Muskulatur unter Fettgewebe?

Diskutiere Muskulatur unter Fettgewebe? im Bodybuilding & Kraftsport Forum im Bereich Fitness & Bodybuilding-Forum: Training; Hallo, ich treibe seit ca. einem Jahr recht viel Sport. Angefangen habe ich, weil ich einige Kilo abnehmen wollte und habe dann immer mehr Spaß...

  1. Jalc

    Jalc Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich treibe seit ca. einem Jahr recht viel Sport. Angefangen habe ich, weil ich einige Kilo abnehmen wollte und habe dann immer mehr Spaß an der Sache bekommen.
    Ich bin ca. 3 mal wöchentlich beim Krafttraining, Jogge 2 bis 3 mal pro Woche und bin mindestens einmal beim Schwimmen, sodass ich eigentlich jeden Tag etwas mache.
    Seit einiger Zeit habe ich nun das Gefühl, dass sich bei mir nichts großartiges mehr tut. Weder geht mein Gewicht zurück, noch scheine ich zuzunehmen und ich habe auch nicht das Gefühl, dass ich mehr Muskulatur aufbaue.
    Eine Bekannte erzählte mir dann, dass sich bei mir ein Zustand eingestellt hätte, wo sich Muskulatur unter dem Fettgewebe bildet. Ich dachte immer, dass Muskeln der beste Fettkiller sind und nun sagt mir jemand, dass dies nicht der Fall sei(?)...

    Kennt sich vielleicht jemand damit aus und kann mich da vielleicht ein bisschen aufklären? :)

    Wie sollte ich am besten Trainieren, um noch etwas mehr Fett zu verbrennen und mehr Muskulatur aufzubauen? Ist mein Trainingsplan vielleicht falsch?

    Dankeschön.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Muskulatur unter Fettgewebe?. Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. boyy

    boyy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.01.2008
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    es kann sein,dass du ein bisschen zugenommen hast und dein kfa somit gestiegen ist
     
  4. #3 Muscat Coach, 21.03.2008
    Muscat Coach

    Muscat Coach Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.06.2006
    Beiträge:
    1.753
    Zustimmungen:
    0
    ??? Muskulatur bildet sich unter dem Fettgewebe. Klar - wenns um das Depotfettgeht eigentlich fast immer. Von daher verstehe ich deine Befuerchtungen nicht so richtig. In einem Jahr kann man ungefaehr 5 - 6 Kilo Muskulatur aufbauen, kommt natuerlich stark auf den Typen an.

    Du kannst versuchen deine Ernaehrung noch weiter zu optimieren, dann klappt das auch mit dem Rest deiner passiven Koerpermasse.


    Mit mehr Training wirst du nicht viel erreichen koennen. Behalte dein Training so bei wenn es einigermassen ausgeglichen ist und stell deine Ernaehrung um. Mein Vorschlag ist eine Kohlenhydrat reduzierte Kost. Keine Anabole Diaet oder aehnliche. Vermeiden von Pasta, Reis, Brot und statt dessen vermehrt Obst zu sich nehmen, jedoch das auch nicht zu viel. Viel Gemuese und fettarmes Fleisch sowie Milchprodukte und Fish koennen dagegen etwas sorgloser konsumiert werden. Schau mal unter Zone-Diaet.
     
  5. Jalc

    Jalc Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    tja mh... meine Ernährung sieht eigentlich so aus wie von Dir beschrieben, obwohl ich tatsächlich eher Kohlenhydrate zu mir nehme.
    Ich esse seit ca. einem halben Jahr kein Weizenbrot mehr (und auch Vollkornbrot auch nur in ganz geringen Maßen), keine Kartoffeln; wenn solche Beilagen überhaupt dann nur Reis oder Nudeln. Aber sowieso nur wenig davon, da es ja eher "Stopfbeilagen" sind. :)

    Morgens gönne ich mir ein Müsli mit fettarmem Joghurt, tagsüber esse ich meistens nur Gemüse. Fleischfan bin ich auch nicht so dolle. Wenn ich Fleisch esse, dann nur Fisch oder Geflügel und dies eigentlich auch eher selten.
    Zugegebener Maßen esse ich recht viel Obst.

    Aber scheinbar mache ich mit der Ernährung etwas falsch, denn die Kilos rollen schon lange nicht mehr... Mh.
     
  6. #5 Muscat Coach, 24.03.2008
    Muscat Coach

    Muscat Coach Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.06.2006
    Beiträge:
    1.753
    Zustimmungen:
    0
    Was jetzt genau stopfbeilagen sind weiss ich nicht. Nudeln sind nicht besondere Sattmacher solltest du das gemeint haben.

    Wenn du dennoch nicht abnimmst, dann isst du zu unregelmaessig und immer noch unguenstige Nahrungsmittel.

    Zu wenig Proteine sind auch schlecht.

    Dein Krafttraining wuerde mich mal interessieren. Kannst ja mal den Plan posten und dazu dann noch was du so zu welchen Tageszeiten isst.
     
  7. Jalc

    Jalc Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.

    Nudeln sind keine Stopfbeilagen? Okay. :) Hab da vielleicht ne falsche Vorstellung. Hatte bisher auf sowas verzichtet, weil ich immer das Gefühl habe, es sind unnötige Dinge, weil sie nur den Magen füllen sollen, damit man schnell ein Sättigungsgefühl bekommt.

    Meine Ernährung ist tatsächlich nicht so wirklich an Tageszeiten gebunden.
    Das einzige was ich zu einer (halbswegs) "geregelten" Tageszeit zu mir nehme ist mein Frühstück. Das Esse ich so zwischen 6:45 und 8:30 Uhr. (Du hast ja nach den Tageszeiten gefragt... ;-))
    50g Müsli mit 250g Magerjoghurt, einen Apfel oder ne Apfelsine, 1 Ei (manchmal auch kein Ei), 2 Tassen Kaffee (ohne Zucker, ohne Milch versteht sich) á 0,2l, und 0,5l Wasser.

    Mittags (Zeit kann von 12:30 bis 15:00 Uhr variieren) Esse ich meistens sowas wie ne Gemüsepfanne. Also eigentlich nur erwärmtes Gemüse, oder Salat. Selten Reis, o.ä. zu den Speisen. Nachtisch: etwas Obst.

    Zwischendurch bis Abends esse ich dann wieder Obst. Das kann dann allerdings auch schon mal ne halbe Ananas sein... Wahrscheinlich ist es zu viel und zu unregelmäßig(?).

    Abends gibts dann eher wenig. Manchmal ein Stück Fleisch (Geflügel) oder Fisch, aber dann nur das Stückchen Fleisch, d.h. es gibt selten "Beilagen". Oder halt wieder Gemüse oder ne Suppe (keine Rahmsuppen). :) Die Zeit abends kann ich gar nicht wirklich definieren, da sie am meisten variiert. Wenn der Tag dann zu lang geworden ist und es schon später als 21:30 Uhr ist, esse ich abends auch nichts mehr, sondern trinke halt was.

    Tagsüber trinke ich eigentlich viel Wasser oder Tee (natürlich ohne Zucker), aber ich komme meistens nicht ganz auf meine 3 Liter.
    Ich bin tagsüber viel draußen unterwegs und da macht es sich einfach blöd, wenn man immer wieder auf Toilette muss. :)
    Das ich so viel unterwegs bin ist auch der Grund, warum mein Mittag oder Abendessen zu so unterschiedlichen Zeiten ausfällt.
    Ich hatte mir für´s Mittag schon manchmal eine Zeitspanne zwischen 12:30 und 13:30 Uhr vorgenommen, kann dies aber nicht immer einhalten wegen Kundenterminen, etc. (Es sei denn, ich esse auf dem Weg zum/vom Kunden, aber dann esse ich nicht bewusst und habe dementsprechend weiterhin Hunger.)

    Okay zum Training:
    Ich bin Montags, Mittwochs und Freitags beim Kieser-Training. Nicht lachen, ich weiß das ist in dem Sinne kein normales Krafttraining. ;-) Bin schon mehrfach belächelt worden, aber es gefällt mir dort trotzdem.
    Das mache ich seit Mitte Mai 2007 regelmäßig und auch ohne großartige Unterbrechung. Also meine 2 bis 3 Mal bin ich dort auf jeden Fall in der Woche.
    Bin mit den Gewichten inzwischen auch schon so weit gestiegen, dass ich momentan eigentlich an meinem Limit bin. Ich habe 11 Geräte und trainiere damit Beine, Rücken, Bauch, Arme.
    Im Winter bin ich abends beim Krafttraining gewesen, da ich tagsüber ja das Tageslicht ausnutzen muss für meine Arbeit. ;-) In der hellen Jahreszeit bin ich meistens vormittags dort.

    Dienstags, Samstags und manchmal auch Sonntags gehe ich 35 Minuten joggen (plus Erwärmen und Beruhigungsphase). Natürlich draußen. Donnerstags gehe ich meistens 35 bis 45 Minuten schwimmen (plus Erwärmen und Beruhigungsphase).
    Joggen und Schwimmen gehe ich am liebsten abends, so zwischen 18 und 21:30 Uhr. Habs mit dem Joggen auch schon morgens vor dem Frühstück versucht, aber da komme ich mir einfach noch nicht wach und ein bisschen "wie betäubt" vor. Habe da einfach das Gefühl, dass ich länger brauche um mich wirklich in Gang zu bringen, zu erwärmen, etc.
    Wenn richtig kaltes oder schlechtes Wetter ist, lasse ich das Joggen ganz ausfallen (mag nicht auf nem Band laufen) und gehe Schwimmen oder am nächsten Tag Rad Fahren...

    Okay...
    Das wär´s eigentlich. Ich nehme an, es ist alles ein bisschen zu durcheinander(?).
     
  8. Anzeige

  9. Ferris

    Ferris Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.10.2006
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    0
    ich glaube, ich habe eine ähnliche Phase durchgemacht. Seit Oktober habe ich das Cardio deutlich reduziert und mache nur noch 6min Aufwärmen auf dem Crosstrainer.

    Parallel dazu habe ich das Training auf 3er-Split geändert.
    Ich gehe 3x oder 4x die Woche und rotiere dann T1,T2,T3,T1...

    T1=Brust/Triceps
    T2=Rücken/Schultern/Biceps
    T3=Beine/Bauch

    des weiteren kam wieder mehr Fleisch auf den Tisch. Die Monate davor hatte ich bestimmt 3 fleischlose Tage, nur mit Gemüse oder Tomate/Mozarella. Hier war Stagnation erreicht, trotz 40min Cardio am Trainingstag. Mein KFA lag bei ca 21% (kam von >30%) über viele Wochen.

    Seit dem 3er Split+mehr Fleisch+weniger Cardio hat sich kraftmäßig viel getan, optisch einiges und der KFA ist jetzt bei 18-19%. Mein Bauch wird stetig flacher, trotz 3-4L Bier die Woche.

    Mit Ganzkörper Training kommste beim Muskelaufbau irgendwann nicht mehr weiter.

    bye Ferris
     
  10. #8 shintostar, 25.03.2008
    shintostar

    shintostar Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.11.2006
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    D.h. Du hast 4x pro Woche Fleisch gegessen und jetzt noch öfter? 8o

    Vielleicht sollte ich meinen Konsum nochmal überdenken, aber ich esse max. 3x pro Woche Fleisch/Fisch... ?( Leider hab ich noch keinen guten Metzger hier gefunden und das Fleisch im Supermarkt macht nicht wirklich Lust auf mehr Fleischtage. :würg
     
Thema: Muskulatur unter Fettgewebe?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. muskeln unter fett

    ,
  2. unterfettgewebe

    ,
  3. muskel unter fett

    ,
  4. muskeln unter dem fett,
  5. muskeln unter fettschicht,
  6. fett unter muskeln,
  7. muskeln unterm fett,
  8. fett unter den muskeln,
  9. fettschicht über muskeln,
  10. unter fett muskeln,
  11. muskeln unter speck,
  12. muskel fettgewebe,
  13. fett über muskeln,
  14. fett unterm arm,
  15. muskelaufbau unter fett,
  16. muskel unter fettschicht,
  17. fett über den muskeln ,
  18. fett unter muskel,
  19. fett und muskeln,
  20. fett unter dem arm,
  21. muskelaufbau unter fettschicht,
  22. untermuskelfett,
  23. unter muskel fett,
  24. muskelaufbau unterm fett,
  25. f
Die Seite wird geladen...

Muskulatur unter Fettgewebe? - Ähnliche Themen

  1. Untere Bauchmuskulatur

    Untere Bauchmuskulatur: Hi Leute Ich trainiere jetzt seit ein paar wochen meinen bauch. dafür mache ich immer 25 situps mit den beinen auf dem boden, 15-20 mit den...
  2. Untere Bauchmuskulatur

    Untere Bauchmuskulatur: Ich hab mal ne Frage ... ...ich weiss nicht was für Übungen ich für die untere Bauchmuskulatur machen kann?! Sit ups und co sind ja eher für die...
  3. Unterer Teil der Brustmuskulatur abbauen

    Unterer Teil der Brustmuskulatur abbauen: Hi Bin schon seit längerem mit meiner Brust unzufrieden. Ich finde der untere Teil meiner Brustmuskulatur ist zu groß trainiert, obwohl andere...
  4. Handtrainer zur Stärkung der Griffkraft und der Unterarmmuskulatur sinnvoll?

    Handtrainer zur Stärkung der Griffkraft und der Unterarmmuskulatur sinnvoll?: Es gibt ja diese kleinen Dinger, mit so harten Metallfedern, welche man fest in der Hand zusammenpressen kann. Taugen die wohl was, um meine...
  5. Unterarmmuskulatur

    Unterarmmuskulatur: Bin momentan am überlegen ob ich nicht 1x wöchentlich auch zusätzlich zu meinem normalen Training noch ein paar Unterarmübungen einbauen soll.Bin...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden