BodyPump

Diskutiere BodyPump im Bodybuilding & Kraftsport Forum im Bereich Fitness & Bodybuilding-Forum: Training; Hallo Ihr. Ich stell meine Frage mal im Bereich Bodybuilding & Kraftsport ein. Und zwar: - Wie effektiv empfindet ihr BodyPump? - Wie...

  1. #1 Leentje, 08.08.2012
    Leentje

    Leentje Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2011
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr.

    Ich stell meine Frage mal im Bereich Bodybuilding & Kraftsport ein.

    Und zwar:
    - Wie effektiv empfindet ihr BodyPump?
    - Wie schnell habt ihr eine Veränderung am Körper bemerkt?

    Ich habe jetzt meine 5 Stunde hinter mir und bin mehr als begeistert und schau das ich nun 3x die Woche geh.

    (Ich ersetze mein freies Training Dienstags durch BP und Donnerstags für der Cyclekurs eh gestrichen, also BP)

    Danke schonmal :)
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: BodyPump. Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 goldieoldie, 09.08.2012
    goldieoldie

    goldieoldie Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.04.2012
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    0
    Veränderung eines absoluten Anfängers gewiss, später aber wird's uninteressant, wenn man mehr Muskulatur aufbauen möchte.
     
  4. Mellon

    Mellon Guest

    Hallo!

    Ich mache seit 3 1/2 Jahren Bodypump.

    Ich bin selbst Übungsleiter Allgemeinsport und Übungsleiter Ju Jutsu.

    Ins Fitnessstudio gelangte ich vor 3 Jahren, nachdem ich Ju Jutsu an den Nagel gehängt habe. Gelenks- und Rückenprobleme waren der Grund, diesen Sport aufzugeben.

    Nun wollte ich etwas Gesundes tun. Für mich.

    Meine Frau meinte, dass ich doch einmal am Bodypump Kurs teilnehmen sollte. Zunächst war ich kritisch. Hälfte Frauen, Hälfte Männer. Einige mit guter definierter Figur, einige normal, einige mollig, keiner fett.

    Angefangen habe ich dann mit Gewichten, die deutlich unter denen der Instruktorinnen lagen. Das war mir schon peinlich, da ich mit 90 Kilo und 185 cm Länge doch mehr Gewichte stemmen wollte, als eine kleine Frau.

    Der erste Muskelkater war erschreckend. Auf dem Po bin ich die Treppe runter gerutscht. Habe fast geheult.

    Heute ist Muskelkater ein Fremdwort. Selbst bei anderen Sportarten (Laufen, Unihoc, Hot Iron, Pilates) stellt sich Muskelkater nicht mehr ein.

    Was ist Bodypump? Kurz: ein Workout in der Gruppe zur Steigerung der Kraftausdauer. 10 Tracks (Musikstücke) zum Aufwärmen, Abwärmen (mit Funktionsdehnung) und Trainieren aller Muskelgruppen unter Zuhilfenahme der Langhantel und eines Steppers (ohne steppen zu müssen!).

    Was ist in den dreieinhalb Jahren Training passiert?

    Erstmal hat sich mein Körper stark verändert. Die Muskulatur hat sich definiert! Leichter geworden bin ich nicht. Aber das sichtbare Fett ist größtenteils verschwunden. Ich war schon immer etwas kompakter (ihr wisst schon: schwere Knochen und so), nun würde ich mich als schlank und gut gewachsen beschreiben.


    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass einige Kraftsportler Bodypump belächeln, - insbesondere die Bodybuilder! Einen solchen habe ich neulich einmal zum Kurs mitgenommen! Er heißt mit Spitznamen "Bizeps"-(nennen ihn wir hiermal ...)Klaus (Vorname geändert). Bizeps-Klaus hat sicher den doppelten Bizepsumfang wie ich. Er ist auch 10 cm größer und ein echter Tank! Er macht regelmäßig Krafttraining (3 Mal pro Woche) und ist ein echtes Tier! Unsere Instruktorin, nennen wir sie mal Klara (Vorname geändert) war sofort von ihm begeistert! Und dann kam der Bizepstrack. Ich legte mein übliches Gewicht auf (also 1*5, 1*2,5, 1 * 1,25 Kg pro Seite). Bizeps-Klaus sah kurz herüber und nahm Gleiches! Nach etwa 25 Wiederholungen legte er die Stange weg, nahm die 2,5er und 1,25er herunter). Nach 20 weiteren war der Ofen ganz aus, die Stange hing an seinen dicken Armen herunter und er pumpte wie ein Maikäfer.


    Wer sich mal einen Spaß machen will, läd sich lästernde Poser zu solchen Kursen ein. Da ist dann festzustellen, dass es sich um vollständig unterschiedliche Trainingsformen handelt und dass Bodypump keineswegs etwas für Weicheier ist.


    Dafür bin ich wohl bei Weitem wohl auch nicht in der Lage, mit Bizeps-Klaus Maximalgewichten mitzuhalten. Bizeps-Klaus war dann auch kein Einzelfall. Klara und ich haben noch zwei weitere Bodybuilder ermuntert, sich in Kraftausdauer auszuprobieren. Gleiches Phänomen!


    Während der große auf Breitenwachstum getunte Bodybuilder-Muskel eine maximale Wiederholung spielend meistert, bei der mir wahrscheinlich der Kopf platzt, kann der Kraftausdauertyp eben mit geringeren Gewichten deutlich mehr Wiederholungen fabrizieren.

    Es ist eben die Frage, was man will. Wer beispiels weise im 4 Stock wohnt, wird als trainierter Bodypumper sehr gut ohne Fahrstuhl 10 Bierkisten einzeln hochtagen können. Dafür ist der Bodybuilder dafür geeignet in einem Rutsch 10 Bierkisten auf einmal zum Fahrstuhl zu tragen.

    Körperlich ist es eine Frage der Optik. Der trainierte Bodypumper wird nach 1 bis 2 Jahren mit einem definierten Körper leben können, schlank und wenig auffällig im Alltag. Der Bodybuilder hingegen besticht durch eine schmale Taille, dicke Arme und breite Schultern auffallen (wenn er denn alle Muskelgruppen trainiert)!

    Gesundheit: Bodypump ist sicher alterstauglich. Es ersetzt kein reines Ausdauertraining, beugt aber auch Hypertonie und Herz-Kreislauf-Krankheiten vor und macht beim Einsatz von Muskelkraft schnell ausdauernder.

    Mir hat Bodypump geholfen, Rücken- und Gelenksbeschwerden loszuwerden, die mich wirklich stark belastet haben.

    Spaß macht mir vor allem, dass ich ich noch immer konuierlich weiter entwickle. Mein Startgewicht habe ich teilweise vervierfacht.


    So, ich hoffe dieser lange Text wird es für wert geachtet, gelesen zu werden und ich hoffe, den einen oder anderen Bodybuilder provoziert zu haben, auch noch einmal seinen Senf dazuzugeben!
     
  5. Jan82

    Jan82 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.03.2011
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    2
    Genau hierauf kommt es an. Wenn man Masse aufbauen will, dann bringt einem Body Pump sicherlich nicht viel. Wenn man seine Kraftausdauer steigern will allerdings schon. Ich bin aber der Meinung, dass man dazu keinen extra Kurs benötigt. Masse aufbauen, Maximalkraft oder Kraftausdauer steigern kann man alles ohne Kurse effektiv erreichen. Muss halt jeder selber wissen.
     
  6. #5 jo.bouscheljong, 05.02.2013
    jo.bouscheljong

    jo.bouscheljong Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.01.2013
    Beiträge:
    2.421
    Zustimmungen:
    3
    Kommt halt auf die Zielsetzung an. Aber wenn BP dir das gibt was du erreichen möchtest , dann ist doch alles Klasse. So ganz nebenbei sehe ich in deinem Text keine Provokation sondern eine Ermunterung für alle deren Zielsetzung deiner ähnelt oder gleicht Body Pump auszuprobieren. Viel Spaß und Erfolg weiterhin.
     
  7. Mellon

    Mellon Guest

    Für mich ist es sehr wichtig geworden, weil es mir gelungen ist, mit Hilfe des Bodypumptrainings meinen Körper wieder zu mögen.

    Ich muss mich nicht dabei im Spiegel ansehen, aber es ist ein gutes Gefühl, Poloshirts ins Jeans über einem flachen Bauch zu tragen.

    Es ist aber nicht so, dass es einfach ginge. Ich trainiere 3 Mal pro Woche, mache gelegentlich Ausdauersport (Laufen/ Laufband) und habe meine Ernährung (keine Schokolade, keine Butter Margarine auf's Brot) angepasst. Beim Training selbst versuche ich immer noch, mich von Release (ja, LesMills macht vieles nur auf englisch: 3-Monats-Intervall, nach 3 Monaten wird ein neues Programm mit neuer Musik aufgelegt) zu Release zu verbessern. Inzwischen habe ich die Gewichte teilweise vervierfacht. Das ist schon anstrengend und man sollte niemals zu lange Pausen einlegen (a la: ich mache mal 3 Wochen Urlaub und keinen Sport oder habe einfach keine Lust)! Das rächt sich, - vor allem kommt der Muskelkater wieder.

    Jeder muss seinen Weg finden. Es gibt auch viele, die mit LesMills gar nichts anfangen können oder die das organisierte, programmierte und kommerzielle an den LesMills-Programmen abstößt.
     
  8. #7 Leentje, 12.02.2013
    Leentje

    Leentje Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2011
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Sooo es sind mittlerweile 6 Monate vergangen. Ich gehe noch immer regelmäßig zum BodyPump und liebe es.
    Was ich merke sind meine Muskeln, enormer Muskelaufbau bleibt natürlich aus; ist auch nicht erwünscht. Aber mein Körper und meine Muskeln verändern sich. Meine Schultern, mein Po, meine Beine ..... 4 Kilo habe ich zugenommen aber eine Hosengröße weniger bekommen.

    Jaaa das mit den Bodybuilder kenn ich. Ab und an kommt mal einer dieser Poser, der coolen Jungs in den Kurs und hören nicht auf den Trainer der ja mit seinem Wissen und seiner Erfahrung denen eine Gewichtsangabe macht. Nach ein paar Zügen hört man sie schon japsen und der Trainer schüttelt nur verständnislos den Kopf. Nunja aber BP ist eben etwas anderes als eben nur Gewichte zu heben.
     
  9. #8 Leentje, 12.02.2013
    Leentje

    Leentje Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2011
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Sooo es sind mittlerweile 6 Monate vergangen. Ich gehe noch immer regelmäßig zum BodyPump und liebe es.
    Was ich merke sind meine Muskeln, enormer Muskelaufbau bleibt natürlich aus; ist auch nicht erwünscht. Aber mein Körper und meine Muskeln verändern sich. Meine Schultern, mein Po, meine Beine ..... 4 Kilo habe ich zugenommen aber eine Hosengröße weniger bekommen.

    Jaaa das mit den Bodybuilder kenn ich. Ab und an kommt mal einer dieser Poser, der coolen Jungs in den Kurs und hören nicht auf den Trainer der ja mit seinem Wissen und seiner Erfahrung denen eine Gewichtsangabe macht. Nach ein paar Zügen hört man sie schon japsen und der Trainer schüttelt nur verständnislos den Kopf. Nunja aber BP ist eben etwas anderes als eben nur Gewichte zu heben.
     
  10. #9 Leentje, 12.02.2013
    Leentje

    Leentje Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2011
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Wegen KArneval war ich Mittwoch zum letzten Mal beim BP und dann am Sonntag erst wieder (danach beim Yoga). Meine Gewichte habe ich erhört für Beine und Rücken und ich habe jetzt schon Muskelkater *aua* :) Aber gleich geh ich wieder
     
  11. Mellon

    Mellon Guest

    Drei Trainingseinheiten pro Woche finde ich optimal. Gelegentlich gehe ich inzwischen nach dem Bodypump noch 30 bis 45 Minuten laufen, insbesondere um Gewicht abzubauen.

    Ich habe oft in verschiedenen Foren gelesen, dass BP uninteressant würde, je länger man es mache, weil irgendwann keine Steigerung mehr möglich sei.

    In den letzten drei Jahren habe ich kontinuierlich aufgebaut. Obwohl es streckenweise Phasen gab, in denen sich wenig tat. Manchmal sind die Tracks auch unterschiedlich in ihrer Beanspruchung. Zum Beispiel lege ich aktuell bei Trizeps auf die Stange 15 KG pro Seite auf, im letzten Track waren es nur 10 KG. Das ist keine Steigerung, lediglich das Programm ist anders.

    Dennoch muss man experimentieren und immer mal wieder versuchen mehr Gewichte aufzulegen. Es darf ruhig mal kneifen und wenn am Ende ein oder zwei Wiederholungen fehlen (bei sauberer Ausführung), dann hat man es wenigstens versucht und den richtigen Weg eingeschlagen! Ich kenne viele, die seit Jahren nichts an ihrem Gewicht verändert haben, - da wundert es mich nicht, wenn der Körper derselbe bleibt. Allerdings ist der Kurs auch bis ins höhere Alter möglich und irgendwann kommt die Zeit, wo Kraftzuwachs (noch) schwieriger wird und Erhaltung angesagt ist. Mit 43 Jahren denke ich aber, geht noch so einiges.

    Auch die Pausen halte ich für wichtig. Neulich hat mir ein Trainingspartner stolz erzählt, er habe am Morgen um 11 Uhr trainiert und jetzt am Abend fühle er sich fit für eine zweite Einheit. Also hat er zweimal pro Tag am Bodypumpkurs teilgenommen. Das führt natürlich zu nichts (Sinnvollem)! Die Regeln der Superkompensation verlangen nun einmal, dass der Körper nach der Beanspruchung in die Ruhe geht. Erst, wenn der Muskel sich erholt hat und die Spitze seiner Leistungsfähigkeit, erreicht ist der (ökonomisch richtige) Zeitpunkt gekommen, den Muskel (mit den gleichen Muskelgruppen) wieder zu belasten, um eine Leistungssteigerung zu erzielen. Und dazu braucht der Körper eben seine Zeit. Das ist individuell aber "Pi-mal-Daumen" nach etwa 48 Stunden der Fall.

    Für mich sind Trainingseinheiten mit weniger als 48 Stunden Pause nicht sinnvoll. Ich reize meine Möglichkeiten immer voll aus und bin nach weniger als 2 Tagen nicht dazu in der Lage, das Gewicht der vorangehenden Trainingseinheit aufzulegen. Das spüre ich dann sogar schon beim Aufwärmen.

    Mein Rat lautet daher: geht an eure Grenzen und haltet die Pausen ein! Die Muskulatur eures Bauches dürft ihr entgegen der oben gemachten Einlassungen übrigens täglich trainieren (diese Muskulatur kann das umsetzen)! Nur so für den Fall, dass euch nicht einfällt, was ihr sonst tun könntet bieten sich natürlich auch reine Ausdauereinheiten (Laufen, Walken, Schwimmen, Radfahren) an.

    So! heute werde ich mal wieder mit meinen jungen Kolleginnen und Kollegen trainieren und mal schauen, ob ich den einen oder anderen noch in den Sack stecke!
     
  12. #11 jo.bouscheljong, 26.02.2013
    jo.bouscheljong

    jo.bouscheljong Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.01.2013
    Beiträge:
    2.421
    Zustimmungen:
    3
    Viel Spaß und Erfolg . ( Du hast recht, selbs ich als BB belaste den gleichen Muskel frühestens nach 48 St wieder,eher 72.)
     
  13. M4D3

    M4D3 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.08.2013
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ja. Ich liebe Bodypump, ein geniales Workout. Macht nicht nur einen straffen Körper und verhindert dicke Klopps- oder Ballonmuskeln, sondern hat auch noch den Effekt, dass es im Alltag enorm hilft.

    Zwei Bierkisten gleichzeitig in den vierten Stock tragen, 2000 Pflastersteine mit einer Schubkarre in einer Stunde über eine Planke 20 Meter weit bewegen, ...-kein Problem.

    Ich liebe es!!!
     
  14. Anzeige

  15. #13 goldieoldie, 31.08.2013
    goldieoldie

    goldieoldie Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.04.2012
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    0
    Na ja, komm...., Klopps- und Ballonmuskeln bekommt man sowieso nie durch das Training alleine - mag es noch so schwer sein. Da muss man ordentlich mit Roids nachhelfen ;)
     
  16. Synce

    Synce Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2013
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    1
Thema: BodyPump
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bodypump erfahrungen

    ,
  2. bodypump muskelaufbau

    ,
  3. bodypump erfahrung muskelaufbau

    ,
  4. bodypump veränderung körper,
  5. wie effektiv ist bodypump,
  6. bodypump erfahrung,
  7. bodypump effektiv,
  8. bodypump ergebnisse,
  9. bodypump erfolge,
  10. les mills bodypump Erfahrungen,
  11. bodypump gewichtsempfehlung,
  12. bodypump wie oft pro woche,
  13. abnehmen mit bodypump,
  14. bodypump sinnvoll,
  15. bodypump abnehmen erfahrungen,
  16. muskelaufbau body pump,
  17. bodypump wieviel Gewicht,
  18. bodypump abnehmen,
  19. ist bodypump effektiv,
  20. muskelkater bodypump,
  21. bodypump erfahrungen abnehmen,
  22. ergebnisse bodypump,
  23. les mills body pump erfahrung,
  24. body pump effektiv,
  25. bodypump ergebnis
Die Seite wird geladen...

BodyPump - Ähnliche Themen

  1. Bodypump oder Hot Iron

    Bodypump oder Hot Iron: Wie unterscheiden sich Bodypump und Hot Iron? Lass dich hier aus! Wo siehst du die Vor- und Nachteile? Bitte um Beachtung folgender...
  2. Bodypump und mein Fortschritt

    Bodypump und mein Fortschritt: 1. ZIELE: - keine Gewichtszunahme - Verschlankung des Körpers - kein Breitenwachstum - bessere Definition der Muskulatur - Alltagstauglichkeit...
  3. Neues Tattoo und BodyPump

    Neues Tattoo und BodyPump: Hallo, ich habe gestern mein Tatto an der Wade neu überstechen lassen. Habe meinen Tätowierer gefragt (er macht selber Sport und ist...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden