Cheate ich zu oft?

Diskutiere Cheate ich zu oft? im Ernährung allgemein Forum im Bereich Fitness & Bodybuilding-Forum: Ernährung; Hallo zusammen! :) Wie ihr wahrscheinlich schon gesehen habt, geht es um den Cheatday. Vorab ein paar Infos über mich: Geschlecht: weiblich...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Saskia

    Saskia Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.02.2017
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    3
    Hallo zusammen! :)

    Wie ihr wahrscheinlich schon gesehen habt, geht es um den Cheatday.
    Vorab ein paar Infos über mich:
    Geschlecht: weiblich
    Alter: 21
    Größe: 1,58 m
    Gewicht: 80,9 kg (Ausgangsgewicht: 89,9 kg; Zielgewicht: 67 kg)
    Ernährung: Low Carb (max. 50g KH pro Tag + 1 Cheatday pro Woche)
    Sport: 1-2x pro Woche Body Pump + 2-3x pro Woche Krafttraining zuhause (man merkt hier vielleicht, dass ich Cardio hasse :D )

    Im letzten Sommer habe ich mich nach sehr sehr langer Zeit gewogen und hatte plötzlich 89,9 kg auf der Waage. Dann wollte ich die "Notbremse" durch Low Carb ziehen. Das habe ich aber immer nur 1-2 Wochen durchgehalten. Bis zum Ende des Jahres aß ich also wieder viel schlechtes Zeug, legte aber alle paar Wochen mehr oder weniger Low Carb ein. Im Dezember wog ich mich dann zufällig und hatte 7 kg weniger. Irgendwie motivierte mich das dann dazu, zum neuen Jahr konsequent durchzustarten. Das klappt jetzt seit einem Monat ziemlich gut.
    In den letzten 3 1/2 Wochen habe ich durch Low Carb (max. 50g KH) 2,2 kg abgenommen. Etwa 600g pro Woche, wenn ich mich nicht irre. Das alles klingt nach einer gesunden Gewichtsabnahme (glaube ich), jedoch habe ich das Gefühl, dass es schneller gehen könnte. Wenn da der Cheatday nicht wäre...

    Jeden Freitag mache ich einen Cheatday. Am darauf folgenden Tag habe ich 1 kg mehr auf der Waage. Dass ich nicht 1 kg an Körperfett zugenommen habe, weiß ich. Aber ich brauche immer so 3-4 Tage, bis ich das Kilo wieder los bin. Dann bleiben mir bis zum nächsten Cheatday wieder nur 3-4 Tage, in denen ich effektiv Gewicht verliere.

    Cheate ich vielleicht zu oft? Oder besser gesagt: Ist der Zeitraum zwischen meinen Cheatdays zu klein?

    Würde mich über ein paar erfahrene Meinungen sehr freuen. Ich selbst bin nämlich blutige Anfängerin, was Fitness und Co. betrifft :D

    LG :)
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Cheate ich zu oft?. Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 YuSmart, 10.02.2017
    YuSmart

    YuSmart Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.02.2017
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    2
    Ohne deinen Text gelesen zu haben - Wer sich so eine Frage ernsthaft stellt, cheated definitiv zu oft. Warum? Weil Cheatdays totaler Schwachsinn sind und selbst einmal cheaten zu viel ist. Die Willensschwäche ist heutzutage eine echt widerliche Volkskrankheit..
     
  4. Saskia

    Saskia Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.02.2017
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    3
    Ich weiß nicht genau, ob du bei jedem, der mal nen Cheatday einlegt, direkt von "Willensschwäche" sprechen kannst. Könnte wohl bei einigen der Fall sein - keine Frage. Aber viele - darunter auch ich - machen es, weil sie z.B. online gelesen haben, dass der Stoffwechsel an diesen Tagen wieder angekurbelt wird und und und. Wirst du wahrscheinlich alles kennen, also muss ich das nicht aufzählen. Auch ich als Anfängerin mit weniger Erfahrung habe diesen Aussagen Glauben geschenkt. Das hat meinerseits absolut nichts mit Willensschwäche zutun. Sonst würde ich hier ja nicht um Ratschlag von denen bitten, die mehr Ahnung haben, als ich.

    Trotzdem danke für deinen Ratschlag, dass Cheatdays unnötig sind. Werde mich da nochmal etwas mehr reinlesen :)

    LG
     
  5. #4 slonsok, 11.02.2017
    slonsok

    slonsok Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2017
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    4
    Ich ernähre mich auch Low Carb. Dem Körper Kohlenhydrate abzugewöhnen, und dann immer aufs neue zuzuführen ist Blödsinn. Dass ist wie Rauchen, du entwöhnst ihn 6 Tage,, und am 7 Tag machst alles wieder kaputt. Zucker ist wie Drogen für den Körper.

    Gesendet von meinem SM-P905 mit Tapatalk
     
  6. #5 Geextah, 12.02.2017
    Geextah

    Geextah Erfahrener Benutzer
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    15.12.2006
    Beiträge:
    4.737
    Zustimmungen:
    166
    Zum einen: du vermischst zwei Dinge miteinander, die nur bedingt was miteinander zu tun haben (Kohlenhydrate und "Zuckerdroge").

    Zum anderen: "Dem Körper Kohlenhydrate abzugewöhnen" und dann noch mit Rauchen zu vergleichen führt die Äußerung ad absurdum.

    Wenn man das liest hat man das Gefühl, dass es da an Grundlagen fehlt.
     
  7. #6 slonsok, 12.02.2017
    slonsok

    slonsok Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2017
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    4
    Haha Zucker mit Kohlenhydrate zu vermischen zwei Dinge? Das ist das GLEICHE! Und unsere Körper sind von der Lebensmittel Industrie von Zucker abhängig gemacht worden. Ich glaube DU hast keine Ahnung was du da laberst.

    Gesendet von meinem SM-P905 mit Tapatalk
     
  8. #7 Geextah, 12.02.2017
    Geextah

    Geextah Erfahrener Benutzer
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    15.12.2006
    Beiträge:
    4.737
    Zustimmungen:
    166
    Wer lesen kann, ist klar im Vorteil:

    Ich sagte "Kohlenhydrate und 'Zuckerdroge'", nicht Zucker als solches. Das ist ein Unterschied vom Inhalt her.
    Zudem gibt es mehrere Kohlenhydrat-Arten und nicht nur eine.

    Und Zucker gehört nicht zur Lebensmittelindustrie, sondern Nahrungsmittelindustrie.
    Und abhängig gemacht wurden wir davon nicht, da Kohlenhydrate auch in Lebensmitteln und nicht nur in Nahrungsmitteln vorkommen.
     
  9. #8 slonsok, 12.02.2017
    slonsok

    slonsok Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2017
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    4
    Für den Körper gibt es da keinen Unterschied Kohlenhydrate =Zucker
    Lebensmittel und Nahrungsmittelnindustrie alles das selbe, Profit auf Kosten der Gesundheit.
    Nichts schlüssiges in deinen Aussagen, nur Quatsch

    Gesendet von meinem SM-P905 mit Tapatalk
     
  10. #9 Geextah, 12.02.2017
    Geextah

    Geextah Erfahrener Benutzer
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    15.12.2006
    Beiträge:
    4.737
    Zustimmungen:
    166
    Natürlich gibt es für den Körper da Unterschiede, alleine die Aufspaltung der unterschiedlich langen Kohlenhydrate während der Verdauung.

    Nach deinem Fehluss wäre ein Apfel genau das Gleiche wie ein Burger oder ein Blatt Salat und eine Schüssel Cornflakes; Lebensmittel und Nahrungsmittel sind schließlich dasselbe...

    Ich bitte dich zudem im Ton zu mäßigen und die Forenregeln zu beachten.
     
  11. #10 slonsok, 12.02.2017
    slonsok

    slonsok Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2017
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    4
    Wer lesen kann ist klar im Vorteil!
    Fruchtzucker wäre das gleiche wie Zucker im Cornflakes.
    Und ja die Industrieien sind für uns ohne Unterschied

    Gesendet von meinem SM-P905 mit Tapatalk
     
  12. #11 Geextah, 12.02.2017
    Geextah

    Geextah Erfahrener Benutzer
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    15.12.2006
    Beiträge:
    4.737
    Zustimmungen:
    166
    Ja genau, wer lesen kann ist klar im Vorteil :)

    Und wenn du aufgepasst hättest, dann hättest du gesehen, dass ich mich nicht auf den Zucker in den Nahrungs- und Lebensmitteln bezog, sondern auf deine fehlschlüssige Aussage, dass die Nahrungs- und Lebensmittelindustrie dasselbe wäre.

    Das eine sind Lebensmittel und das andere Nahrungsmittel, das ist nunmal ein Unterschied und die industriellen Zweige sind eben andere.
     
  13. #12 slonsok, 12.02.2017
    slonsok

    slonsok Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2017
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    4
    Andere Zweige ohne bedeutung für den Verbraucher! Was von Bedeutung ist, alles wird mit Zucker angereichert.


    Gesendet von meinem SM-P905 mit Tapatalk
     
  14. #13 Geextah, 12.02.2017
    Geextah

    Geextah Erfahrener Benutzer
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    15.12.2006
    Beiträge:
    4.737
    Zustimmungen:
    166
    Ich denke schon, dass der Zweig der Lebensmittelindustrie Bedeutung für den Verbraucher hat, sonst hätten wir massive Mangelerscheinungen.

    Dann gib mir mal bitte Beispiele dafür, bei welchen Dingen du der Meinung bist, dass sie von Bedeutung sind und deswegen mit Zucker angereichert sind, scheinen ja Unmengen zu sein :)
     
  15. #14 slonsok, 12.02.2017
    slonsok

    slonsok Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2017
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    4
    Von Wurst bis Meerrettich, alles wird angereichert, auf welchem Planet lebst du eigentlich?

    Gesendet von meinem SM-P905 mit Tapatalk
     
  16. #15 Geextah, 12.02.2017
    Geextah

    Geextah Erfahrener Benutzer
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    15.12.2006
    Beiträge:
    4.737
    Zustimmungen:
    166
    Meerrettich – Wikipedia , wie das mit dem Meerrettich gemacht wird, stelle ich mir ziemlich lustig vor :)

    Anscheinend auf einem Planeten, auf dem man nicht hinter allem die Nahrungsmittel- und Pharmamafia wittert und vor allem nicht auf einem Planeten auf dem man nicht vernünftig diskutieren und argumentieren kann :)
     
  17. #16 slonsok, 12.02.2017
    slonsok

    slonsok Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2017
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    4
    Anscheinend auf einem Planeten, auf dem man nicht hinter allem die Nahrungsmittel- und Pharmamafia wittert und vor allem nicht auf einem Planeten auf dem man nicht vernünftig diskutieren und argumentieren kann :)[/QUOTE]

    Man kann nur mit leuten vernünftig diskutieren die auch ihre Augen offen halten und was von der Umwelt wahrnehmen.

    Gesendet von meinem SM-P905 mit Tapatalk
     
  18. #17 Geextah, 12.02.2017
    Geextah

    Geextah Erfahrener Benutzer
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    15.12.2006
    Beiträge:
    4.737
    Zustimmungen:
    166
    Ah ja stimmt, ich bin ja eins von diesen Schlafschafen, die nur konsumieren und ihre Umwelt nicht wahrnehmen oder mal was kritisch hinterfragen^^"

    Dafür bin ich quasi berühmt, mich so zu verhalten XD

    Endlich schaffen es auch Verschwörungstheoretiker aufs Board, hat ja lange genug gedauert; verwunderlich, dass die extremistischen Veganer es früher geschafft haben :)

    Um das mal abzukürzen, weil ich heute noch wichtigeres vorhabe: Du hast ganz bestimmt recht.

    Aber wir sollten uns nun wieder auf den Ursprung des Themas konzentrieren, ist schließlich kein Chat hier :)
     
  19. #18 slonsok, 12.02.2017
    slonsok

    slonsok Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2017
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    4
    Ich bin kein Verschwörungstheoretiker, brauchst nur die Augen aufmachen wenn du draußen bist, wie viele Übergewichtige dir begegnen, und nein es hat nicht nur mit Bewegungsmangel zu tun.

    Gesendet von meinem SM-P905 mit Tapatalk
     
  20. Anzeige

  21. #19 Geextah, 12.02.2017
    Geextah

    Geextah Erfahrener Benutzer
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    15.12.2006
    Beiträge:
    4.737
    Zustimmungen:
    166
    Da gebe ich dir recht, es hat nicht nur mit Bewegungsmangel zu tun, sondern ganz stark mit der Ernährung.

    Ich habe mal mit einem Freund aus den usa drüber gesprochen und er meinte, dass es unglaublich schwierig wäre nicht übergewichtig zu werden in den usa. Du hast ständig und überall Essen verfügbar und dann aber nicht Obst und Gemüse, sondern frittierten kram, Fast Food usw.
    Wenn du dann nach 12 Stunden Arbeit nachhause kommst, hast du natürlich auch keine Lust mehr was zu kochen und holst dir dann einfach was. Dass darin überall versteckte Zucker und Fette sind steht außer Frage, wenn man dann auch noch zu viel davon isst, dann nimmt man einfach und schnell zu.

    In Deutschland sieht es nicht viel besser aus, weil man es gerne bequem und einfach haben möchte.

    Andererseits sollte man sich auch mal was gönnen dürfen, warum auch nicht? Wir sind keine Asketen und dafür ist der Mensch auch nicht unbedingt gemacht :)
     
  22. #20 slonsok, 12.02.2017
    slonsok

    slonsok Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2017
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    4
    Der mensch ist auch nicht gemacht um chemische Zutaten und Kohlenhydrate zu essen. Ich bin oft in den Staaten, das Problem dort ist einfach dass die Lebensmittel und Nahrungsmittelnindustrie Fett durch Zucker ersetzt haben, was die Fettleibigkeit explodieren lies.

    Gesendet von meinem SM-P905 mit Tapatalk
     
Thema:

Cheate ich zu oft?

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden