abnehmen- was mache ich falsch?

Diskutiere abnehmen- was mache ich falsch? im Fitness, Wellness und Gesundheit Forum im Bereich Fitness & Bodybuilding-Forum: Training; moin. erstmal vorweg: ich bin 17 jahre, 1,90 groß und wiege 108 kg. ich hatte mir vorgenommen abzunehmen aber dabei keine muskelmasse zu...

  1. Gekki

    Gekki Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.05.2013
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    moin.

    erstmal vorweg:
    ich bin 17 jahre, 1,90 groß und wiege 108 kg.

    ich hatte mir vorgenommen abzunehmen aber dabei keine muskelmasse zu verlieren.
    ich bin vor ca. 2 Monaten mit einem kumpel zum probetraining ins fitnesstudio gegangen und habe mich dann da angemeldet. vorm fitnessstudio dachte ich, Sport würde mir keinen spaß machen aber jetzt ist genau das Gegenteil der fall. wie auch immer, seit den 2 Monaten, die ich im Studio bin, habe ich nicht 1kg abgenommen.
    ich gehe die Woche 3x ins Studio, gehe 30-40 min aufs Fahrrad und/oder auf den stepper(wie ich grad lust hab), gehe dann an die geräte und trainiere Bizeps, rücken, Trizeps, bauch und Oberschenkel. ich fange mit dem gewicht für mich relativ leicht an und steigere mich mit 3 sätzen und 10 Wiederholungen bis so viel gewicht drauf ist, dass ich nicht mehr kann. am ende noch ca. 10 min aufs Fahrrad oder den stepper.
    mache ich da schon was falsch?

    zur Ernährung: ich stehe morgens um halb 6 auf, esse nichts und gehe zur arbeit. um 9, zur pause, esse ich ein Brot(stulle) mit käse, Salami, Mortadella oder bierwurst. zum mittag, um 12 Uhr, esse ich ca. 1 1/2- 2 äpfel. gegen 15vor 4 bin ich zuhause und dann gibt's was warmes, meist sowas wie nudelauflauf, Kartoffeln mit Fischstäbchen/fleisch oder reis mit soße. abends gegen 19 uhr dann noch ein oder zwei äpfel, Pfirsiche, Bananen, Birnen oder melonenstücke.
    ich trinke den tag über bei der arbeit 1l wasser und ca. 750ml pfirsich-tee(ohne zucker oder so) aus der kanne. wenn ich zuhause warm esse ca. 350ml apfelshorle/sprite. die Zwischenzeit(jetzt z.b.) trinke ich nur pfirsichtee, ohne irgendwie zucker oder so drin.

    mache ich ernährungstechnisch irgendwas falsch

    falls das interessiert, ich mache eine Ausbildung zum anlagenmechaniker(klempner, heizungs- und lüftungsbauer)

    am Wochenende trinken wir relativ viel Alkohol, kanns daran liegen? habe schon gelesen dass Alkohol schlecht sein soll.

    oder muss ich einfach nur öfters ins Fitnessstudio und strampeln? dass man zwischen Muskeltraining mind. 1tag pause braucht, weiß ich. aber fürs Fahrrad usw. gilt das nicht oder?


    schönen dank für eure hilfe ;)
     
  2. Anzeige

  3. Irok89

    Irok89 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    2.991
    Zustimmungen:
    124
    Hey...
    Denke das du über die Ernährung noch einiges rausholen kannst...
    Auch wenn's nicht leicht wird...
    Versuch das ganze Süße Zeug... Vor allem die Getränke zu streichen...
    Und ersetzt es mit Wasser... 2-3l am Tag sollten es schon sein...

    Ansonsten klingt die Ernährung auch nicht sonderlich ausgewogen...
    Viele fertig Gerichte...
    Ich würde dir Raten mittags Reis... Kartoffeln oder Nudeln mit pute oder ähnlichem...
    Ggn Abend versuchen die kh zu reduzieren..,
    Bedeutet wenig Brot... Nudeln, Kartoffeln, Reis etc...
    Fisch bzw Salat eignet sich abends sehr gut...

    Am Trainingsplan lässt sich auch noch etwas optimieren...
    Am besten du trainierst nach nem gk plan...
    3-4x die Woche...
    Der plan von dude ist relativ gut...
    Link zu seinem blog findest in seiner Signatur...
    Da gibt er Anfängern auch ne Menge nützlicher tips...

    Lg irok
     
  4. Maokai

    Maokai Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.05.2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Alkohol ist schlecht, vor allem in Hinblick auf den Muskelaufbau. Aber ich sehe in erster Linie Verbesserungsbedarf bei der Ernährung: Professionalisier deine Diät mal ein bisschen. Einfach nur weniger essen ist eine vergleichsweise schlechte Methode um abzunehmen. Du solltest viel mehr deine Ernährung umstellen, mehr Vollkornprodukte, keinen Zucker, vor allem aber in Hinblick auf dein Fitnesstraining eiweißreich essen.

    Was das Training angeht - trainierst du deine Brust nicht? Mit einem Ganzkörperplan wie Irok89 ihn empfiehlt, am besten mit möglichst vielen Grundübungen, kommst du sicher voran.

    Zum Körpergewicht: Wenn du Fett verlierst und gleichzeitig durch das Training an Muskeln zulegst, wirst du auf der Waage vielleicht keine Veränderung feststellen können. Muskeln sind schwerer als Fett. Aber was sagt der Blick in den Spiegel? Das ist die wichtigere Frage.
     
  5. #4 NorWayy, 29.05.2013
    NorWayy

    NorWayy Guest

    Das ist ja schonmal schlicht Quatsch, dass weniger essen eine vergleichsweise schlechte Methode sein soll. Es läuft letztlich immer auf ein Kaloriendefizit raus. Wenn das gegeben ist, dann wird man über kurz oder lang auch abnehmen. Es ist schon richtig, dass KH nicht das beste ist, aber auch da gibt es durchaus Unterschiede. Zudem: Der Faktor Spaß darf auch beim Essen nicht fehlen. Radikal alles umstellen und zum menschlichen Kaninchen mutieren klappt bei 10% mit einem extrem starken Willen. Die anderen werden dann irgendwann die Lust verlieren und wieder "normal" essen.
     
  6. Irok89

    Irok89 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    2.991
    Zustimmungen:
    124
    Natürlich muss ein kaloriendefizit vorhanden sein...
    Jedoch bringt es nichts... Jeden Tag zu hungern und einen Rießen Defizit zu haben...
    Der Körper reagiert damit seinen Stoffwechsel zu senken...
    Und wird auch keine weiteren Muskeln aufbauen...
    Da er ja nicht mal genug Energie hat, die bereits vorhandenen Muskeln zu versorgen...

    Die richtige Ernährung in kombination mit einem durchdachten kaloriendefizit führt meiner Meinung nach am einfachsten zu einem vernünftigen kfa...

    Bedeutet im Bezug auf kaloriendefizit...
    1-2tage 200-400kcal im Minus...
    1tag in etwa 100% Kalorien Bedarf...
    1-2tage 200-400kcal im Minus...
    1tag etwas mehr als Kalorienbefarf... Um Stoffwechsel anzukurbeln... Eventuell an nem Trainingstag -> muskelwachstum...

    So kommt an in der Woche auf nen vernünftigen Defizit...
    Und nimmt stetig ab...
    Der Körper bekommt aber dennoch genug Energie um seinen Stoffwechsel aufrecht zu erhalten...

    Und die Chance auf einen Jojo Effekt wird dadurch enorm reduziert...

    Lg irok
     
  7. #6 NorWayy, 29.05.2013
    NorWayy

    NorWayy Guest

    Das ist natürlich klar, dass man kein riesen Kaloriendefizit haben soll, sollte aber auch klar sein. Ich hab es damals geschafft. zw. 400-500 kcal weniger zu mir zu nehmen. Dabei gab es aber dennoch zwischen drin mal ne selbstgemachte Pizza, oder auch mal Essen gehen beim Griechen oder dergleichen. Gleichzeitig muss aber auch Sport betrieben werden und/oder Muskelaufbau. Nur dann kann es klappen. Von solchen Radikaldiäten und seltsamen Ernährungsumstellungen halte ich nix, da einfach die wenigsten einen derart starken Willen haben. Und mal ehrlich, wer würde denn gerne auf leckere Sachen verzichten, wenn er sie schon vorher mochte? Wenn man sich mal ein wenig mit der Thematik auseinander setzt, dann kann man auch mal probieren und testen. Wenn es klappt mit weniger essen, dafür aber normale Sachen, warum nicht?

    Was ich aber an der Stelle ganz wichtig finde: Esst Magerquark. Das Zeug wirkt fast schon wahre Wunder. Besonders nach dem Krafttraining.
     
  8. #7 Maokai, 29.05.2013
    Zuletzt bearbeitet: 29.05.2013
    Maokai

    Maokai Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.05.2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    This.

    Es geht nicht darum, zum "menschlichen Kaninchen" zu mutieren. Es geht darum, dass man sich prinzipiell damit auseinandersetzt, was man isst und wie viel davon. NorWayy, du bezeichnest das als "Radikaldiät", ich würde aber sagen, dass es das genaue Gegenteil ist. Wenn das Kaloriendefizit in einem begrenzten Bereich gehalten wird, nimmt man nicht nur am effektivsten ab, sondern man muss gleichzeitig auch so gut wie nie hungern und hat Energie für die Herausforderungen des Alltags - sei es das Krafttraining oder seien es andere Dinge. Radikal ist, einfach auf Mangelernährung umzuschalten und wochenlang zu hungern wie ein Kamel in der Wüste. Zumal man sich dann das Krafttraining fast schenken kann.

    Dass man sich mal ein paar Abende lang in das Thema Ernährung einliest und im Supermarkt ein paar neue Sachen in den Einkaufswagen packt, finde ich nicht "radikal". Und es lohnt: Eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung hilft nicht nur beim Abnehmen. Selbstgemachte Pizza und Souvlaki will dem Threadersteller niemand verbieten.
     
  9. #8 NorWayy, 29.05.2013
    NorWayy

    NorWayy Guest

    Aber dann sind wir uns doch eigentlich einig. Kaloriendefizit muss vorhanden sein und mehr Eiweiß sollte man auch zu sich nehmen. Warum aber ist es dann schlechter, laut deiner Aussage, wenn man einfach weniger isst?

    Ich wette mit dir, wenn wir beide das gleiche Kaloriendefizit haben und auch sonst, im Rahmen unserer körperlichen Eckdaten, uns genauso bewegen und anstrengen, du aber auf deine bewusste Ernährung achtest und ich einfach nur weniger esse, aber weiterhin Sachen die mir schmecken, dann kommt am Ende mit Sicherheit ein ähnliches Ergebnis raus (gleich geht ja nicht weil jeder Mensch ist unterschiedlich).

    Ich hab mir damals, als ich angefangen hab abzunehmen, auch den Kopf zerbrochen wie ich das am besten anstelle und wie man es machen sollte. Hatte 2 Mal versucht die Ernährung umzustellen (mehr Gemüse, mehr Obst, bla bla bla). Funktioniert hat es nie. Auch Diäten sind gescheitert. Nun ess ich aber einfach weniger, mein Magen hat sich daran gewöhnt, einmal die Woche gibts den Re-Feed-Tag und ich hab seither gut 17 kg abgenommen, Sport vorausgesetzt. Trotzdem gibts zwischendurch mal Currywurst mit Pommes, trotzdem gibts zwischendurch mal Burger King, trotzdem gibts zwischendurch mal ne Pizza oder auch mal nen feinen Bergkäse mit fetten 50% Fett i.d.Tr.

    Auch beim weniger essen geht es aber selbstverständlich nicht ohne Selbstdisziplin, wie auch bei der Ernährungsumstellung. Ich persönlich find es aber einfacher, bei nem leckeren Essen mal zu sagen "so, jetzt reicht es" statt nachm 2. Teller Salat schon keine Lust mehr zu haben auf den "Fraß".
     
  10. Irok89

    Irok89 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    2.991
    Zustimmungen:
    124
    Mhh ich bin der Meinung da muss jeder selbst wissen wie er dem überflüssigen Speck den Kampf ansagt...

    Der für mich beste weg ist jedoch der der gesunden Ernährung...
    Also Defizit + darauf achten was man isst...
    Natürlich ist es auch der schwerere weg...
    Aber man muss eben selbst feststellen... Wie weit man bereit ist zu gehen um an seine Ziele zu kommen...

    Ich persönlich Versuch mich im Normalfall einfach gesund zu ernähren...
    Hin und wieder gibt's Ausnahmen...
    Und alle paar Monate gibts dann auch mal ne 6-8 wöchige anabole Diät...
    Bei der es dann aber auch keine Ausreden gibt...
    Max 30g kh... Kalorien für jeden Tag ausgerechnet...

    Lg irok
     
  11. #10 hammerhead, 29.05.2013
    hammerhead

    hammerhead Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ich hatte großen Erfolg mit einer Kohlehydrate Diat: ab 17 Uhr keine Kohlehydrate mehr...außerdem bin ich großer Zumba Fan - macht dazu auch noch total Spass!
     
  12. Gekki

    Gekki Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.05.2013
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    danke erstmal ;)
    zum Thema der blick in dem spiegel. ich sehe mich natürlich selbst jeden tag, da fällt es nicht so auf aber ich hab was das rein äußerliche angeht schon ein bisschen das gefühl dass was runter gegangen ist. leute, die ich länger nicht gesehen habe kamen auch an und haben gemeint, ich soll ne menge abgnommen haben. aber das kann ich mir nicht wirklich vorstellen, sagen wir mal ich hab in den 2 Monaten 2-3kg abgenommen. baut man in 2 Monaten 2-3kg muskelmasse auf, dass auf der waage das gleiche Ergebnis steht? ich finde, 2kg muskelmasse hört sich schon sehr viel an oder nicht?
    direkt brusttraining, also Butterfly, mache ich nicht. ihr sagt also, es wäre besser es zu machen?

    und was könnte man nachmittags oder auch allgemein mehr mit Eiweiß essen? wäre es ratsam nach dem Training einen proteinshake zu nehmen? wenn ja, wann? direkt wenn ich zuhause bin oder eher so 3std warten? habe da mal was gelesen von nachbrenneffekt weswegen man erst 2-3std nach dem Training sowas nehmen sollte, wenn überhaupt.
     
  13. Irok89

    Irok89 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    2.991
    Zustimmungen:
    124
    Den Protein Shake schnellst möglich nach dem Training...
    Bevorzugt ein whey Protein... Wenn möglich mit Dextrose... Oder malto...

    Du könntest 2-3std später ein Casein Protein zu dir nehmen...
    Das Versorgt deinen Körper langsam aber über einen längeren Zeitraum mit Eiweiß...

    Ich behaupte aber, der whey Shake nach dem Training ist der wichtigere von beiden ;)

    Lg irok
     
  14. #13 Gekki, 29.05.2013
    Zuletzt bearbeitet: 29.05.2013
    Gekki

    Gekki Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.05.2013
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    achso ok.
    bei uns im fitnesstudio gits shakes von multipower und ein kumpel will da auch bestellen. hast du da schon was von gehört, sind die empfehlenswert?

    ich war grad mal auf soner seite mit den shakes von whey.
    http://de.myprotein.com/our-range/p...m_medium=cpc&gclid=CPTs3ayUvLcCFYRa3godoEcAfQ
    welcher wäre für jemanden wie mich der beste?
    wenn ich das so lese, hört sich ja alles gut an. aber vielleicht könntet ihr mir einen empfehlen? wäre euch dankbar :D
     
  15. #14 dude123, 30.05.2013
    dude123

    dude123 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.07.2011
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe von Myprotein schon schlechtes gehört und daher nie dort bestellt. Aber will dich jetzt auch nciht davon abhalten - mach wie du willst.
    Meine Lieblingsmarke ist Weider. Bin mit dem Weider Premium Whey sehr zu frieden - gute Werte, guter Geschmack.
    Multipower ist aber denke ich auch eine gute Marke
     
  16. Gekki

    Gekki Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.05.2013
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    so, ich war jetzt diese Woche 5x im Studio, jeweils 30-40min Fahrrad, 15-30 min setpper. gestern war ich sogar 2x hin, krafttraining lasse ich jetzt mal außer acht.
    ich habe jeden tag unter der Woche das erste mal um 9 Uhr gegessen: nen apfel. danach um 16uhr gegessen: nen halben teller nudeln oder Kartoffeln oder sowas in der art. abendends, gegen 6, ca. 200g Magerquark(0.3 fett) mit ner Banane zermanscht.
    ich denke mal, das essen alleine ohne Sport liegt schon unter meinem empfohlenen Tagesbedarf an Kalorien. beim Sport habe ich trotzdem noch jeden tag, außer heute, laut den geräten gute 500 kcal verbrannt. gestern waren es ca. 900(2x jeweils 1h hingewesen).

    nach einer Woche gewogen... gleiches gewicht. wieso?:mad:
     
  17. #16 HOLYHOLY, 08.06.2013
    Zuletzt bearbeitet: 08.06.2013
    HOLYHOLY

    HOLYHOLY Benutzer

    Dabei seit:
    01.04.2013
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    1. Gewicht ist nicht alles - messe z.b. den bauchumfang, da siehst du denn fettverlust ganz gut ohne teure KFA-Messungen. nur gewicht und BMI sind einfach indiviuell keine gute methode, sondern nur zur erfassung von vielen menschen nützlich, da kostengünstig.

    2. Unbedingt Frühstücken ! Ess direkt nach dem aufstehen etwas. das hebt nicht nur deine stimmung und energie, sondern ist auch die wichtigste mahlzeit. In einigen studien wurde auch bewiesen, dass Abnehmwillige mit Frühstück besser gefahren sind als diejenigen ohne.

    Mein Favorit : Haferflocken mit gehobelten Mandeln, Leinsamen und 1 Apfel + Milch; dazu ggf. noch einen kleinen Whey-Proteinshake und 0,5-1l Wasser ; je nach laune dann noch einen schwarzen kaffee

    3. Cardio würde ich aufgrund der fürs krafttraining benötigten Energie eher am Ende als am Anfang machen oder eben an einzelnen tagen

    4. Hohe Gewicht wählen ( dafür weniger Wdh. ) , Grundübungen machen - maximale belastung für den Körper

    Du isst scheinbar auch einigermaßen wenig Eiweiße, diese werden aber für sogut wie alles im Körper gebraucht ( auch für den fettabbau )

    Tipps

    Von dem Link kannst dudir auch ein paar "tricks" abschauen.

    Würde dir auch raten bevorzugt komplexe Kohlenhydrate zu nehmen ( also Vollkornnudeln, Naturreis, VK-Brot, Früchte etc. ) und die "einfachen" wenn dann nur vor oder nach dem training ( z.b. in form einer banane ).

    fette solltest du auch hauptsächlich die gesunden nehmen - d.h. ungesättigte u. Omega 3 /6 etc.

    enthalten z.b. in leinöl, fisch, nüssen ...

    Grüße
     
  18. #17 dude123, 09.06.2013
    dude123

    dude123 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.07.2011
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    0
    Weniger Cardio machen und vor allem wenn dann HIIT. Ordentliches Ganzkörperkrafttraining und Einbeziehung aller wichtigen Grundübungen. Deutlich mehr essen, vor allem mehr Proteine. Bisher machst du leider fast alles falsch, änder das lieber, bevor du völlig demotiviert wirst.
     
  19. Anzeige

  20. Gekki

    Gekki Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.05.2013
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    aber wenn ich weniger cardio mache und mehr esse, ist das kcal Defizit doch zu klein oder nicht? ist das nicht so, um so weniger man isst und umso mehr Sport man macht desto besser die Ergebnisse? was meintest du mit "wenn dann HIIT"?
    frühstücken werde ich dann morgens immer. mittags gibt's bei uns immer warmes, was könnte man da essen, wo viele Proteine drin sind? oder sollte ich mir einfach jeden abend nen proteinshake machen? aber ich hab gehört, dass das auch fett machen soll wenn man zu viel proteinshakes zu sich nimmt. stimmt das?

    danke für die hilfe
     
  21. #19 dude123, 10.06.2013
    dude123

    dude123 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.07.2011
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    0
    Nein, das funktioniert so nicht. Dein Defizit wird dann zu groß, was deinen Körper dazu veranlasst, deinen Stoffwechsel herunter zu fahren. Letztlich verbrauchst du weniger Energie und der Körper quetscht zudem mehr Kalorien aus der Nahrung.
    Mit HIIT ist Intervalltraining gemeint, also Anstrengung und Erholung abwechseln: 30 sek schnell rennen, 60 sek locker joggen wäre eine Möglichkeit. Das kannst du auf alle Cardioaktivitäten anwenden. Auf diese Weise beschleunigst du effektiv deinen Stoffwechsel, weshalb du noch lange nach dem Training einen erhöhten Energieverbrauch hast. Eine solche Einheit sollte nicht länger als 20 Minuten dauern.

    Hier findest du eine Liste mit eiweißreichen Lebensmitteln: » Sixpack Special: Die besten Lebensmittel Simply-Progress
     
Thema:

abnehmen- was mache ich falsch?

Die Seite wird geladen...

abnehmen- was mache ich falsch? - Ähnliche Themen

  1. Abnehmen-schnell, aber wie?!

    Abnehmen-schnell, aber wie?!: Hallo, ich bin neu hier und hab mal ne frage und zwar... will ich schnell ein paar Kilo (ca.5kg oder mehr) abnehmen, ich hab mich vor ca.3...
  2. Der Kampfkünstler der mehr Fitness machen will

    Der Kampfkünstler der mehr Fitness machen will: Guten Tag, Daniel mein Name - 26 Jahre jung., 172cm 72kg. Ich bin aktiv im Karate (Goju Ryu) - Demnächst den 1.Dan - Früher war ich ein relativer...
  3. Fasten was mache ich falsch?

    Fasten was mache ich falsch?: Hey ich wiege 76kg bei 1,81. Ich möchte noch 4kg runter da mein Kfa dann etwa 10% betragen würde. Ich habe 24 intermittierendes fasten gemacht....
  4. Probleme mit Warrior Diät, was mache ich falsch?

    Probleme mit Warrior Diät, was mache ich falsch?: Hallo liebe Community, Ich beschreibe erst einmal meine derzeitige Situation: Ich bin 24 Jahre alt, Männlich, 1,93m groß und wiege derzeit 97...
  5. Wie weitermachen (Ernährung)

    Wie weitermachen (Ernährung): Hallo, ich bin neu und ich hoffe ich bin hier richtig. Ich bin 19 Jahre alt und betreibe seit Sommer 2016 Kraftsport. Aufgrund einer Verletzung...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden