Eine menge Fragen von einen Anfänger im Sport/Training...

Diskutiere Eine menge Fragen von einen Anfänger im Sport/Training... im Fitness, Wellness und Gesundheit Forum im Bereich Fitness & Bodybuilding-Forum: Training; Guten Abend zusammen, Nach einen Lebenslangen Couchpoteto daseins, habe ich mich vor einen halben Jahr dazu entschieden etwas zutun, bisher...

  1. #1 Silentio, 04.06.2016
    Silentio

    Silentio Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.06.2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend zusammen,

    Nach einen Lebenslangen Couchpoteto daseins, habe ich mich vor einen halben Jahr dazu entschieden etwas zutun, bisher auch recht konsequent. Aber nun bin ich bei einen Punkt angekommen, wo sich mir viele Fragen stellen und vielleicht kann einer der Profis unter euch den ein oder anderen Tipp hier lassen :)...ich würde mich jedenfalls freuen und bedanke mich bereits, für den fall das sich jemand die mühe macht!

    Also ich beginne mal mit einer kleinen zusammenfassung zu mir...
    Ich bin 27Jahre alt,
    191cm Körpergröße und einen Aktuellen gewicht von 97,5kg. Ein aktuelles Laster ist sicher noch ein höherer Körperfett anteil, auch wenn ich in den letzten Monaten knapp 14kg abgenommen habe.
    Mein Sport, pensum beträgt aktuell 3mal die Woche je etwas 90minuten (20min cadrio, meist Liege oder normales Rad+ etwas auf den Stapper + 60-70minuten der Trainingsplan der mir im Fitnesscenter erstellt wurde, dieser welchselt aktuell alle 2,5-3Monate)
    Ansonsten sieht mein Tag ehr ruhig aus, ich übe eine großteils sitzende Tätigkeit aus und bin auch in meiner Freizeit weiterhin ehr der Couchpotato.
    Bis zum anfang des Trainings vor einen halben Jahr, war ich nie wirklich Körperlich aktiv...in sinne von Sport.

    Was die Ernährung angeht sieht es aktuell bei mir wie folgt aus:
    Ich versuche seit ich mit den Sport begonnen habe, sehr darauf zu achten und auch deutlich unter den verbrauch zu bleiben...
    Im schnitt sind etwa 1500-2000Kalorien am Tag, die sich wie folgt verteilen:

    Frühstück und Mittagessen: Großteils Obst: wie Bananen, Äpfel und dergleichen
    Abendessen: Meine Hauptmahlzeit: Meist Fleisch(Hühnchen etc.), Fisch und etwas gemüse und als desert je nachdem auch noch etwas Obst.
    + 1mal die woche einen "all you can eat" Tag, an den ich auch gerne mal Sündige und auch mal Fastfood zu mir nehme.

    Ansonsten versuche ich nahezu komplett auf Zucker und viele Kohlenhydrate zu verzichten, um die gewichtsreduktion weiter vorran zu treiben.

    Nun folgt der Fragenteil, des Beitrages :) :

    Nach etwas mehr als 6 Monaten, muss ich zugeben das ich mir mehr erhofft hätte...sowohl bei der gewichtsabnahme...als auch bei den Muskelaufbau. Also ich merke natürlich veränderungen, im vergleich zu früher und fühle mich auch in gewissen Maß fitter, aber gibt es effektive Möglichkeiten den Fortschritt vorran zu treiben und vielleicht auch mehr in eben kürzerer Zeit zu erreichen?

    Das Thema ernährung: wäre es sinnvoll die Kalorien noch mehr zu zählen? Vielleicht noch etwas weiter runter zu gehen, um weiteres Körperfett abzubauen, oder wäre hier die gefahr für einen JoJo effekt zu groß, trotz des Sports?

    Ebenso interessiert mich die Frage, mit der man Ständig...selbst in Fitness-center Konfrontiert wird. Nahrungsergänzungsmittel und Protein-shakes etc. Was das angeht liest man sehr vieles, meine frage hierzu wäre. Ist es zu Empfehlen? Ist es möglich dadurch mehr zu erreichen? Und bei der endlosen vielfalt, auch was die zusammenstellung und inhaltsstoffe angeht, worauf sollte man hier wirklich achten, hat hier jemand gute Erfahrungen gemacht, vielleicht auch was den Geschmack angeht?

    Im Fitness-center wurde mir gesagt, dass 3mal die Woche Sport vollkommen ausreichen und ich immer etwa 1 Tag Pause zwischen den Trainingstagen machen soll. Was ansich ja nachvollziehbar ist. Aber würde es etwas bringen, dass Pensum zu erhöhen? Vielleicht sogar 4 oder 5 Einheiten die Woche zu machen, oder wäre das mit zu vielen Nachteilen verbunden (in sicht auf Muskelregenerationszeit etc.)?

    Ich denke das war's erstmal mit den Fragen, nochmal vielen dank...wenn sich jemand die Mühe gemacht hat, den Wall-of-Text zu lesen...und vielleicht sogar den ein oder anderen Ratschlag hat.

    lg
    Silentio/Phil

    Mögliche Tippfehler bitte ich zu entschuldigen :)
     
  2. Anzeige

  3. Irok89

    Irok89 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    2.991
    Zustimmungen:
    124
    AW: Eine menge Fragen von einen Anfänger im Sport/Training...

    Hey,
    Dein Ziel ist erst mal Gewicht bzw kfa zu reduzieren?

    Ich würde versuchen >90% zu tracken und 2000kcal anpeilen...
    Eventuell Eiweiß auf ~150g am Tag...
    Zur not mit whey(Eiweiß Pulver) ergänzen, falls du sonst nicht auf 150g kommst...

    Trainingsplan empfiehlt sich ein ganzkörperplan...
    Wie du sagst, 3x pro Woche...

    Hier emphele ich idr mass oder fem...
    Ein Plan mit Maschinen funktioniert aber auch...

    1 Übung Beine...
    1 Übung rücken...
    1 Übung Brust...
    1 Übung Schulter...
    1 Übung Bizeps...
    1 Übung Trizeps...
    1 Übung Bauch...

    Jeweils 2-3sätze... 8-12wdh...
    Und versuchen wenn möglich zu steigern...
     
  4. #3 Silentio, 04.06.2016
    Zuletzt bearbeitet: 04.06.2016
    Silentio

    Silentio Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.06.2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    AW: Eine menge Fragen von einen Anfänger im Sport/Training...

    Erstmal danke für deine Antwort :)

    Also ja mein aktuelles Ziel ist es vorallen das Körperfett runter zu drücken und vielleicht auch noch etwas an gewicht zu reduzieren, wenn sich dabei noch muskeln aufbauen lassen, wäre es natürlich ein Traum.

    Das mit 150g Eiweiß ist schonmal ein sehr nützlicher tipp, was ich auf jedenfall versuche zu erreichen.
    Das Thema Eiweiß-Pulver, davon gibt es ja sehr viele varriationen und auch mit verschienden inhaltsstoffen, weißt du was man hier beachten sollte, vielleicht auch in hinsicht das es nicht furchtbar schmeckt.

    Zum aktuellen Trainingsplan, also vom Fitness-center habe ich aktuell einen Ganzkörperplan bekommen, das beinhaltet alles von dir genannten.
    Das Manko hierdran, was mich auch etwas skeptisch gemacht hat...Aktuell soll ich jewals nur einen Satz pro gerät machen, aber dafür 30 Wiederholungen, mit weniger Gewicht, als bei den 10-12er übungen.
    Der nächste Plan steht auch erst wieder Ende Juli an.
    Und führt mich direkt zur nächsten Frage, sind die 3x 10-12er Sätze effektiver als die 1x25-30er?


    lg
     
  5. Irok89

    Irok89 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    2.991
    Zustimmungen:
    124
    AW: Eine menge Fragen von einen Anfänger im Sport/Training...

    Also bezüglich Eiweiß gibt's mehrere sinnvolle Möglichkeiten...
    Schau am besten nach myprotein... Esn oder tnt...
    Inhaltsstoffe sind eig egal... Eiweißgehalt liegt meist über 80g/100g...
    Einfach mit tracken ;)


    Die Intensität bei >20wdh ist einfach zu gering um Muskeln aufzubauen bzw Muskeln in der Diät zu halten...
    Also nimm einfach deinen jetzigen Plan, erhöh dass Gewicht und mach 3 Sätze mit ~10wdh...

    Dann sollte es auch voran gehen ;)
     
  6. SiBri

    SiBri Benutzer

    Dabei seit:
    29.03.2016
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    AW: Eine menge Fragen von einen Anfänger im Sport/Training...

    Ich würde bei dem Kcal Pensum bleiben. Sieht mir bisher nach einer recht nachhaltigen Geschichte aus. Und 191 mit 90 KG? Find ich schon fast wenig :p
    Persönlich würde ich dir von Supps abraten, da du sie einfach nicht brauchst. Supps machen einen so kleinen Teil aus und sind, so finde ich, erst dann anzuraten, wenn es darum geht die letzten paar Prozente (egal an welcher Stelle - abnehmen, zunehmen, Kraft aufbauen) rauszuholen.
    Tranieren kannst du soviel du willst. Ob dein Körper, dass mitmachen wirst du schon merken. Ich hatte auch Phasen wo ich 8-10 mal die Woche Sport gemacht habe und Phasen wo ich nur 4 mal aktiv war. Hatte in beiden Phasen keine körperlichen Probleme.
    Man muss sich natürlich dementsprechend anpassen.
     
Thema:

Eine menge Fragen von einen Anfänger im Sport/Training...

Die Seite wird geladen...

Eine menge Fragen von einen Anfänger im Sport/Training... - Ähnliche Themen

  1. Verbesserung zu meinem TP, Ernährung und jede Menge PICs ;-)

    Verbesserung zu meinem TP, Ernährung und jede Menge PICs ;-): So, also kurz zu mir... hier ein Bild vor ner Woche oder so...bitte net lachen ;-) [IMG] Bin 19, ca. 77-78kg bei 1,78m trainiere seit ein wenig...
  2. Wer hat schon Erfahrungen mit einem Airport Night Run?

    Wer hat schon Erfahrungen mit einem Airport Night Run?: Eigentlich liegt mein Fokus nicht so sehr auf dem Laufen, Marathonläufer werde ich wohl auch keiner mehr werden. Da mir Ausdauersport aber auch...
  3. Fitnessfans für Glücksfragebogen gesucht! Chance auf Gutscheine

    Fitnessfans für Glücksfragebogen gesucht! Chance auf Gutscheine: Liebe Leute, als Forschergruppe "Happiness Research" der Ruhr-Universität Bochum forschen wir zu Glück und Lebensereignissen und würden euch...
  4. Was mach ich mit meinem Bauch?

    Was mach ich mit meinem Bauch?: Ich weiß nicht ob das Thema hier reingehört. Also ich habe mehr als 20 Kilo abgenommen und bin auch schon sehr froh darüber. Aber mein Bauch...
  5. Ist meine Ernährung soweit ausreichend? (Diät)

    Ist meine Ernährung soweit ausreichend? (Diät): Hallo Community, Ich bin jetzt seit ca. 5 Wochen auf Diät, und mein Gewicht hat sich wenig, bis garnicht geändert. Ich bin 26 Jahre, bin 181cm...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden