Abnehmen und Muskelaufbau, dabei radeln -Stillstand

Diskutiere Abnehmen und Muskelaufbau, dabei radeln -Stillstand im Fitness, Wellness und Gesundheit Forum im Bereich Fitness & Bodybuilding-Forum: Training; Hallo miteinander! Meine Vorgeschichte: ich bin 179cm hoch, 33 Jahre alt und wog im Januar noch 86.5kg. Ich habe ca. 10 Jahre keinerlei sport...

  1. #1 Quikraw, 25.08.2009
    Quikraw

    Quikraw Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.08.2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo miteinander!

    Meine Vorgeschichte:
    ich bin 179cm hoch, 33 Jahre alt und wog im Januar noch 86.5kg. Ich habe ca. 10 Jahre keinerlei sport gemacht und stattdessen ernährungstechnisch gesündigt (fastfood, sahnesaucen, chips, cola, etc). War schön. Resultat war natürlich, dass ich total unfit und übergewichtig war.

    Ich beschloß das zu ändern, habe mir ein Mountainbike gekauft (Cube Aim, letzte Woche gewechselt auf Stevens Manic) und mit Fitness angefangen.
    Ich habe die letzten 2.5 Monate brav trainiert, nach dem Schema jeden zweiten Tag Fitness und jeden zweiten Tag (also wenn kein Fitness ist) MTB. Das hat angefangen mit MTB Touren von 10km und ist inzwischen bei 20-40 km angekommen, je nach Zeit.

    also durchschnittliche Woche:

    Montags: Rücken und Bauch Training
    Dienstags: 20km MTB
    Mittwochs: Oberkörper und Trizeps
    Donnerstags: 40km MTB
    Freitags: Beine nd Bizeps
    Samstags: frei
    Sonntags: 40km MTB

    Meine Ernährung habe ich auf morgens bisl Vollkornmüsli, mittags Putenbrust mit Gemüse und/oder Reis und abends Eiweißtrinks geändert.

    Damit habe ich in den 2 Monaten 5 kg abgenommen (sagt die Waage).
    Dabei habe ich regelmäßig diese sogenannten refeeds eingebaut, also Tage, an denen ich deutliche mehr Kalorien zu mir genommen habe, damit mein Stoffwechsel sich nicht an die Reduzierung gewöhnt und ich dann am JoJo-Effekt verzweifle.

    Weiterhin hat sich mein Erscheinungsbild deutlich geändert, alles viel straffer und trainierter. Alles in allem läuft also alles nach Plan, an Beinen, Armen und Oberkörper habe ich kaum noch sichtbares Fett.. klar, da geht noch einiges, aber ich will ja auch nciht He-Man werden, sondern nur fitter und bisl definierter. Alleine mein Waschbärbauch ist noch bisl da.. wobei der auch schon DEUTLICH weniger geworden ist.

    Nun endlich zu meiner Frage:
    In der letzten Woche habe ich genau genommen nicht mehr abgenommen, im Gegenteil. Wie kann das denn sein?
    Obwohl ich MTBe wie doof (teilweise sogar jeden Tag, je nach Wetter) und immer noch jeden zweiten Tag Fitness-Training mache und meinen Ernährungsplan weiterhin unverändert lasse (also morgen Vollkornmüsli, mittags putenbrust mit Gemüse und/oder Reis und Abends dann Eiweißtrink) nehme ich nicht weiter ab. Ich habe in der letzten Woche sogar 0.5kg zugenommen.

    Ist es normal, dass das Abnehmen ab und an mal zu einem Stillstand kommt und dann irgendwann weitergeht? Oder ist das sogar ein gutes Zeichen, weil es bedeutet, dass ich Fett in Muskelmaße umwandle? Kann ich mir kaum vorstellen, dass das so schnell in so großen Maße geht... Mache ich was falsch? Was kann ich besser machen?

    Mein Ziel war im Grunde sowas wie 78kg.... wobei mir das Gewicht im Grunde nicht so wichtig ist, da der BMI ja eh nicht soo aussagekräftig ist, wenn ich das rchtig verstehe. ich will halt insgesamt nur fitter werden und durchtrainierter (ohne Waschbärbauch oder zumind. mit kleinerem ) und benutze das Gewicht als Anhaltspunkt, ob ich auf dem richtigen Weg bin. Ist das vielleicht mein Fehler? Dass es quasi widersprüchlich ist die Zunahme von Muskelmaße mit einer Reduktion von Gewicht dokumentieren zu wollen, wo Muskel doch schwerer sind als Fett?

    Wie gesagt, so gut kenne ich mich mit dem Thema nicht aus und ich wäre dankbar für Tips, wie ich das weiter verbessern oder optimieren kann.

    Sorry für den wall-of-text.. viel zu lesen.. trotzdem danke schonmal!
     
  2. Anzeige

  3. #2 ganter123, 26.08.2009
    ganter123

    ganter123 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.04.2008
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    0
     
  4. #3 Spartiat, 26.08.2009
    Spartiat

    Spartiat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.06.2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    1
    Das ist sicher nicht falsch, kann ich so aber nicht ganz stehen lassen!
    Das Ab- und Zunehmen folgt zwar ganz einfachen physikalischen (oder mathematischen oder biochemischen Gesetzen, oder weiß der Geier, was die richtige Bezeichnung ist) aber die Variablen lassen sich nicht immer in einer linearen Gleichung unterbringen.

    Ein Blick in meine Aufzeichnungen:
    Im Februar diesen Jahres habe ich bei 111Kg eine Kalorienzufuhr von 2500-2700 getätigt und dabei abgenommen. Die Zufuhr stieg allmählich an auf 2800-3000Kcal, wobei die Abnahme in den gleichen Schrittchen von 300-500g/Woche blieb. In der gesamten Zeit meiner Abnahme (09.2008) hatte ich bereits 2 längere Stagnationen (bis zu 3 Wochen), die sich völlig unabhängig von der Energiezufuhr wacker hielten. Ohne etwas zu verändern ging es dann immer irgendwann weiter. Erst jetzt seit etwa 3 Wochen hakt es wieder etwas (zum 3. mal also). Mit dem (vorläufigen) Ziel vor Augen und der Ungeduld im Nacken, habe ich die Zufuhr von etwa 2900 auf 2500kcal/Tag gesenkt und KNICK KNACK, es scheint zu wirken. Die gleiche Zufuhr wie vor einem Halben Jahr, allerdings bei knapp 10Kg weniger Körpergewicht (Heute: 102,2Kg YEAH).
    (Ach ja, Trainingspensum während der gesamten Zeit nahezu gleich.)

    FAZIT:

    Ruhig mal etwas an den Stellschrauben drehen, aber nicht von der Waage unterkriegen lassen! In den Spiegel schauen, in den Körper horchen und genießen wie sich das eigene Wohlbefinden immer mehr verbessert.
     
  5. #4 ganter123, 26.08.2009
    ganter123

    ganter123 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.04.2008
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    0
    Da muss isch nun die Frage stellen, ob man der Mathematik/Wissenschaft oder dir vertraut. Wenn du leichter wirst solltest du automatisch weniger essen, das lässt sich leider nicht anders ausdrücken. Das du nicht jeden Tag gleich viel abnimmst kann von vielen Faktoren abhängen (Schlaf, Essen, Sport, Flüssigkeitzufuhr .... ). :D

    Das ist rein Mathematisch gar nicht möglich, dann wir sich wahrscheinlich einer der oberen Faktoren geändert haben ...

    Du sagst mit anderen Worten:

    Als ich mehr gegessen habe sind die Kilos erst gepurzelt.
     
  6. #5 Spartiat, 26.08.2009
    Spartiat

    Spartiat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.06.2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    1
    Das hat kaum etwas mit Wissenschaft vs. Einzelerfahrung zu tun.

    Ich wollte letztendlich nur zum Ausdruck bringen, dass erstens Stagnationen dazu gehören und zweitens der Stoffwechsel nicht wie eine Maschine zu steuern ist.


    Darum habe ich auch jeden Tag protokolliert und immer Wochendurchschnittswerte verglichen.

    Siehe meine erste Aussage.


    Ähm, nein. Das sage ich nichtmal im Ansatz.
     
Thema: Abnehmen und Muskelaufbau, dabei radeln -Stillstand
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. stillstand beim abnehmen

    ,
  2. Abnehmen Stillstand

    ,
  3. abnehmen stillstand was tun

    ,
  4. stillstand abnehmen,
  5. stillstand beim abnehmen was tun,
  6. abnahme stillstand was tun,
  7. abnahme stillstand,
  8. radeln abnehmen,
  9. mountainbike abnehmen,
  10. warum stillstand beim abnehmen,
  11. mountainbike muskelaufbau,
  12. mtb muskelaufbau,
  13. muskelaufbau mountainbike,
  14. muskelaufbau stillstand,
  15. abnehmen mountainbike,
  16. abnehm stillstand,
  17. stillstand beim muskelaufbau,
  18. abnehmstillstand,
  19. wann kommt beim abnehmen der stillstand,
  20. Stillstand Gewichtsabnahme,
  21. gewichtsabnahme stillstand,
  22. muskelaufbau durch mountainbiken,
  23. abnehm stillstand was tun,
  24. gewichtsverlust mtb,
  25. stillstand abnahme
Die Seite wird geladen...

Abnehmen und Muskelaufbau, dabei radeln -Stillstand - Ähnliche Themen

  1. Ernährung beim Muskelaufbau zum Abnehmen

    Ernährung beim Muskelaufbau zum Abnehmen: Hi ! Ich bin ziemlich übergewichtig und habe mich jetzt entschlossen etwas dagegen zu tun. Da nur wenige Meter von meiner Wohnung ein Fitness...
  2. Muskelaufbau? Abnehmen? Hilfe!

    Muskelaufbau? Abnehmen? Hilfe!: Hallo zusammen, ich mache schon mehrere Jahre Krafttraining. Nicht immer so regelmäßig wie ich sollte, aber ich gehe schon meistens 3-4x die...
  3. Frage zum Abnehmen sowie Muskelaufbau

    Frage zum Abnehmen sowie Muskelaufbau: Hallo Leute, ich bin neu im Forum und hätte ein paar Fragen zum Training. Kurz zu mir ich bin 22 bin 182 groß und wiege momentan zwischen...
  4. Mehr abnehmen oder mit dem Muskelaufbau beginnen?

    Mehr abnehmen oder mit dem Muskelaufbau beginnen?: Hey :) Zu mir: Nick, 17 Jahre alt, 178cm, aktuell 71kg (früher 83kg), gymnasial Schüler. That's it. Bei Fragen zu meiner Person: einfach fragen!...
  5. Abnehmen und Muskelaufbau

    Abnehmen und Muskelaufbau: Hey Leute,ich versuche es kurz und knapp zu machen. Als meine letze Beziehung endete (Mitte Februar)wog ich bei einer Größe von 1.77 ganze 98 kg...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden