Bauchfett weg

Diskutiere Bauchfett weg im Fitness, Wellness und Gesundheit Forum im Bereich Fitness & Bodybuilding-Forum: Training; Hallo! Es gibt einige Themen hier, die im Grunde das Selbe behandeln. Ich möchte jedoch gezielt auf meine Problematik eingehen. Ich möchte...

  1. #1 bennst87, 18.08.2012
    bennst87

    bennst87 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.03.2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Es gibt einige Themen hier, die im Grunde das Selbe behandeln. Ich möchte jedoch gezielt auf meine Problematik eingehen.

    Ich möchte grundsätzlich Muskeln aufbauen und idealerweise gleichzeitig Bauchfett abnehmen, damit meine Bauchmuskeln zum Vorschein kommen. Es ist ja bekannt, dass man beides nicht optimal erreichen kann, weil man für Muskelaufbau relativ viel und Fettreduktion relativ wenig bzw. gezielt essen sollte. Ich möchte jedoch nun PRIMÄR MEIN BAUCHFETT REDUZIEREN.
    Welche Balance schlagt ihr vor, um dieses Ziel möglichst schnell zu erreichen und gleichzeitig die aufgebauten Muskeln zu halten? Genügen zwei Einheiten Ausdauertraining a 45min pro Woche und zwei Einheiten a 20min? Wodrauf sollte man insbesondere abends beim Essen achten?


    Ich danke für jede profunde Beratung;)


    MfG
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Bauchfett weg. Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 musclepump, 20.08.2012
    musclepump

    musclepump Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.08.2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ich pushe mal hier! Würde mich auch interessieren und hoffe jemand ist bereit eine ideale Lösung vorzuschlagen :)
     
  4. #3 BleedingBeast, 24.08.2012
    BleedingBeast

    BleedingBeast Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.05.2012
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    0
    Gemüse, ausreichend Eiweiß und 3-5 Trainingseinheiten (z.b. 3 x Kraft / 2 x MetCon (was für die Pumpe ;-). Ausreichend schlafen und Wasser trinken. Alkohol, Süßigkeiten und Stärkekohlenhydrate überwiegend oder ganz meiden. Das hat schon bei vielen geklappt, warum nicht auch bei dir ;-). Für mich persönlich ist es schwieriger, das längerfristig beizubehalten, aber ich bin bald wieder da. Bald ... ;-)
     
  5. #4 underdog07, 29.08.2012
    underdog07

    underdog07 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.08.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ich schließ mich gleich mal allen an, die hier Tipps suchen! Hab exakt das gleiche Problem und versuch schon seit Jahren erfolglos meinen Waschbärbauch in einen Waschbrettbauch zu verwandeln :-/ Situps bzw. Crunshes helfen bei mir z.b. gar nichts - laufen geh ich zwar, aber durch den Job fehlt mir die Regelmäßigkeit, um wohl grad am Bauch gezielt abzunehmen ... Süßigkeiten ess ich übrigens so gut wie gar nichts, falls das was ausmacht. Das mit dem Gemüse muss ich aber wohl noch verbessern ...
     
  6. #5 Swissabroad, 29.08.2012
    Swissabroad

    Swissabroad Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.08.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, vielleicht hilft das: Ich hab letztlich einen Ultraschall am Bauch gemacht und als die Aerztin das Bild sah, ist sie fast umgefallen. Ich habe ueber 2cm Muskelschicht am Bauch, waehrend das Fett nur 0.5cm ausmacht. Ich bin uebrigens eine Frau Mitte dreissig. Die Aerztin sagte, dies ist sehr sehr ungewoehnlich, normalerweise sei das Verhaeltnis umgekehrt.
    Mein Leben lang hab ich wie verrueckt meinen Bauch trainiert mit Pilates, Kampfsport, Kraftuebungen. Mein ganzer Koerper ist durchtrainiert, aber der Bauch ist nur immerzu gewachsen. Und jetzt weiss ich auch warum! Die Aerztin empfahl mir, weniger Bauchuebungen zu machen, damit sich die dicke Muskelschicht reduziert. 2cm rundherum macht recht viel Volumen aus, und ich hab mich die ganze Zeit gewundert, warum ich trotz gesunder Nahrung und 7 Tage die Woche Training nicht mehr in meine Hosen reinpasste!
    Es kommt hinzu, dass mein Fett sich genetisch als letzte Bastion den Bauch ausgesucht hat, d.h. die Fettschicht von 0.5cm wegzubringen, damit ein Sixpack zum Vorschein kommt, muss ich mein Koerperfett auf weniger als 15% reduzieren. Ich bin jetzt bei 18%, vor 1.5 Jahren waren es noch 22%. Weitertrainieren, gesund essen und Kohlenhydrate reduzieren heisst wohl die Devise. Tatsaechlich hat sich mein Umfang in den letzten Wochen etwas reduziert, wo ich die Bauchuebungen weggelassen habe.
    Ich hoffe das hat geholfen.
     
  7. #6 underdog07, 30.08.2012
    underdog07

    underdog07 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.08.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Wow, das ist ja wirklich Wahnsinn!!! Dann musst du ja wie verrückt trainieren, um eine dermaßige Muskelschicht aufzubauen?! Die Idee mit dem Ultraschall find ich super - daran hab ich überhaupt noch nie gedacht! Hat dir dein Hausarzt dazu geraten oder bist du selbst drauf gekommen? Ich denke zwar nicht, dass mein Problem zu viel Muskeln sind :-( aber eine vorab Abklärung aller Faktoren wäre sicher nicht schlecht. Danke für den Tipp!
     
  8. #7 Swissabroad, 02.09.2012
    Swissabroad

    Swissabroad Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.08.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin eigentlich wegen eines andern Problems zum Arzt... diese Erkenntnis dank des Ultraschalls war ein angenehmer Nebeneffekt!
     
  9. #8 LukasSch, 14.09.2012
    LukasSch

    LukasSch Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.09.2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Sehr interessante Frage, die mich auch interessiert.

    Zum Abnehmen gibt es im Netz unglaublich viele Quellen. Dort wird dann immer gesagt, dass man über dem Grundumsatz und unter dem Gesamtumsatz an Kalorien liegen muss, um abzunehmen. Ganz gut geschrieben finde ich zum Beispiel die Serie des Bloggers hier.

    Blöderweise richtet sich die Serie nur an Leute, die abnehmen wollen und nicht an Leute wie uns, die abnehmen und Muskel aufbauen möchten. Kann es sein, dass man erst komplett alles Fett verbrennen muss, um dann anschließend mit dem Muskelaufbau zu beginnen?

    Also erst nur Konditionstraining wie Laufen und Radfahren, bevor es dann ins Studio zum Krafttraining geht?

    Wäre nett, wenn sich mal ein Experte dazu melden würde.

    Beste Grüße :)
    Lukas
     
  10. #9 NicoK, 15.09.2012
    Zuletzt bearbeitet: 15.09.2012
    NicoK

    NicoK Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.09.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    guten abend jungs! ich habe eine weile gebraucht aber es ist mit der nötigen disziplin eigentlich sehr leicht euer ziel zu erreichen.

    als erstes müsst ihr wissen, dass es quasi unmöglich ist gezielt fett an bestimmten stellen abzubauen. der körper bezieht es sich von da, wo er es am leichtesten abrufen kann. ich trainiere eigentlich sehr gezielt immer auf definition und muskelerhalt bzw aufbau.

    ihr solltet einfach 2-3 tage in der woche eine gute ausdauereinheit machen. ich bevorzuge mein rad :)

    allerdings ist der wichtigste teil zum fettabbau die richtige ernährung!!!!!:D

    in gezielten abnehmphasen handle ich das so


    Morgens vor der arbeit bzw. vor dem training gibt es müsli mit joghurt und etwas obst (balaststoffe und reichlich kohlenhydrate um energie für den tag zu haben)

    das ist dann allerdings auch das einzige was ich an kohlenhydraten am tag zu mir nehme!



    mittags sollte man sich auf ein schönes stück fleisch oder fisch mit etwas gemüse bzw. salat beschränken.


    abends bzw. nach dem training sollte man für den muskelaufbau noch die nötigen proteine zu sich nehmen (ich mache das dann in form eines zucker bzw. kohlenhydratearmen eiweißshake)

    sollte dann noch einmal der böse hunger zuschlagen kann man beruhigt noch tomaten und anderes gemüse zu sich nehmen.

    auf keinen fall sollten nach dem training obst, kartoffeln oder nudeln gegessen werden! diese enthalten viel zucker und kohlenhydrate welche den körper daran hindern an seine fettreserven zu gehen da er auf diese viel einfacher zugreifen kann!

    diese technik ist übrigens auch das prinzip von "abnehmen im schlaf" falls davon schon mal jemand was gehört hat ;)

    bei dieser sehr kohlenhydrate armen ernährung sollte man aber dennoch auf seinen körper hören und es nicht all zu lange durchführen. die gewichte werden vermutlich weniger die ihr stämmt da die kohlenhydrate ein guter energielieferant sind! wenn ich mich so ernähre und eine harte beineinheit durchführe, kann es schon mal vorkommen, dass mir schwarz vor augen wird!

    ich hoffe ich konnte einigen hier ein bisschen helfen!

    und immer wichtig trinken trinken trinken trinken... keine limo und keine sport und iso getränke. die enthalten meist viel zucker. einfach nur wasser!
    mfg nico ;)
     
  11. tessin

    tessin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.09.2012
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Schwanger?

    Glückwunsch!!!
     
  12. tessin

    tessin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.09.2012
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Geht nicht; Fett baut sich da ab, wo der Körper es will. Wenn du mehr verbrennst als zuführst baut der Körper Fett ab.


    Meiner Meinung nach muss man hart trainieren, um einen sichtbaren Muskelzuwachs zu erlangen. Eine spezielle Ernährung ist nicht unbedingt notwendig.

    Eine ausgewogene gesunde Ernährung: ja
    Viel "fressen" = gleich viel Muskel ist ein Märchen.
    Viel Training = viel Muskel passt besser.

    Zum Muskelzuwachs (also diesen dicken Paketen hängt zum einen die genetische Veranlagung ab und in vielen Fällen ungesundes "Doping")
    Gesunder Kraftsport endet absolut durchtrainiert, mit wenig Körperfett und hoher Kraft; jedoch mit wenigen Muskelbergen.

    Und solche Kraftpakete, die in der Disko an der Tür stehen, die haben meist mehr Fett als Muskeln. Und die die auf dem Poster/ Zeitschrift sind oder im Wettkampf posen, sind Leistungssportler mit einer perfekt abgestimmten Diät, mit mehrmals täglichem Training und einer eisernen Disziplin und mit Verzicht auf vieles, weil die nur für den Sport leben.

    Wenn du 3-5 mal die Woche Sport machst, reicht eine gesunde Ernährung.
     
  13. tessin

    tessin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.09.2012
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Eigentlich ist Kohlenhydrate arm nicht gut; du machst es aber richtig und führst die morgens zu. Das ist wichtig und das vergessen viele bei diese "Diät".

    Bei richtiger ausgewogener Ernährung ist es aber auch so, dass beim Frühstück der Schwerpunkt auf Kohlehydraten liegt.
    Schluss mit den Mythen: Weißes Brot und Marmelade ist erlaubt
    Wer sich intensiver mit Inhaltsstoffen beschäftigt wird sehen dass das passt.
    Jedoch sollte man eine Marmelade wählen, die mind. 50% Fruchtgehalt hat (z.b. im Reformhaus)
     
  14. Salina

    Salina Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    am Anfang der Schwangerschaft wird der Ultraschall nicht von "oben" gemacht :) Mir wurde gesagt, dass es nicht das Selbe ist ein gekochtes Ei, davon nur Eiweiss (Eigelb bekommt unser Hund :D) zu essen. Ich solle mir dieses Pulver aus dem Fitnessstudio kaufen...was sagt ihr dazu?
     
  15. Gio91

    Gio91 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.08.2010
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Mit Pulver kann man einiges falsch machen. Das Problem dieser Dinger sind meiner Meinung nach die Dosierung. Lässt sich einfach nicht sogut dosieren sodass man schnell zuviel von bestimmten Nährstoffen zu sich nimmt und umgekehrt bei anderen ein Mangel auftritt. Solche Nahrungsergänzungsmittel sind nur dann aber wirklich nur dann zu empfehlen wenn du dich schon gut & ausgewogen & nicht zu viel / wenig ernährst und deine Eiweißzufuhr einfach für dein so intensives Training nicht ausreicht. Normalerweise benötigt man kein Pulver und es ist auch nicht sonderlich schädlich würde ich aber trotz allem nicht regelmäßig zu mir nehmen.

    Im Endeffekt:

    Jaein. Wenn es mal einen Tag gibt in dem du einfach nicht genug Eiweiß zu dir genommen hast ist es kein Drama solange die Qualität des Eiweißpulvers auch gut ist (Amalgan als Süßstoff ist zum Beispiel seeehr schlecht).

    Gewöhn es dir nur nicht an, das ist alles. Einmal ein Shake alle 2 Wochen ist kein Beinbruch (aus meiner Sicht). Ob es hingegen für dein Baby schlecht ist, dazu kann ich nichts sagen!!

    Außerdem:

    Achte nicht auf dein Aussehen viel mehr auf die Leistung die dahinter steckt und vorallem deine Gesundheit! Dann klappt es auch irgendwann mit der Ästhetik.
     
  16. #15 tessin, 18.09.2012
    Zuletzt bearbeitet: 18.09.2012
    tessin

    tessin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.09.2012
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Richtig.
    Aber was ist mit gesunder und ausgewogener Ernährung? Fisch, Fleich, Obst, Gemüse, Wasser, Tee, Brot, Nudeln, Kartoffeln, etc
    Und was macht der Körper mit den Stoffen, die er zu viel hat? Einlagern oder ausscheiden.



    Wer sagt das? Dein Arzt? Entweder hat der sich mit dem Thema gesunde Ernährung nicht beschäftigt (durchaus möglich) oder es gibt einen medizinischen Grundfür den Tipp.

    Ich halte von Nahrungsergänzung gar nichts. Für einen Hobbysportler ist das nicht notwendig. Es reicht eine gesunde und ausgewogene Ernährung.
    Gesund und richtig ernähren bedeutet Arbeit!
    Man muss sich zunächst einmal informieren; d.h. viel lesen und lernen.
    Und man muss die Nahrung dann zubereiten (den verpacktes, aus Dosen oder TK) ist keine gute Nahrung.

    Wenn man Nahrungsergänzungsmittel richtig anwenden will gehört aber der erste Schritt dazu (gesunde Ernährung). Leider machen das viele nicht. Die trainieren, geben viel Geld für Produkte aus und informieren sich nicht über gesunde Ernährung. Wenn diese Menschen sich informieren, dann höchstens über die Produkte. Was in der Folge keinen größeren Muskelzuwachs als ohne die Produkte bringt (möglicherweise ein Placeboeffekt da der Proband stärker, disziplinierter mit mehr Gewichtsteigerung Kraftsport ausübt) und es führt zu mehr Gewicht in Form von mehr Körperfett.
     
  17. #16 AdamST, 24.09.2012
    Zuletzt bearbeitet: 25.09.2012
    AdamST

    AdamST Benutzer

    Dabei seit:
    25.07.2012
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Vor allem die Qualität der Schlaf muss stimmen.Ich habe eine Matratze bei http://123matratzen.de/ gekauft. Ist viel angenehmer als dieses billig Schaumstoff Teil, das ich mit dem Rahmen zusammen gekauft habe.
     
  18. #17 fRn1988, 12.10.2012
    fRn1988

    fRn1988 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.10.2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Also ich würde die auch eine gut Mischung vorschlagen.

    Meines Erachtens solltest du erstma grundsätzlich deine Ernährung überdenken. Denn ohne eine tielgerichtete Ernährungsumstellung wird es nachhaltig auch nicht mit dem Muskelaufbau.

    Der erste Schritt sollte also sein abzunehmen. Wenn man gesund abgenommen hat, dann kann man immer noch mit dem Muskeltraining beginnen. Man hat dann aber schon die Voraussetzungen dafür.

    Der 2. Schritt ist also dann erst das Muskelaufbautraining.

    Im 1. Schritt kann ich dir nur folgenden Tipp geben. Wenn du wirklich ohne großen Aufwand deine Ernährung umstellen willst, obwohl du, auf deutsch gesagt, keinen Plan hast, dann schau mal auf www.frischediaet.de

    Sie bieten dir ein, dass sie für dich einkaufen, Rezepte erstellen und zusaätzlich noch einen Ernährungsplan zusammen stellen. Der wird dann aber nur von Experten erarbeitet und auf dich abgestimmt. Ist echt ne coole Sache und man spart Unmengen an Zeit.

    Hast du das eine Zeit lang durchgezogen, wirst du merken, dass du an Gewicht verlierst und dann zum Muskeltraining übergehen kannst.

    Grüße
     
  19. Ole46

    Ole46 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.10.2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Forumnutzer,

    ich habe eine ähnliche Frage und stelle die einfach mal an dieser Stelle. Hoffe auf ein paar Antworten.

    Ich wiege rund 75 KG, bin 1.87 Groß und hatte immer einern Körperfettanteil von 7-8%. War imme viel im Fitnessstudio und Joggen auch oft. McDonalds Essen und Döner am Abend gabs es trotzdem immer ohne irgendwelche Auswirkungen. Jetzt habe ich die 20 Jahre Grenze geknackt und wie bei den meisten gehts jetzt ein bisschen mit dem Bauchfett los. Laut letzter Messung sind es jetzt knapp über 10% und das Sixpack verschwindet wieder. Sport ist wegen Beruf weniger geworden, die Ernährung habe ich aber sehr gut angepasst indem ich auf Süßigkeiten und Dinge wie McDonalds oder Döner am Abend verzichte.

    Was sollte ich ernährungsseitig noch beachten und welche Sporteinheiten sind sinnvoller, öfter ins Fitnesstudio oder lieber 1h Joggen gehen?
     
  20. Anzeige

  21. tessin

    tessin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.09.2012
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Laufen ist grundsätzlich besser.
     
  22. #20 lockard, 31.10.2012
    lockard

    lockard Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.10.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Diet and i m quite agree with the concept of vegetables mentioned above.the series is aimed only at people who want to lose weight and do not want to people like us who lose weight and build muscle. Can it be that you have to first completely burn all the fat, in order then to start building muscle? So only just physical training like running and cycling, before heading into the studio to strength training going?.
     
Thema: Bauchfett weg
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. content

    ,
  2. baucgfett weg durch ultraschall

    ,
  3. fett weg was essen abends

    ,
  4. 201211wie-man-sein-bauchfett-wegbekommt.html,
  5. wie trainier ich mein bauchfett weg,
  6. abends essen umbauchfett loswerden,
  7. was muß ich essen um bauch wegzu bekommen,
  8. ich muss in 3 tagen bauchfett wegbekommen aber wie,
  9. wettkampfposen fitness,
  10. kann ich durch karate mein bauchfett weg trainieren,
  11. Bodybuilding bauchfett weg,
  12. bauchfett trotz harten fitness training,
  13. bauchfett muss weg was darf ich nur essen abends,
  14. google bauchfett,
  15. um bauchfett weg zu bekommen was abends essen,
  16. wie trainiert man bauchspeck weg
Die Seite wird geladen...

Bauchfett weg - Ähnliche Themen

  1. Ernährung Bauchfett reduzieren - Testosteron steigern

    Ernährung Bauchfett reduzieren - Testosteron steigern: Hallo, da ich einige symptome eines testosteronmangels aufweise(und diese auch relativ stark schwanken) und außerdem unverhältnis viel Bauchfett...
  2. Gezielt Bauchfett Weg trainieren?

    Gezielt Bauchfett Weg trainieren?: Hallo meine lieben! Bin ganz neu hier! Mache, seit Jänner Low-Carb und hab bis jetzt damit neun Kilo abgenommen! Meine heftigste Problemzone, ist...
  3. Bauchfett

    Bauchfett: Hallo! Ich bin Männlich, 16 Jahre alt, 1,78 gross und wiege 65 kg Ich gehe nun seit ca einem halben Jahr 4x die Woche ins Fitnessstudio und mein...
  4. Wie werde ich mein Bauchfett los?

    Wie werde ich mein Bauchfett los?: Guten Abend liebes Fitness-Forum, habe nun in 6 Monaten mein Gewicht von 129,8kg auf 93kg reduziert. Das Problem hierbei aber ist, dass ich ein...
  5. Bauchfett

    Bauchfett: Hallo Freunde, Ich gehe seit einer Zeit ins Fitnessstudio, da ich mich zu dünn finde. Dort wurde mein KFA auf 13 % gemessen, ich bin 1,86-1,86...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden