Schädlichkeit von Milch vs. alle anderen Milchprodukte

Diskutiere Schädlichkeit von Milch vs. alle anderen Milchprodukte im Ernährung allgemein Forum im Bereich Fitness & Bodybuilding-Forum: Ernährung; Kleine Streitfrage an meine Lieben hier.Nach mehreren kleineren Studien soll reine Kuhmilch ja eher ungesund als gesund sein.Sogar für Osteoporose...

  1. #1 desenator, 18.08.2014
    desenator

    desenator Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.05.2005
    Beiträge:
    1.244
    Zustimmungen:
    1
    Kleine Streitfrage an meine Lieben hier.Nach mehreren kleineren Studien soll reine Kuhmilch ja eher ungesund als gesund sein.Sogar für Osteoporose mit verantwortlich sein.Aber nun zum Krux...Warum sollen dann sämtliche anderen Milchprodukte wie Käse,Quark,Joghurt etc. dann so gesund sein?Oder alle Arten von Proteinpulver unschädlich?Das passt dann doch nicht.
     
  2. Anzeige

  3. #2 Geextah, 18.08.2014
    Geextah

    Geextah Erfahrener Benutzer
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    15.12.2006
    Beiträge:
    4.990
    Zustimmungen:
    250
    Zu deiner Frage: Man geht nicht nur von Milch, sondern auch von Milchprodukten aus, dass sie schädlich sein können.

    Bspw die Vereinigung "Forks over Knives" propagiert eine vegane Ernährung, da sie davon ausgehen, dass alle tierischen Proteine schädlich für den Menschen sind und auch Krebs ausbrechen lassen können.

    Jedoch sind Studien bezüglich der Milch und Milchprodukte allesamt mit großer Vorsicht zu genießen, egal ob pro oder contra.



    Gibt es eigentlich auch sowas wie Sojaquark, also eine Alternative zum normalen Quark? Wo wir grade bei dem Thema sind^^
     
  4. #3 desenator, 18.08.2014
    desenator

    desenator Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.05.2005
    Beiträge:
    1.244
    Zustimmungen:
    1
    Ich denke das sich das aber nun doch beißt als Argument.
    Gut,es existierte damals keine Landwirtschaft wenn man den Urmenschen wieder mal ran zieht.
    Aber deshalb vegan?
    Es wurde auch damals gejagt. Sowohl Huftiere wie auch Flugtiere und Fisch. Also quer durchs Programm.
    Daran kanns wohl nicht liegen.
    Und eine rein vegane Ernährung wiederum würde dem wieder komplett wiedersprechen da der Urmensch gar keine Gerste etc. kannte.
    Ich denke das man alles wie immer nicht so ganz glauben soll.
     
  5. #4 Geextah, 18.08.2014
    Geextah

    Geextah Erfahrener Benutzer
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    15.12.2006
    Beiträge:
    4.990
    Zustimmungen:
    250
    Ja das stimmt schon, aber gehen wir mal von der Idee des Urmenschen aus:

    Wie alt ist der so geworden? 30? 40? Dann war er wahrscheinlich schon ziemlich alt und die Wahrscheinlichkeit, dass er bis dahin an schweren Krankheiten litt, die bei uns heutzutage im Alter auftreten, wird eher gering gewesen sein.

    Stellt sich auch die Frage, wie die Ernährung damals wirklich so aussah, denn oftmals wird sie sehr fleischlastig dargestellt, wobei aber bei diversen Affenarten beobachten konnte, dass sie nur alle paar Monate mal Fleisch aßen und sonst nur vegan leben.

    Ich will jetzt hier nicht für die Veganer einstehen, denn ich selbst bin keiner und werde es vermutlich auch nicht werden, jedoch ist das meiner Meinung eine Theorie, die man nicht außer acht lassen sollte. Gleichzeitig weiß ich auch, dass diverse Vereinigungen ihre Studien schönen, damit sie auch das anzeigen was erwartet wird (auf beiden seiten wohlgemerkt).

    Mark Maslow hat letztens auch einen gößeren Artikel über Milch und Milchprodukte geschrieben und ist dabei zu dem Ergebnis gekommen, dass es an sich kein wirkliches Ergebnis dazu gibt, gerade weil halt die Studien nicht wirklich etwas aussagen bzw. parteiisch sind.
     
  6. C.K.O.

    C.K.O. Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.07.2013
    Beiträge:
    1.384
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann zwar mit keinen Studien dienen, aber seitdem ich Kuhmilch komplett meide und allgemein Milchprodukte nur noch selten konsumiere hat sich mein Hautbild deutlich verbessert.
     
  7. #6 Geextah, 19.08.2014
    Geextah

    Geextah Erfahrener Benutzer
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    15.12.2006
    Beiträge:
    4.990
    Zustimmungen:
    250
    Mir ist dazu vorhin noch was eingefallen, gerade weil du (C.K.O.) das nochmal mit den Milchprodukten verdeutlicht hast:

    Derzeit mischen wir in unserer Diskussion Milch bzw. Milchprodukte mit fleischlicher Ernährung.

    Auch wenn der Urmensch Tiere gegessen hat, so ist die Nutzung von Milch noch nicht so alt, wie der verzehr von Fleisch. Das könnte bedeuten, dass zwar Fleisch gut verwertet wird, aber Milchprodukte noch nicht so gut, weil sich der Körper noch nicht so lange und massiv beschäftigen musste.
    Gerade Anfang des 20. Jhds. wurde der Milchkonsum extrem hochgefahren, da man das darin enthaltene Calcium entdeckte. Ich würde fast behaupten, dass wir so viel Milch und Milchprodukte konsumieren, wie noch nie zuvor - ohne dass ich jetzt eine Statistik dazu kenne.
     
  8. Tenshi

    Tenshi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.10.2003
    Beiträge:
    4.404
    Zustimmungen:
    16
    Jo, nach aktuellem Stand der Wissenschaft sollte man es in der Tat mit dem Milchkonsum nicht übertreiben. Ich sehe aktuell aber nicht, dass ein Milchkonsum in geringerem Maße irgendwie schädlich sein könnte. Bzgl. Osteoporose geht es ja in erster Linie darum, dass der Milchkonsum Mineralien ausschwemmt, das wird bei 0,3l - 0,5l/Tag nicht der Fall sein.
    Auf der anderen Seite hat man kürzlich eine Transfettsäure in Milch gefunden, die bei Diabetes hilfreich sein kann. Es gibt also immer Studien in die eine wie in die andere Richtung.
    In 10 Jahren wird das, was wir hier schreiben womöglich schon wieder total überholt sein.
     
  9. zqn

    zqn Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.01.2014
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    7
    Soweit ich informiert bin, soll man sowieso das essen, worauf man Hunger hat. Der Körper verlangt ja das, was er braucht. Wenn man das dann von von Appetit und dem was der Körper tatsächlich braucht unterscheiden und die Menge auch noch gut einhält, sollte das wohl gesund sein oder?
    Wobei ich sagen muss, dass ich seit meiner "neuen" Ernährung gar keinen Appetit mehr auf irgendwas spezielles hab. Nichts schmeckt so wirklich super Phenomenal (außer Pizza und Eis von Italiener ^^ - Da kommen dann auch richtige Glücksgefühle hoch)

    Also ich denke mal, wenn der Körper Milch haben will, dann sollte man ihm die geben.

    Achja - Ich suche dann auch noch eine Quark oder Joghurt alternative aus Soja oder ähnlichem ;)
     
  10. Anzeige

  11. #9 Geextah, 20.08.2014
    Geextah

    Geextah Erfahrener Benutzer
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    15.12.2006
    Beiträge:
    4.990
    Zustimmungen:
    250
    Die Theorie hab ich schon immer etwas zwispältig betrachtet.
    Zum einen kann man sagen: Ja, iss worauf du Hunger hast, denn der Körper verlangt ja nach bestimmten Dingen (salzig, süß, sauer etc).
    Andererseits habe ich ein Problem mit dieser theorie, da viele Menschen sich einfach sagen, ok dann ess ich heiße eine Pizza, morgen dann Burger etc. Weil ich hab ja Hunger darauf.
    Zu unterscheiden, was Hunger und was Apettit ist, ist unserer heutigen Gesellschaft des Überflusses gar nicht mehr so einfach. Dazu muss man sich erstmal mit der Ernährung als solche beschäftigen.
    Aber genau das möchten viele nicht, weil es ja so aufwendig ist (genau so wie das Training an sich).

    Es ist also ein schmaler Grat zwischen dem was wir brauchen und dem was wir wollen :)

    Da such ich auch noch nach ^^

    Hab dazu grade eine Rezeptidee gefunden: bambi bake em up: Basics Backen: Rezepte veganisieren
    Dort wird weiter unten beschrieben wie man aus Soja-Joghurt Soja-Quark machen kann.
    Ist zwar nicht die elegeanteste Lösung, aber schonmal ein Ansatz^^
     
  12. zqn

    zqn Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.01.2014
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    7
    Hm ... da weiß ich nicht, ob mein Freund das mitmacht, wenn ich Joghurt filtere ^^ Dieser Soja Joghurt hat sicher auch so um die 50 kcal oder? Wie viel kostet der so im Schnitt? Weiß das jemand?
     
Thema: Schädlichkeit von Milch vs. alle anderen Milchprodukte
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wenn der körper milchprodukte verlangt

    ,
  2. mark maslow nahrungsergänzung

    ,
  3. schädlichkeit milch

Die Seite wird geladen...

Schädlichkeit von Milch vs. alle anderen Milchprodukte - Ähnliche Themen

  1. Schädlichkeit von Übungen

    Schädlichkeit von Übungen: Hab den thread mal geteilt,für Sven..by del piero ---------- 2. Die meisten Bauchübungen sind schädlich für die LWS. ---------- Bei korrekter...
  2. Fragen zu: Vegetarier - Soja - Milchprodukte

    Fragen zu: Vegetarier - Soja - Milchprodukte: Moin Leute, da ich weiß, dass es hier Spezialisten unter euch gibt und ich mir nicht auf etlichen Internetseiten 1000 verschiedene Meinungen...
  3. Ist Milch eigentlich gesund?

    Ist Milch eigentlich gesund?: Hey, in der Massephase wird ja oft empfohlen, 1-2 Liter Milch zu trinken, ich ging bis jetzt immer davon aus, dass Milch gesund ist, allerdings...
  4. Aufgeblähter Bauch durch zu viel Milchkonsum ?

    Aufgeblähter Bauch durch zu viel Milchkonsum ?: Hey Leute, ich trainiere bereits seit ca. 9-10 Monaten und habe in dieser Zeit gut Muskeln zugelegt und sehr Stark Fett abgebaut, Mittlerweile...
  5. Käse aus Kuhmilch/Feta als Lightprodukt?

    Käse aus Kuhmilch/Feta als Lightprodukt?: Hallo! Ich meide ja normalerweise sog. LIGHTprodukte da diese zwar bekanntlich weniger Fett haben, jedoch mehr Zucker/Süßstoffe (liege da richtig...