Haarverlust bedingt durch Stress bei der Arbeit?

Diskutiere Haarverlust bedingt durch Stress bei der Arbeit? im Off-Topic Forum im Bereich Fitness & Bodybuilding-Forum: Sonstiges; Hallo, wollte mal fragen, ob das davon kommen kann. Bei meinem Vater ist das allerdings erblich bedingt. Momentan sieht es so aus, dass ich...

  1. #1 Klimperli, 07.07.2015
    Klimperli

    Klimperli Benutzer

    Dabei seit:
    05.11.2013
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wollte mal fragen, ob das davon kommen kann.
    Bei meinem Vater ist das allerdings erblich bedingt.
    Momentan sieht es so aus, dass ich vorallem auf dem Hinterkopf die Haare verloren.
    Ich habe auch sehr viel Stress auf der Arbeit.

    Meine Frage ist jetzt eben ob das davon kommen kann.
     
  2. Anzeige

  3. #2 Geextah, 08.07.2015
    Geextah

    Geextah Erfahrener Benutzer
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    15.12.2006
    Beiträge:
    4.737
    Zustimmungen:
    166
    AW: Haarverlust bedingt durch Stress bei der Arbeit?

    Sicher. Die Psyche kann sich auf den Körper auswirken.
     
  4. #3 Blümchen14, 08.07.2015
    Blümchen14

    Blümchen14 Benutzer

    Dabei seit:
    14.03.2013
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Kann sie natürlich, aber größtenteils ist es erblich bedingt und Man(n) kann nichts dagegen tun
     
  5. #4 Nihubu, 08.07.2015
    Zuletzt bearbeitet: 08.07.2015
    Nihubu

    Nihubu Benutzer

    Dabei seit:
    20.11.2013
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    AW: Haarverlust bedingt durch Stress bei der Arbeit?

    Ja das kann absolut davon kommen. Das Problem ist dann aber der Stress. Sofern man den nicht los wird, wird man den Haarausfall auch nicht los.
    Ich hätte jetzt eigentlich empfohlen ein Schampoo zu benutzen dass einen hohen Anteil an Koffein beinhaltet. Es ist nachgewiesen, dass das das Wachstum der Haare anregt. Es hilft aber natürlich nicht bei schon ausgefallenen Haaren oder ausfallenden Haaren.

    Das stimmt so nicht ganz. Stammzellenmittel helfen. Aber die sind teuer, erfordern einen dauerhaften Einsatz und es gibt keine Gewissheit, dass das Ergebnis wirklich gut wird.

    In solchen Fällen hilft eigentlich nur eine OP. Ein Eingriff bei dem gezielt Haarwurzeln transplantiert werden. Meines Wissens gibt es dabei zwei Methoden. Eine Methode versetzt die Haarwurzeln Stück für Stück. Die andere Methode verwendet ganze Streifen der Haut, die zuvor entnommen wird. Man kann sich sicher vorstellen, dass zweitere sehr schmerzhaft ist.

    Die FUE Methode ist einfach viel genauer, natürlicher und erzielt ein besseres Ergebnis. Dabei kann auch die Wuchsrichtung und Haarfarbe berücksichtigt werden. Siehe -> [link entfernt]. Das ist besonders beim Hinterkopf wichtig. Denn andernfalls erhält man ein unschönes Haarbild und es sieht immer aus als hätte man verfilzte Haare oder wäre gerade aufgestanden. Da diese Methode aufwendiger ist und schon aufgrund des Zeitaufwandes deutlich teurer ist empfiehlt es sich den Eingriff in der Türkei machen zu lassen. Novaesthetica bietet das an. Mehr brauche ich eigentlich nicht sagen, denn bei seriösen Kliniken wird eh ein Beratungsgespräch vereinbart. Dabei lassen sich die Fragen dann auch am besten klären.
     
  6. #5 Klimperli, 09.07.2015
    Klimperli

    Klimperli Benutzer

    Dabei seit:
    05.11.2013
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Hat jemand denn schon Erfahrungen mit Novaesthetica gemacht?
    Würde mich auch mal interessieren ob es da auch Kostenunterschiede bei den Eingriffen gibt?
     
  7. #6 SeriTan, 30.07.2015
    SeriTan

    SeriTan Guest

    AW: Haarverlust bedingt durch Stress bei der Arbeit?

    Es kann davon kommen, in den meisten Fällen helfen Hausmittel um den Verlust zu stoppen, dazu viel Ruhe, ausgewogene Ernährung und Coffein nur im Shampoo. Sobald du deinen Blutdruck und dein Stresslevel in den Griff kriegst solltest du keine Probleme mehr mit dem Haarausfall machen. Sollte es erblich bedingt sein bringt nur die dauerhafte Transplantation etwas, habe mir vor ca. 2 Jahren bei Kosmono Grafts verpflanzen lassen. Bin mit dem Ergebniss zufrieden, alles gut gelaufen. Da ich in den sozialen Medien aktiv bin kann ich dir leider keine Fotos von mir schicken; habe mir 1400 Grafts für meine Geheimratsecken verpflanzen lassen, ist alles gut gewesen.

    Jedes seriöse Transplantationsteam hat sowieso eine Beratung davor, sieh vor Transplantation mit Mikromotor ab und wähle auf jeden Fall FUE

    [link entfernt]

    Viel Glück mit der Haarpracht
     
  8. #7 Covis1994, 30.07.2015
    Covis1994

    Covis1994 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.07.2015
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    AW: Haarverlust bedingt durch Stress bei der Arbeit?

    Hallo Kimperli,

    durchaus kann Stress den Haarzyklus aus den Ruder bringen und dafür verantwortlich sein, dass Haare ausfallen. Das kann nur behoben werden, indem man den Auslöser für den Stress findet und diesen beseitigt oder entsprechend ruhiger stimmt, damit die Haare und der Haarwachstumszyklus wieder im Takt verlaufen. Dies haben bereits wissenschaftliche Studien bestätigt.

    Stress äußerst sich hingegen sehr unterschiedlich auf die Haare. Das bedeutet, dass ein kreisrunder Haarausfall, difuser Haarausfall oder eben der erblich bedingte Haarausfall noch einmal dazu beiträgt.

    Selbst Schlafmangel, Übergewicht oder eben Stress sind als Auslöser für Haarausfall wissenschaftlich bewiesen worden.

    Hoffe, dass ihr dir zumindest ein bisschen helfen konnte

    Grüße
     
  9. zqn

    zqn Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.01.2014
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    7
    AW: Haarverlust bedingt durch Stress bei der Arbeit?

    Ich habe eine Doku gesehen, in welche sie Bei Mäusen eine gewisse Anzahl von Haaren herausgezogen haben (also gesunde Haare) und dass anschließend bald doppelt so viele Haare wieder gewachsen sind.
    Das heißt beim Herausziehen wird ein Stoff freigesetzt, welcher das Haarwachstum anregt - nun wird versucht diesen Stoff künstlich herzustellen, der dann an die entsprechenden Stellen gespritzt wird. (irgendwie ein Hormon oder sowas)

    Ich hatte das mit 13 Jahren, dass mir bald die hälfte meiner Kopfhaare ausgefallen sind. Ich hatte mir vorher einen sehr dicken Pferdeschwanz binden können... nun ist da nicht mal mehr die hälfte und ich bin jetzt 24. Zu der Zeit hat es mich auch sehr gejuckt und manche Körperteile (Finger, Füße etc) sind sehr angeschwollen - da ich gerade da im Urlaub war (ohne meine Eltern) weiß ich nicht was da war und was der Arzt mir für eine Spritze gegeben hat. Aber danach hatte ich das nicht wieder. Aber die Haare sind leider nicht wieder nachgewachsen. Vielleicht war das auch eine Auswirkung der Pubertät?! War damals auch noch stark Übergewichtig.
    Ich hoffe, dass ich dir nun keine Angst gemacht habe :p wobei ich das mit den Mäusen schon vielversprechend finde ^^
     
  10. #9 Meenzer25, 04.08.2015
    Meenzer25

    Meenzer25 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    AW: Haarverlust bedingt durch Stress bei der Arbeit?

    Hi, bei Männern kommt es überwiegend zu erblich bedingtem Haarausfall, dagegen kann man(n) leider ohne OP nichts machen :(

    Ein bekannter von mir hat jedoch erst vor Kurzem seinen Job gewechselt und hat dort wirklich mega-stress ... ich habe ihn ca. 3 Monate nach dem Jobwechsel wiedergesehen und er trägt jetzt eine Kappe, da er unter stressbedingtem Haarausfall leidet - dieser stressbedingte Haarausfall sieht jedoch etwas anders aus wie der Erbliche (vereinzelt kahle Stellen auf dem ganzen Kopf...). Dies ist meines Wissens jedoch behandelbar...

    Ich hoffe, dass Du eine Lösung für Dein Problem findest. Ich würde mir auf jeden Fall einen Termin beim Hautarzt machen ;)
    lg
     
  11. Anzeige

  12. Ndemi

    Ndemi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.03.2014
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    4
    AW: Haarverlust bedingt durch Stress bei der Arbeit?

    Haarausfall wird zu 95% über den Stammbaum der Mutter (ihr Vater usw) erblich weitergegeben. Hat man ihn, muss man sich damit abfinden. Krankheiten (Krebs, HIV ausgenommen) und Stress sind selten bis nie die Ursache auch wenn das viele Heilrpaktiker usw immer erzählen.

    Finasterid kann ich nicht empfehlen, wirkt aber gegen weiteren Haarverlust.
     
  13. #11 Junggeblieben, 10.09.2015
    Junggeblieben

    Junggeblieben Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.08.2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    AW: Haarverlust bedingt durch Stress bei der Arbeit?

    Klar kann Stress den Ausfall der Haare begünstigen oder sogar auslösen. Mein Vater war ein absoluter Workaholic – eine tägliche Arbeitszeit von zehn bis zwölf Stunden war für ihn normal. Er kam erst auf die Idee einen Gang zurückzuschalten, als sein Körper nicht mehr mitspielte. Bei ihm fing es zunächst auch mit dem Haarausfall an. Hinzu kamen viele weitere Wehwehchen…Er hat schlussendlich doch noch die Notbremse gezogen und zumindest versucht sich öfters mal eine Auszeit zu gönnen.

    Kam denn dein Haarausfall eher plötzlich oder zieht sich das Ganze schon länger? Neben dem Stress können noch viele weitere Ursachen in Frage kommen, wie zum Beispiel Schilddrüsenprobleme, Medikamenteneinnahme, einseitige Diäten, Stoffwechselerkrankungen… Auch die Betrachtung deiner Erbanlagen kann für die Ursachenforschung entscheidend sein. Wenn der Haarausfall schon länger anhält, würde ich mich an einen Arzt wenden, um eine Erkrankung auszuschließen. Hier noch einige Tipps gegen den Haarausfall zum Nachlesen: [link entfernt]

    Es gibt im Internet ja unzählige Ratschläge wie man einen Haarausfall behandelt. Lass dich nicht blenden, darunter sind leider auch sehr viele unseriöse Angebote. Ich würde zum Beispiel keine Haartransplantation im Ausland vornehmen lassen…

    Ein Arbeitskollege von mir hat schon seit Jahren mit Haarausfall und leichten kahlen Stellen zu kämpfen. Er achtet sehr auf sein Äußeres und daher war er ständig am Jammern. Neulich kam der grinsend ins Büro rein…Ich dachte mir nichts dabei. Erst später bemerkte ich, dass seine kahlen Stellen am Hinterkopf weg waren :D Er hat sogenanntes Streuhaar verwendet. Vielleicht wäre diese Möglichkeit auch was für dich, es ist weder schmerzhaft noch gesundheitsschädlich.
     
Thema: Haarverlust bedingt durch Stress bei der Arbeit?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wer hat Erfahrung mit difuserhaarausfall

    ,
  2. Mikromotor Haartransplantation HIV

Die Seite wird geladen...

Haarverlust bedingt durch Stress bei der Arbeit? - Ähnliche Themen

  1. Unbedingt erst Fettabbau? Sehe ich dann dünn aus?

    Unbedingt erst Fettabbau? Sehe ich dann dünn aus?: Hallo,sich bin 185 groß und gehe seit 1,5jahren wieder regelmäßig trainieren. War in mein leben oft im training und sah auch gut aus relativ...
  2. Unbedingt abnehmen und Muskel aufbauen ?

    Unbedingt abnehmen und Muskel aufbauen ?: Hey Fitness Community, Ich bin 16 Jahre alt, 180cm und Wiege 100Kg. Vor allem viel fett sieht man an der Brust, sieht ja fast aus wie bei...
  3. Brauche Beintraining unbedingt?

    Brauche Beintraining unbedingt?: Hallo, Ich habe bisher in meinen TP zwar Beinübungen bei dem Bizeps und lat eingebaut, mache es aber meistens nicht, da mir die kraft fehlt. Es...
  4. Massephase unbedingt notwendig?

    Massephase unbedingt notwendig?: Hey, ich hab mal eine Frage. Ich bin 19 Jahre alt, bin 1,89m groß und wiege 84 Kilo. Ich gehe 3 mal die Woche ins Fitnessstudio und spiele...
  5. Genetisch bedingt?

    Genetisch bedingt?: Hey Leute, hab mich hier gerade erst angemeldet und komme gleich zu meiner ersten Frage die mich seit ein paar Tagen sehr beschäftigt. Und zwar...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden