Östrogenpruduktion durch welche Lebensmittel steigern

Diskutiere Östrogenpruduktion durch welche Lebensmittel steigern im Ernährung allgemein Forum im Bereich Fitness & Bodybuilding-Forum: Ernährung; Da ich die Pille abgesetzt habe und nun irgendwie von selbst wieder (nach 10 Jahren) Östrogen produzieren muss, brauch ich irgendwie was, was das...

  1. zqn

    zqn Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.01.2014
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    7
    Da ich die Pille abgesetzt habe und nun irgendwie von selbst wieder (nach 10 Jahren) Östrogen produzieren muss, brauch ich irgendwie was, was das fördert. Frauenarzt weiß Bescheid und sagt, dass sollte nicht länger als ein Jahr dauern, bis ich die Tage wieder bekomme... (die letzten Bluttests waren aber ok...)

    Hab gelesen Basilikum, Brokkoli, Kohlrabi und Weißkraut sollen z.B. förderlich sein.

    Kraftsport ist dann eigentlich nicht so gut, oder? Also wegen Testosteron!?

    Hab auch gelesen, dass es spezielle Yogakurse oder was weiß ich was für Beckenboden usw Übungen gibt?!

    Mönchspfeffer und Fußreflexzonenmassage haben bei mir schon mal nicht gefruchtet.

    Vielen Dank schon mal.
     
  2. Anzeige

  3. Irok89

    Irok89 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    2.991
    Zustimmungen:
    124
    AW: Östrogenpruduktion durch welche Lebensmittel steigern

    Hast du die Pille durchegehend genommen?
    Kenn mich diesbezüglich leider gaaaaarnicht aus...

    Kann mir aber nicht vorstellen, dass irgendwelche Kräuter/Tees da irgendwas ändern werden...


    Könntest mal auf der Seite von Lyle McDonald vorbei schauen...
    Ob er was zu dem Thema geschrieben hat...
    <- bodyrecomposition.com (ist halt auf englisch...)
     
  4. #3 zqn, 27.04.2016
    Zuletzt bearbeitet: 27.04.2016
    zqn

    zqn Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.01.2014
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    7
    AW: Östrogenpruduktion durch welche Lebensmittel steigern

    Hab die Periode mit 13 bekommen mit 15 oder 16 die Pille und nun fast 10 Jahre durchgehend (also immer mit 7 Tagen Pause zwischen einer Packung) genommen.

    Pille nehm ich auf jeden Fall nicht wieder....
    Migräne, Hautausschlag, Depressionen usw.... (Hab auch schon mehrere ausprobiert)

    Ich weiß nur, dass ja beim Kraftsport Testosteron ausgeschüttet wird. Kann mir vorstellen, dass das nicht förderlich ist, wenn man Östrogen haben will.

    Und noch was, was ich total beschissen finde, daran eine Frau zu sein - Östrogene regen wohl an, Fettgewebe aufzubauen :-( - natürlich immer an den Stellen wo man es nicht wirklich brauch....


    EDIT: Diindolylmethan - das soll wohl helfen... http://www.womanandhealth.at/hormone/oestrogen.html
     
  5. Tenshi

    Tenshi Erfahrener Benutzer
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    12.10.2003
    Beiträge:
    4.404
    Zustimmungen:
    15
    AW: Östrogenpruduktion durch welche Lebensmittel steigern

    Kraftsport ist generell nicht schlecht, da mehr Testosteron zu mehr Umwandlung in Östradiol führt.
    Zink würde ich daher nicht in übermäßigen Mengen zuführen, da es das Enzym Aromatase hemmt (Testosteron -> Östradiol).

    Ansonsten gilt leider auch hier: Alles was legal ist, wirkt nur sehr, sehr begrenzt.
     
  6. #5 Ndemi, 29.04.2016
    Zuletzt bearbeitet: 29.04.2016
    Ndemi

    Ndemi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.03.2014
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    4
    AW: Östrogenpruduktion durch welche Lebensmittel steigern

    Find den Titel äußerst erschreckend. Bei der Frau ist es NICHT wie beim Mann, wo die eigene Produktion komplett eingestellt wird bei exogener Zufuhr und nach Absetzen ewig brauch bis diese wieder funktionert. Setz den Müll (Pille) ab und gut ist. Nach 3-4 Wochen pendelt sich alles von selbst ein. Du kannst sowieso keinen Einfluss drauf nehmen mit Lebensmitteln. Mir fällt nicht mal ein Medikament für solch einen Schwachsinn ein.

    Was man von dir hier so alles liest und worüber du so nachenkst, fragt man sich echt was da verkehrt läuft? Vlt solltest mal einen Therapeuten aufsuchen, das ist echt nicht mehr gesund, jeden Mist zu verkomplizieren.
    Wenn dir der Sport kein Spass macht oder dir das alles zu kompliziert erscheint, dann lass es doch einfach sein. Nicht jeder muss das lieben. Such dir andere Hobbies. Auch diese Internetpseudolösungen, unglaublich, aber so ist das, wenn man alles im Netz glaubt und schon völlig weich in der Birne vom täglichen Googlen ist. Nichts gegen dich aber solche Verhaltensweisen sind oft bei Menschen vorzufinden, die im Lebens nichts reißen, weder im Sport noch im Business.
    No Hate, aber mein Verständnis für sowas ist dünn.

    Mehr Sport führt zu einem minimalen Anstieg des Testosteronhaushaltes, die DHT-bedingte Östrogenkonvertierung spielt erst eine signifikante Rolle bei Testosteronwerten jenseits der Normspiegel. Also in diesem Fall hier 0,0 Auswirkung.
    Zink hemmt die Aromatase von Testo zu Oströgen nicht. 0,0. Bitte diesen hartnäckigen Mythos vergessen. Zink spielt bei der Aromatase eine andere passive Rolle. Kein Bock zu erklären, ist einfach so.
     
  7. #6 zqn, 29.04.2016
    Zuletzt bearbeitet: 29.04.2016
    zqn

    zqn Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.01.2014
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    7
    AW: Östrogenpruduktion durch welche Lebensmittel steigern

    Oo also ich hab die Pille schon mal ein Jahr abgesetzt und nix da mit 3-4 Wochen. Ich hab die Tage bisher nicht wieder auf normalem Weg bekommen, da ist es doch klar dass "frau" sich da gedanken macht. Ich wollte nur wissen, ob es kontraproduktiv ist Kraftsport zu machen, wenn man Östrogen braucht, um wieder die Tage zu bekommen.
    Ich weiß, dass Fettgewebe wohl angeblich förderlich für Östrogenproduktion ist.
    ich habe aber für mich selber schon entschieden, dass ich erst mal nicht wirklich was ändern will.. Tut mir Leid, dass ich hier gefragt hab. Ist für mich alles nicht so einfach. Therapeut - bin schon kurz davor, also keine Sorge....

    Nen anderen Sport muss ich mir scheinbar auch suchen, weil ich da mittlerweile immer alleine hingehe und mich eigentlich nur übers Ergebnis freue, das andere macht eher so mittelmäßigen Spaß. Aber was will man großartig, vollumfänglich machen, wenn die Knie im Arsch sind..... Alles zum Kotzen

    Edit: Ich mach mir diese Gedanken auch nur, weil mir jeder irgendwas anderes erzählt und nun will ich halt mehrere Meinungen hören um mir vielleicht selber das rauszusuchen, was ich für wahrscheinlich halte. Selbst der Ollen Frauenärztin kann ich nicht glauben -. die hat mir ja sofort wieder die Pille verschrieben, obwohl ich gesagt hab ich will die nicht mehr. und nun habe ich schon seit letzten Freitag Kopfschmerzen weil ich die Pille gerade absetze.....
     
  8. Tenshi

    Tenshi Erfahrener Benutzer
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    12.10.2003
    Beiträge:
    4.404
    Zustimmungen:
    15
    AW: Östrogenpruduktion durch welche Lebensmittel steigern

    Geringe Zinklevel wirken sich sowohl auf die Anzahl der Östradiolrezeptoren aus und führt zudem zu einer verstärkten Aromataseaktivität.
    Weiterhin modifiziert es auch den Steroidstoffwechsel und kann z.B. zu einer Abnahme des luteinisierenden Hormons im Blutkreislauf führen.
    Geringere LH-Werte führen automatisch zu einer geringeren Aromatase-Aktivität und somit zu einem niedrigeren Östradiolspiegel (Dietary zinc deficiency alters 5 alpha-reduction and aromatization of testosterone and androgen and estrogen receptors in rat liver).

    Ob das nun über direkte eine Aromataseinhibition passiert oder über eine Hemmung der Steroid-5α-Reduktase, das Ergebnis bleibt.

    Leider scheint es hier seit den 90ern aber auch keine wirklichen Studien mehr gegeben zu haben, das Thema scheint nicht wirklich von Interesse.
     
  9. Ndemi

    Ndemi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.03.2014
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    4
    AW: Östrogenpruduktion durch welche Lebensmittel steigern

    Wünsche dir viel Erfolg.
    Der Sport ist vermutlich wirklich nichts für dich. Vielleicht merkst du aber auch selber, dass das Ganze eher in Richtung Ausreden und Selbstbeschiss geht. Wenn das Training kein Spass macht, ist das bei dir eben so. Warum auch immer. Allein gehen wir alle zum Training, finde es sogar besser. Knieprobleme habe ich auch seit Jahren (inkl 2 Kreuzbandrisse und leichter Skoliose) und trotzdem geb ich Vollgas mit Erfolg. Der mentale Faktor ist eben wichtig, sonst funktioniert nichts im Leben.

    p.s. wir haben 2 Rollstuhlfahrer bei uns im Studio. #NoExcuses

    Du solltest es sein lassen Halbwahrheiten aus dem Internet ernst zu nehmen, besonders Hormonthemen. Halbwissen ist hier sehr gefährlich. Ja ein höherer Körperfettanteil begünstigt eine erhöhte Aromatase von Testo->Östrogen->Gynäkomastie (letzteres bei Frauen sowieso vorhanden)->Fettspeicherung begünstigt, jedoch musst du dazu Spiegel erreichen die du nur und wirklich nur mit Steroiden erreichen kannst.
    Daher macht es kein Sinn sich darüber Gedanken zu machen wenn du natural, gesund bist. Deswegen ist es auch sehr dumm als Fettsack zu Steroiden zu greifen.

    Genetisch kranke außen vor.

    Vielleicht einfach mal den Kopf zu machen und MACHEN. Bei so viel negativer Gedanken, würde ich irgendwann auch "krank" werden.
    Peace out
     
  10. #9 Ndemi, 29.04.2016
    Zuletzt bearbeitet: 29.04.2016
    Ndemi

    Ndemi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.03.2014
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    4
    AW: Östrogenpruduktion durch welche Lebensmittel steigern

    Schön kopiert von BodyXtreme? :D. Du gibst dir selbst die Antwort warum deine Aussage komplett falsch ist im Post davor. Zink ist kein AI-Hemmer wie Beispielsweise Arimidex und für die Senkung des ansteigenden Östrogens (besonders bei Steroidmissbrauch aufgrund von DHT Anstieg) nicht brauchbar. Man nimmt es lediglich um den Zinkmangel (entsteht nur durch Steroidmissbrauch) auszugleichen und den DAMIT verbundenen Nebenwirkungen wie eine erhöhte Konvertierungsrrate zu "umgehen". Sprich man gleicht damit Zinkmangel und seine Folgen aus und nicht die Aromatase bei normalen Zinkleveln die nur durch Steroidmissbrauch entsteht.
    Das sind jedoch Sachverhalte bei Steroidmissbrauch, Sie ist natural, daher wird das Zink nicht mehr als die üblichen Benefits auslösen.

    Peace Tenshi :pr
     
  11. Tenshi

    Tenshi Erfahrener Benutzer
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    12.10.2003
    Beiträge:
    4.404
    Zustimmungen:
    15
    AW: Östrogenpruduktion durch welche Lebensmittel steigern

    Die Seite kenne ich nicht einmal ;)
    Infos sind wie immer alle aus Pubmed.

    Doch, ist es und die Wirkungsweise ist der von Arimidex übrigens gar nicht so unähnlich.
    Die Aromatase gehört zu den CYP (Cytochrom P 450)-Enzymen, genau genommen das CYP19.
    Alle Enzyme dieser Klasse haben eine Bindungsstelle an die auch Zink andocken kann und das Enzym dadurch inhibiert.
    Keine Ahnung, wie hoch die Affinität zu Zink oder anderen Mineralstoffen ist, aber es ist bekannt, dass einige Enzyme dieser Klasse durch die Bindung von Magnesium aktiviert bzw. ihre Aktivität deutlich verstärkt wird. Zink kann hier wohl als kompetitiver Hemmer dienen und somit die Enzymaktivität runterfahren - zumindest in der Theorie, praktisch dürften die Auswirkungen gegen 0 gehen.
    Wo ich mir noch nicht ganz sicher bin, ist die Tatsache, dass die Aromatisierung größtenteils in den Fettzellen stattfindet und die CYP 450 ja
    hauptsächlich in der Leber gebildet werden, aber ob das relevant ist, lässt sich auch noch rausfinden.

    Wenn du andere Infos hast, her damit, aber richtige Quellen und keinen Kram, den ich auch auf den einschlägigen Bodybuilding-Seiten nachlesen könnte (wobei die Betonung auf "Könnte" liegt) ;)
     
  12. #11 Ndemi, 29.04.2016
    Zuletzt bearbeitet: 29.04.2016
    Ndemi

    Ndemi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.03.2014
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    4
    AW: Östrogenpruduktion durch welche Lebensmittel steigern

    Das nette Worte rumwerfen ändert nichts. Schon mal Wettkampfbodybuilder in der Praxis gesehen? Zeig mir mal einen Bodybuilder der mit Zink seine Aromatase unterdrückt.
    https://www.youtube.com/watch?v=b31-XjgNb6E auch ein sehr nettes Video zum Thema.

    Du verlangst von mir nennswerte Quellen, bringst selbst jedoch keine und auf den einschlägigen Bodybuilding-Seiten liest man leider des Öfteren deine Theorie, die in der Praxis nicht existiert. Ich kenne niemanden der deine Therie in der Praxis erfolgreich anwendet (das war in den 90er mal so, weil man es nicht besser wußte).

    Om AS, Chung KW.Dietary zinc deficiency alters 5 alpha-reduction and aromatization of testosterone and androgen and estrogen receptors in rat liver, J Nutr. 1996
    Carpino A, Sisci D, Aquila S, Beraldi E, Sessa MT, Siciliano L et al. Effects of short-term high-dose testosterone propionate administration on medium molecular-weight proteins of human seminal plasma. Andrologia 1994

    beide Studien kombiniert und das Hirn eingeschaltet sagt genau wie es ist und wie es heute in der Praxis aussieht:
    1. Steroide (eigentlich muss man hier noch mal unterscheiden) erzeugen ein Zinkdefizit
    2. dadurch wird die Aromataserate erhöht
    3. Zinkeinnahme gleicht lediglich den Zinkmangel aus und gleicht lediglich "das Mehr" an Aromatase durch Zinkmangel aus und nicht mehr

    4. Ich kenne keinen Bodybuilder der Zink statt Arimidex verwendet. Einer von ihnen, auch sehr bekannt auf Team Andro (einer der Größten, von der Körperlänge) hat das Ganze sogar anhand von Blutbildern mal dokumentiert

    In der Theorie ist auch Trenbolon das perfekte Steroid, in der Praxis sieht es jedoch anders aus. Zu mal meine erläuterte Praxis, auch in der Theroie schon lange bewiesen wurde.
     
  13. Tenshi

    Tenshi Erfahrener Benutzer
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    12.10.2003
    Beiträge:
    4.404
    Zustimmungen:
    15
    AW: Östrogenpruduktion durch welche Lebensmittel steigern

    Das hat was genau mit der Frage zu tun?
    Die Fragestellung, um die hier es geht, ist ob Zink die Aromatase hemmen kann oder nicht.

    Deine angeführte Studie an Ratten postet jeder und den Inhalt darunter habe ich gestern auch schon 5x gelesen. Das Steroide zu einem Zinkmangel führen (können), dadurch sowohl die Aromatase erhöht wird als auch die Anzahl bzw. die Affinität der Östradiolrezeptoren betroffen wird, geht da auch deutlich raus hervor. Der Rest ist Interpretation der Studie.

    Viel interessanter als die Studie ist folgende: Inhibition of human cytochrome P450 3A4 activity by zinc(II) ion. - PubMed - NCBI (Inhibition of human cytochrome P450 3A4 activity by zinc(II) ion) "These results suggest that the inhibitory effects of Zn2+ come from preventing the stimulation of b5 on CYP3A4 activity"
    (wenn man spezifischer nach P450 und nicht nach Aromatase sucht, findet man im Übrigen doch einige Studien dazu).

    Deine Aussage war:
    und das ist nun einmal schlichweg falsch und selbst mit rudimentären Biochemie-Kenntnissen relativ problemlos zu erkennen.

    Nun, ich kenne auch keinen und ich hoffe auch mal, dass niemand so doof ist und sich ausschließlich auf Zink verlässt (auch wenn ich beim recherchieren durchaus einige Amis gefunden habe, die das machen, aber die Testo-Dosierungen waren i.d.F. auch sehr moderat).
    Die (wenn man es überhaupt so nennen kann) Wirkung von Zink dürfte dermaßen schwach sein, dass es selbst in pervers hohen Dosierungen keinen messbaren Nutzen hat.

    P.S: Nimmt eigentlich niemand mehr Aromasin?
     
  14. Anzeige

  15. Ndemi

    Ndemi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.03.2014
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    4
    AW: Östrogenpruduktion durch welche Lebensmittel steigern

    Also summa sumarum, wie ich bereits im 1. Post sagte.
    1. Steroide können ein Zinkdefizit auslösen, welches zu erhöhter Aromatase führt
    2. Zinkeinnahme gleicht diesen Mangel aus und reduziert damit die durch den Mangel hervorgerufene zusätzliche Aromatase (sonst müssten Unmengen an Zink ja einen AI-Hemmer überflüssig machen)
    3. Ab gewissen Dosen werden AI-Hemmer notwendig.
    4. für naturalle Athleten unbedeutend in Bezug auf Aromatase, es sei denn sie leiden einen Zinkmangel
     
  16. FFNiko

    FFNiko Benutzer

    Dabei seit:
    27.04.2016
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    AW: Östrogenpruduktion durch welche Lebensmittel steigern

    Milch- und Sojaprodukte könnten helfen, damit aber auch nicht übertreiben.... und wie alle anderen schon gesagt haben, einfach Geduld haben und keinen Stress schieben
     
Thema: Östrogenpruduktion durch welche Lebensmittel steigern
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. aromatase steigern

    ,
  2. aromatase zuführen

    ,
  3. aromatase erhöhen

    ,
  4. lwbensmittel aromatase,
  5. aromatase in lebensmitteln,
  6. aromatasehemmer lebensmittel,
  7. armomatase lebensmittel,
  8. aromatase Lebensmittel,
  9. aromatase st,
  10. östrogenproduktion steigern
Die Seite wird geladen...

Östrogenpruduktion durch welche Lebensmittel steigern - Ähnliche Themen

  1. "Dysbalancen" durch falschen Trainingssplit?

    "Dysbalancen" durch falschen Trainingssplit?: Hallo Zusammen, Wie im oben gennanten Thema habe ich einige Fragen und bedenken bezüglich meines Muskelaufbaus und meines Trainingsplits. Erst...
  2. Hornhaut durch Laufen?

    Hornhaut durch Laufen?: Hey! Ich habe seit einigen Wochen Hornhaut auf den Füßen. Da ich das vorher nicht hatte und erst vor einigen Monaten mit dem Laufen begonnen habe,...
  3. Kraftsport durch Schwimmen ersetzen?

    Kraftsport durch Schwimmen ersetzen?: Hallo, mein Name ist Thorsten, ich bin 28 Jahre alt und trainiere seit 3 Jahren im Fitnessstudio. So langsam ist bei mir die Luft raus und ich...
  4. Trizeps extrem dünn, ändert sich das durch Training?

    Trizeps extrem dünn, ändert sich das durch Training?: Hi, ich bin 18, 193cm groß und wiege 70kg (ist nicht viel) ich bin vom Körpertyp eher schlank, deswegen sehe ich mit denn nur 70kg allgemein...
  5. Tipps fürs essen zwischendurch?

    Tipps fürs essen zwischendurch?: Hallo alle zusammen, ich trainiere nun seit mitte Mai regelmäßig 3-4 mal die Woche (kein Ganzkörper; Ober/Unterkörper Seperat). Mein Ziel ist wie...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden