Lebe deine Träume !

Diskutiere Lebe deine Träume ! im Trainingstagebuch Forum im Bereich Fitness & Bodybuilding-Forum: Mitgliederbereich; Eigentlich lief alles so gut .... Ende Oktober 2007 lief ich meinen ersten M, den Röntgenlauf. Ich war so stolz als ich den hinter mich gebracht...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. sabi

    sabi Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.10.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Eigentlich lief alles so gut .... Ende Oktober 2007 lief ich meinen ersten M, den Röntgenlauf.
    Ich war so stolz als ich den hinter mich gebracht hatte, und schmiedete schnell Neue Pläne.
    Eigentlich Verrückt, es sollte der Ultra sein in diesem Jahr, an gleicher Stelle ;-)
    Leider ging es seit dem Röntgenlauf stätig bergab, permanent schlimme Rückenschmerzen die in das Bein strahlten, bei wirklich fast jedem Lauf.
    Ich klapperte die Ärzte ab und endlich verordnete einer ein MRT, dort stellte man dann eine Bandscheibenvorwölbung fest.
    Arzt riet mir Kieser Training .... gemacht, getan !
    Nach ca 3 Monaten schlug das Training so an, daß ich absolut schmerzfrei war *freu*

    Ende April lief ich dann den Hermannslauf, hatte danach wenig beschwerden .... nach weiteren 2 Monaten dann meinen zweiten Marathon den Marburger Nachtlauf , ich musste mich quälen , aber erreichte meine gewünschte Zeit von 4.29 :))

    Ich war optimistisch, das mit dem Röntgenultra könnte klappen ...... ich erhöhte mein Wochenpensum in den letzten Wochen auf über 60 km , den Berlin Marathon wollte ich als " Trainingslauf " laufen, um dann sicher in den Röntgenlauf zu starten . Mein Traum irgendwann mal den Ultra zu laufen rückte immer näher ;-)
    Doch es kam alles anders ..... Eine Woche vor Berlin begannen die Rückenschmerzen wieder, ich pausierte und hoffte es wird Alles gut .

    Der Berlin Marathon : Ein ereignisreicher Tag, ich stellte mich in den Startblock H mit meinen Laufkollegen/innen, so eine Stimmung und so ein Feeling hatte ich noch NIE erlebt.
    Der Startschuß folgte, Gänsehaut Pur :)
    .... bis wir an der Reihe waren dauerte es aber noch mindestens 20 Min. ..... endlich war es so weit. Wir liefen mit 4 Leutchen, darunter auch unser Trainer.
    Schnell merkt ich diese stechenden Schmerzen in der Nähe des Ischias, mein rechtes Bein war dadurch etwas blockiert und es lief sich unter schmerzen und sehr mühsam .
    Ich ließ mich von meinen Leuten ablenken, mein Trainer machte immer wieder Fotos von uns während des Laufens und heiterte uns fortwährend auf .
    Die Stimmung im allgemeinen und das anfeuern auf der Strecke ließen mich meine schmerzen teilweise vergessen.
    Ab km 20 wurde es immer unerträglicher, ab 30 fast nicht mehr zum aushalten ..... bei km 34 stieg ich aus, nach einer Trinkpause konnte ich mich nicht mehr fortbewegen.
    Ein Krankenwagen kam, ich wurd ins Krankenhaus gebracht.
    Es folgten Infussionen, Spritzen etc.
    Nach 4 Std. war ich wieder so hergerichtet das ich mit Hilfe meines Mannes ,der mich stütze , mich unter schmerzen irgendwie fortbewegen konnte .
    Der Arzt diagnostizierte das die Bandscheibe sich durch die Vorwölbung auf den untersten Nervenkanal gedrückt hat, und der Kanal dadurch jetzt regelrecht eingequetscht ist :-(

    Im Moment werde ich hier Zuhause mit Spritzen und Reizstrom weiter therapiert, viel besser geht es mir noch nicht .
    Ich weiß nicht wann ich wieder laufen kann, ich glaube ich muß Geduld haben ..... und dran arbeiten das meine Bandscheibe irgendwann stark genug ist.

    Von einem Ultra träume ich immer noch, auch wenn ich weiß das Träume , Schäume sein können ;-)
    Aber laufen kann ich bestimmt wieder dafür werde ich nämlich kämpfen !!

    Ich bedanke mich fürs lesen und grüße euch
    Sabine

    Edit : Nächsten Montag habe ich einen Termin beim Kieser Training , dort stellt mir eine Ärztin passend auf meine Diagnostik ein Neues Training ein, ich berichte dann weiter .....
    :wink
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Lebe deine Träume !. Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Mia_Culpa, 07.10.2008
    Mia_Culpa

    Mia_Culpa Benutzer

    Dabei seit:
    03.10.2008
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    hey du!
    ich bin zwar nicht aus deinem fach aber:
    das klingt ja echt scheibe was da passiert is... druecke dir alle daumen und zehen dass du schnell wieder auf der hoehe bist. nicht aufgeben.... "tschakkkaaaaaaa du schaffstes"

    :wink
     
  4. sabi

    sabi Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.10.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Danke Mia :wink

    Hier noch ein paar Eckdaten :
    38 Jahre
    1.77 cm groß
    66 kg
    21% KF

    Verheiratet, 2 Tolle Söhne 5 u. 6 Jahre alt ;-)

    Mein Ziel ist s.o und noch ca 2-3 kg abzunehmen , durch Kieser und die Lauferei ist die Figur wieder etwas definierter , könnte aber auch noch besser aussehen ;)

    Bis bald ;)
     
  5. Exitus

    Exitus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2006
    Beiträge:
    3.047
    Zustimmungen:
    2
    Hi!

    Wünsche dir auch gute Besserung, damit du dein großes Ziel bald wieder ins Auge fassen kannst! ;)

    Denke das hat dir aber auch gezeigt, dass man auf seinen Körper hören sollte, v.a. bei sehr starken Schmerzen, aber der Ehrgeiz ist manchmal stärker ich weiß =)


    PS: Die Daten zu deiner Person kannst du übrigens auch unter "Benutzerprofil" (siehe oben in der Leiste) eintragen, so ist es übersichtlicher und schneller zu erkennen für jedermann.

    Gruß.
     
  6. julie

    julie Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.05.2004
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Hey!
    Ich kann dir, trotz deiner unangenehmen Situation, auch nur versuchen Mut zu machen. Habe selber schon mit 21 Jahren einen Bandscheibenvorfall gehabt und die Schmerzen quälten mich 1 Jahr lang, habe alles durch, von Physiotherapie, über Cortisonspritzen, Akupunktur, Rückengymnastik usw. Letztlich hat mir alles leider nichts geholfen und ich konnte irgendwann weder stehen noch sitzen, und liegen auch nur in ganz komischen Haltungen. Da habe ich mich dann zu einer Operation entschieden, die mir schon seit langem von den Neurochirurgen angeraten wurde. Diese OP war für mich der absolute Wendepunkt, schon als ich aus der Narkose aufwachte hatte ich keine Schmerzen mehr, halt der normale Wundschmerz, aber die Schmerzen im Bein waren komplett weg und auch das taube Gefühl. Nach 5 Tagen konnte ich nach Hause und dann noch 3 Wochen Reha, danach fühlte ich mich super und fing nach einem halben Jahr an, wieder zu laufen, allerdings am Anfang eher Waldboden und kürzere Strecken, also max. 1h. Inzwischen, also 4 Jahre nach der OP, bin ich immer noch schmerzfrei, muss natürlich regelmäßig was für den Rücken tun und merke auch viel schneller, wenn ich etwas nicht rückenfreundliches gemacht habe (langes Sitzen, Arbeiten in gebückter Haltung....). Aber für mich war das die richtige Entscheidung nach den Qualen, und heute kann ich auch wieder ohne Einschränkungen Sport machen. Gehe laufen, bis zu 2h pro Einheit, dann Fitnessstudio, und im Winter jede Menge Snowboard und Skifahren und zwar im Gelände und nicht auf der Piste :) alles gar kein Problem.
    Ich will damit nur sagen: ich hatte damals auch große Angst, die Entscheidung für die OP könnte falsch gewesen sein, denn das ist ja immer so die "letzte Lösung". Aber ich habe sehr davon profitiert und kann heute wieder ein normales Leben führen! Also falls diese Frage bei dir auch irgendwann anstehen sollte, keine Angst vor der Entscheidung! Die hatte ich auch! Suche dir Unterstützung bei deiner Familie und konsultiere auf jeden Fall mehrere Ärzte, ich war bei 4 verschiedenen!
    Ich wünsche dir alles Gute, gute Besserung und viel Glück!
    LG Julie
     
  7. Anzeige

  8. haz

    haz Benutzer

    Dabei seit:
    12.06.2005
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Gute Besserung erstmal! Und noch ein kleiner Tipp...mach' bitte einen riesen Bogen um Kieser Training...unqualifizierteres Personal ist mir in der Branche noch nicht untergekommen. Und dass Ärzte jmd. dort Trainingspläne machen wäre mir neu...und selbst wenn sollte man sich fragen, ob Ärzte jmd. einen Trainingsplan ausstellen sollten.
     
  9. sabi

    sabi Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.10.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    @ julie : Es wird eine kleine OP in Erwägung gezogen, nennt sich Nucleoplasty, wird aber erst ernsthaft in Betracht gezogen -laut Arzt-
    wenn die nächsten 3 Monate keine Besserung eintritt ;)
    Ansonsten Danke für deine Netten Worte und schön das es dir wieder so gut geht :)

    @ exitus : Auch an dich Danke , werde die Daten demnächst eintragen ;-)

    @ haz: Habe Montag Abend aufjedenfall einen Termin dort, und der Arzt wird dann grünes Licht geben wann ich wieder trainieren kann , habe das am Telefon vielleicht auch falsch verstanden mit dem Trainingsplan :crazy:
    Ansonsten gibt es dort eine sehr kompetente Kraft, der selber mal ein Studio hatte, als er mir vor 6 Monaten den Plan erstellt hat, ging es bergauf ..... danach die Umstellung bei einem Kollegen , die ich aber auch so wollte z.b Beinpresse .... und es ging total bergab X(
    Mein Lauftrainer sagt das die Beinpresse für Leute die im unteren Bereich der LWS Probleme haben , Gift ist .

    Naja, bei mir ist die Stärkung des Bauch und Rumpfbereichs am wichtigsten.

    Kieser hat für mich den Vorteil, dass es zeitmäßig gut einzurichten ist .... neben der Lauferei kann ich nicht noch Stunden ins Studio gehen, habe ja noch relativ kleine Kinder und gehe arbeiten, also ist es die einzige Alternative , sonst reicht mein Mann die Scheidungspapiere ein :lol:

    Also von daher gebe ich Kieser noch eine Chance ;)
     
Thema: Lebe deine Träume !
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nucleoplasty erfahrungen

    ,
  2. erfahrungen nucleoplasty

    ,
  3. nucleoplastie berlin

    ,
  4. ischiasnerv beinpresse kieser,
  5. Nucleoplasty berlin,
  6. snowboarden mit bandscheibenprotrusion,
  7. nucleoplastie erfahrungsberichte,
  8. Nucleoplasty,
  9. erfahrung mit nucleoplasty,
  10. wer hat erfahrung mit nucleoplasty,
  11. meine nucleoplasty hat nichts gebracht,
  12. nucleoplastie,
  13. röntgenlauf erfahrungsbericht,
  14. nucleoplasty angst,
  15. was tun wenn nucleoplasty nicht geholfen hat,
  16. nucleoplastie erfahrung,
  17. was tun nach nucleoplasty,
  18. bandscheiben nucleoplasty,
  19. wie stellt man eine bandscheibenvorwölbung fest,
  20. trainier für deine träume,
  21. bandscheibenvorfälle nucleoplasty hat nicht geholfen und jetzt,
  22. nucleoplasty bericht,
  23. alles über Nucleoplasty,
  24. f
Die Seite wird geladen...

Lebe deine Träume ! - Ähnliche Themen

  1. Hi, ich will gesünder leben :)

    Hi, ich will gesünder leben :): Hallo zusammen, ich fange am besten mal mit einer kurzen Vorstellung meiner Wenigkeit an: Männlich, 31 Jahre jung, Bürojob - und bis dato eher...
  2. Der Weg in ein neues Leben

    Der Weg in ein neues Leben: Hallöchen liebe Fitness Freunde , Mein Name ist Felix und ich bin 28 Jahre alt . Ich habe mich hier angemeldet weil ich ein Problem habe ... schon...
  3. Wie krieg ich ein geordnetes Leben hin (Fitness, Training, Studium, Lifestyle, Finanzen)?

    Wie krieg ich ein geordnetes Leben hin (Fitness, Training, Studium, Lifestyle, Finanzen)?: Sehr geehrte Forum Mitglieder, da ich momentan immense Probleme mit meinem Körper, mit meiner Zeit und allgemein habe Frage ich um euren Rat und...
  4. Welche Kettlebell?

    Welche Kettlebell?: hi, möchte mir gerne eine kettbeell kaufen. jetzt habe ich hier gesehen das die Red Rubber Kettlebell sehr gut sein soll. würde erstmal mit...
  5. Annies neues Leben

    Annies neues Leben: Hi There Erstmal zu mir: ●Annie ●21 ●Vegan ●171cm ●60-65kg ● ca. 20-24%kfa ●Wiedereinstieg nach langer Krankheit ●Also eigentlich...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden