Nehme nicht ab trotz Sport und gesunder Ernährung

Diskutiere Nehme nicht ab trotz Sport und gesunder Ernährung im Ernährung allgemein Forum im Bereich Fitness & Bodybuilding-Forum: Ernährung; Hallo zusammen habe mal eine Frage vielleicht könnt ihr mir da weiterhelfen. Und zwar habe ich Probleme abzunehmen. ich bin 1,70 groß und wiege...

  1. #1 radelkönigin, 25.05.2012
    radelkönigin

    radelkönigin Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.03.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen habe mal eine Frage vielleicht könnt ihr mir da weiterhelfen. Und zwar habe ich Probleme abzunehmen. ich bin 1,70 groß und wiege etwa 75 Kg. 5-10 Kg würde ich gerne abnehmen um mein Idealgewicht zu bekommen.

    Ich und mein Mann machen regelmäßig Sport zusammen. Wir machen 1-2 mal die Woche Radtouren ich gehe einmal die Woche schwimmen und in unseren kleinen Heimfitnesstudio mache ich auch regelmäßig was.

    Seit geraumer zeit achte ich auch sehr auf meine Kalorienanzahl, also das ich mehr verbrenne als das ich zu mir nehme. Das Problem ist ich nehme nichts ab.

    War auch schon bei meinem Hausarzt wegen der Schilddrüse. Die werde waren aber absolut im Normbereich

    LG
     
  2. Anzeige

  3. #2 goldieoldie, 25.05.2012
    goldieoldie

    goldieoldie Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.04.2012
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    0
    was bedeutet: ihr macht Sport? Eine Radtour macht man üblicherweise im angenehmen 'Spaziertempo'. Davon wird man nicht schlanker. Der Körper muß aber recht schwer arbeiten, wenn er soviel Kalorien verbrennen soll, dass daraus eine Fettabnahme resultiert.
    Genauso verhält es sich mit der Ernährung (was ist gesund?) und dem Kalorienzählen: eine Kalorie ist nicht gleich eine Kalorie. Wenn du deine Kalorien aus Nasch- und Süßkram, weißem Brot und Brötchen, Streichfetten, Würsten und fettem Käse etc. beziehst, dann nützt dir selbst ein Kaloriendefizit nicht viel. Du solltest dir einen konkreten Trainings- und Ernährungsplan erstellen und dich auch daran halten.
     
  4. #3 BleedingBeast, 25.05.2012
    BleedingBeast

    BleedingBeast Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.05.2012
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    0
    Weitere Fragen: Was heisst "seit geraumer Zeit" (wie lange schon)? Wie oft wiegst du dich? Welche Ergebnisse zeigt die Waage an? Welche Maße hast du von dir genommen? Was sagt der Spiegel?

    Kannst du deine Ernährung (z.B. welche Kalorienanzahl hast du für dich errechnet und wieviele Kalorien nimmst du so an den Tagen zu dir?) genauer aufschlüsseln?
     
  5. #4 Unregistriert, 25.05.2012
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Du scheinst prinzipiell den richtigen Weg eingeschlagen zu haben. Allerdings sind deine Informationen recht spärlich. Es wäre hilfreich, wenn du angeben könntest wie oft, wie lange und mit welcher Intensität du Sport betreibst; beim Radfahren also z.B. wie viele km, mit welchem Tempo und was für ein Terrain (flach, hügelig, Berge). Auch deine Aktivitäten in eurem Heimtfitnessstudio könntest du mehr beschreiben.

    Man darf dabei eben nicht vergessen, dass man ungefähr 7000kcal einsparen muss um auch nur ein kg abzunehmen. Wenn du also nicht eine Crashdiät machst oder sehr intensiv Sport treibst wird es eine ganze Weile dauern bis sich etwas bemerkbar macht.

    @goldieoldie
    Man kann auch mit Spazierfahrten und gleichzeitiger Ernährung von Junkfood abnehmen. Die Spazierfahrten müssen dann eben länger sein und vom Junkfood darf man eben nicht so viel essen. Ratsam ist das sicherlich nicht, funktionieren würde es aber.
     
  6. #5 goldieoldie, 29.05.2012
    Zuletzt bearbeitet: 29.05.2012
    goldieoldie

    goldieoldie Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.04.2012
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    0
    So so, wenn es funktionieren würde, dann gäbe es kaum Leute mit Gewichtsproblemen, sie könnten ihr Junkfood weiter konsumieren, sich's bequem machen und trotzdem dabei abnehmen - das noch niemand auf diesen Trichter gekommen ist... .:sing
    Leider funktioniert der Stoffwechsel weitaus komplizierter, als nach der einfachen Formel: weniger essen=abnehmen.
     
  7. #6 BleedingBeast, 29.05.2012
    BleedingBeast

    BleedingBeast Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.05.2012
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    0
    Oh doch, das würde (in der Theorie) funktionieren ;-). Es spricht nur einiges dagegen. Man müsste immer längere Fahrten unternehmen und dürfte die Kalorienanzahl an Junkfood nicht überstrapazieren. Praktisch wird es daran scheitern, daß selbst eine Radlkönigin irgendwann keine Lust auf noch mehr Radfahren hat. Und die Kalorien einsparen wird wohl auch niemand beim Junkfood. Oder begnügt sich jemand z.b. im MC mit zwei Hamburger? Wohl eher nicht.

    Das wohl gewichtigere Problem, selbst wenn man diese Tortur durchhalten würde: Man hat dann zwar an Gewicht abgenommen, hat aber zu wenig Muskelmasse und zuviel Fett (Stichwort "skinny fat"). Sobald man unter diesen Voraussetzungen wieder mehr isst, viel Spaß mit dem Jojo.
     
  8. #7 radelkönigin, 30.05.2012
    radelkönigin

    radelkönigin Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.03.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Also mit geraumer Zeit sind nun 3 Monate gemeint. Hab mich auch schon ein wenig in passende Literatur hineingelesen und versuche mich an gewisse Regeln zu halten. Also ich versuche so zu essen das ich um die 1200-1400 Kcal zu mir nehme.

    Was das Radfahren angeht sind wir schon recht zügig unterwegs. Die Touren betragen meistens um die 2 Stunden und haben einige Höhenmeter in sich:)
     
  9. #8 BleedingBeast, 30.05.2012
    BleedingBeast

    BleedingBeast Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.05.2012
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    0
    3 Monate sind jetzt nicht soo viel. Wenn du dein momentanes Körpergewicht * 24 und dann noch * 1,2 (Leistungsfaktor geschätzt) nimmst zum einfachen Überschlagen, würden 2160 kcal rauskommen. Das ist in etwa dein täglicher Bedarf an Kalorien (Richtwerte). Wenn du zwei Stunden zügig fährst, schätze ich mal mindestens 600-800kcal Verbrauch an.

    Theoretisch würdest du bei 1200-1400 kcal - 600-800 kcal in jedem Falle unter deinen Grundbedarf kommen. Unter 1000 kcal solltest du aber schonmal gar nicht kommen. Und schon gar nicht über längere Zeiträume hinweg. Wenn du so tatsächlich abnimmst, wirst du auch sehr schnell wieder zunehmen. Besser ist es, ca. 300 kcal pro Tag wegzunehmen und ggf. einen Tag in der Woche z.B. 500 kcal mehr zu sich zu nehmen.

    Wären dann also 6 Tage ca. 1800 kcal und einen Tag ca. 2600 kcal. Das wäre nur das Ernährungsdefizit. Und nicht vergessen, du treibst ja Sport auch noch. Momentan isst du zu wenig (!), um längerfristige, nachhaltige Erfolge zu erzielen (wenn deine Angaben zu 90% korrekt sind). Kann sein (muss nicht), dass dein Körper mit seinem Stoffwechsel bereits einen Gang zurückgeschaltet hat und seine Reserven eisern hortet.

    Sollte das der Fall sein, über mehrere Tage etwas mehr an Kohlenhydraten zuführen, um den Stoffwechsel wieder anzuheizen. Danach dezentes, aber konsequentes Defizit wie oben erwähnt. Man muss nicht gleich immer die Keule rausholen. Oft genügt es anfangs schon, nur eine Stellschraube etwas anzuziehen. Versuch macht kluch.
     
  10. #9 bernime, 31.05.2012
    bernime

    bernime Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.05.2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Das hört sich sehr seltsam an, da es eigentlich fuktionieren müßten insofern dein Energiehaushalt wirklich eine negative Bilanz aufweist. Entweder, diese Bilanz ist viel zu klein und fällt daher nicht ins Gewicht oder du machst etwas falsch ohne es zu wissen.
     
  11. #10 manhattan, 01.06.2012
    manhattan

    manhattan Guest

    Über die Dauermethode und eingeschränkter Kalorienanzahl kannst Du abnehmen
    Kalorien pro Tag 1200-1500 (wiegen und auch wirklich genau berechnen, nicht im groben überschlagen)
    Lege Dir eine große Nährwerttabelle zu.

    Training
    Dauermethode
    3x pro Woche
    trainieren mit Pulsuhr bzw. Puls selbst berechnen und zwischendurch selbst Puls messen
    Dein Belastungspuls/Trainingspuls 220-Lebensalter, davon 60% Anfänger, Fortgeschrittene 70%, sher gut Trainierte 80%.
    Belastungsumfang: untrainierte 1000-1300m laufen Trianierte 5-10km und mehr
    keine Pausen
    oder gehen-laufen-gehen für Anfänger
    Belastungsdauer Anfänger 10/20/30 Min. Fortgeschrittene 30/60/120/180 Minuten

    gleichbleibendes Tempo ,
    gleichbleibender Atemrhythmus
    Orientierung an der aeroben Schwelle (es sollte keine Atemnot auftreten

    Unbedingt täglich 2-3 Liter Wasser, optimal 3 Liter Wasser trinken!!
    Anfänglich nimmst Du pro Woche ca. 1 kg ab.

    Nach ca. 3-5 Wochen ganz leichte Zunahme, Körper schaltet auf Notreserve beim Fettstoffwechselabbau.(ist normal)
    danach pro Monat 1-1,5 kg Gewichtsabnahme.

    Anfänglich verlierst Du nur Wasser, dann geht es an die Fettzellen

    Aerobes Training-Fettabbau mit dementsprchendcer Ernährung.

    Gesunde Kohlenhydrate, kein Weissbrot, besser dunkles Brot,
    Viel Gemüse, Salat, Obst, achte darauf beim Obst, manches Obst hat recht viele Kohlenhydrate und Fruchtzucker (Kalorientabelle)
    keine Wurst, darin sind die meisten versteckte Fette.
    mageres Fleisch, Pute, Hühnchen, aber ohne Haut,
    Viel Gemüse
    und viel trinken......

    Viel Glück
    Grüße
    manhattan
    Zucker minimal, Du musst nicht ganz darauf verzichten, aber berechnen.
     
  12. Anzeige

  13. #11 goldieoldie, 01.06.2012
    Zuletzt bearbeitet: 01.06.2012
    goldieoldie

    goldieoldie Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.04.2012
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    0
    wie gesagt, der Stoffwechsel funktioniert eben nicht nach dieser einfachen Milchmädchen-Rechnung. Um den Stoffwechsel nicht in den Keller zu treiben, muss es immer wieder Refeeds geben. Ernährt man sich länger unterkalorisch, dann schüttet die Schilddrüse weniger Hormone aus, was zur Verlangsamung des Stoffwechsels führt. Dann stagniert der Gewichtsverlust (oder man nimmt sogar wieder zu) und man müßte dann noch weniger essen, um weiter abnehmen zu können.
    Und noch eins: abgesehen von der individuellen genetischen Veranlagung steht sie als Frau zusätzlich noch unter der Einwirkung von Östrogenen. Diese Hormone aber begünstigen den Fettaufbau erheblich.
    Da die Thread-Stellerin nichts zu ihren Körperdaten geschrieben hat, kann ich auch nur mutmaßen, dass sie die typischen weiblichen Rundungen stören, aber diese 'Pölsterchen' sind leider sauschwer zu bekämpfen. Mit ein bischen (oder meinethalben ein bischen mehr) Radeln wird sich da nichts vom Hocker reißen lassen. Für sie ist es daher wichtig, ein vernünftiges Ausdauertraining in Kombination mit Muskelaufbau zu machen nach dem Motto 'ohne Schweiß kein Preis', und die richtigen Lebensmittel zum richtigen Zeitpunkt zu essen sowie 1 bis 2 Refeeds in der Woche einzubauen.
     
  14. LEJ

    LEJ Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.06.2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Viel Training ist das jetzt nicht und sagt auch nichts über die Qualität des Trainings aus. Ich mache richtig Schwimm/Radsport und das zum Teil 6 mal die Woche. Schwimmtraining sieht bei mir so aus: 4000-5000m Intensives Intervaltraining, wie gesagt, zum Teil 6 x die Woche. Radtraining ist bei mir mit dem Rennrad bei hohem Tempo mit Tempowechsel lange Strecken zu fahren. Wenn ich nicht genau auf die Mengen, die ich esse aufpasse, nehme ich auch nicht ab.
    Also überschätze nicht was du machst und achte auf die Mengen, die du isst.
     
Thema: Nehme nicht ab trotz Sport und gesunder Ernährung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. content

    ,
  2. abnehmen trotz refeed

    ,
  3. kein fettabbau trotz sport

    ,
  4. trotz sport und gesunder ernährung kein fettabbau,
  5. fitnesscenter ich nehme nicht ab,
  6. trotz sport und gesunder ernährung nehme ich zu,
  7. 10-20-30-methode,
  8. trotz sport nehme ich zu,
  9. 10 - 20 - 30 methode joggen,
  10. habe gestern nur 600 kalorien gegessen und nehme trotzdem nicht ab trotz sport,
  11. 5 sport in der woche und ich nehme nicht ab,
  12. nehme trotz gesunder ernährung nicht ab,
  13. 10-20-30 methode jogging,
  14. nehme ich ab wenn ich in der Woche 7000 kalorien negativ habe,
  15. wieso nehme ich trotz joggen nicht an,
  16. trotz fitnessstudio nicht ab,
  17. nehme nicht ab trotz sport,
  18. warum nimm ich nicht ab trotz sport un gesunder ernährung,
  19. ernährungsumstellung ich nehme nicht ab,
  20. wieso nehm ich nicht ab trotz sport,
  21. nehme trotz sport gesunder ernährung nicht ab was kanns sein,
  22. warum nehme ich zu obwohl gesunde ernährung und sport,
  23. ich nehme nicht ab trotz sport und gesunder ernährung,
  24. mache regelmäßig sport nehme nicht ab,
  25. trotz sport kein fettabbau
Die Seite wird geladen...

Nehme nicht ab trotz Sport und gesunder Ernährung - Ähnliche Themen

  1. Ich kriege es nicht hin abzunehmen

    Ich kriege es nicht hin abzunehmen: Hallo! Ich bin 14 Jahre alt und habe Diabetes Mellitus Typ 1. Ich versuche schon seit 3 Jahren abzunehmen,da ich mich nicht wohl in meinem Körper...
  2. Ich nehme einfach nicht ab

    Ich nehme einfach nicht ab: Tolles Forum :- )
  3. Warum klappt es mit dem Abnehmen nicht?

    Warum klappt es mit dem Abnehmen nicht?: Hallo Ihr Lieben, ich bin ganz neu hier und hoffe, das Thema ist an dieser Stelle des Forums ok. Mein Freund und ich beschäftigen uns erst...
  4. Ich nehme nicht mehr ab - wegen Muskelaufbau?

    Ich nehme nicht mehr ab - wegen Muskelaufbau?: Hallo, Vor zwei Monaten habe ich angefangen, statt drei mal die Woche eine Stunde cardio, nur noch drei mal die Woche eine halbe Stunde cardio...
  5. Endomorph am Abnehmen weiß nicht was er kochen soll

    Endomorph am Abnehmen weiß nicht was er kochen soll: Hey Leute, habe letztens herausgefunden, dass ich ein Endomorph bin, ist aber nur eine Nebeninfo. Ich habe das große Problem, dass ich nie weiß...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden