Patrick's Log

Diskutiere Patrick's Log im Trainingstagebuch Forum im Bereich Fitness & Bodybuilding-Forum: Mitgliederbereich; AW: Patrick's Log Mittwoch 17.08.2016 Gewicht: 80,3 kg ; KFA: 8,8% ; Muskelmasse: 87,1% ; Pulswelle: 6,7 m/s Hallo Log, da bin ich wieder ! Es...

  1. #221 PatrickDa, 17.08.2016
    PatrickDa

    PatrickDa Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.02.2013
    Beiträge:
    698
    Zustimmungen:
    4
    AW: Patrick's Log

    Mittwoch 17.08.2016
    Gewicht: 80,3 kg ; KFA: 8,8% ; Muskelmasse: 87,1% ; Pulswelle: 6,7 m/s

    Hallo Log, da bin ich wieder !
    Es gibt ein paar neue Messdaten, die meine neue Withings Waage jede Woche ausspuckt.

    1. Muskelmasse
    Jedenfalls kann sie auch die Muskelmasse messen, wenn diese über 50% liegt. Bei der OMRON Waage war das ja nicht möglich.
    Frage mich allerdings, welcher Mensch weniger als 50% hat ? Na ja, die Genauigkeit kann ich natürlich nicht verifizieren, ist aber ein guter Anhaltpunkt für Fortschritte ist es dennoch.
    Was man dabei aber beachten muss, ist die Tatsache das dieser Wert mit dem Wasseranteil korrespondiert. Für eine Trendermittlung sollte daher die Ausgangslage, also die Hydration des Körpers bei jeder Messung gleich sein. Interessanterweise ist der Wert für die Muskelmasse und die des Wasseranteils mit der wieder begonnenen regelmäßigen Supplementierung von Creatin-Monohydrat sprungartig auf den oben notierten Wert angestiegen.

    2. Fettmasse
    Erfreulicherweise bleibt der KFA stabil und ändert sich nur geringfügig. Er schwankt zwischen 7,8 und 8.8%. Ich kann auch nicht feststellen an irgend einer Stelle Fettmasse zugenommen zu haben. :)

    Das mein Gewicht angestiegen ist, ist ebenfalls erfreulich. Für mich ein Zeichen das ich Muskelmasse aufbaue. Daher werde ich auch nichts an meinem Training und der Ernährung ändern.

    3. Pulswelle
    Wohl keine neue Erfindung. Der Wert scheint bisher nur bei Medizinern Verwendung zu finden. Dennoch interessant.
    Er gibt Auskunft über die Flexibilität der Blutgefäße. Je niedriger der Wert desto besser. Meine 6,7 bewegen sich im unteren Normalbereich.

    Aktuelles Krafttraining (seit Juni)

    MO - Hochintensitätstraining (1-Satz-Training)
    Dabei fokussiere ich mich auf die 4-Phasen (wie ich sie nenne). Es geht dabei nicht darum an die Leistung, Gewichte oder Wiederholungen der vorangegangenen TE anzuknüpfen. Ich versuche jeglichen Erfolgsdruck auszublenden. Ich zähle keine WH oder Zeit. Ziel ist es nur ein muskuläres Versagen zu erreichen und etwas darüber hinaus zu gehen. Wie das geht steht hier.

    MI - niedrigintensives Krafttraining
    FR - niedrigintensives Krafttraining
    Jeweils 1 bis 2 Übungen pro Muskel. Die Übungen werden jeweils kurz vor dem muskulären Versagen abgebrochen. Das schont das ZNS, erhöht aber dennoch die Muskelproteinsynthese und die Fettoxidation ohne die Regenerationszeit zu verlängern.

    An den Tagen dazwischen unregelmäßiges niedrigintensives Cardiotraining (Laufen / Radfahren)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Guide an. Empfehlenswert!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Chris08

    Chris08 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.05.2014
    Beiträge:
    2.013
    Zustimmungen:
    8
    AW: Patrick's Log

    Interessant, das mit dem HIT - les ich mir später mal durch ;)
     
  4. #223 PatrickDa, 01.03.2017
    PatrickDa

    PatrickDa Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.02.2013
    Beiträge:
    698
    Zustimmungen:
    4
    Mann wie die Zeit vergeht ! ;)

    Mittwoch 01.03.2017
    Nach wie vor spule ich mit kleinen Unterbrechungen für Experimente mein HIT Workout ab.
    Zwischenzeitlich habe das Trainingsvolumen mal für 3 Monate erhöht und mit unterschiedlichen TuT's und Widerständen gearbeitet.
    Vor allem aber die erhöhte Trainingsfrequenz brachte mich in 4-6 Wochen wieder zu einem Plateau bzw. Übertraining weil die
    Regeneration nicht hinterher kam.
    Ich weiß nicht, warum ich es immer wieder versuche. :xx Aber jetzt ist es mir absolut klar.
    Mittlerweile weiß ich auch wie es sich anfühlt, wenn die Regeneration abgeschlossen und die Muskulatur sich aufgebaut hat.
    Es ist der Moment, wo ich einen deutlichen Bewegungsdrang verspüre und es mich juckt wieder zu trainieren.
    Aber das Ganze braucht wirklich Geduld und man muss sich anfangs bremsen.
    Jetzt kann ich auch wieder die freie Zeit für meine anderen Hobbys nutzen. Muskelaufbau passiert jetzt fast im Schlaf.
    Seit Anfang Februar bin ich wieder zurück in der Spur.
    Einmal pro Woche ein hochintensives GK-Training, welches rund 30 Minuten in Anspruch nimmt.
    Und sieh da, ich konnte mich bei wirklich jeder Trainingseinheit verbessern. Keine Stagnation !
    Es läuft ! :)
     
  5. #224 PatrickDa, 06.03.2017
    PatrickDa

    PatrickDa Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.02.2013
    Beiträge:
    698
    Zustimmungen:
    4
    Montag 06.03.2017

    Beim letzten Workout habe ich das erste mal seit Wochen wieder weniger geschafft als zuvor. Warum kann ich nicht erklären. Vielleicht einfach nur Tagesform oder eine Art Konsolidierung nach dem enormen Leistungssprung von vor 2 Wochen.
    [​IMG]
    Mich irritiert auch der langsam steigende Körperfettanteil. Dieser ist zwar alles andere als Besorgnis erregend, jedoch muss ich das im Auge behalten. Vielleicht sollte ich doch die eine oder andere HIIT Einheit absolvieren. Nur habe ich die Befürchtung das schlägt sich auf die Regeneration nieder. Besser nicht an zu vielen Schrauben drehen !

    Im Netz habe ich im übrigen ein interessantes Video zu einer HIT-Einheit gesehen, wie sie bei Dr. Doug McGuff MD bei UE durchgeführt wird. Genau so sehen auch meine Übungen aus. :)
     
  6. #225 PatrickDa, 05.04.2017
    PatrickDa

    PatrickDa Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.02.2013
    Beiträge:
    698
    Zustimmungen:
    4
    Mittwoch 05.04.2017
    Ich trainiere nun seit dem 18.Januar nach den Empfehlungen von Dr. med. Doug McGuff und mache wieder Forstschritte.
    In der 8. Woche habe ich es doch irgendwie geschafft, das meine Leistung eingebrochen ist. Das erste mal eine TE ohne Steigerung. Stattdessen ein herber Einbruch bei fast allen Übungen. :39:
    In der Woche darauf habe ich mein Training konsequent ausfallen lassen.
    Anstatt wie üblich das Pensum zu steigern und noch härter zu trainieren, das genaue Gegenteil.
    Nach dieser Pause, also 14 Tage seit der letzten TE war ich wieder an den Gewichten. Diesmal konnte ich meine Leistung bestätigen, wie sie vor dem Einbruch war. Sogar geringfügig besser.
    Diese Woche ging es wieder mit großen Leistungsverbesserungen voran. An der Beinpresse schaffte ich 17 Sekunden mehr als noch vor einer Woche. Bei der Bauchübung waren es 5 und bei der Lumbalflexion 13 Sekunden plus. Das ist jede Menge !

    :welle:

    Ich kann es kaum glauben, aber es funktioniert!
    Hoffentlich wird das Oberkörpertraining heute genauso gut.
     
    Irok89 gefällt das.
  7. #226 PatrickDa, 07.04.2017
    PatrickDa

    PatrickDa Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.02.2013
    Beiträge:
    698
    Zustimmungen:
    4
    Donnerstag 06.04.2017
    Der 2. Teil meines Trainingsplans verlieft ebenfalls bombig.
    Beim Training des Oberkörpers konnte ich bei allen Übungen neue Bestmarken setzen. Bin total zufrieden ! :dancing:
    Jetzt mache ich Pause bis Mitte nächster Woche. Ein wenig Laufen noch. Nicht länger als 30 Minuten.
    Irgend so ein Mensch hat mich dazu überredet bei 2 Firmenläufen mitzumachen. :93:
     
  8. #227 PatrickDa, 12.04.2017
    PatrickDa

    PatrickDa Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.02.2013
    Beiträge:
    698
    Zustimmungen:
    4
    Dienstag 10.04.2017
    Heute waren wieder Beine, Bauch und unterer Rücken dran. Ich konnte meine Leistung auch diese Woche wieder ausbauen (freu) !
    Der 12,4 km Marsch am Sonntag hatte also keine negativen Auswirkungen.
     
    Irok89 gefällt das.
  9. #228 PatrickDa, 18.04.2017
    PatrickDa

    PatrickDa Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.02.2013
    Beiträge:
    698
    Zustimmungen:
    4
    Dienstag 18.04.2017

    Ostern ist geschafft. Ich habe in der Ernährung auf nichts verzichtet ! Meiner Körperzusammensetzung hat es nicht geschadet. Die Tendenz der Muskelmasse ist nach wie vor ansteigend. Körperfett stagniert.

    Überraschende Erkenntnis:
    Je mehr ein Muskel überlastet ist, desto weniger wird das darüber liegende Fett abgebaut bzw. es sammelt sich dann dort stärker an.
    Das ganze ist abhängig von der Regeneration. Hinkt diese hinterher, wird die Hautfaltendicke über diesem Muskel ansteigen.

    Besonders gut kann man das bei einer Low-Carb Ernährung und intensiven Training beobachten. Um der Regeneration auf die Sprünge zu helfen, sollten vor und nach einem intensiven Workout ausreichend Kohlenhydrate zugeführt werden. Reicht das nicht aus, muss die Trainingsintensität reduziert werden.
     
  10. #229 PatrickDa, 19.04.2017
    PatrickDa

    PatrickDa Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.02.2013
    Beiträge:
    698
    Zustimmungen:
    4
    Mittwoch 19.04.2017

    Gestern das Gewicht an der Beinpresse von 378 auf 398 Pfund erhöht.
    Das mache ich immer wenn ich 2 mal eine Spannungsdauer von mehr als 120 Sekunden bei einer Übung schaffe.
    Bei den Bauchmuskeln konnte ich die Spannungsdauer (TuT) bis zum Muskelversagen von 112 auf 128 Sekunden ausbauen.
    Wenn das so weitergeht kann ich auch hier das Gewicht innerhalb weniger Wochen weiter erhöhen.
     
  11. ava17

    ava17 Benutzer

    Dabei seit:
    08.03.2017
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    1
    hört sich doch alles sehr gut an. Patrick, wie oft pro Woche trainierst Du?
     
  12. PatrickDa

    PatrickDa Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.02.2013
    Beiträge:
    698
    Zustimmungen:
    4
    Hallo ava17,
    wie schon in meiner Fußzeile beschrieben. Ich habe einen Trainingsplan den ich einmal pro Woche abarbeite.
    Aktuell ist dieser gesplittet in 2 Trainingseinheiten, weil mir alle 12 Übungen auf einmal zu belastend sind.
    Dienstag Beine & Rumpf.
    Mittwoch Brust, Rücken, Schultern.
    Jede Trainingseinheit dauert 20 Minuten.
    Dabei wird jeder Muskel in 1 bis 2 Sätzen an die Leistungsgrenze gebracht. Das ist alles !
     
  13. Anzeige

    Hi
    guck dir mal die passende Kategorie an.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #232 PatrickDa, 21.04.2017 um 09:50 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 21.04.2017 um 09:56 Uhr
    PatrickDa

    PatrickDa Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.02.2013
    Beiträge:
    698
    Zustimmungen:
    4
    Donnerstag 20.04.2017

    Gestern habe ich die Gewichte für den Rücken und die Brust wieder um 5% erhöhen können.
    In den beiden letzten Trainingseinheiten konnte ich auch hier die Spannungsdauer länger als 120 Sekunden aufrecht erhalten.
    Meine App legt dann automatisch mehr Gewicht fest. (sehr komfortabel)

    Meine Waage meldet die letzten 3 Tage steigenden Muskelanteil (71 kg) und sinkenden Fettanteil (8,5 kg).
    Warum es mal steigt und dann wieder sinkt, krieg ich noch nicht zusammen. Muss vermutlich mit der Ernährung zusammenhängen. Da habe ich aber keine Daten. :84:
     
  15. PatrickDa

    PatrickDa Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.02.2013
    Beiträge:
    698
    Zustimmungen:
    4
    Dienstag 25.04.2017

    Beine, Bauch und unterer Rücken. Konnte mich bei allen Übungen weiter verbessern.
    Seit Freitag nehme ich 3g Creatin am Tag. Mein Körpergewicht steigt zur Zeit rasant an.
     
Thema: Patrick's Log
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kieser training j9

    ,
  2. kieser J9