Ernährungsproblem

Diskutiere Ernährungsproblem im Ernährung allgemein Forum im Bereich Fitness & Bodybuilding-Forum: Ernährung; hallo! Ich weis das man parallel zum Muskelausbau auch Fett aufbauen sollte, aber ich leide schon seit fast 2 Jahren an ständiger...

  1. tille

    tille Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.06.2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    hallo!

    Ich weis das man parallel zum Muskelausbau auch Fett aufbauen sollte, aber ich leide schon seit fast 2 Jahren an ständiger Apettitlosigkeit und esse somit viel zu wenig. Momentan: 60kg bei 17Jahren und 183cm. Sogar mein Bruder der 12 ist isst locker doppelt soviel wie ich. ich war auch schon beim Arzt aber der konnte auch nichts feststellen.
    Was auch oft passiert ist, dass ich zu wenig ess, dann bauchschmerzen bekommen und dann noch weniger Apettit habe =( Ist echt komisch .. auch wenn ich essen will geht es mir oft so dass iuch einfach nichts runter bekomme.

    Ich weis da passt das mit dem Muskelaufbau nicht gut rein, aber ich will ja etwas ändern! Meine Ernährung sieht momentan so aus:

    morgens: Brot/Joghurt/Tee
    Mittags: 2 belegte Brote in der Schule
    und dann halt noch Abends etwas warmes und vll noch zwischendurch mal ne Banane oder ein Müsli.

    Blöd bei mir ist auch, dass ich jeden tag frühestens um 4 von der Schule heimkomme, die sehr weit entfernt ist. Und bisdahin eigentlich noch nichts gescheites gegessen habe.
    Mein Ziel ist ganz klar Muskel und Fettaufbau.
    Seit ca. 2 Wochen gehe ich jetzt ins Studio (2mal die woche), aber da das mit der Ernährung ja sehr wichtig für den Muskelaufbau ist, wollte ich das hier mal posten und euch nach tipps fragen!?
    Also was könnt ihr mir zur Appettitsteigerung empfehlen oder was könnte ich an meinem "Ernährungsplan" ändern?
    ICh bin es echt satt, dass bei mir nichts passiert/wächst. Alle um mich rum werden immer stärker nur ich habe immer noch arme wie ein 13 Jähriger -.- Über Antworten würde ich mich natürlich sehr freuen!!
    So das ist jetzt viel, aber da ich neu hier bin wollte ich eben gleich mal die Fragen loswerden^^

    liebe Grüße
    Tille
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Ernährungsproblem. Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Exitus

    Exitus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2006
    Beiträge:
    3.047
    Zustimmungen:
    2
    Wer hat dir denn den Mist erzählt? Du musst sicherlich kein Fett aufbauen, eigentlich ist es das Ziel eines jeden Trainierenden beim Muskelaufbau so wenig Fett wie möglich anzusetzen.
    Da hast du vielleicht was verwechselt. Du musst deinem Körper nur genug Kalorien zuführen, damit er in der Lage ist, Muskeln aufzubauen. Und nur, wenn du ihm zu viel davon gibst, setzt er auch Fett an, weil die überschüssige Energie nicht mehr verwerten kann und sie daher speichert.

    Damit du effektiv Muskeln aufbauen kannst, musst du aber wirklich mehr und v.a. das Richtige essen, da hast du recht. In erster Linie ist für dich wichtig, genug Proteine/Eiweis zu dir zu nehmen, da die essentiell für den Muskelaufbau sind.
    Wenn du nur schwerlich zu nimmst, versuch auch vermehrt kalorienhaltige Lebensmitteln zu dir zu nehmen. Fett enthält pro Gramm die größte Menge an Kalorien und eignet sich daher auch durch geringen Mengen viel Kalorien aufzunehmen. Das soll aber nicht heißen, dass du dich nur noch von Fett ernähren sollst. Die Ernährung sollte schon ausgeglichen sein. Texte über Ernährung für Sportler findest du auch hier auf der Seite in den Grundlagentexten, falls du sie noch nicht gesehen hast.

    Wenn du wirklich nicht viel runter bekommst und absolut keinen Appetit hast, ist es natürlich schwierig. Aber du solltest dich gewissermaßen zwingen mehr zu essen, dein Körper gewöhnt sich mit der Zeit daran und verlangt entsprechend große Mengen, sodass der Zwang mit der Zeit nachlassen sollte. Du darfst dabei halt nichts überstürzen, steiger dich langsam aber konstant. Wenn du zu schnell zu nimmst, ist davon der größte Teil Fett und das solltest eigentlich nicht wollen, auch wenn du es oben geschrieben hattest.

    Ansonsten könntest du noch versuchen, schnell zu essen, da das Sättigungsgefühl meist erst nach ca. 20min. einsetzt und dir bis dahin mehr essen zuführen, als du normal würdest.
    Ein "Hilfsmittel" könnte für dich auch ein sogenannter WeightGainer darstellen. Das ist ein Produkt in Pulverform, das du in einer Flüssigkeit auflöst und welches sehr kalorienhaltig ist und vornehmlich aus Kohlenhydraten (und zum Teil Eiweiß) besteht. Ein solches Produket könnte dir helfen, deinen gewollte Kalorienmenge zu erreichen.
    Diese sollte übrigens ca. 300-500 Kalorien über deinem Normalbedarf liegen. Wie man diesen bestimmt, findest du auch hier im Forum in den Grundlagentexten erklärt.

    Gruß.
     
  4. #3 coellnsport, 01.06.2008
    coellnsport

    coellnsport Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.06.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ich kenne das Problem

    Hallo zusammen,

    ich glaub ich kenne das Problem. In meiner Schulzeit war es genauso, jeder hat mir gesagt "Jung du musst essen" und das habe ich dann auch. Auch habe ich das mit der Schnell-Ess-Taktik probiert klappt auch eigentlich. Mein Problem war halt nur, dass ich einfach das Falsche gegessen habe. Viel ungesundes und wirklich viel Sport habe ich auch nicht gemacht.

    Da ich aber ein wirkliches Leichtgewicht bin und sehr dünn wirke, ist es kaum jemanden aufgefallen wie unförmig ich geworden bin. gerade in der Bauch-Problemzone habe ich eine richtige Speckrolle. Und das bei 65 kg auf 180 cm.

    Vor 4 Jahren habe ich dann mit dem Sport angefangen. Die ersten zwei Jahre sehr unregelmäßig und unkoordiniert. Meine Ernährung hatte ich auch nicht umgestellt. Beim Kraftsport blieben die Erfolge aus und ich habe nach ca. 2 Jahren wieder mit dem Sport aufgehört.

    Jetzt mache ich seit ca. einem Jahr sehr regelmäßig Kraft- und Ausdauersport. Bis vorgestern habe ich mich sehr fettarm und KH-reich ernährt. Eiweiß habe ich nur mittel bis wenig zu mir genommen, weil mir einige Leute eingeredet haben es sei schlecht Proteinshakes zu konsumieren. Trotzdem hat sich mein Körper besonders in den ersten 3 Monaten sehr zum positiven entwickelt. Ich habe einen schönen Bizeps bekommen und besonders Schulter und Rücken sind schön kräftig geworden (jedenfalls für meine Verhältnisse ;-) )

    Vorgestern hatte ich eine ein Gespräch mit einer Sportberaterin, die hat mir empfohlen einem Metabole Diät zu machen. Gerade im Hinblick auf den Fettabbau scheint mir das sinnvoll zu sein. Ich habe dazu "die metabole Diat" von Wering und Co gelesen und schon mit der Diät angefangen.

    Dazu hab ich auch mal unvermittelt zwei Fragen, besonders an die die schon Erfahrungen damit haben.

    Laut MD soll man vor und nach dem Training die entsprechenden KH zu sich nehmen. Was ist denn alles Training? Zählt da auch das Ausdauertraining zu oder nur das Krafttraining? Und wie ist es wenn ich z.B. eine 2 stündige Radtour mache?

    Und wie ist das wenn ich sowieso den ganzen Tag aktiv bin, viel umher fahre mit dem Fahrrad, in der Schule lerne. Geht das dann auch gut ohne KH?

    Würde mich sehr über ein paar Infos freuen.

    Greetz
    Der Sven alias coellnsport
     
  5. #4 Schischi, 01.06.2008
    Schischi

    Schischi Benutzer

    Dabei seit:
    04.05.2008
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Hallo erstmal.
    An deiner Stelle würde ich es mal mit richtig kalorienhaltigen Sachen probieren.Z.b mal Erdnussbutter aufs Brot vorm Schlaafengehen oder ab und zu mal ein Malzbier.Auch das mit dem zum Essen zwingen ist ein guter Tip.Wenn du das 3-4 Wochen durchziehst gewöhnt sich dein Körper daran.
    Ich selbst komme auch erst gegen halb 4 von der Schule.Aber guck doch mal ob du nicht in der Nähe deiner Schule eine Bäckerei oder so findest.Da kann man auch gut einen Snack einlegen............Versuchs einfach mal.
    Viel Glück
     
  6. #5 Muscat Coach, 02.06.2008
    Muscat Coach

    Muscat Coach Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.06.2006
    Beiträge:
    1.753
    Zustimmungen:
    0
    Wenn du wenig Bewegung hast, dann wird dein Koerper auch nur nach weng Energie verlangen. Pruefe mal wie lange du sitzenden taetigkeiten nachgehst und wann du dich koerperlich aktiv betaetigst.
    Grundsaetzlich wird dein Koerper immer mit Hunger reagieren, sobald er in ein defizit kommt (in der Regel). Das Beste waere jeden Tag ein wenig Sport mal hohere Intensitaet, mal geringere Intenistaet.
     
  7. tille

    tille Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.06.2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    hey danke für die Antworten!

    Was ich in den letzten 2 Wochen selbst bemerkt habe ist, dass ich vorallem nach dem Gang ins Fitnessstudio richtig Hunger habe, was ich ja sonst eher selten habe. ... War ein richtig gutes Gefühl mal wieder reinzuhauen.
    Sportlich mache ich sonst eig recht viel - ich spiele 2mal die woche Tennis (Training & Verbandsspiel) gehe einmal die Woche Badminton mit Kumpels spielen^^ und jetzt versuch ich noch die 2mal Fitnessstudio unterzubringen, was mir momentan eig am wichtigsten ist.

    Das mit dem zum Essen "zwingen" hört sich schon iwie verrückt an, aber wenn ihr damit schon Erfahrungen gemacht habt kann ich es ja auch mal ausprobieren.
    Seit 1 Woche mache ich mir auch ca. jeden 2. Tag einen Shake, was mir auch gut tut. (haferflocken Eiweiß milch früchte etc.)

    lg tille
     
  8. Anzeige

  9. Exitus

    Exitus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2006
    Beiträge:
    3.047
    Zustimmungen:
    2
    Mit dem Zwingen sollst du es natürlich auch nicht übertreiben. Wenn du z.B. wirklich schon Schwierigkeiten oder Schmerzen hast, sollst du selbstverständlich nicht mehr versuchen noch mehr zu essen.
    Du kannst/solltest lediglich probieren, mal mehr zu dir zu nehmen, als du es normal tun würdest, über deinen Appetit hinaus sozusagen.
    Nur damit du den Begriff nicht falsch verstehst ;)
     
  10. tille

    tille Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.06.2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    ja keine Angst ich werd sicher keine Schmerzgrenze überschreiten^^
     
Thema: Ernährungsproblem
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kalorienhaltige lebensmittel muskelaufbau

    ,
  2. kalorienhaltige lebensmittel für muskelaufbau

    ,
  3. bäckerei muskelausbau

    ,
  4. PPWITSTWEIGERUNG#sclient=psy,
  5. ernährungs problem,
  6. ernährungsproblem
Die Seite wird geladen...

Ernährungsproblem - Ähnliche Themen

  1. Ernährungsproblem wegen Arbeit

    Ernährungsproblem wegen Arbeit: Soo. Ich bin neu hier, habe mich gerade in diesem Thread vorgestellt http://www.fitness-foren.de/vorstellungen/47886-hallo-lieben.html Da sind...
  2. Ernährungsproblem, trotz Kraftsport keine Veränderung auf der Waage!

    Ernährungsproblem, trotz Kraftsport keine Veränderung auf der Waage!: Halli hallo liebe Community ! Wie die Überschrift schon sagt, habe ich ein Problem, lasst es mich kurz erklären. Ich bin 19 Jahre alt,...
  3. Ernährungsprobleme. (Dringende Hilfe)

    Ernährungsprobleme. (Dringende Hilfe): Hallo liebes Forum. Bevor ich zum wesentlichen komme ein wichtiger Punkt, ich habe mich schon mehrfach über die Ernährung erkundigt und auch im...
  4. Was mache ich falsch? Trainings- und Ernährungsproblem? Problemzone Bauch...

    Was mache ich falsch? Trainings- und Ernährungsproblem? Problemzone Bauch...: Hallo Leute, Ich habe mich viel mit Ernährung und Trainingsplänen beschäftigt und dennoch habe ich stark das Gefühl, etwas falsch zu machen bzw....
  5. Ernährungsproblem! Zu spät erkannt! Hilfe

    Ernährungsproblem! Zu spät erkannt! Hilfe: ...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden