Kampfkunst Tagebuch

Diskutiere Kampfkunst Tagebuch im Trainingstagebuch Forum im Bereich Fitness & Bodybuilding-Forum: Mitgliederbereich; Geextahs Kampfkunst Tagebuch So, endlich ist es soweit: Ich erstelle mein Trainingstagebuch ^^ Eigentlich hatte ich das schon viel länger vor,...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 Geextah, 18.04.2009
    Zuletzt bearbeitet: 23.12.2010
    Geextah

    Geextah Erfahrener Benutzer
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    15.12.2006
    Beiträge:
    4.756
    Zustimmungen:
    170
    Geextahs Kampfkunst Tagebuch

    So, endlich ist es soweit: Ich erstelle mein Trainingstagebuch ^^

    Eigentlich hatte ich das schon viel länger vor, habe mich aber an sich irgendwie immer vor gedrückt, wahrscheinlich weil ich weiß, dass zu einem Trainingstagebuch auch eine gewisse Disziplin gehört -zumindest, wenn man es ernsthaft betreiben will-.

    Dennoch ist es an der Zeit damit anzufangen, sonst schiebe ich es immer weiter vor mir her ::XX

    Zu Anfang werde ich jedoch erstmal die Grundfragen klären die das Fitnessforum stellt:

    1. Was ist das Ziel Deines Trainings?

    Mein Ziel ist es meine Kondition zu verbessern, ebenso meine Ausdauer, Disziplin und Technik. Des Weiteren möchte ich meinen Körper verändern, d.h. ich möchte mein Fett veringern und später Muskelmasse aufbauen.


    2. Weshalb mache ich dieses Training?

    Die jahrelangen Ausfälle, die ich immer wieder durch Krankheit hatte, haben mich oft deprimiert und in manchen Situationen selbst vom kleinsten Training abgehalten (im nächsten Monat werde ich wieder eine kleine ambulante Op über mich ergehen lassen, daher ist es besonders interessant das Ganze in einem Trainingstagebuch festzuhalten).
    Ich möchte dahingehend disziplinierter werden, soll heißen, auch wenn ich mal in schlechter Stimmung bin, möchte ich versuchen, auch wenn es in dem Moment weniger sein wird, trotzdem zu trainieren. So, dass ich das, was ich in all den Jahren durch meine Ausfälle verpasst habe, aufhole.


    3. Was ist mein genaues Trainingsziel?

    Mein Ziel ist etwas schwieriger zu fassen, da es bei mir weniger um Gewicht oder eine genau zu definierende Ausdauer geht. Ich möchte eher erreichen, dass ich körperlich wieder fitter werde, Fett verringere, Ausdauer und Sparring verbessere und möglicherweise im nächsten Jahr meine 3. Schülergradprüfung machen kann.


    4. In welchem Zeitrahmen möchte ich dieses Ziel erreichen?

    Inklusive der 3. Schülergradprüfung versuche ich das Ganze bis Mitte nächstes Jahres zu schaffen. Bis Ende des Jahres werde ich mein Gewicht reduziert haben und zumindest einen Teil meiner Ausdauer verbessert.


    5. Wie möchte ich dieses Ziel umsetzen?

    Ich möchte dieses Ziel durch gesündere Ernährung (ich achte weder auf Kalorien oder sonstiges, will jedoch verschiedene Nahrungsmittel verringern oder andere erhöhen) und mehr Training umsetzen.
    Das Training beschränkt sich dabei aber nicht nur auf unsere Kampfkunstschule, sondern auch auf das kleine aber feine Training zu Hause, welches das Training in der Kampfkunstschule unterstützen soll.


    6. Mit welcher Unterstützung kann ich rechnen?

    Ich denke ich kann dabei auf die Unterstützung meines Trainers hoffen, der mich möglicherweise dann und wann mal zum Training zwingt, mir damit aber dann durchaus Gutes tut. Meine Verlobte wird mich hingegen bei der Ernährung unterstützen, da ich wieder meinen Fleischkonsum verringern möchte, der in letzter Zeit wirklich unschön war.



    In diesem Tagebuch werde ich immer wenn ich Trainiert habe, sei es auch nur 5 Minuten Qi Gong oder 10 Minuten Formenlauf dies aufschreiben. Dazu auch mein Wohlbefinden vor und nach den Einheiten, damit für mich und auch die anderen Leser ersichtlich wird, wie sehr sich die Stimmung durch Training (auch die kurzen Einheiten) ändern kann. Somit können vielleicht auch andere motiviert werden, die möglicherweise mit den selben Schwierigkeiten zu kämpfen haben wie ich :)

    Noch etwas zu meiner Kampfkunst: Ich mache, wie schon in einigen Threads erwähnt, Weng Chun (südlicher Shaolin-Stil), was eine ziemlich vielschichtige Kampfkunst ist. Dazu gehört mal abgesehen vom normalen Kung Fu, auch Bodenkampf, Waffenkampf (Doppelmesser, Escrima, etc.) und Shaolin Qi Gong. In allen Bereichen möchte ich versuchen mich zu verbessern, doch darauf werde ich während des Trainingstagebuchs einzeln eingehen.

    Das Training beginnt ab Montag nächster Woche, ich kann mich also noch etwas ausruhen :D

    Bis dann

    Gruß

    Geextah
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Kampfkunst Tagebuch. Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Geextah, 21.04.2009
    Geextah

    Geextah Erfahrener Benutzer
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    15.12.2006
    Beiträge:
    4.756
    Zustimmungen:
    170
    So, damit es nicht einrißt schreibe ich gleich mal nach dem training drauf los.

    Gestern war ein recht ruhiger Tag und ich habe nur meine täglichen/morgendlichen 20 Liegestütz auf 25 erhöht.

    Abends habe ich dann noch 5 Minuten Qi Gong gemacht.

    Meine Verfassung gestern war nicht ganz so gut, aber ich habe mich wenigstens am Abend etwas aufgerafft.


    Heute ging es mir tagsüber so la la bis sich am Nachmittag leichte Nackenschmerzen einstellten.

    Dennoch habe ich heute 2 Stunden trainiert und fühle mich jetzt wieder besser. Ich denke schlafen werde ich recht gut :)
     
  4. #3 Geextah, 23.04.2009
    Geextah

    Geextah Erfahrener Benutzer
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    15.12.2006
    Beiträge:
    4.756
    Zustimmungen:
    170
    Gestern hatte ich ein recht intensives Training von 2 Stunden.

    Davon waren je ungefähr eine halbe Stunde Dehnungsübungen, Qi Gong, Sandsacktraining und zum Schluss um wieder etwas ruhiger zu werden Formenlauf.

    Meinem Nacken und dem Rest meines Körpers ging es nach dem Training wieder super, hatte das Gefühl mir bei ein paar Ellenbogenschlägen meinen Nacken wieder eingerenkt zu haben ::XX

    Dafür merke ich meinen rechten Fuß und meine linke Hand heute umso mehr, daher wird heute etwas Pause, d.h. nur Qi Gong gemacht.
     
  5. #4 Geextah, 25.04.2009
    Geextah

    Geextah Erfahrener Benutzer
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    15.12.2006
    Beiträge:
    4.756
    Zustimmungen:
    170
    So, gestern hatte ich wieder Training und wir hatten diesmal Grundlagen des Bodenkampfes. Übungen wie abrollen, Gleichgewichtstraining und einfache Bewegungsabläufe.

    Nach diesen 2 Stunden gab es noch Escrima (Stockkampf), leichtes Sparring und um erstmal wieder reinzukommen, grundlegende Bewegungsabläufe d.h. Angriffe und Abwehren.

    Dafür tut mir mein Körper heute auch wieder besonders weh. Aber von nichts kommt nicht und erst wenn`s schmerzt, weiß man dass man was gemacht hat ;)


    Mal sehen ob ich heute noch etwas mache, werde versuchen mich ranzuhalten, auch wenn ich mich heute am Liebsten nur ausruhen würde :D
     
  6. #5 Geextah, 30.04.2009
    Geextah

    Geextah Erfahrener Benutzer
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    15.12.2006
    Beiträge:
    4.756
    Zustimmungen:
    170
    Leider hatte ich die letzten Tage wenig Zeit, daher konnte ich nicht wirklich etwas schreiben. Ich war jedoch am Dienstag und Mittwoch wieder beim Training.

    Am Dienstag hatte ich die Möglichkeit fast 3 Stunden zu trainieren, erst Weng Chun und danach noch Escrima. Bald wird unser Trainingszeitplan umgestellt und dann gibt es pro Woche nur noch einmal Escrima und an einem anderen Tag Weng Chun Waffentraining, mal sehen wie das so wird, bin aber voller Zuversicht :)


    Gestern gab es das erste Mal Qi Gong Training wo wir die 8 Brokat-Übungen gelernt haben. Nun muss ich nur noch versuchen diese in den Alltag zu integrieren :)
    Danach gab es wieder freies Training, wo ich eine Stunde lang die Doppelmesser Form trainiert habe; war eine gute Auffrischung.

    Heute ist erstmal wieder Ruhetag, bin noch ziemlich kaputt ::XX
     
  7. #6 Geextah, 07.05.2009
    Geextah

    Geextah Erfahrener Benutzer
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    15.12.2006
    Beiträge:
    4.756
    Zustimmungen:
    170
    Da ich es die letzten Tage nicht geschafft habe hier wieder etwas zu schreiben, hole ich dies nun nach :)

    Leider war am 1. Mai kein Training aufgrund des Feiertages. Am Dienstag fühlte ich mich nicht sehr wohl und konnte an diesem Tag auch nicht trainieren.


    Dafür war ich dann gestern wieder da, auch wenn es mir noch nicht so gut ging, aber besser wenig als gar nichts ;)
    Es waren ungefähr 2 Stunden Training, die erste bestand aus Qi Gong wo wir wieder einen Teil der 8 Brokatübungen gelernt haben. Zum Abschluss der Einheit standen wir dann noch einige Zeit "wie ein Baum", was die Konzentration wieder festigte.

    Danach gab es wieder freies Training bei dem ich mich am Sandsack aufhielt und mit den Schmetterlingsmessern beschäftigte.

    Jetzt bin ich wieder voll Elan dabei und freue mich schon auf morgen :)
     
  8. #7 ganter123, 07.05.2009
    ganter123

    ganter123 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.04.2008
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    0
    Nur weiter so, hoffe du holst deinen Trainingsrückstand möglichst schnell wieder auf. Die Motivation ist halt immernoch der grösste Gegner den man beim Sport haben "kann" .. :]

    gruss
    ganter123
     
  9. #8 Geextah, 07.05.2009
    Geextah

    Geextah Erfahrener Benutzer
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    15.12.2006
    Beiträge:
    4.756
    Zustimmungen:
    170
    Hi,

    ja da hast du recht. Es gibt so Tage, wie die letzten, wo das Wetter mies ist, dann hat man vielleicht noch privat Probleme und die ganze Motivation geht flöten.

    Natürlich kann man solche Tage haben, die hat wahrscheinlich fast jeder, aber grade die Tage danach sollte man versuchen so gut wie möglich zu nutzen, denn so kann man sie (die schlechten tage) dann doch noch in etwas positives umwandeln :)
     
  10. #9 Geextah, 08.05.2009
    Geextah

    Geextah Erfahrener Benutzer
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    15.12.2006
    Beiträge:
    4.756
    Zustimmungen:
    170
    So, nun ist wieder Freitag und ich komme grade vom Training, dass wie ich fand schon sehr ausgiebig war.
    Leider fand heute kein Qi Gong statt, dafür habe ich aber die Zeit genutzt um mich mal wieder etwas kräftiger Durchzudehnen und mit meinem Trainer seinen Trainings- bzw. Stundenplan durchgegangen.

    Das normale Kung Fu Training war wie schon angedeutet sehr reichhaltig (1 1/2 Std.), im Vordergrund standen diesmal Ausdauer und die Abhärtung der Unterarme. Freue mich schon auf die Blauen Flecken, die in den nächsten Tagen entstehen werden, aber da muss man durch :)


    Danach gab es noch eine Einheit Escrima (1 1/2 Std.) bei der wir verschiedene Stiche und deren Abwehr trainiert haben, zwischendurch leichten Schlagabtausch (eine Art leichtes Sparring mit Angriff und Abwehr, ohne den anderen wirklich zu treffen) und zum Schluss haben wir noch einige Hebel und Entwaffnungen ausprobiert.

    Alles in Allem, auch wenn die Woche etwas dürftig gestartet war, bin ich mit meinem Wochentraining recht zufrieden und freue mich jetzt auf etwas Essen und meine Tasse Tee :)




    Ach ja, danke an denjenigen (oder diejenigen) der mein Thema so nett bewertet hat, auch wenn ich leider nicht sehen kann wer es war, freut es mich dennoch, dass es dem einen oder anderen doch etwas zu gefallen scheint :)
    Das ist für mich sogar noch ein Ansporn mehr, es weiter zu betreiben :)


    Viele Grüße

    Geextah
     
  11. #10 Geextah, 14.05.2009
    Geextah

    Geextah Erfahrener Benutzer
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    15.12.2006
    Beiträge:
    4.756
    Zustimmungen:
    170
    Leider kann ich mein Tagebuch zur Zeit nicht weiterführen. Das liegt daran, dass ich seit Montag erkältet bin. Doch sobald ich wieder Sport machen kann, werde ich auch das Tagebuch weiterführen. Dier Tage fange ich vielleicht auch schon wieder mit Qi Gong an, darüber werde ich dann natürlich auch berichten :)

    Bis die Tage

    Geextah :)
     
  12. #11 Geextah, 24.05.2009
    Geextah

    Geextah Erfahrener Benutzer
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    15.12.2006
    Beiträge:
    4.756
    Zustimmungen:
    170
    Sooo, am Freitag war ich endlich wieder beim Training. Angespornt durch den Film Ong Bak 2, habe ich den Film in der Mitte abgebrochen und bin flugs zum Training geeilt.

    Zwar hatte ich das Gefühl, dass mir die Erkältung noch leicht in den Knochen steckte, dennoch wollte ich unbedingt wieder trainieren. Eigentlich nur leicht, denn wir wissen ja alle, wie es ist, nach eine Krankheit wieder mit dem Training anzufangen. Na ja aus dem erst leichten Training wurde aber dann doch schon ein recht hartes, wobei es genau richtig für mich war :D

    Unter anderem habe ich mich etwas am Sandsack ausgepowert und dabei auch gleich eine neue Übung ausprobiert. Die Übung bestand aus zwei Teilen und war eigentlich eine Bodenkampfübung.
    Der eine Teil waren Tritte aus der Liegeposition zu den "Beinen des Gegners", damit diese Tritte, wenn man mal am Boden liegen sollte, auch wirklich sitzen.
    Der andere Teil sprach eher die Schlagkraft am Boden und die Baauchmuskulatur an. Dabei hatte man den Sandsack (reicht fast zum Boden) zwischen den Beinen eingeklemmt, ähnlich wie in einer Guard-Position. Von dort aus versucht man den Körper aufzurichten und gegen den Sandsack zu schlagen um dann wieder in die liegende Position zu gelangen, ähnlich Sit-ups.
    Die Übungen haben mir recht gut gefallen und ich werde sie jetzt hin und wieder in mein Training einbauen :)

    Zwischendurch und am Ende habe ich dann noch mit meinem Trainer leichtes Sparring (aus dem Chi-Sao heraus) gemacht. Von dort aus ging es natürlich auch wieder mehrmals in den Bodenkampf, in dem ich mich, wie ich bemerkte, langsam aber sicher besser werde. Ich bin weniger passiv, sehe Lücken schneller und versuche so viele gemeine Schläge anzusetzen, wie möglich :D

    Trotz meiner Erkältung habe ich nur leichte Einbußen in der Ausdauer gemerkt und werde bald wieder mein Level erreicht haben, das ich vorher hatte.
    Ich bin also wieder voll dabei ;)
     
  13. #12 Geextah, 27.05.2009
    Geextah

    Geextah Erfahrener Benutzer
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    15.12.2006
    Beiträge:
    4.756
    Zustimmungen:
    170
    Da ich gerade eh am PC sitze, kann ich natürlich auch gleich mein tagebuch weiter schreiben, nicht dass iche s wieder vergesse :)

    Gestern hatte ich wieder 3 Stunden Training, die erste Hälfte davon war normales Weng Chun und die zweite Hälfte habe ich Escrima gemacht.

    Das Training war an sich recht ruhig, erst einige Zeit Formenübung und dann habe ich einem neuen Mitglied unserer Schule bei einigen Partnerübungen (als Gegner) zur Seite gestanden. Dabei ging es um verschiedene Hebel- und Befreiungstechniken.

    Danach hatte ich quasi Privatunterricht beim Escrima, da außer mir und dem trainer leider niemand sonst da war. Fand ich aber eigentlich nicht so schlimm, denn Privattraining ist schon ne schöne Sache ;) Wir haben leichtes Sparring gemacht und zum Schluss noch einige (insgesamt 3) Entwaffnungstechniken. Zwar gibt es da noch viele mehr, aber da ich die Entwaffnung noch nicht so intensiv betrieben habe, war das für den Anfang schon recht gut :)

    Und zum krönenden Abschluss habe ich noch etwas Kuchen mit nach Hause bekommen, da die Frau meines Trainers gebacken hatte. :ham ;)


    Heute wollte ich aus Zeitgründen nur zum Qi Gong gehen. Ich kam natürlich etwas später an und so wirklich war auch niemand da, dennoch sollte ich mich schonmal umziehen. Aus dem Qi Gong wurde dann, dadurch, dass niemand außer mir zum Qi Gong da war, doch Chi Sao-Training bzw. leichtes Sparring. Schlimm war es nicht, dass Qi Gong ausgefallen ist, denn so hatte ich wenigstens noch etwas Training bevor jetzt das große Wochenende anfängt (soll heißen: Freitag fällt mein Training aus).

    Aber ich freue mich schon auf Dienstag, wo ich wieder fleissig weiter trainieren kann, besonders, weil mein Trainer mir bestätigt hat, dass meine Art zu schlagen und zu trainieren besser geworden ist. :)
     
  14. #13 Geextah, 04.06.2009
    Geextah

    Geextah Erfahrener Benutzer
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    15.12.2006
    Beiträge:
    4.756
    Zustimmungen:
    170
    Gestern war wieder Training. Erst sollte es Qi Gong geben und danach normales Weng Chun.

    Leider hat mein Trainer die Tage bzw. die Uhrzeit verwechselt und kam daher erst, als die Zeit für Qi Gong um war. In der Zeit habe ich dennoch ein paar Qi Gong-Übungen und einige Dehnungsübungen gemacht. Danach habe ich joggend (was eigentlich überhaupt nicht mein Ding ist...) die Halle umrundet, um etwas Kondition zu trainieren.

    Beim Training selber habe ich mich zuerst am Sandsack ausgepowert und danach mit meinen Trainern und anderen Schülern leichtes Sparring gemacht, d. h. (ohne Handschuhe) mittlere Körpertreffer und keine Treffer ins Gesicht (bzw. die werden nur angedeutet).

    Na ja das mit dem Gesicht hat nicht ganz geklappt, da ich leider einen Handballenstoß direkt (wie auch schon öfters) auf die Nase abbekommen habe. Das hält mich aber nicht davon ab morgen gleich wieder hinzugehen und weiter zu trainieren, denn es hat mir gestern wieder viel Spaß gemacht :)
     
  15. #14 Geextah, 09.06.2009
    Geextah

    Geextah Erfahrener Benutzer
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    15.12.2006
    Beiträge:
    4.756
    Zustimmungen:
    170
    Grade nach Hause gekommen und schon wieder im Tagebuch :)

    Meinen letzten Eintrag habe ich leider irgendwie verpennt, dennoch war ich am Freitag beim Training, was so wirklich dran war weiß ich leider nicht mehr. Ich glaube etwas Form und einige Partnerübungen. Tja das kommt davon, wenn man sein Tagebuch nicht ordentlich führt und es immer gleich macht, als später :D

    Daher gleich auch zum heutigen Training: Heute ging es mehr um bestimmte Techniken und die Ausdauer (die bei mir langsam aber sicher immer besser wird. Die Techniken bezogen sich auf das gleichzeitige Schlagen und Abwehren, d. h. wir haben die "Gleichzeitigkeit" trainiert. Das wurde erst einzeln geübt und dann mit einem Partner zusammen.
    Danach hatten wir noch eine recht lange Zeit leichtes Sparring (Chi Sao), wobei mir aufgefallen ist, dass ich in letzter Zeit irgendwie häufiger getroffen werde. Natürlich habe ich auch gleich eine Theorie dazu: Dadurch, dass ich viel mehr trainiere als früher, ist die Wahrscheinlichkeit auch viel höher getroffen zu werden :D

    Ich bin ziemlich ausgepowert, fühle mich aber, wie früher auch im Fitnessstudio, nach einem richtig harten Training, sehr gut ;)
    Morgen gehts gleich weiter mit dem Training :)
     
  16. #15 Geextah, 11.06.2009
    Geextah

    Geextah Erfahrener Benutzer
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    15.12.2006
    Beiträge:
    4.756
    Zustimmungen:
    170
    Gestern hatte ich wie angekündigt Training und war auch dort. Das merke ich heute. Hatte schon gestern abend das Gefühl, dass ich die Auswirkungen des Trainings die Tage merken werde.

    Am Abend hätte ich schon im Stehen einschlafen können und habe gemerkt wie mir schon so einiges weh tat. Nach fünf Stunden Schlaf, musste ich dann wieder aufstehen und ab zur Arbeit. Als ich aufgewacht bin, hatte ich das Gefühl, die Nacht wäre eine Herde Pferde über mich getrampelt.

    Gestern gab es freies Training und ich habe insgesamt drei Übungen gemacht. Am Anfang habe ich ca. 45 Minuten am Sandsack trainiert und Schläge und Tritte geübt.
    Danach war Fallen bzw. Abrollen dran, sowohl vorwärts als auch rückwärts, da ich mit meiner linken Seite immer etwas Probleme damit hatte - oder na ja, was heißt Probleme... ich konnte mich bis gestern nicht mit Links abrollen, weil das irgendwie nie geklappt hat. Nachdem ich es aber gestern wie bekloppt trainiert habe, geht es jetzt schon einigermaßen. Ich werde schauen, dass ich es demnächst noch ein paar mal trainiere, damit das Abrollen auch wirklich sitzt :)
    Die letzte Übung war wieder sehr gut für den Bauch, es war die Übung, die ich letztens schonmal beschrieben habe, wo man den Sandsack zwischen die Beine klemmt und von dort aus Schläge trainiert.

    So und jetzt fühle ich mich matschig ohne Ende, weil ich mich grad etwas ausgeruht habe :D
    Mal sehen, das wird sich heute bestimmt wieder mit der Zeit geben :)
     
  17. #16 Geextah, 15.06.2009
    Geextah

    Geextah Erfahrener Benutzer
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    15.12.2006
    Beiträge:
    4.756
    Zustimmungen:
    170
    Am Freitag habe ich mit meinem Trainer wieder alleine Qi Gong gemacht, da zur Zeit noch nicht so die große Nachfrage besteht. Dennoch ist es zur Zeit für mich zum Vorteil, da es wie Privattraining ist, aber ich versuche meinen Trainer zu unterstützen wo ich kann, damit auch andere zum Training bzw. Qi Gong kommen.
    Wir haben wieder die acht Borkatübungen trainiert und ich habe mir nun auch die Reihenfolge aufschreiben können, damit ich die Abfolge auch zu Hause trainieren kann.

    Danach hatten wir wieder Weng Chun, diesmal mit viel Ausdauer- und Pratzentraining. Darauf noch freies Training, obwohl ich schon ziemlich ausgepowert war. Dies half mir jedoch dabei lockerer zu sein, da ich dabei nicht mehr viel meiner Kraft einsetzen konnte.

    Freue mich schon auf morgen, denn zur Zeit bin ich wirklich sehr motiviert :)
     
  18. #17 Geextah, 18.06.2009
    Geextah

    Geextah Erfahrener Benutzer
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    15.12.2006
    Beiträge:
    4.756
    Zustimmungen:
    170
    Am Dienstag musste mein Training leider ausfallen, da ich zur Zeit eine Menge um die Ohren habe und es mir einfach nicht leisten konnte zu trainieren.

    Dafür war ich gestern dort und konnte mich mal wieder so richtig auspowern. Da wir freies Training hatten entschied ich mich erst eine lange Zeit an den Sandsack zu gehen, wo ich dieses mal sehr viel Tritte und Distanzgefühl übte.
    Danach habe ich mich wieder auf das vorwärts und rückwärts Abrollen konzentriert, damit das bald auch wirklich sitzt. Langsam aber sicher geht es auch immer besser mit Links :)

    Zum Schluss habe ich noch verschiedene Übungen für den Bauch gemacht, wie Situps, Halteübungen und Bewegungsübungen vom Bodenkampf.

    Wie man sehen kann, ist es sehr früh am Morgen, normalerweise würde ich jetzt noch schlfane, aber mein Körper pumpt grade noch etwas nach und daher ist mein Kreislauf ziemlich in Schwung.

    Daher auf auf und irgendwas gemacht, Arbeit gibt es genug :D
     
  19. #18 Geextah, 25.06.2009
    Geextah

    Geextah Erfahrener Benutzer
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    15.12.2006
    Beiträge:
    4.756
    Zustimmungen:
    170
    Wie einige schon gemerkt haben werden, habe ich in der letzten Zeit mein Trainings-Tagebuch nicht weiterführen können. Grund dafür ist, dass ich mir letztens einen Zeh gebrochen habe und nun erstmal durch die Landschaft humple.
    Das ist jedoch nicht beim Training passiert, sondern zu Hause, als mir ein Sofa in den Weg sprang und mich aufhalten wollte. Doch mein Fuß war so voller Verteidigungsdrang, dass er seine Bewegung nicht mehr stoppte und das Sofa mit einem vollen Roundhousekick traf. Dabei wurde mein mich verteidigender Fuß leider verletzt und muss sich nun etwas schonen.

    Das Sofa steht jetzt etwas anders da, damit es mich nicht nochmal überraschen kann :)
     
  20. Anzeige

  21. Exitus

    Exitus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2006
    Beiträge:
    3.047
    Zustimmungen:
    2
    ::XX

    Ja diese fiesen Sofas... Glastüren sind aber auch ziemlich aggressiv, meine Tür ist einem Freund schon zwei mal ins Gesicht gesprungen :D



    Gute Besserung ;)
     
  22. #20 Geextah, 25.06.2009
    Geextah

    Geextah Erfahrener Benutzer
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    15.12.2006
    Beiträge:
    4.756
    Zustimmungen:
    170
    Danke, ich werd mich bemühen, so schnell wie möglich auf die Beine zu kommen :)


    Ja ich hatte in meiner alten Wohnung auch einen äußerst agressiven Wohnzimmertürrahmen, der mich öfters angefallen hat, doch mein Fuß hat mich immer verteidigt.

    Auch damals schon hat er sich dabei einen angebrochenen Zeh geholt.

    Ich bin stolz auf meinen Fuß und dass er so tapfer mir zur Seite steht :D

    Immer diese agressiven Gegenstände und da dachte ich, dass nur meine so schlimm wären XD
     
Thema: Kampfkunst Tagebuch
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Kampfkunst Tagebuch

    ,
  2. kampfkunst werbung links

    ,
  3. trainingstagebuch ving tsun

    ,
  4. avatar kampfkunst,
  5. wing chun übungen zuhause,
  6. bodybuilder getrampelt,
  7. wing tsun übungen zu hause,
  8. kampfkunst avatar,
  9. 108 Tage Form Kampfkunst
Die Seite wird geladen...

Kampfkunst Tagebuch - Ähnliche Themen

  1. Der Kampfkünstler der mehr Fitness machen will

    Der Kampfkünstler der mehr Fitness machen will: Guten Tag, Daniel mein Name - 26 Jahre jung., 172cm 72kg. Ich bin aktiv im Karate (Goju Ryu) - Demnächst den 1.Dan - Früher war ich ein relativer...
  2. [Umfrage] Kampfkunst- und Kampfsportarten

    [Umfrage] Kampfkunst- und Kampfsportarten: Hallo, hier gibt es eine Umfrage zu Kampfsportarten, die vielleicht ganz interessant sein könnte. Es geht schwerpunktmäßig um Bruchtests, also...
  3. (Kampfkunst-)Bücher die euer Training/ Leben beeinflusst haben

    (Kampfkunst-)Bücher die euer Training/ Leben beeinflusst haben: Hallo, seit Jahren trainiere ich, neben dem Fitnesstraining, auch Wing Chun. Es hat mich aber immer schon interessiert, was es noch so alles...
  4. Interessantes Kampfkunst-Lexikon

    Interessantes Kampfkunst-Lexikon: Hallo, kennt Ihr schon das neue Kampfkunst-Lexikon "Die Kunst des Kämpfens"? Auf der Seite €dit wird dieses beschrieben. Klingt echt...
  5. Wer macht welche Kampfkunst?

    Wer macht welche Kampfkunst?: Erst mal einen guten Tag an alle Kampfkunst interessierten und betreibenden finde es schon interessant wie viele verschiedene style arten es so...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden