Ernährungsproblem wegen Arbeit

Diskutiere Ernährungsproblem wegen Arbeit im Ernährung allgemein Forum im Bereich Fitness & Bodybuilding-Forum: Ernährung; Soo. Ich bin neu hier, habe mich gerade in diesem Thread vorgestellt http://www.fitness-foren.de/vorstellungen/47886-hallo-lieben.html Da sind...

  1. #1 jenni185, 07.02.2014
    Zuletzt bearbeitet: 07.02.2014
    jenni185

    jenni185 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.02.2014
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Soo. Ich bin neu hier, habe mich gerade in diesem Thread vorgestellt

    http://www.fitness-foren.de/vorstellungen/47886-hallo-lieben.html

    Da sind so einige Infos über mich. Ich versuche mich durch Blogs und das Internet etwas schlau zu lesen, aber schaffe es nicht einen gemeinsamen Nenner für meine Ernährung, Arbeit und Fitness zu finden. Ich bin 1,68 m wiege 58 Kilos habe aber echt KEINE Muskeln. Das ist alles Fett, Gewebe oder was auch immer, nicht fest und nicht schön. Sehr untrainiert und deshalb obwohl man es nicht glaubt und nicht denkt bei 58 kg, ganz schön blöd vom Aussehen

    Wenn jemand Langeweile hat und mir helfen mag oder Tipps geben, - ich bin sehr dankbar.

    Ich hab nun mal leider beide Ziele : Fettverbrennung/reduktion UND Muskelaufbau
    Aus Hüftgold kann ich nun mal keine Muskeln machen :/

    45 - 60 Minuten Crosstrainer und danach anschließend Krafttraining für Arme, Beine, Po und den Bauch sind bei mir jeden 2. Tag (mindestens) Programm.

    Ich arbeite von 08 - 5 Uhr und mache KEINE Mittagspause. Kann wohl ab und an mal kurz essen, das ginge wohl.

    Morgens esse ich z.B.

    Vollkornbrot/Knäckebrot mit Kräuterquark, oder Jogurt mit Haferflocken und Obst, Sojajoghurt,
    Wollte demnächst Oatmeal versuchen.

    Am Wochenende gerne Pancakes (die etwas proteinreicheren ;))

    Dann das Problem! Ich gehe z.B. um 6 ins Studio (nach der Arbeit), esse dann auf der Arbeit z.b. eine Banane oder sogar manchmal noch ein Vollkornbrötchen belegt und trainiere dann.

    Nach dem Training z.B. Vollkornnudeln mit Gemüse und Tomatensauce oder Putensteak mit Reis und Salat, Rührei mit Mozzarella und Vollkornbrot...Oder auch mal einen Proteinriegel....

    Ich finde das alles nicht so ideal weil ich das Gefühl habe ich mach da echt grundsätzlich einiges falsch, weiß aber nicht wie ich's ändern soll. Sollte ich eher die langsamen Kohlenhydrate vor dem Sport essen? Sprich mir was in die Arbeit mitnehmen und Abends NUR Eiweisse? Ich bin da echt verzweifelt. Ich hab schon so einen vollen Plan und krieg das mit der Ernährung so gar nicht gebacken.

    Ich überschlage zusätzlich Kalorien, bin prinzipiell immer unter meinem Grundsatz. Darf ich 1800 Kalorien als Frauessen, esse ich ca. 1500

    Verzweifle grad

    Manchmal komm ich auch erst nach hause kann was richtiges essen und fahre erst um 8 ins Studio....

    Edit:Jemand sagte mir mal dass es unmöglich ist abzunehmen UND Muskeln aufzubauen. Ich kann dem nicht so zustimmen da ich dachte dass bei einem Kaloriendefizit automatisch abgenommen wird.
     
  2. Anzeige

  3. #2 desenator, 07.02.2014
    desenator

    desenator Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.05.2005
    Beiträge:
    1.244
    Zustimmungen:
    0
    Am anfang ist es DURCHAUS möglich Fettabbau und Muskelaufbau zu betreiben. Passiert die erdter Zeit fast automatisch.Vom ersten lesen her ist an der Ernährung alles gut.Bisserl KHs müssen für die Leistungsfähigkeit ja sein.Auch für den Job.Fürs Cardio brauchst du keine Khs. Da reichen Eiweißstoffe und vielleicht Hafer oder Haferflocken.Auf jeden Fall nach dem Krafttraining vorher schnelle Zuckerarten.Und versuche so zu essen dss du eine dauerhafte Eiweissversorgung hast. Mal ein Ei....oder Quark. Zum Abend halt dann Fisch oder Pute.und wenns geht wieder Quark.Wenn du lust hast kanns die Tage so weitergehn mit Tipps,aber leben Dich erstmal ein.Und brech mit ner richtigen Kalorienunterversorgung und Deinem Eifer 6x die Woche zum Training nicht ein.Lass es ruhiger angehen
     
  4. #3 jenni185, 07.02.2014
    Zuletzt bearbeitet: 07.02.2014
    jenni185

    jenni185 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.02.2014
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Erst mal danke für die schnelle Antwort. !!!

    Okay, ich habe nur das Gefühl ich esse ZU viele Kohlenhydrate. Das heisst vor dem Training das Brötchen oder die Banane ist völlig in Ordnung und danach schnelle Zuckerarten hab ich das richtig verstanden?

    Vollkornnudeln zählt aber nicht dazu oder? Das sind doch langkettige Kohlenhydrate oder nicht? Weil ich ja z.B die Vollkornnudeln mit Gemüse immer NACH dem Sport esse. Siehst du da fällt das Wirrwarr in meinem Kopf an.

    Und wie viele Mahlzeiten pro Tag sollten es denn sein? Wäre es geschickt wenn ich langkettige Kohlenhydrate auf der Arbeit esse in Form von Snacks um mich auf das Training vorzubereiten und danach die etwas kurzkettigeren (muss das kurzkettig sein, also eine schnelle Zuckerart? Bedient sich mein Körper nicht dann DARAN und verbrennt dann kein Fett? ) danach? Aber in Form einer richtigen Essens.

    Aber dann ist es ja bereits 20 Uhr und dann müsste ich theoretisch ja noch mal essen weil du von Fisch und Pute schreibst

    Und jetzt reiss mir nicht den Kopf ab aber organisatorisch lässt mich das total verzweifln. Kann man das nicht irgendwie managen und aufteilen in 3 Mahlzeiten?

    Also vor dem Training und nach? Oder ist es SO wichtig ganz am Abend, kurz vor dem schlafen noch eine gute Eiweissquelle zu haben?

    Ich hab grad gelesen das Kohlenhydrate nach dem Sport die Fettverbrennung bremsen, wäre es ok wenn ich z.B.

    In der Arbeit meine Kohlenhydrate ca. 2 Stunden vor dem Training esse (dann mach ich halt Mittagspause) und nach dem Training nur Eiweisse? Und ganz wenig Kohlenhydrate ? Oder wäre es besser gar keine zu essen? Diese kurzkettigen können die die Fettverbrennung auch stoppen?

    Oder mach ich mir zu viele Sorgen und das wird schon ;)

    Ja ich habe manchmal den Hang zum übertreiben, werde es langsamer angehen lassen, gerade wo ich so am Anfang bin. Ich will halt nur nichts falsch machen. Frag mich aber ob es nicht besser Gewesen wäre ich hätte erst nur Cardio gemacht um etwas fett zu verbrennen und DANN das Muskeltraining.
     
  5. #4 jo.bouscheljong, 07.02.2014
    jo.bouscheljong

    jo.bouscheljong Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.01.2013
    Beiträge:
    2.421
    Zustimmungen:
    3
    Kurz vor dem Schlafen, 500gr Magerquark , macht 60 gr Eiweiss zur Versorgung über nacht. Besser 1-2 Stunden vor dem Schlafen. Falls du es nicht so runter bekommst, mit milch mischen ,trinkbar machen und runter damit.

    Genauso kannst du für die Arbeit Haferflocken mit einem Pürrierstab pulverisiren, Eiweisspulver oder Quark und Milch dazu , mixen und im Shaker oder ähnliches mitnehmen .
     
  6. #5 desenator, 07.02.2014
    desenator

    desenator Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.05.2005
    Beiträge:
    1.244
    Zustimmungen:
    0
    Werde mir morgen mal fünf minuten nehmen und konzentriert lesen Jeni...ist mir jetzt grad zu spät.
    Kümmer mich aber drum..
     
  7. #6 jenni185, 07.02.2014
    jenni185

    jenni185 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.02.2014
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Lol bei mir ist das immer so. Ich bin ein verwirrter Mensch, sei mir nicht böse. Und lass dir Zeit. Ich versuch es aber noch mal etwa szusammenzu fassen um dich nicht noch mehr zu verunsichern:

    Ich muss bisschen Fett verbrennen und will gleichzeitig aber straffer werden und Muskeln aufbauen. Mein Trainingsplan ist top, ich gehe regelmäßig. Ich bin hoch motiviert. Und ich empfinde Spaß ohne Ende dabei :D

    Mein Frühstück ist klar, das ist in der Regel gesund und sättigt.
    Ich habe ein Kaloriendefizit von 300 Kalorien
    Ich habe verstanden Eiweiss, Eiweiss, Eiweiss immer und überall! Ich hab Probleme mit den Kohlenhydraten

    Fragen:

    1. ) Reicht dieses Defizit alleine aus um gleichzeitig abzunehmen bzw. eher Fett zu verbrennen?
    2. ) Oder bedient sich der Körper bei einem Defizit an der Muskelmasse bzw. fördert den Muskelabbau?
    3. ) Wenn ich kurzkettige Kohlenhydrate nach dem Sport esse, was für den Muskelaufbau gut ist, schütte ich aber vermehrt Insulin aus was doch aber meine Fettverbrennung stoppt?
    4. Hab ich es prinzipiell verstanden? Vor dem Training langkettige Kohlenhydrate? nach dem Training VIEL Eiweiss und schnelle Zuckerarten (wo aber gleich wieder meiner Fettverbrennungsfrage kommt)

    Das ist alles so paradox ich glaube Muskelaufbau und Fettverbrennung vertragen sich nicht :/

    Ich sollte wohl eher erst das eine dann das andere machen. Hab mir das in der Theorie nicht so schwierig vorgestellt
    Trotzdem großes DANKE und gute nacht
     
  8. #7 desenator, 07.02.2014
    desenator

    desenator Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.05.2005
    Beiträge:
    1.244
    Zustimmungen:
    0
    Punkt vier schon mal : Jaaaa....grins
     
  9. Hart

    Hart Guest

    Nein, ist er nicht-ABSOLUT nicht.
    An deinem "Trainingsplan" stimmt so ziemlich gar nix…..(zumindest, wenn das, was du im EP angerissen hast, dein "Plan" sein soll).

    Vergiss "Stepper" und Co-die bringen dir nur ein mehr an Fett, nichts weiter.

    Mach Kniebeugen, Ausfallschritte, Klimmzüge….lass dir die Technik für Reißen zeigen……mach "Box-Sprünge", mach Muscle-Ups….aber mach um Himmels willen nicht "Arme und Schultern"….
     
  10. #9 jo.bouscheljong, 08.02.2014
    jo.bouscheljong

    jo.bouscheljong Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.01.2013
    Beiträge:
    2.421
    Zustimmungen:
    3
    Zb : Der WKM-Plan: Krafttraining für Einsteiger und Fortgeschrittene

    Dabei evtl jede Übung mit 3 Sätze und 12-15 Wdh . So hält sich Muskelaufbau und Muskelausdauer die Waage, da ich es wohl richtig versstanden habe , das es dir nicht um massige Muskelberge geht.

    Und bevor du denkst , wie nur so wenig, bedenke das du für jede Übung ein bis zwei Aufwärmsätze brauchst.
     
  11. #10 Geextah, 08.02.2014
    Geextah

    Geextah Erfahrener Benutzer
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    15.12.2006
    Beiträge:
    4.740
    Zustimmungen:
    169
    Warum nicht? Desto mehr Muskelmasse ich aufbaue, desto höher wird mein Grundumsatz und desto einfacher ist es Fett abzubauen.
     
  12. Hart

    Hart Guest


    Frauen ist es genetisch gar nicht möglich, riesige Muskelberge aufzubauen (nicht ohne "illegale" Mittel-und ein ERHEBLICHES Mass an Training, von dem die TE hier mehr als nur Meilenweit entfernt ist)..

    Dennoch ist die angegebene Methode richtig….und weitaus zielführender als das, was die TE im EP angibt..
     
  13. #12 jenni185, 08.02.2014
    jenni185

    jenni185 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.02.2014
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Für mich ist mein Trainingsplan gut wie er ist. Dann sind ja alle Frauen im Fitnessstudio falsch beraten und die könnten alle Geräte abbauen. Was ist an dem Crosstrainer falsch? Er trainiert den ganzen Körper und verbessert die Ausdauer. Außerdem verbrenne ich Kalorien und es macht Spaß . Warum sollte ich mehr Fett bekommen? Und was ist denn an dem anschließendem Krafttraining falsch? Dann muss ich meiner Trainerin wohl deinen Post zeigen vielleicht erklärt sie ihn mir denn das verstehe ich momentan nicht ... Erklär es mir bitte. Ich habe eine Freundin die das ein Jahr durchzieht und ihr Körper sieht wesentlich straffer und trainierter aus für eine Frau.
     
  14. #13 jo.bouscheljong, 08.02.2014
    jo.bouscheljong

    jo.bouscheljong Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.01.2013
    Beiträge:
    2.421
    Zustimmungen:
    3
    Sorry, aber dein selbst vorgegebenes Ziel ist Muskelaufbau, zumindest im moderater Form . Und das geht nun mal mit Hanteltraining weitaus efektiver als mit einem Crosstrainer. Aber wenn du sagst, dein Plan ist für dich gut, dann behalte ihn einfach bei, und gut ist. Nur, dann sage auch nicht Muskelaufbau, sondern Muskelstrafung, da würden dann auch Bodyweight Übungen reichen .
     
  15. #14 jenni185, 08.02.2014
    jenni185

    jenni185 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.02.2014
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe dann wohl einiges falsch verstanden... Ich dachte dass die ganzen Krafttrainingsgeräte für einen zumindest kleinen Muskelaufbau da sind ..... Warum sonst mach ich die ganzen Bein Übungen mit den Gewichten. Den crosstrainer benutze ich weil ich Asthma habe und mer Ausdauer möchte .... Bin immer schnell aus der Puste und weil es gelenkschonend ist . Habe nämlich einen hüftschaden.....
     
  16. #15 desenator, 08.02.2014
    desenator

    desenator Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.05.2005
    Beiträge:
    1.244
    Zustimmungen:
    0
    @Jo....sie.schrieb ja das.sie.auch an Geräte geht..das ist insofern gut. Freihanteln sind eh noch nichts für Ihren Frischlingstatus.es konmt mir eher der Plan als solches etwas fragwürdig vor. Aber sobald ich Zeit finde werde.ich meinen Senf zu geben. Versprochen.Aber Jeni.... nur weil 100 Fliegen um einen Haufen fliegen heißt es nicht das es richtig ist. Wenn die.das da nicht anders kennen dann wird natürlich aucch nur das.gelobt.Schreib mal bitte PN in welchem Studio du bist.Vielleicht kann ich da dann noch mehr zu sagen
     
  17. #16 jo.bouscheljong, 08.02.2014
    Zuletzt bearbeitet: 08.02.2014
    jo.bouscheljong

    jo.bouscheljong Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.01.2013
    Beiträge:
    2.421
    Zustimmungen:
    3
    @ Desenator . Ich habe selbst nur mit Hanteln und einer Bank angefangen , ohne Trainer zu Hause. Lediglich mit Unterstützung von verschiedenen Foren , WKM himself als er noch in einem anderen Forum sein eigenes Unterforum hatte , und auch auf Pn oder im Forum selber antwortete und Videos auf you tube ( Flavio ,Mark Ripptoe ,Eirik Sandvik ) Und bin der festen Überzeugung das es nicht schadet, mit frei Hanteln zu beginnen und Maschinen ausfallen zu lassen . Und wenn es sein muß,einfach nur mit dem Gewicht der Stange beginnen .

    @ Jenni : Ich leide selber unter dem Scheuermannsyndrom und einseitiger Hüftsenkung und seitddem ich Trainiere habe ich durch die Muskelstärkende Wirkung des Trainings weniger Probleme und Schmerzen als vorher. Ist aber sicherlich von Fall zu Fall verschieden , und sollte egal ob Maschine oder Freie Hanteln auf jeden Fall Orthopädisch abgeklärt werden .

    Natürlich trainierst du an Maschinen gezielt verschiedene Muskeln , nur bei Freihanteln sprichst du ganze Muskelgruppen an und trainierst dadurch bei einer Übung mehrere Muskeln gleichzeitig, deswegen kommt der WKM Plan auch mit den sechs Grundübungen in durchdachter Folge aus, zumindest die erste Zeit mit Gewissheit.
     
  18. #17 jenni185, 08.02.2014
    jenni185

    jenni185 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.02.2014
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Danke so wie du das erklärt hast hab ich das verstanden. Nun ich bin ja am Anfang. Total unwissend in dieses Studio und dieser Plan wurde halt mir mir erstellt. Beim nächsten Termin spreche ich das mal an. Bestimmt lässt sich da was machen.

    Aber dieser anonyme User der gemeint hat Stepper, Crosstrainer und co wären "scheisse" soll sich doch bitte noch mal melden um das etwas ausführlicher zu erklären.

    Wie gesagt, ich hab keine Ahnung, DESHALB bin ich hier weil ihr so wie es ausschaut welche habt.

    Ich möchte keine riesigen Muskeln aufbauen. Man, ihr kennt das Idealbild einer Frau doch bestimmt ;) Einfach alles schön fest, definiertes aussehen, leichtes hervorblicken eines evt. Sixpacks. Nicht übertrieben. Das muss ich doch irgendwie schaffen können.

    Ich bringe alles mit, Motivation, Ehrgeiz nur leider nicht genügend Wissen darüber
     
  19. #18 Geextah, 08.02.2014
    Geextah

    Geextah Erfahrener Benutzer
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    15.12.2006
    Beiträge:
    4.740
    Zustimmungen:
    169
    Der anonyme User "Hart" schaut hier hin und wieder mal rein. Leider hat er sich bisweilen nicht registriert, was ich persönlich sehr schade finde, da er wirklich viel Sport- und Ernährungswissen hat.
    Nur stößt der etwas rauhe Ton, den er an den Tag legt dem einen oder anderen etwas auf :)

    Ich vermute mal was er mit dem "crosstrainer sind scheiße" meinen könnte, ist folgendes: Wenn du so lange auf dem Crosstrainer verbringst, dann baust du Muskeln ab, aber dein Ziel ist eigentlich der Aufbau. Das heißt ca 10 Minuten warm machen und dann an die Geräte.
     
  20. Anzeige

  21. #19 jenni185, 09.02.2014
    jenni185

    jenni185 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.02.2014
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ok danke. aber der crosstrainer lässt mich dochschön Kalorien verbrauchen und wenn ich genügend eiweise zu mir nehme sollte das mit dem Abbau doch nicht so schlimm sein? Zudem ich echt gerne auf dem gerät bin, da es mir wirklich für mein Asthma und meiner Ausdauer hilft :((((
     
  22. #20 Geextah, 09.02.2014
    Geextah

    Geextah Erfahrener Benutzer
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    15.12.2006
    Beiträge:
    4.740
    Zustimmungen:
    169
    Das mit dem Asthma und der Ausdauer kann ich gut nachvollziehen, da meiner Freundin der Crosstrainer auch gut tut, denn sie hat das gleiche Problem.
    Dennoch können sich diese beiden Trainingsarten schon im Wege stehen.

    Bei dir wäre die Frage, ob man nicht eher zB mit HIIT arbeiten sollte bzw. ob man das wegen des Asthmas kann.
    HIIT gibt es ja nicht nur im Ausdauer- sondern auch im Muskelaufbaubereich und könnte vielleicht für dich eine interessante Zwischenlösung sein :)
     
Thema:

Ernährungsproblem wegen Arbeit

Die Seite wird geladen...

Ernährungsproblem wegen Arbeit - Ähnliche Themen

  1. Ernährungsproblem, trotz Kraftsport keine Veränderung auf der Waage!

    Ernährungsproblem, trotz Kraftsport keine Veränderung auf der Waage!: Halli hallo liebe Community ! Wie die Überschrift schon sagt, habe ich ein Problem, lasst es mich kurz erklären. Ich bin 19 Jahre alt,...
  2. Ernährungsprobleme. (Dringende Hilfe)

    Ernährungsprobleme. (Dringende Hilfe): Hallo liebes Forum. Bevor ich zum wesentlichen komme ein wichtiger Punkt, ich habe mich schon mehrfach über die Ernährung erkundigt und auch im...
  3. Was mache ich falsch? Trainings- und Ernährungsproblem? Problemzone Bauch...

    Was mache ich falsch? Trainings- und Ernährungsproblem? Problemzone Bauch...: Hallo Leute, Ich habe mich viel mit Ernährung und Trainingsplänen beschäftigt und dennoch habe ich stark das Gefühl, etwas falsch zu machen bzw....
  4. Ernährungsproblem

    Ernährungsproblem: hallo! Ich weis das man parallel zum Muskelausbau auch Fett aufbauen sollte, aber ich leide schon seit fast 2 Jahren an ständiger...
  5. Ernährungsproblem! Zu spät erkannt! Hilfe

    Ernährungsproblem! Zu spät erkannt! Hilfe: ...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden