumpel.. da is nur haut, 0% fett fast.. das schaut echt nich schön aus.. klar wars bissl übertrieben ^^..naja musser selber wissn
     
  17. Chilo

    Chilo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.07.2008
    Beiträge:
    1.114
    Zustimmungen:
    0
    0% Fett ist unmöglich ;)
     
  18. #17 vicious, 05.10.2008
    vicious

    vicious Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.05.2008
    Beiträge:
    708
    Zustimmungen:
    0
    XDDD legt doch nich jedes wort auf die goldwaage! ^^ das war nur so gemeint.. wenn er sich bückt und was aufhebt.. (wenn tshirt auswäre) dann is da haut was überlappt und kein fett.. so in der art meinte ich.
     
  19. #18 hassan88, 05.10.2008
    hassan88

    hassan88 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Nochmal zum Ausdauertraining, was du sagst mit dem Muskelabbau klingt schon plausibel, aber ich habe auch oft gelesen, dass die Fettverbrennung erst nach 30 Minuten beginnt, das heißt, wenn ich nach dem Krafttraining (Mo, Mi, Fr) und an den Ausdauertagen jeweils nur 45 Minuten Rad / Laufband mache, ich in der Woche nur 75 Minuten reines Fettverbrennungstraining mache. Also pro Tag nur 15 Minuten. Mir ist schon klar, dass man beim Muskeltraining auch Fett vebraucht, aber doch nicht so, wie beim Laufen - auch in Bezug auf den niedrigen Puls ("Fettverbrennungspuls" - ich weiß, viele sagen, so was gibt's gar nicht).

    Wie kann ich denn genau, gute von schlechten Lebensmittel unterscheiden?

    Hallo Minnie,

    mal abgesehen davon, dass es genauso viele Geschmäcker, wie Frauen gibt. Heißt es ja nicht, dass wenn ich mein Körperfett reduziere, ich ganz schmal wäre, ich will durchaus Muskeln aufbauen und gleichzeitig Fett verlieren. Ich glaube ein Trainierter mit 64 kg kann von seiner Statur her breiter sein als ein Übergewichtiger mit 75 kg bei gleicher Körpergröße.
     
  20. Anzeige

  21. #19 Wildkirsch, 05.10.2008
    Wildkirsch

    Wildkirsch Benutzer

    Dabei seit:
    28.06.2008
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    64 kg auf 1,80 ist echt zu wenig...

    und nach dem krafttraining kein ausdauertraining mehr machen
     
  22. Exitus

    Exitus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2006
    Beiträge:
    3.047
    Zustimmungen:
    2
    Schau dir bitte mal genau den Bereich der Trainingsmythen an - speziell Punkt 1 und 2 - und akzeptiere diese vielfach wissenschaftlich bestätigten Fakten.
     
Thema: 15 kg in 3 Monaten?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wieviel kilo in 3 monaten

    ,
  2. 15 kg in 3 monaten

    ,
  3. 15kg in 3 monaten

    ,
  4. wieviel kilo kann man in 3 monaten abnehmen,
  5. wie viel kilo kann man in 3 monaten abnehmen,
  6. 15 kilo in 3 monaten,
  7. 15 kilo in 3 monaten realistisch,
  8. wieviel kg kann man in 3 monaten abnehmen,
  9. 15kg in 3 wochen,
  10. 15 kilo abnehmen trainingsplan,
  11. trainingsplan 15 kilo abnehmen,
  12. 3 monate fitnessstudio abnehmen,
  13. wieviel kann man in 3 monagen abnehmen im fitnessstudio,
  14. wie viele kilos kann man in 3 monaten verlieren ,
  15. 15 kg in 3 wochen,
  16. wie viel kg kann ich in 3 monaten im fitnessstudio abnehmen,
  17. wie viel Kilo in 3 Monaten,
  18. wie kann ich3 kilo In einem Monat verlieren,
  19. 15kg gesund abnehmen in 3monaten,
  20. 15 kg abnehmen in 2 monaten,
  21. 15kg in 3 monaten zunehmen,
  22. in 3 monaten 15kg abnehmen,
  23. 15 kilo abnehmen in 3 monaten,
  24. wieviel abnehmen in drei monaten,
  25. wie viel kilo kann ich in 3 monaten abnehmen
Die Seite wird geladen...

15 kg in 3 Monaten? - Ähnliche Themen

  1. 4 kg in 3 monaten zugenommen :-((

    4 kg in 3 monaten zugenommen :-((: Hallo Ich bin 34 jahre alt, weiblich, bin 1.70 m gross und wiege jetzt aktuell 63.5 kg (morgens). Ich habe bisher nie sport gemacht (ausser den...
  2. fit in knapp 3 wochen nach 3 Monaten sitzen/liegen

    fit in knapp 3 wochen nach 3 Monaten sitzen/liegen: Hallo, ich konnte über die Google Suche nix finden und bin dann hier gelandet, ich wäre froh über Hilfen/Tipps. und zwar: da ich(w, 37) mich...
  3. Nach 3 Monaten Diät mit Aufbau starten?

    Nach 3 Monaten Diät mit Aufbau starten?: Also ich habe folgendes Problem:Ich bin 17 Jahre alt, 178cm groß und wiege zurzeit 84KG. Ich befinde mich nun seit 3 Monaten in einer Diät und...
  4. Keine Steigerung beim Bankdrücken seit Monaten!

    Keine Steigerung beim Bankdrücken seit Monaten!: Hallo. Bin das erste mal hier und hoffe ihr habt ein paar Tipps für mich. Ich weiß wirklich nicht mehr weiter aber erstmal kurz meine Daten 1,68m...
  5. Sixpack in 3 Monaten

    Sixpack in 3 Monaten: Hey, wie ihr es anhand der Überschrift lesen könnt habe ich mir zum Ziel gesetzt bis Anfang Mai ein Sixpack anzutrainieren, bzw einen Ansatz. Ich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden