leidiges thema "Rauchen"

Diskutiere leidiges thema "Rauchen" im Fitness, Wellness und Gesundheit Forum im Bereich Fitness & Bodybuilding-Forum: Training; Hey Community, kurz zusammengefasst, warum ich diesen threat erstelle: ich bin leider selbst der sucht des rauchens verfallen. Habe schon oft...

  1. katJeS

    katJeS Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.04.2007
    Beiträge:
    1.848
    Zustimmungen:
    1
    Hey Community,

    kurz zusammengefasst, warum ich diesen threat erstelle:



    ich bin leider selbst der sucht des rauchens verfallen. Habe schon oft -jedoch ohne erfolg - versucht aufzuhören. woran es gescheitert ist, weiß ich nicht genau, ich denke aber der wille und das durchhaltevermögen fehlt mir einfach, und auch ein kleiner knackpunkt der mir ein wenig angst macht: der bauch. ich habe durch viel hartes training das erreicht, was ich jetzt bin, nicht viel, aber immerhin. nun ist schon die kleine angst da, dass wenn ich aufhöre, sich der bauch aufbläht....






    nun zu meinen eigentlichen fragen:

    1: wer von euch raucht ?
    1.2: warum hört ihr nicht auf ?
    2: wer von euch hat aufgehört zu rauchen ?
    2.1: wie habt ihr aufgehört zu rauchen ?
    3: hattet ihr dieselben probleme wie ich ?
    3.2: wie habt ihr diese bewältigt ?
    evtl.
    4: aus welchen gründen, in welchen situationen, raucht oder habt ihr geraucht ?


    ich frage dies, weil ich selber für mich einen guten anhaltspunkt finden möchte, wie und zu welchem zeitpunkt ich das rauchen am besten / leichtesten aufgeben kann.

    klar kenne ich die contra's am rauchen, allerdings scheinen die mir nicht wirklich zu reichen.



    gruß

    hummel
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: leidiges thema "Rauchen". Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 jigga457, 24.07.2008
    jigga457

    jigga457 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.05.2007
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    ist einfach ne kopfsache..

    hab mit 14 angefangen und hab mit 18 aufgehört. bin inzwischen seit 3 jahren nichtraucher.

    ich hab innerhalb von einem tag aufgehört. wollte es eigtl nur reduzieren hab dann gemerkt das ich an einem tag nur 2 geraucht hab (davor ne schachtel minimum) und dachte dann kann ichs auch gleich lassen.

    willensstärke ist das zauberwort..
    ich mags nicht wenn etwas stärker ist als ich und mich im griff hat und mein leben bestimmt. also lass ich das nicht zu!

    beim training bist du doch auch diszipliniert, warum beim rauchen nicht?
    wenn du es wirklich willst kannst du es auch.

    trotzdem 2 tipps die sicher nicht schlecht sind:
    1. meide bars und kneipen: du weißt nicht was du mit deiner rechten hand machen sollst und zigaretten passen gut zu bier.

    2. langweil dich nicht: geh trainieren, joggen, klettern von mir aus bungee-jumpen (adrenalin lenkt dich von jedem verlangen ab!!!)

    viel glück
    JD
     
  4. #3 James Ryan, 24.07.2008
    James Ryan

    James Ryan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.08.2006
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    0
    Darf man fragen, wie viel du am Tag rauchst?
     
  5. katJeS

    katJeS Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.04.2007
    Beiträge:
    1.848
    Zustimmungen:
    1
    auf ne schachtel am tag kommts sicher.. an stresstagen auf mehr.



    jigga, in kneipen darf man gottseidank bei uns nitmehr rauchn ;).

    ablenken ist gut, tu ich aber auch, ich arbeite täglich stundenlang, an manchen tagen von 8 - 20uhr.
     
  6. #5 orange-juice, 24.07.2008
    orange-juice

    orange-juice Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.04.2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    habe mit 10 angefangen zu rauchen, 1 schachtel tägich.. mit 15 aufgehört, war also 5 jahre raucher... jetzt bin ich 17

    Aufgehört hab ich zum Jahresende als guten Vorsatz fürs neue Jahr, da es sowieso viel zu ungesund ist und ich jez nur noch Gesund lebe musste ich damit aufhören.. Kopfsache wie gesagt das is reine WILLENSKRAFT :) wünsch dir viel Glück dabei! Einfach aufhören.... :]

    mfg ich
     
  7. boyy

    boyy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.01.2008
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    ne schachtel am tag ist schon heftig,versuche es zu reduzieren
    vorallem,wenn du so lange arbeitest,müsstest du eigentlich gar keine zeit haben zum rauchen,oder?^^
     
  8. Chilo

    Chilo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.07.2008
    Beiträge:
    1.114
    Zustimmungen:
    0
    Sorry für offtopic, aber mit 10? Kurz nach der Grundschulzeit? Wie kommt man in dem Alter dazu und wie kommt man dann auch an Kippen? :crazy:
     
  9. #8 James Ryan, 24.07.2008
    James Ryan

    James Ryan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.08.2006
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    0
    Jetzt sdag ich dir mal die beste Motivation:

    Rechne aus wie viel Geld du im Jahr für Kippen ausgibts und denk dann darüber nach, was du dir dafür hättest kaufen können.
     
  10. katJeS

    katJeS Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.04.2007
    Beiträge:
    1.848
    Zustimmungen:
    1
    hehe james, darüber hab ich schon nachgedacht.. von dem geld würde ich dann öfters feiern gehen :D auch kein guter tausch tabak = alkohol.
     
  11. #10 jigga457, 24.07.2008
    jigga457

    jigga457 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.05.2007
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    das man wenn man aufhört mehr geld übrig hat ist ein märchen..
    man gibts halt für was anderes aus.
     
  12. #11 DeViLsAnGeL, 24.07.2008
    DeViLsAnGeL

    DeViLsAnGeL Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.10.2007
    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    0
    hallo

    ich bin leider auch raucherin,
    und habe auch schon x mal versucht aufzuhören.
    wie oben schon erwähnt reine kopfsache, deshalb klappt es bei MIR auch nicht ganz.
    ich rauche aber sehr wenig, was keine entschuldigung ist, jedoch rauche ich dummer weise auch noch gerne.

    mein tipp um weniger zu rauchen wäre ( so habe ich es gemacht ) leg dir am morgen zB 3 raus ( morgens mittags abends, oder eben für die gelegenheiten wo du am wenigsten auf die kippe verzichten kannst, bei mir zB zum kaffee ) und MEHR gibts eben nicht für einen tag.

    dann auch jede *unnötige* weglassen ( ich weiß sind alle unnötig, aber zB zum auto, im auto, im bad...am besten nur draußen rauchen....)

    was mir auch geholfen hat als ich aufgehört hab, einmal gepafft dann ausgemacht.....( ich war bruhigt auch wenn es nur einbildung war )

    für viele ist es einfacher gar nicht zu rauchen als wenig, ich zähle leider zu denen die mindestens eine am tag rauchen müssen.

    an alle die es gschafft haben "dickes lob" und für alle die es noch schaffen wollen "viel glück"

    grüße
    DeV
     
  13. #12 JimPanse, 24.07.2008
    JimPanse

    JimPanse Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.10.2006
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Ich rauche auch, aber zum Glück nicht sonderlich viel. Hoffe / denke ich kann das auch so beibehalten. Vielleicht kannst du es ja so runterfahren, dass du erst nur eine in der Mittagspause, eine nach Feierabend und eine abends oder so rauchst. Ich rauche die erste erst nach Feierabend und dann abends zum Bier oder so gönne ich mir ganz bewusst 1-2 Kippen. Rauche, Wochenende ausgenommen, nie mehr als 3-4 pro Tag. Sind halt Genusszigaretten und nicht weil ich Hardcore-Raucher bin.

    Tipp 1: Such dir feste Zeiten / Ereignisse zum rauchen. Wenn du in dem Moment nicht rauchen MUSST, umso besser.

    Tipp 2 (und der ultimative Tipp): Such dir eine militante Nichtraucherin als Freundin =)
     
  14. #13 orange-juice, 24.07.2008
    orange-juice

    orange-juice Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.04.2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    mh das war in der Grundschule, 4te^^ ehm ja man wollte halt schon alles ausprobieren.. Dann Freunde und co.. naja Rauchen ist sowieso total schädlich, hätts natürlich nie tun solln! Aber mit 10 is man halt noch total "unreif" ;)
    mfg
     
  15. #14 HannoverOlli, 24.07.2008
    HannoverOlli

    HannoverOlli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.02.2006
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    es gibt so nen buch für raucher die aufhören wollen ... soll woll der oberknaller sein nen bekannter hat erzählt er hat das buch gelesen um zu beweisen das es der größte scheiß ist ... er raucht seit jahren nicht mehr ::XX


    der inhalt soll wohl ziemlich banal sein ...aber ebenso wirkungsvoll ...müsst mal nach googlen
     
  16. #15 orange-juice, 24.07.2008
    orange-juice

    orange-juice Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.04.2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    das einzige was wirklich hiflt ist sowieso willenskraft.. und wenn einem was vorgegaugelt wird durch bücher und co stärkt das ja auch nur die willenskraft! hat alles nur mit willenskraft zu tun.. reine Kopfsache ;) Wenn man aufhören WILL! dann klappt das auch... Ich meine man ist ja für sich selbst verantwortlich.. und wenn man Gesünder leben will und nicht mit 40 schon nen Krebs haben will dann macht man bestimmt das richtige.. ich mein ab und zu ne zigarette/zigarre ist ja nich schlimm ;) aber täglich ne schachtel is einfach nur ungesund^^ genauso wie täglich pizza/burger und co :]
     
  17. klener

    klener Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2007
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    0
    Das mit der Willenskraft stimmt schon. Ist ja fast überall so. Will man wirklich abnehmen; dann schafft man das auch. Will man unbedingt irgendetwas erreichen; dann schafft man das auch. Genauso ist es beim Rauchen.

    Stell dir vor was es bringt zu Rauchen. ( Nichts, nichts, Nix, garnichts und vllt noch garnix)
    Und stell dir vor was es bringt nicht mehr zu rauchen. ( Mehr geld, gesünderes und besseres Leben, weniger Leute die einen dumm angucken weil sie rauchen nicht mögen oder gar hassen, und und und...)

    Natürlich ist es einfacher gesagt als getan; aber man muss sich nen Ruck geben.

    mfg Klener
     
  18. katJeS

    katJeS Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.04.2007
    Beiträge:
    1.848
    Zustimmungen:
    1
    hätte nicht gedacht, dass sich so viele leute an dem topic beteiligen.

    erstmal danke an alle.



    habe heute morgen die letzte zigarette aus meiner schachtel so richtig genossen.
    da ich diesen monat kein geld mehr habe wäre zigaretten kaufen schwer, und da ich meine eltern nicht anpumpen will gar unmöglich.

    dass nehme ich mir jetzt als anhaltspunkt in ein gesünderes leben.


    vorallem der satz von jigga457

    ist denke ich sehr ausschlaggebend.



    gruß

    hummel
     
  19. #18 jigga457, 25.07.2008
    jigga457

    jigga457 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.05.2007
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    freut mich kannst uns ja auf dem laufenden halten wie es klappt.

    noch was: erzähl allen freunden und bekannten das du grad aufhörst, damit dir niemand eine anbietet und unterstützen tun sie dich sicher auch.

    grüße JD
     
  20. Anzeige

  21. #19 MissJanet, 26.07.2008
    MissJanet

    MissJanet Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.07.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hi, ich bin neu hier und dacht, ich beantworte mal die Fragen
    2.1: wie habt ihr aufgehört zu rauchen ?
    3: hattet ihr dieselben probleme wie ich ?
    3.2: wie habt ihr diese bewältigt ?
    4: aus welchen gründen, in welchen situationen, raucht oder habt ihr geraucht ?

    Ich hatte ienen Computerjob als Schriftsetzerin. Immer wenn der Rechner arbeitete, hatte ich Pause. So habe ich mich dann innerhalb von 3 Jahren von der Gelegenheitsraucherin auf circa 40 Ziaretten am Tag hochgeschraubt. Und zwar so schleichend, daß mir die Tragweite gar nicht bewußt war. Als mein Vater dann einen Herzinfarkt hatte, bin ich doch ans Nachdenken gekommen und wollte aufhören. Ich hab' das auch immer mal einen Tag oder eine Woche geschafft, mich dabei aber immer schon total auf die nächste Kippe gefreut, ich tat mir auch sehr leid, wenn ich nicht rauchen "Durfte". Nach 4 erfolglosen Versuchen war meine Willenskraft und mein Selbstwertgefühl am Ende. Ich war abhängig von einer doofen Zigarette, war machtlos dem Glimmstengel gegenüber, wie konnte das passieren.

    Ich habe dann meine Einstellung geändert, es gab kein Selbstmitleid mehr, wenn aufhören, dann für immer, der letzte Versuch, sonst wprde ich weiterrauchen.

    Mit Nikotinpflaster wollte ich mir zunächst die Angewohnheit abgewöhnen, bevor ich die Sucht bekämpfen musste. Das hat sehr sehr gut geklappt, ich fühlte mich nach 1 Woche über den Berg. Dann habe ich morgens das Pflaster weggelassen. Der Tag war die Hölle. Schwindel, Kopfschmerzen, heftigstes Verlangen nach einer erlösenden Kippe, und dann noch der Horror, daß mich eine giftige Substanz derartig beherrschen kann.

    Am Ende des Arbeitstages mußte ich 1 Stunde auf einen Kurier warten, ich habe mich buchstäblich an den Tisch geklammert, weil ich wußte, im Nebenraum hatte meine Chefin eine Schachtel liegn und ein Zug, es würde mir besser gehen. Als der Kurier wegwar und ich nach Hause fahren konnte, wußte ich, daß ich nie wieder rauchen würde, denn sonst wäre dieser Tag sinnlos gewesen und dafür war er zu hart. Das hat meinen Entschluß verstärkt, mir oft weitergeholfen.

    Für cirka 6 Monaten konnte ich dann meine Willenskraft für nichts anderes aufbringen als für das Nichtrauchen. Morgens pünktlich aufstehen, vernünftig essen, Disziplin in jeglicher Form ging solange überhaupt nicht, vor lauter innerem K(r)ampf.

    Nach 10 Monaten bekam ich Herzrhythmusstörungen, das Herz kam mit dem Nikotinmangel nicht klar, der AV-Knoten sendete zu stark, der Arzt empfahl mir, 7 bis 10 Zigaretten pro Tag zu rauchen. Ich empfahl mir, den Arzt zu wechseln, war sicher die bessere Idee, nach 4 Monaten wurde es besser, nach 1 Jahr war die Störung weg.

    Jetzt rauche ich seit 8 Jahren nicht mehr, und ich bin heilfroh, daß ich das geschafft habe, war knapp. Ich will immer noch recht häufig eine Zigarette rauchen, das Risiko gehe ich aber nicht ein.

    Gruß aus Duisburg
    MissJanet
     
  22. #20 KingLui, 26.07.2008
    KingLui

    KingLui Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.03.2007
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    1
    Bei mir war es so:
    Ich hab angefangen mal mit Freunden nach dem Essen eine zu rauchen. In der Disko sowieso, genau wie auf Partys. Dann wurde es öfter...In der Disko ging dann mal ne Schachtel weg...Aber dann kam der Moment, wo ich wirklich den Konsum unter kontrolle hatte.
    Also mein Thaiboxtrainer ist Türsteher in meiner Lieblingsdiskothek. Als ich rauchend in der Raucherlounge saß und er in die Raucherlounge kam und zu mir kam...Da meinte er folgendes: Roman, den Scheiß brauch kein Mensch!

    Die nächsten Male beim Training musste ich immer mit ihm trainieren, er hat mich total fertig gemacht. Jedes Mal. Ich KONNTE nicht mehr Rauchen, da ich sonst beim Training zusammengebrochen wäre. Ich rauche jetzt nur noch sehr selten und habe es zu 100% unter Kontrollle. Ich rauche an Wochenenden so um die 2-4 Stück, mehr nicht. Ich habe es wirklich unter Kontrolle, da ich weiß dass wenn ich mehr rauche, ich bin Training wieder hart dran genommen werde und es nicht schaffe.

    MfG KL :wink :wink :wink
     
Thema: leidiges thema "Rauchen"
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. MissJanet duisburg

    ,
  2. leidiges rauchen

    ,
  3. wie ist das mit morgens 2 und mittag 2 zigaretten abgewöhnen

    ,
  4. morgens mittags und abends eine Zigarette rauchen,
  5. aufhören zu rauchen morgends mittags abend
Die Seite wird geladen...

leidiges thema "Rauchen" - Ähnliche Themen

  1. Leidiges Thema Burstmuskel

    Leidiges Thema Burstmuskel: Hallo Leute, lange zwei Jahre ist es her, seit meiner letzten Diät. Natürlich wiege ich heute wieder gute 12kg mehr und habe deshalb nun wieder...
  2. Leidiges Thema Bauch

    Leidiges Thema Bauch: Hätte da mal eine Frage - vielleicht findet sich ja selbst jemand in dem Problem wieder und kann mir eine Problemlösung bieten. Ich mache viel...
  3. Kennt jemand gute Blogs zum Thema Fitness?

    Kennt jemand gute Blogs zum Thema Fitness?: Hallo Leute, gibt es welche unter euch die gute Fitness-Blogs kennen? Ich persönlich bin momentan zB. Fan vom OTL Blog und ein paar anderen.....
  4. Online-Umfrage; Thema: Aktivitätstracker (Fitbit, Garmin, etc.)

    Online-Umfrage; Thema: Aktivitätstracker (Fitbit, Garmin, etc.): Hallo zusammen, ich bin Promotionsstudentin an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und führe gemeinsam mit einer Kollegin und einem...
  5. Studie zum Thema Veränderungsblindheit und Kraftsport (Projekt von 4 Studentinnen)

    Studie zum Thema Veränderungsblindheit und Kraftsport (Projekt von 4 Studentinnen): Hallo liebe Leute, ich studiere Psychologie in Göttingen und drei Komilitoninnen und ich haben gerade unsere erste eigene Online-Studie erstellt,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden