Anschaffung eines Rudergeräts

Diskutiere Anschaffung eines Rudergeräts im Fitness, Wellness und Gesundheit Forum im Bereich Fitness & Bodybuilding-Forum: Training; Hallo miteinander! :) Ich bin neu hier und habe gleich mal eine Frage. Und zwar bin ich auf der Suche nach einem Rudergerät. Ein wirkliches...

  1. #1 sirweasel, 10.04.2009
    sirweasel

    sirweasel Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.04.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo miteinander! :)

    Ich bin neu hier und habe gleich mal eine Frage. Und zwar bin ich auf der Suche nach einem Rudergerät. Ein wirkliches Problem wäre es nicht, wenn es nicht besondere Anforderungen gäbe. :p Und zwar wiege ich zarte 150kg. :xx Mal bisschen mehr, mal bisschen weniger. Ok, das soll sich ja ändern. Mein Problem ist, dass es nur wenige Rudergeräte gibt die so ein Gewicht unterstützen...bei den meisten ist so bei 110-130kg Schluss. Es gibt auch welche die bis 150kg gehen, aber ich denke da ist dann wenig Luft nach oben, noch dazu bewegt man sich ja darauf...also mit Schwung usw. kommt man ja da auch drüber.

    Naja ich habe mich jetzt quasi schon auf 2 Geräte beschränkt, die mich auch theoretisch tragen. :D
    Einerseits von der Firma First Degree Fitness, den Fluid Rower E520 (LINK) und andererseits den WaterRower (LINK).
    Komischerweise gibt es auf beiden Seiten keine Information über die Gewichtsbeschränkung. Beim Gerät von First Degree steht in einem Shop 180kg und die Firma WaterRower habe ich schon angeschrieben, da bekam ich die Information, dass sie das nicht genau wüssten (was ich komisch finde das als Hersteller bzw. Vertreiber nicht zu wissen), aber schon Personen mit 195kg damit trainiert haben. Ich gehe einfach davon aus, dass mich beide tragen würden. =)

    Beide Geräte sind schon sehr teuer, deswegen hadere ich noch mit meiner Entscheidung, weil beide auch unterschiedlich aufgebaut sind. Der Unterschied liegt beim Wassertank. Beim WaterRower ist er waagrecht und beim First Degree senkrecht. Wenn beim WaterRower das Wasser mal in Bewegung ist, dann ist das Ziehen, vor allem am Beginn vorne, nicht so schwer...will man mehr Widerstand, muss man kräftiger ziehen. Im Gegensatz dazu das Gerät von First Degree, wenn man einmal angezogen hat und wieder nach vorne geht, dann bleibt das Wasser, dank der Schwerkraft, wieder stehen....das bedeutet man hat am Anfang einen höheren Widerstand, bis das Wasser mal wieder in Bewegung ist.

    Wie gesagt, ich bin mir nicht sicher was besser ist. Beim First Degree Gerät kann man die Schwierigkeit zwischendurch verstellen. Da ist der Wassertank getrennt in 2 Bereiche, außen die Schaufelräder und im inneren ist ein abgetrennter bereich...durch die Bewegung schaufelt man das Wasser in den inneren Bereich und die Schwierigkeitseinstellung gibt an, wie schnell das Wasser zurück in den äußeren Schaufelrad Bereich fließt. Das kann man beim WaterRower nicht, da kann man die Schwierigkeit nur über die Menge des eingefüllten Wassers regulieren.

    Habe für mich selbst mal zusammengefasst:

    First Degree Fitness - Fluid Rower E520
    +/-eher für Krafttraining, da der Widerstand beim Ziehen höher ist zu Beginn, weil das Wasser immer wieder stehen bleibt.
    +Schwierigkeitsgrad kann während des Trainings verstellt werden. (was aber dann auch am Trainingscomputer eingestellt werden muss)
    +der Sitz sieht stabiler aus, da er in einer Führungsschiene ist
    - größerer Platzbedarf, kann zwar aufgeklappt werden, steht aber trotzdem schräg und nimmt viel Platz ein

    WaterRower
    +/-mMn realistischeres Rudergefühl, da das Wasser immer in Bewegung bleibt. Das Boot wäre dann ja auch schon in Bewegung und man hat nicht gleich zu Beginn nen hohen Widerstand beim Ziehen...eher Ausdauertraining
    +weniger Platzbedarf, kann senkrecht aufgestellt werden
    +/- sieht minimalistischer aus, schöneres Design (wobei mir das nicht so wichtig ist)
    -Schwierigkeitsgrad nur über die Menge des Wassers im Tank regulierbar
    (+) der Computer lässt sich mit dem PC verbinden, zur Auswertung usw.

    Ja mehr fällt mir im Moment nicht ein. :)
    Vielleicht hat ja jemand von euch schon mehr Erfahrung und kann mir einen Tipp geben. :]

    Lg,
    Chris
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Anschaffung eines Rudergeräts. Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 arrowfreak, 10.04.2009
    arrowfreak

    arrowfreak Benutzer

    Dabei seit:
    25.03.2008
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Ich kenn diesen Fluid Rower, das Gefühl hat wirklich nicht viel mit einem Ruderboot zu tun. Allerdings ist das trotzdem kein Krafttraining, sondern Ausdauertraining. Und 150 kg traue ich dem Ding locker zu.
     
  4. #3 sirweasel, 10.04.2009
    sirweasel

    sirweasel Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.04.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ja stimmt, es ist eigentlich Ausdauertraining! Ich habs nur anders umschrieben, weil auf der schwersten Stufe ist es schon sehr anstrengend (jetzt natürlich, in Zukunft braucht man es vielleicht). Da unterscheidet er sich eben ziemlich vom WaterRower. Weiß nicht wie ich es beschreiben soll, beim WaterRower ist die Bewegung ausgeglichener und beim Zug kommt der Kraftaufwand nicht direkt zu Beginn sondern eher gegen Mitte/Ende des Zuges. Beim Fluid Rower ist der Kraftaufwand kontinuierlicher.

    Edit: Ich habe jetzt gerade nochmal mit dem Geschäft telefoniert, wo ich mir beide Geräte schon angesehen habe. Beim Fluid Rower liegt das maximale Benutzergewicht bei 180kg. Beim WaterRower tappe ich noch im dunkeln. Auf der Homepage des Geschäfts stehen nämlich 2 verschiedene Angaben, einmal 135kg und 185kg. Die haben dann versucht bei WaterRower direkt in D wen zu erreichen...aber der Rückruf kam anscheinend noch nicht. Wie schon geschrieben, per Mail bekam ich ich folgende Antwort:
    Als ich noch nachgefragt habe ob dies für die Holz oder Metall-variante gilt, wurde gesagt, das gilt für beide.
    Die im Geschäft wissen das halt nicht...und sind deswegen skeptisch. Sie glauben eher das gilt für die Metallvariante und nicht für Holz. Also ich glaube mich würden beide aushalten...aber sicher kann ich mir natürlich nicht sein. Und bei einem Gerätepreis von 1500-2300 Euro (je nach Version) bin ich auch nicht heiß auf Experimente.
     
Thema: Anschaffung eines Rudergeräts
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. waterrower erfahrungen

    ,
  2. waterrower forum

    ,
  3. waterrower erfahrung

    ,
  4. waterrower erfahrungsbericht,
  5. waterrower oder first degree,
  6. erfahrungen waterrower,
  7. first degree oder Waterrower,
  8. waterrower trainingsplan,
  9. first degree waterrower,
  10. rudergerät holz,
  11. vergleich waterrower first degree,
  12. erfahrung waterrower,
  13. first degree vs waterrower,
  14. waterrower vs first degree,
  15. trainingsplan waterrower,
  16. inshape Rudergerät,
  17. erfahrungsbericht waterrower,
  18. Rudergerät InShape,
  19. Forum Waterrower,
  20. Erfahrungen mit waterrower,
  21. first degree water rower,
  22. waterrower first degree,
  23. erfahrung mit waterrower,
  24. inshape rudergeräte,
  25. water rower forum
Die Seite wird geladen...

Anschaffung eines Rudergeräts - Ähnliche Themen

  1. Ganzkörper-Trainingsbank Neuanschaffung - sinnvoll?

    Ganzkörper-Trainingsbank Neuanschaffung - sinnvoll?: Hi Leute! Ich gedenke mir eines der folgenden Geräte zu kaufen:...
  2. Anschaffung für Hometraining

    Anschaffung für Hometraining: Folgendes: Mache seit nun 6 monaten hometraining will aber jetzt meine ausstattung erweitern, da ich bis jetzt nur auf Kraft und nicht auf Masse...
  3. Umfrage: Wie sieht das Persönlichkeitsprofil eines Fitness-Sportlers aus?

    Umfrage: Wie sieht das Persönlichkeitsprofil eines Fitness-Sportlers aus?: Liebe Fitness-Freunde, ich untersuche im Rahmen meiner Doktorarbeit an der Ruhr-Universität Bochum, ob Sportler verschiedener Sportarten...
  4. Hilfe beim Aufbau meines Training. (Frau)

    Hilfe beim Aufbau meines Training. (Frau): Danke!
  5. Kontrolle meines aktuellen Trainingsplan

    Kontrolle meines aktuellen Trainingsplan: Hi Community, ein paar schnelle Daten zu mir: 29 Jahre, von 20-23 Jahre regelmässig und engagiert Kraftsport betrieben, seid 11 Monaten wieder...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden