v

Frage zur richtigen Ernährung!

Diskutiere Frage zur richtigen Ernährung! im Ernährung allgemein Forum im Bereich Fitness & Bodybuilding-Forum: Ernährung; Hi Leute, hab heute beschlossen mal konkret was gegen mein kleines großes Problem zu tun und bin so auf das forum da gestoßen. Folgendes: Ich...

  1. Mantis

    Mantis Guest

    Hi Leute, hab heute beschlossen mal konkret was gegen mein kleines großes Problem zu tun und bin so auf das forum da gestoßen.

    Folgendes: Ich trainiere seit 4 Jahren Taekwondo, 3-4 mal die Woche 90minütiges ziehmlich intensives abwechslungsreiches Training bin Student (Biologie, hab ein wenig Ahnung von Nahrung und so) und achte ein wenig auf meine Ernährung. Ein wenig heisst, ich esse nie Junkfood, wenig fleisch, mehr fisch und soja, viel Obst kaum Süßes, viel Vollkorn, rauche nicht, trink ca alle 2 wochen alk also das was man grundsätzlich als gesund einstufen würde. Mit meinem Körper bin ich von oben bis unten zufrieden BIS auf die unproportional großen fettpolster im hüftbereich. Arsch +/- 10 cm is der einzige bereich wo ich größere Mengen fett angesammelt habe, bzw die ich dort schon fast immer hatte, nur inzwischen stört es beim training und sieht auch scheisse aus, denn oberkörper und beine sind fettfrei, und trainiert, ich werde sogar oft als Dünn eingestuft =)
    bis auf diese Problemchen passts ja eigentlich.....

    Meine Frage an euch jetz, sollte ich das training noch intensivieren bzw Ernährung umstellen um das Fett dort loszuwerden? Ich hab halt Angst dass dafür oben was weggeht, das soll ja eigenlich nicht sein. Und vor allem WANN soll ich essen und wieviel, denn nach dem training (2100) scheint mir oft zu spät aber da hab ich immer am meisten hunger ~~

    und 4 stunden davor iss ich auch nix weil die verdauung viel energie braucht und ich das stark in der kondition beim training selbst merk

    Also, was meint ihr, soll ich einfach mal hardcore Diät machen oder kann ich durch kleine umstellung im essverhalten oder so was erreichen?
    Danke für die Hilfe, wer sich auch immer schert das ganze durchzulesen :]

    mfg Gregor
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Guide an. Empfehlenswert!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tenshi

    Tenshi Erfahrener Benutzer
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    12.10.2003
    Beiträge:
    4.381
    Zustimmungen:
    9
    KF-Anteil: 100% :lol:

    Also, lokale Fettverbrennung ist praktisch nicht möglich (leider ;( )

    Die einzige Möglichkeit die du hast, ist einfach noch weiter abzunehmen um auch noch diese Pölsterchen zu erreichen...
    Problem an der Sache: du wirst wohl etwas von deiner Muskulatur verlieren und wenn du irgendwann wieder zunehmen solltest ist die wahrscheinlichkeit groß, das du genau an diesen Stellen als erstes wieder ansetzen wirst. Blöd, wa ;)

    An deiner Stelle würde ich eher versuchen ein mehr an Muckis aufzubauen (vielleicht gleichzeitig mit nem leichten kcal-Defizit), dann erscheint das Fett weniger zu sein...
    wenn noch weitere Fragen bestehen, frag

    P.S: die schmerzen werden immer schlimmer
     
  4. TaoRay

    TaoRay Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.08.2002
    Beiträge:
    1.232
    Zustimmungen:
    0
    da du ja bereits viel sport machst, denke ich sollte man wirklich sehen, was man (wir) an deiner ernährung verbessern können.

    Wann und wie oft essen?
    Am besten du ist 5-6 mal am Tag. Wichtig ist, wie du es bereits tust, vor dem Training mind. 2-3 h nichts eiweissreiches essen. Eine Banane ist 1h vorm training in der regel noch drin.
    Nach dem Training solltest du etwa 45-60 min später noch etwas kohlehydrat und eiweissreiches essen. da es ja schon spät am abend ist, würde ich nicht zu viel fett essen.

    Was essen?
    Wichtig ist, dsa die Kohlehydrate hauptsächlich lang sind. was das heißt weisst du mit sicherheit.
    vermeide auf alle fälle raffinierte dinge wie weißmehl, zucker usw. vor allem in kombination mit fett, da das nen hohen insulinausstoß bewirkt und das fett nicht als energielieferant herangezogen wird, sondern sofort als reserve gespeichert wird.
    außerdem achte beim fett drauf, das du viele einfachungesättigte fettsäuren z.b. in form von olivenöl zu dir nimmst.
    iss nicht zuviele kohlehydrate, sondern lieber etwas mehr fett (natürlich innerhalb deine kcal bedarfes!).
     
  5. Mantis

    Mantis Guest

    danke, ich werd mal schaun wies hinhaut, lass euch dann in nem monat wissen welche veränderungen eingetreten sind...
     
  6. TaoRay

    TaoRay Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.08.2002
    Beiträge:
    1.232
    Zustimmungen:
    0
    aber bitte keine radikaldiät fahren - radikal hat noch keinem wirklich geholfen. geduld muß schon sein!
     
  7. #6 Coolmaennchen, 03.02.2004
    Coolmaennchen

    Coolmaennchen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.09.2002
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich hab mit dem gleichen Problem zu kämpfen ("kleine Fettpolster an der Hüfte, die ich einfach nicht wegbekomme"). Ich studier ebenfalls Bio (hab also nen bischen Ahnung) und achte auf meine Ernährung. Die Antworten in den Threads zu diesem Thema sind allerdings sehr allgemein gehalten ("5 Mahlzeiten, wenig Fett, nicht zu viele Kalorien, etc.").

    Jetzt würde ich aber gerne mal konkrete Vorgehensweisen wissen, wie ihr sicherstellt, euren täglichen Kalorienbedarf nicht zu überschreiten. Bei einigen Lebensmitteln sind ja Angaben auf der Packung (z.B. bei Joghurt), aber eigentlich weiss ich nicht, wieviel Kalorien ich täglich zu mir nehme und habe auch nicht die Lust in Tabellen nachzulesen, wieviel Kal. jetzt 3 Kartoffeln und ein Putenschnitzel ausmachen und ob ich dann genug Eiweiss aufgenommen habe.

    Ciao
     
  8. #7 Fairplay, 03.02.2004
    Fairplay

    Fairplay Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.08.2002
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke mal das es ohne das Wälzen von Tabellen und Abwiegen der Portionen am Anfang nicht gehen wird. Wie will man sonst ein Gefühl dafür bekommen, wieviel Kalorien, Kohlenhydrate, Eiweiß und Fett man zu sich genommen hat ?
    Zum Glück habe ich nicht das Problem des "Zuviel" sondern eher des "Zuwenig", von daher schaufel ich alles in mich rein was mir zwischen die Finger kommt.
     
  9. TaoRay

    TaoRay Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.08.2002
    Beiträge:
    1.232
    Zustimmungen:
    0
    wie fairplay schon sagte:

    ohne wälzen von nährwerttabellen gehts am anfang nicht.

    ernährung ist erfahrungssache. keiner kann dir sagen, was für dich am besten ist und was nicht. ich achte seit fast 4 jahren auf meine ernährung und kann mittlerweile behaupten, dass ich weiß wieviel wann gut sind.

    auch wieviel kcal was hat und vor allem wieviel eiweiss.

    auf 100 kcal +- kommts auch net an. es muß insgesamt einfach stimmen.

    du wirst nicht drumrum kommen, deine eigenen erfahrungen zu machen!
     
  10. Anzeige

    Hi
    guck dir mal die passende Kategorie an.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Snugg

    Snugg Benutzer

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    hab mir jetzt seit einiger zeit immer die kcal-angaben auf den produkten selbst und angaben aus dem internet zur hilfe genommen. mittlerweile habe ich von allem eine recht genaue zahl im kopf, wodurch ich mir meinen verbrauch immer leicht und schnell errechnen kann ( plane auch hier und da gedanklich voraus ; zum fruehstueck das und das macht ca. xxx kcal, also sollte das mittagessen xxx kcal nicht ueberschreiten, da man ja auf eine gewisse gesamtzahl hinarbeitet pro tag ( grob gesagt ; masse und defi-phasen sagen da eben noch was andres ) ).
    das die zahlen, welche ich im kopf habe nicht 100% stimmen ist klar, aber ich drehe nicht jedes korn 3 mal um bevor ich was esse ( im zweifelsfall rechne ich lieber mehr kcal drauf ! :D ) !

    lange rede kurzer sinn : wie die anderen sagten solltest du dir anfangs eine tabelle zur hilfe nehmen und dann irgendwann muesste es auch ohne gehen !
    bin bisher jedenfalls sehr gut damit gefahren !
     
  12. TaoRay

    TaoRay Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.08.2002
    Beiträge:
    1.232
    Zustimmungen:
    0
    so genau muß des ja wirklich net sein.
    je länger man des macht, desto leicht wirds. man bekommt halt einfach nen gefühl dafür.
     
Thema: Frage zur richtigen Ernährung!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. manti kalorien

    ,
  2. in der richtigen defi ernährung wieviel fett zu sich nehmen

    ,
  3. fragen zur richtigen ernährung

    ,
  4. wieviele kalorien haben manti,
  5. wieviel kalorien haben manti,
  6. wieviel kalorien hat manti,
  7. kalorien manti,
  8. wieviel eiweiß hat manti,
  9. manty kalorien,
  10. manti eiweiß,
  11. gibt ein putenschnitzel genug eiweiß für den körper,
  12. wieviel eiweiß bei 2100 kalorien,
  13. Studentin Bio ernährung,
  14. manti kalorien eiweiß
Die Seite wird geladen...

Frage zur richtigen Ernährung! - Ähnliche Themen

  1. Fragen bezüglich der richtigen Ernährung

    Fragen bezüglich der richtigen Ernährung: Hey! :) Habe das Forum heute durch Zufall entdeckt und mich direkt angemeldet, da ich schon länger vorhabe einiges zu verändern. Vor allem was...
  2. Fragen zum richtigen Ernähren

    Fragen zum richtigen Ernähren: Hallo Zusammen, Es gibt zwar schon viele Einträge über dieses Thema aber ich werde da leider nicht schlau draus.Also bitte ich euch um Hilfe....
  3. Frage eines untrainierten zum Ergometer Wattzahl usw.

    Frage eines untrainierten zum Ergometer Wattzahl usw.: Ich habe seit vielen Jahren keinen Sport mehr gemacht. Ich bin 40 Jahre alt. Ich wiege etwa 100kg. Fahre kein Fahrrad mehr seit über 25 Jahren....
  4. Frage zum Abnehmen sowie Muskelaufbau

    Frage zum Abnehmen sowie Muskelaufbau: Hallo Leute, ich bin neu im Forum und hätte ein paar Fragen zum Training. Kurz zu mir ich bin 22 bin 182 groß und wiege momentan zwischen...
  5. Ein Hallo und gleich viele Fragen

    Ein Hallo und gleich viele Fragen: Hallo, vielen dank für die schnelle Aufnahme Ich möchte die Gelegenheit nutzen mich kurz vorzustellen und mein Anliegen zu erläutern Meine Name...