Glamourrinas Trainingstagebuch

Diskutiere Glamourrinas Trainingstagebuch im Trainingstagebuch Forum im Bereich Fitness & Bodybuilding-Forum: Mitgliederbereich; So ich mache dann auch mal ein Tagebuch auf und schaue einfach mal was mich in der nächsten Zeit so beschäftigt :-) Meine Ausgangswerte:...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 Glamourrina, 14.05.2015
    Glamourrina

    Glamourrina Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2015
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    So ich mache dann auch mal ein Tagebuch auf und schaue einfach mal was mich in der nächsten Zeit so beschäftigt :)

    Meine Ausgangswerte:

    Größe: 1,57m
    Gewicht: 44kg
    KFA: 20,1
    Ziel: Gewichtszunahme durch Muskelaufbau

    Am Sonntag war ich das erste Mal im Studio und habe mich erstmal so ein bisschen orientiert/ausprobiert und ich feile noch an meinem Plan:

    Kniebeugen: 15kg
    Bankdrücken: 10kg
    Kreuzheben: da traue ich mich irgendwie nicht so wirklich dran, deshalb weggelassen
    Klimmzüge: von oben runterlassen
    Schulterdrücken: je 2,5kg
    Beinpresse 40kg
    Dips

    Danach war ich ordentlich platt und hatte am nächsten Tag einen schönen Muskelkater (oder auch die nächsten 2 Tage ;-)), hat aber Spaß gemacht!

    Ich war etwas irritiert, dass ich die einzige Frau im Studio bzw. im Kraftraum war.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Glamourrinas Trainingstagebuch. Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Glamourrina, 14.05.2015
    Glamourrina

    Glamourrina Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2015
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    AW: Glamourrinas Trainingstagebuch

    Heute war ich wieder im Studio und ich konnte mich etwas steigern und habe heute auch gleich, wie kann es anders sein, meine erste Peinlichkeit hinter mich gebracht.

    Kniebeugen: 20kg
    Bankdrücken: 2x15kg, 1x10kg
    Kreuzheben: ich traue mich immer noch nicht
    Klimmzüge: s.o.
    Schulterdrücken: s.o. kann aber nächstes Mal wahrscheinlich gesteigert werden
    Beinpresse: 50kg
    Dips

    Wenn man es genau nimmt waren es schon fast 2 peinliche Storys:
    Ich finde ja, dass das Draufmachen dieser Klemmteile das größte Workout ist :-D Beim Bankdrücken versuchte ich meine Babygewichtscheiben mit dem Klemmteil zu befestigen, aber egal wie ich drückte und schob dieses Klemmteil bewegte sich keinen Millimenter. Irgendwann hatte wohl ein Typ Mitleid mit mir und meinte dass die Stange zu abgenutzt sei und deshalb nicht alle Klemmteile funktionieren. Er holte mir sogar ein ein anderes und machte es mir drauf.
    So viel zu peinlicher Story Nummer 1. Bleiben wir doch beim Bankdrücken, weil es so schön ist. Ich habe ja meine Gewichte erhöht und beim zweiten Satz überlegte ich, ob ich noch eine letzte Wiederholung schaffe und ich dachte so: ja, das muss irgendwie und mit ganz viel Willen kann man Berge versetzen, da werde ich die Stange mit den Babygewichten ja wohl nochmal irgendwie hochkriegen. Tja, Pustekuchen. Runter habe ich die Stange ja noch gekriegt, aber mein linker Arm wollte sie einfach nicht mehr anheben. Ich also nach Hilfe geschrien und gleich zwei nette Typen (einer davon, der mir schon mit den Klemmteilen geholfen hat) haben mich von meiner Stange mit den Babygewichten befreit :-D Das ganze Studio hat dabei nachtürlich zugeschaut. Ich hab verzweifelt nach dem Loch im Boden gesucht, aber da war leider keins. Mal schauen ob ich daraus lerne...

    Dann habe ich natürlich mal wieder viel zu viel im Internet gesurft und ständig sieht man überall Frauen (auch welche die lange keinen Sport gemacht haben) mit Kraftwerten wie: Kniebeugen 3x15Wdh 90kg oder auch über 100kg. Da frage ich mich doch was da bei mir schief läuft, dass ich mit 15kg und 3Sätzen á 10 Wdh schon fast zusammenbreche? Aber ich stresse mich einfach nicht und vergleiche mich am besten auch nicht mit anderen.

    Ansonsten fühle ich mich nach dem heutigen Training platt, aber sehr wohl und werde den Rest des Tages versuchen die peinlichen Erlebnisse möglichst gut zu verdrängen :-D
     
  4. Irok89

    Irok89 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    2.991
    Zustimmungen:
    124
    AW: Glamourrinas Trainingstagebuch

    Also mit 44kg "kann" man natürlich auch nicht so viel Gewicht bewegen...
    Langsam steigern, wird schon...

    Wichtig ist halt die Technik...
    Vlt von jemandem im Studio mal checken/zeigen lassen... Lieber einmal zu oft als zu wenig...

    Das mit dem bankdrücken kenn ich... Ist mir persönlich zwar noch nicht passiert, aber hab in den letzten 1 1/2jahren bestimmt schon 5-6 Leute unter ihrer Hantel befreit...

    Wichtig wäre bei deinem Gewicht auch das Essen... 44kg find ich schon grenzwertig :/
     
  5. #4 Glamourrina, 14.05.2015
    Glamourrina

    Glamourrina Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2015
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    AW: Glamourrinas Trainingstagebuch

    Na da bin ich aber froh, dass ich nicht die einzige bin der sowas passiert :D

    Ja, mein Gewicht ist definitiv grenzwertig (steckt aber KEINE Essstörung dahinter und auch nichts gesundheitsliches), deshalb möchte ich auch gerne zusammen mit dem Muskelaufbau etwas zunehmen, so auf 48kg. Ich habe momentan 4-5 Mahlzeiten die, wie ich finde, recht ausgewogen sind. Frühstück, Mittagessen und Abendessen bestehen bei mir immer aus KH (Haferflocken, Reis, Nudeln, Kartoffeln), Protein (Fisch, Fleisch, Ei, wenig Milchprodukte), Fett (Öl, Nüsse, Avocado) und die kleinen Mahlzeiten entweder aus einem Shake (Sojadrink Schoko mit Vanillewhey) oder Obst und/oder Joghurt mit Nüssen oder mal eine Scheibe Brot mit Lachs. Ich esse halt nur selten "Mistkram", weil ich das, seitdem ich viel selbst und frisch koche, mittlerweile gar nicht mehr so gerne mag. Aber seitdem ich den Mistkram nicht mehr ständig zwischenrein esse, hat sich mein Gewicht eben weiter unten eingependelt.
    Da muss ich mal gucken, dass ich die Portionsgrößen erhöhe oder dass ich doch auf Schokolade und Kekse zurückgreife, was ich aber ungern mache.

    Bezüglich der Technik habe ich mich viel im Internet umgeschaut und vorher zu Hause ohne Gewichte ein bisschen geübt. Nur eben ans Kreuzheben traue ich mich nicht ran, weil mein unterer Rücken sowieso etwas empfindlich ist und ich irgendwie das Gefühl habe, dass ich das besser sein lasse. Aber ich werde nächstes Mal im Studio auf jeden Fall mal jemanden drübergucken lassen, danke für den Tipp! Kann man da einfach einen Mitarbeiter fragen?
     
  6. Irok89

    Irok89 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    2.991
    Zustimmungen:
    124
    AW: Glamourrinas Trainingstagebuch

    Klar, die Trainer sind dafür da, dir bei Fragen/Problemen zu helfen...
    Leider sind einige Trainer nicht sehr kompetent...
    Alternativ könntest auch n Video machen und hier (oder in ner fb Gruppe, speziell für Technik Check hochladen)
    Da kann man dann auch etwas an der Technik arbeiten...

    Kreuzheben ist an sich nicht gefährlicher als Kniebeugen oder bankdrücken...
    Kannst ja zuhause mal rumänisches kh mit dem Besenstiel machen... Abfilmen und selbst anschauen oder eben irgendwo hochladen
     
  7. #6 Wolf84, 14.05.2015
    Zuletzt bearbeitet: 14.05.2015
    Wolf84

    Wolf84 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.11.2013
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann dir den YouTube-Kanal von Sophia Thiel und Ercan empfehlen, die beide erklären worauf man achten muss. Nen guter Trainer im Studio ist aber wohl dennoch besser :)

    Kniebeugen: https://www.youtube.com/watch?v=3aoZ_GEbMqg

    Kreuzheben: https://www.youtube.com/watch?v=Frpp6S0NQ7k

    Für den unteren Rücken solltest du aber schon auch was tun. Vielleicht erstmal mit dem Rückenstrecker beginnen (wobei laut meinem Trainer, auf einer Skala von 1-10 (10 gut), der Rückenstrecker bei 2 und die Kniebeugen bei 10 ist).

    Gerade als Tänzerin dürften stabilisierende Muskeln für dich wichtig sein und die werden eher durch komplexe als isolierte Übungen trainiert.

    Zum Gewicht: Es kommt halt auch drauf an was die Frauen wiegen... wenn sie 80kg wiegen, dann trainieren sie bei jeder Stufe ihren Oberschenkel mit 36kg mehr Gewicht als du.

    Edit: Da bei dir alles OK ist... lustige Story :D (sry :D )
     
  8. #7 Glamourrina, 15.05.2015
    Glamourrina

    Glamourrina Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2015
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    AW: Glamourrinas Trainingstagebuch

    Das sind tolle Tipps von euch, danke!

    @wolf:die beiden bin ich schon fleißig am gucken :) Da ich mich kenne werden dies nicht die einzigen Storys bleiben ;-)
     
  9. #8 Glamourrina, 16.05.2015
    Glamourrina

    Glamourrina Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2015
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    AW: Glamourrinas Trainingstagebuch

    Ich habe mich heute Morgen seit 2 Wochen mal wieder auf die Waage gestellt, einfach um zu gucken was so passiert ist, aber irgendwie bin ich mir nicht so sicher ob ich mich über die Werte so freuen möchte.

    03.05.15 KFA 21,4 (9,65kg) ; W 57,7 (26kg) ; M 39,6 (17,85kg) ; Gewicht 45,1kg
    16.05.15 KFA 22,0 (10,07kg); W 57,4 (26,28kg) ; M 39,3 (17,99kg) ; Gewicht 45,8kg

    So, also von meinen 44kg bin endlich weg gekommen juhu, aber die Werte sind doch, wenn ich sie richtig interpretiere, deutlich schlechter geworden oder? Ich erwarte ja nicht, dass ich gleich mega die Sprünge mache, aber irgendetwas stimmt da nicht. Vor allem weil meine Brüste kleiner geworden sind. Das sehe sowohl ich an meiner Unterwäsche als auch mein Freund der mich unabhängig von meiner Beobachtung darauf angesprochen hat. Vom Spiegel komme ich ja kaum noch weg, weil ich finde, dass sich da wirklich einiges zum Positiven verändert hat. Ich habe vom Empfinden her überhaupt nicht das Gefühl, dass da irgendetwas an Fett dazu gekommen ist, sondern alles ist viel schöner geworden, findet auch mein Freund.

    Was mache ich jetzt mit diesen grandiosen Werten der Körperfettwaage? Ich tendiere zu ignorieren und weitermachen wie bisher, aber vielleicht läuft ja auch etwas komplett schief bei mir? Meint ihr ich muss die Ernährung oder das Training anpassen?
     
  10. #9 Wolf84, 16.05.2015
    Zuletzt bearbeitet: 16.05.2015
    Wolf84

    Wolf84 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.11.2013
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Wenn alles viel schöner geworden ist, dann sind die Werte der Waage doch echt egal... herzlichen Glückwunsch :)

    Solange du eine positive Entwicklung feststellst: Mach weiter so!

    Wenn sich etwas so entwickelt, dass es dir nicht gefällt, oder sich nichts mehr tut, dann ggf. Plan verändern. Um es trotzdem zu verstehen fällt mir eigentlich nur ein: Du befindest dich mit deiner Ernährung gerade im Kalorienüberschuss, baust also Muskeln und Fett auf.

    Zählst du Kalorien? Falls ja, dann könntest du deine Zufuhr ja mal um 100kcal täglich zurückfahren, um zu sehen, ob du dann auch noch Fett oder nur Muskeln aufbaust.

    Edit: Mach doch wöchentlich mal ein Foto von dir. Immer gleiche Pose, immer Muskeln entspannt (oder angespannt). Dann kannst du schauen wo sich was verändert und ob dir diese Veränderung gefällt oder du doch andere Akzente setzen willst.
     
  11. #10 Geextah, 17.05.2015
    Geextah

    Geextah Erfahrener Benutzer
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    15.12.2006
    Beiträge:
    4.756
    Zustimmungen:
    170
    AW: Glamourrinas Trainingstagebuch

    Solche Waagen bringen an sich nicht wirklich etwas, weil sie einfach sehr ungenaue Werte anzeigen (das gewicht jetzt mal nicht mit eingerechnet). Das heißt, dass wenn du bspw vorher etwas getrunken hast, die Waage etwas anderes anzeigt, als wenn du nichts getrunken hast.

    Da ist es einfacher mit einem Caliper und dem Maßband zu arbeiten, um wirkliche Werte zu erhalten.
     
  12. #11 Glamourrina, 23.05.2015
    Glamourrina

    Glamourrina Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2015
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    AW: Glamourrinas Trainingstagebuch

    Ich muss mich einfach nochmal ganz doll für eure Hilfe bedanken! Bei mir hat sich in so kurzer Zeit schon so viel getan!

    Kniebeugen: 22,5kg
    Kreuzheben (ich hab mich getraut!): 25kg
    Bankdrücken: Stange + 5kg (2x9wdh; 1x8wdh)
    Beinpresse: 60kg
    Schulterdrücken: 10kg

    Über meine Technik habe ich einen Trainer aus dem Fitnessstudio drübergucken lassen (der kam mir recht kompetent vor). Er hat ein paar Kleinigkeiten verbessert, war aber recht beeindruckt von meiner Ausführung (hatte mir vorher viele Technikvideos angeschaut).
    Vom Aussehen her hat sich auch einiges getan:

    IMG_20150519_074242.jpg
     
  13. Irok89

    Irok89 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    2.991
    Zustimmungen:
    124
    AW: Glamourrinas Trainingstagebuch

    Sieht doch gut aus... Jetzt dran bleiben, weiter steigern ;)
     
  14. Wolf84

    Wolf84 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.11.2013
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Schick schick :)

    Siehste! Fotos motivieren, da sieht man nen Fortschritt! Von mir kommen welche, sobald mein Bauch auch so flach ist :p

    Kreuzheben ist doch ne gute Übung. Spürt man doch schön im Rücken, wie man danach gerader geht! Aber Klimmzüge machst du weiterhin, oder? (schätze in der Auflistung waren nur die Gewichtsveränderungen und da fallen die Klimmzüge ja weg...)

    Viel Spaß beim weiteren Training! :D
     
  15. #14 Glamourrina, 24.05.2015
    Glamourrina

    Glamourrina Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2015
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    AW: Glamourrinas Trainingstagebuch

    Danke ihr zwei :) Ich bleibe jetzt auf jeden Fall dran!

    Ja, Klimmzüge mache ich immer noch, also negative (richtige kriege ich noch nicht hin). Momentan klettere ich immer an der Seite hoch, bis ich mich an die Stange hängen kann, möchte aber demnächst mal versuchen hochzuspringen.

    Hab mich heute Morgen doch nochmal auf die Waage gestellt und hatte 45,4kg, KFA 21,8, Muskela. 39,4. Wenn ich das alleine schon vom Gewicht her richtig interpretiere, heißt das wohl: noch mehr essen...
    Dabei habe ich letzte Woche die ganze Zeit über meinen Hunger raus gegessen, hatte im Schnitt 5 Mahlzeiten am Tag und hatte einen Tag an dem ich Unmengen an Gummibärchen, Keksen und Schokolade verdrückt habe. Ich esse weder high noch low irgendwas; ich bin ratlos :confused: Jetzt stopfe ich einfach. So. Oder soll ich die Ernährung mal so lassen wie sie war?
     
  16. #15 Wolf84, 24.05.2015
    Zuletzt bearbeitet: 24.05.2015
    Wolf84

    Wolf84 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.11.2013
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Wus? Vertraue den Waagen nicht zu sehr! Vertraue lieber auf dein Körpergefühl (fühlt sich etwas straffer an, wachsen die Muskeln vielleicht sogar spürbar?) und der Optik und die ist doch 1A.

    Meine Waage z.B. misst indem sie einen kleinen Strom von einem Fuß in den anderen schickt. Der Strom nimmt dabei den Weg des geringsten Widerstandes. Dann wird aus dem zwischen den beiden Füßen gemessenen Widerstand der KFA/Muskelanteil anhand einer Formel abgeschätzt, aber die ganze Messung beschränkt sich nur auf den Unterkörper und sagt nichts über das überhalb der Taille aus.

    Exaktere Ergebnisse liefert ein Caliper, aber ich an deiner Stelle würde weiterhin auf Fotos setzen.

    Du hast schöne Ergebnisse und Frauen brauchen halt bisschen länger im Muskelaufbau als Männer, da ihr einfach weniger Testosteron habt.

    Meine Empfehlung wäre:
    Mach weiter wie bisher :) Trainiere hart, iss vernünftig und gesund. Stopfe nicht, sondern genieß Kekse und leckere Schokolade und beobachte dich dabei.

    Optional könntest du natürlich mal ausrechnen wieviel Kalorien du verbrauchst und mit dem Zählen anfangen, aber könnte verstehen, wenn dir das zu aufwändig ist :)

    --> Weiter so!!! :pr

    Edit:
    http://www.micsbodyshop.de/kalorienrechner
    Versuch doch mal abzuschätzen wie es bei dir aussieht, ob Defizit oder Überschuss. Dann weißt du vielleicht mehr, aber unkontrolliert stopfen würde ich nicht (obwohl du sicher auch nicht 5kg Fett über Nacht aufbauen würdest...)
     
  17. #16 Glamourrina, 24.05.2015
    Glamourrina

    Glamourrina Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2015
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    AW: Glamourrinas Trainingstagebuch

    Ja, ich stresse mich mit der Waage auch nicht wirklich und bin mit den bisherigen Ergebnissen auch echt zufrieden. Ich hatte mich auch eher auf die Waage gestellt um mal zu schauen was mein Gewicht so macht, da ich die letzte Woche recht viel gegessen hatte. Mein Plan ist es so abzuschätzen ob mein Essverhalten so passend ist oder nicht. Kalorien zählen ist mir viel zu aufwändig und ungenau. Am Ende stresse ich mich dann, wenn ich auswärts essen bin, weil ich es nicht einschätzen kann oder so.
    Allerdings hatte ich die letzten Tage schon etwas das Gefühl, dass sich der Veränderungsprozess meines Körpers ziemlich verlangsamt hat bzw. still stand, obwohl ich mich im Training immer verbessern konnte. Ich habe das darauf geschoben, dass es normal ist, dass sich der Körper erst schnell verändert und das dann mit der Zeit einfach langsamer wird. Aber wenn ich abgenommen habe, könnte es ja auch an einer unzureichenden Energiezufur liegen.
    Mit Stopfen meine ich auch nicht unkontrolliert den ganzen Tag Kekse und Schokolade essen, da wäre mir ja dauerhaft schlecht, igitt :-D aber einfach nochmal ein paar Nüsse einbauen oder nachmittags statt einem Stück "gesunden Kuchen" (aus Haferflocken, Ei, Backkakao... also gesunden Zutaten) mit Joghurt und Beeren, zwei Stücke essen.

    Ich fände es einfach total schade, wenn ich im Studio alles gebe und am Ende bleiben die Erfolge aufgrund der Ernährung aus, gerade weil ich ja noch Spiel nach oben habe und mich grundsätzlich nicht schlecht ernähre.
     
  18. Wolf84

    Wolf84 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.11.2013
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Ja, mh :D im Nachhinein ist mir dann auch gekommen, dass das wohl nicht morgens, mittags, abends McDonalds o.ä. bedeuten soll :D

    Und ja, das Gefühl kenne ich auch, aber du bist auch in der richtigen Richtung unterwegs ;-)

    Viel Spaß beim zweites Stück Kuchen gönnen :)
     
  19. Irok89

    Irok89 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    2.991
    Zustimmungen:
    124
    AW: Glamourrinas Trainingstagebuch

    Was hilft sind Lebensmittel mit hoher kaloriendichte (also fetthaltige) wie eben Nüsse oder auch Schokolade :D

    Milch trinken hilft auch, hat zusätzliche Kalorien und sättigt nicht so, Vlt reicht schon 1-2 Gläser über den Tag verteilt... (Hat auch noch zusätzlich eiweiss)

    Mark rippetoe ("Erfinder" von starting strenght) schreibt nicht umsonst: Milch und squats funktionieren bei einem Anfänger wie anabole Steroide...
    Er empfiehlt Leuten die schwer zu nehmen und sich nicht steigern 4l Milch am Tag (gomad = Galon of Milk a day) <- das würde deine Kalorien aber mit Sicherheit sprengen...
     
  20. Anzeige

  21. #19 Glamourrina, 25.05.2015
    Glamourrina

    Glamourrina Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2015
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    AW: Glamourrinas Trainingstagebuch

    Haha, ja, 4l Milch wäre wohl etwas zu viel :-D Zumal ich von Milch bzw. zu vielen Milchprodukten schnell Wassereinlagerungen bekomme. Aber so ein Glas Milch lässt sich sicher noch irgendwie einbauen ;-) Ich greife jetzt auch noch mehr zu Avocado und Nüssen (wobei ich sowieso schon die Angewohnheit habe auf alles mein Nussmus zu schmieren :-D )
    Ist ja jetzt auch nicht so, dass ich so gar keine Schokolade esse, aber sie muss nicht unbedingt zu meinen Grundnahrungsmitteln gehören ;-)
     
  22. #20 rosch1986, 25.05.2015
    rosch1986

    rosch1986 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2007
    Beiträge:
    4.312
    Zustimmungen:
    0
    AW: Glamourrinas Trainingstagebuch

    Dafür, dass (Kuh-)Milch ungesund ist, sind 4l nicht empfehlenswert. Avocados und Nüssen treffen genau meinen Geschmack! Super Entscheidung und noch bessere Fette.
     
Thema:

Glamourrinas Trainingstagebuch

Die Seite wird geladen...

Glamourrinas Trainingstagebuch - Ähnliche Themen

  1. Trainingstagebuch Fahrrad

    Trainingstagebuch Fahrrad: Hallo, ich habe mein Fahrrad wieder aus dem Keller geholt und möchte mir ein paar Pfunde abstrampeln. Dazu würde ich meine Ergebnisse (gefahrene...
  2. J.Hamm Trainingstagebuch

    J.Hamm Trainingstagebuch: Hallo Zusammen, Ich habe vor wenigen Wochen meine Weiterbildung abgeschlossen und wie es nun üblich ist wenn man genügend Freizeit hat, suche ich...
  3. Patti´s Trainingstagebuch

    Patti´s Trainingstagebuch: Hallo Zusammen, Da ich bisher ja eher am lesen als am schreiben war will ich nun euch aber auch mal auf dem laufenden halten und vielleicht noch...
  4. zqn's Trainingstagebuch

    zqn's Trainingstagebuch: Moin! Nachdem ich mich beleidigt von euch zurückgezogen habe, bin ich nun wieder da ::XX Ich musste zwei Wochen eine Zwangspause einlegen, da...
  5. Sinas Trainingstagebuch

    Sinas Trainingstagebuch: Nachdem ich die letzten 10 Jahre immer in Fitnessstudios trainiert habe, werde ich mich in Zukunft mehr auf das Heimtraining konzentrieren. Dazu...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden