Körperfett reduzieren, Muskeln zulegen, Welche Zusatzmitteln?

Diskutiere Körperfett reduzieren, Muskeln zulegen, Welche Zusatzmitteln? im Nahrungsergänzungen Forum im Bereich Fitness & Bodybuilding-Forum: Ernährung; Hallo, zu meiner Vorgeschichte möchte ich sagen das ich 22 bin und mit 19 einen Kreuzbandriss hatte. Zudem Zeitpunkt wog ich 70-75 Kg bei einer...

  1. #1 Unregistriert, 23.02.2013
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Hallo,

    zu meiner Vorgeschichte möchte ich sagen das ich 22 bin und mit 19 einen Kreuzbandriss hatte. Zudem Zeitpunkt wog ich 70-75 Kg bei einer Größe von ca. 1,70cm. Nach einer Kreuzbandplastik(Op) hatte ich immernoch Beschwerden am Knie, so dass ich bis jetzt 5 weitere Op´s ertragen musste, ich möchte aber nicht weiter ins Detail gehen. (Joggen oder andere Knie gefährdende Sachen darf ich nicht tun)

    Nun wiege ich um die 100 Kg und würde gerne abnehmen und meinen Körper definieren, also ich möchte kein Muskelprotz werden, ich möchte schon Muskulös werden aber nicht auf einer Bodybuilderebene.

    Durch eine gesündere Ernährung (verzicht auf süße Getränke, esse viel Obst-Gemüse, und versuche Diätrezepte aus dem Netzt) habe ich jetzt in ca. einer Woche ca. 3 Kg abgenommen.

    Jetzt wollte ich wieder den Gang ins Fitnessstudio machen und wollte wissen welche "Trainingspillen" Diät bzw. Ernährungsshake zu empfehlen sind um ein schnelleres und besseres Resultat zu erhalten?
    Ich habe mich mal im Netzt umgesehen und da gibt es ja die verrücktesten Sachen "vor und nach dem Training Produkte", "Eiweiß/Protein" Produkte, Sachen mit Aminosäuren-Creatine oder was auch immer.

    Ich blicke da nicht ganz durch und hoffe ihr könnt mir da was für meine Situation empfehlen, ich wäre euch sehr dankbar!
     
  2. Anzeige

  3. #2 goldieoldie, 23.02.2013
    goldieoldie

    goldieoldie Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.04.2012
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    0
    für den Muskelaufbau ist eine proteinbetonte Ernährung natürlich sinnvoll. Ansonsten ist es für dich erstmal wichtig, das Übergewicht loszuwerden.
    Die zusätzlichen Mittelchen sind weder Kracher noch können sie einen tollen Körper zaubern, da muss man selbst was tun. Mehr als Proteinshakes würde ich dir daher nicht empfehlen.
     
  4. #3 PatrickDa, 25.02.2013
    PatrickDa

    PatrickDa Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.02.2013
    Beiträge:
    721
    Zustimmungen:
    11
    Als Anfänger wirst Du im Kraftsport schnell Fortschritte machen.
    Mach Dir die ersten 6 Monate mal keine Gedanken über Eiweißshakes.
    Die brauchst Du erst einmal und wahrscheinlich später auch nicht.
    Das eine Gramm Protein pro kg Körpergewicht das Du an einem Trainingstag
    brauchst bekommst Du über eine normale Ernährung. Ist auch nicht schlimm wenn es
    an einem Tag mal weniger ist.
    Die anderen Supplemente brauchst Du erst recht nicht.

    Was Du aber mit Deinem Ziel tun solltest ist Buch zu führen über Deine
    Kalorienzufuhr. Gibt schöne Apps dazu !
    Schau das Du trotz Training etwa 300 kcal unter Deinem Grundumsatz bleibst.
    Den Grundumsatz kannst Du im Netz berechnen lassen. Es ist aber nur ein Anhaltspunkt, nichts genaues.
    Im Schnitt liegt der Grundumsatz bei 2400 kcal bei Männern.
    D.h. Du stellst Dich auf 2100 kcal ein. Das was Du beim Krafttraining zusätzlich verbrauchst ( Arbeitsumsatz)
    kannst Du vernachlässigen.
    Du wirst dann deine Leistung steigern und gleichzeitig Körperfett verlieren, was zusätzlich motiviert weil
    es sichtbar ist. Und das ist doch das was Du willst !

    Das wichtigste von allem ist aber ein regelmäßiges Training, welches nach der Adaptionsphase
    ( ca. 12 Trainingseinheiten je Muskel) auch intensiv genug sein muss um eine Muskelhypertrophie auszulösen.
    Also nicht nur Gewichte bewegen, sondern an die persönliche Grenze gehen.
     
  5. #4 jo.bouscheljong, 25.02.2013
    jo.bouscheljong

    jo.bouscheljong Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.01.2013
    Beiträge:
    2.421
    Zustimmungen:
    3
    @Patrick Da . 1gr Protein auf 1Kg Körpergewicht ? :rolleyes:
     
  6. #5 PatrickDa, 25.02.2013
    PatrickDa

    PatrickDa Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.02.2013
    Beiträge:
    721
    Zustimmungen:
    11
    Hi Jo.Bouschejong,

    bei Anfängern, richtig !
    Der Grund ist einfach. Zu Beginn eines Trainings ist die Hypertrophie nicht der primäre Anpassungsvorgang.
    Im Vordergrund steht das Optimieren der Bewegungsabläufe durch das ZNS bzw. die optimierte Rekrutierung der Muskelfasern.
    Das ist für den Körper ökonomischer als Muskelwachstum.
    Diese Adaption ist nach etwa 10-12 Trainingseinheiten abgeschlossen und der Körper wird, bei ausreichend intensivem
    und regelmäßigem Training dazu gezwungen Muskeln aufzubauen.
    Dann steigt der Eiweissbedarf auf etwa 1,5 bis max 1,8 g/kg Körpergewicht.
    1,8 g/kg reichen dann aber auch für intensivste Belastungen.
    Diese Informationen stammen aus dem Buch von Prof. Dr. Dr. Jürgen Gießing (HIT-Fitness).
     
  7. #6 jo.bouscheljong, 25.02.2013
    jo.bouscheljong

    jo.bouscheljong Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.01.2013
    Beiträge:
    2.421
    Zustimmungen:
    3
    Aha , Nun ich finde nichts schlimmes dran wenn ein Muskel von Anfang an eine gute Proteinversorgung hat . Besonders wo er grade zu Beginn wo er die Belastung noch nicht gewöhnt ist besonders gut auf Muskelreize reagiert. Das macht er übrigens ohne Prof .Dr.Dr.
     
  8. #7 PatrickDa, 25.02.2013
    PatrickDa

    PatrickDa Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.02.2013
    Beiträge:
    721
    Zustimmungen:
    11
    Lass Dich bitte nicht von den Titeln irritieren.
    Der Mann weiß wovon er spricht , das sieht man im auch an. ;-)
     
  9. #8 jo.bouscheljong, 25.02.2013
    jo.bouscheljong

    jo.bouscheljong Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.01.2013
    Beiträge:
    2.421
    Zustimmungen:
    3
    Ok, und was sagst du selber ? Erkläre doch mal ernsthaft dem heißblütigen Anfänger das er doch jetzt am Anfang noch nicht drauf achten muß das die Muskeln wachsen . Na, viel Spaß dabei. Bleibe auch dabei das es vernünftig ist von Anfang an auf eine gute Proteinversorgung wert zu legen . Aber es darf jeder seine Meinung haben.;)
     
  10. #9 PatrickDa, 25.02.2013
    PatrickDa

    PatrickDa Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.02.2013
    Beiträge:
    721
    Zustimmungen:
    11
    Hi,

    ja ich persönlich bin aus eigener Erfahrung der selben Meinung.
    In den letzten beiden Jahren habe ich mich an die 138 g/d (mein Bedarf) gehalten und damit hervorragende
    Fortschritte gemacht ohne überflüssige Pfunde anzufuttern.
    Natürlich spricht nichts dagegen mehr Eiweiss zu konsumieren.
    Muss aber nicht sein !
    Wenn dazu teure Nahrungsergänzungsmittel Verwendung finden, wie er wohl plant, finde ich das auch Schade ums Geld.

    Warum seine Muskeln als Anfänger in den ersten Wochen nicht wachsen werden, habe ich schon erklärt !
    Leistungsfähiger wird er aber trotzdem. Ist doch auch motivierend !
     
  11. Anzeige

  12. #10 jo.bouscheljong, 25.02.2013
    Zuletzt bearbeitet: 25.02.2013
    jo.bouscheljong

    jo.bouscheljong Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.01.2013
    Beiträge:
    2.421
    Zustimmungen:
    3
    @ Patrick . Mir fällt so am Rande auf das wir völlig an die Frage des Thread erstellers vorbei Schreiben .
    @Unregistriert . So wie ich deine Frage verstehe , einfach 300-500 ckal unter Bedarf bleiben ( Täglich) , aber dennoch gesund und ausgewogen ernähren . Und dabei einfach ganz normal weitertrainieren .

    Viel Erfolg.
     
  13. #11 goldieoldie, 26.02.2013
    goldieoldie

    goldieoldie Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.04.2012
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    0
    Hier muss ich dir leider widersprechen, denn jede ungewohnte Belastung, auch eine einmalige, bedingt eine sofortige Muskelantwort. Das spürt man deutlich, wenn man einen Muskelkater bekommen hat. Die dabei entstandenen 'Schäden' an den Strukturen der Muskelfasern werden repariert und mit mehr Protein 'verstärkt'. Das fällt uns natürlich nicht sofort ins Auge, denn die Veränderungen sind ja mikroskopisch klein. Erst wenn eine ganze Menge Proteine eingelagert wurde, wird es für uns sichtbar.
     
Thema: Körperfett reduzieren, Muskeln zulegen, Welche Zusatzmitteln?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. zusatzmittel krafttraining

    ,
  2. bodybuilding fett reduzieren nahrungsergänzung

    ,
  3. körperfett reduzieren nahrungsergänzungsmittel

    ,
  4. zusatzmittel für krafttraining,
  5. zusatz diät,
  6. zusatzmittel beim definieren der muskeln,
  7. muskelmasse zulegen ohne zusatzmittel,
  8. in 11 monaten 7 kilo muskeln zulegen,
  9. muskeln zulegen körperfett senken
Die Seite wird geladen...

Körperfett reduzieren, Muskeln zulegen, Welche Zusatzmitteln? - Ähnliche Themen

  1. Körperfett reduzieren / Muskeln definieren

    Körperfett reduzieren / Muskeln definieren: Hallo zusammen, ich benötige Rat zu meinem Training/Zielen. Zuerst mal ein paar Infos über mich: Alter: 28 Größe: 180 Gewicht: 82,5...
  2. Körperfett reduzieren

    Körperfett reduzieren: Hallo zusammen, ich habe mich in diesem Forum angemeldet, da ich auf der Suche nach Antworten, am Weg zu meinem Ziel, bin. Mein Ziel ist es,...
  3. Wie nach größerer Gewichtsabnahme das Körperfett reduzieren

    Wie nach größerer Gewichtsabnahme das Körperfett reduzieren: Hallo, Darum geht es (kurz): ich habe in den letzten 12 Monaten aus gesundheitlichen Gründen recht kontinuierlich - also ohne größere...
  4. Körperfettanteil reduzieren, ohne abzunehmen

    Körperfettanteil reduzieren, ohne abzunehmen: Guten Morgen :) Ich bin neu hier und hoffe, dass mir vielleicht jemand bei meinem Problem helfen kann. Ich gehe ca. seit 8 Monaten 3-4 Mal...
  5. Körperfett reduzieren, Muskeln aufbauen, die richtige Ernährung finden

    Körperfett reduzieren, Muskeln aufbauen, die richtige Ernährung finden: Hi Leute, kurz zu mir: Ich bin Mesomorph, 26 Jahre, sportlich, 192cm lang, 83 kg schwer. Jeder dicke wäre um meine Figur froh, jedoch habe ich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden