Sport-Anämie

Diskutiere Sport-Anämie im Ernährung allgemein Forum im Bereich Fitness & Bodybuilding-Forum: Ernährung; Moin moin, Servus und Hallo! Ich habe gerade ein ziemlich nerviges Problem, das mir ziemlich arg auf den Sack geht. Und da ich eine Frau bin...

  1. Gismoe

    Gismoe Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.01.2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Moin moin, Servus und Hallo!

    Ich habe gerade ein ziemlich nerviges Problem, das mir ziemlich arg auf den Sack geht. Und da ich eine Frau bin will das schon einiges heißen.

    Seit geraumer Zeit kämpfe ich mit einer Sport-Anämie. Vor einem Jahr wurde es bei einer Blutuntersuchung festgestellt. Ich war umgezogen und der neue Arzt in dem Städtchen meinte, dass es in keiner Weise normal sein kann, dass ich jeden Monat krank bin. (Bis zu dem Zeitpunkt hatte jeder Arzt gemeint, ich hätte einfach nur ein schlechtes Immunsystem). Mein Ferritin-Wert lag damals bei gigantischen 5.
    Ich habe Eisen-Tabletten geschluckt über 3 Monate. Dann habe ich mir einen "Eisen-Drink", der nochmal extra mit Eisen angereichert ist gekauft und mir ging es soweit auch echt wieder super. Ernährung angepasst und rotes Obst und Gemüse gekauft, als ob ich von der Farbe besessen bin.
    Meine Leistungen im Cardio-Bereich sind echt extrem angestiegen. Meine Leistung im Kraftsport sind hochgeschnellt und ich "Whee! So fühlt sich also ein normaler Mensch!". Hab also richtig schön Gas gegeben.
    Naja, düm düm düümm ... Die letzten 2 Wochen ging's mir wieder total dreckig. Über 12 Stunden geschlafen und trotzdem den ganzen Tag wie'n Waschlappen rumgelaufen. Bin zum Arzt und Tada!: Mein Ferritin-Wert, den ich auf 30 gebracht hatte ist auf den Wert 10 zurückgegangen.

    Jetzt darf ich mir wieder die 100mg Eisentabletten reinhauen. Das Laufen gehen habe ich komplett eingestellt, weil ich nach 200 Metern wieder zur Gangart wechseln muss. Kraftsport betreibe ich noch soweit, habe dort aber auch Hemmungen mit wirklichen Gewichten zu Arbeiten. Gewichtheben ist auch pausiert.

    Ich bin um ehrlich zu sein etwas verzweifelt, wie lange ich pausieren soll. Vielleicht ist pausieren auch totaler Schwachsinn? Aber nichtmal 200 Meter ohne Keuchatem laufen zu können ist derbe frustrierend. Und wenn ich bei Cardiogeräten im Studio meinen Puls mal betrachte, bin ich nach 2 Minuten lockerem Fahrrad fahren schon bei einem Puls von 160. Sau uncool.

    Ich lebe zur Info auch Vegan. Habe damit aber erst angefangen, nach dem mir gesagt wurde, dass meine Blutwerte so grottig sind und mir die Erkenntnis kam, dass einfach essen worauf ich Bock habe doch nicht das best Konzept ist. Was an mir nagt ist, dass der Wert "gut" war (besser gesagt auf dem Voranschreiten) und trotz achten auf die Ernährung das so extrem wieder abgesunken ist, weil ... ja weil? zu viel Training? nur Gemüse und Obst bringt's nicht?

    Falls ihr mal ein paar Ratschläge habt aus Erfahrung oder einfach einem Bauchgefühl, wie man mit einem so starken Eisenmangel umgeht würde ich mich sehr freuen.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Sport-Anämie. Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Irok89

    Irok89 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    2.991
    Zustimmungen:
    124
    AW: Sport-Anämie

    Bezüglich Eisenmangel leider keine Ahnung und ich denk du bist beim Arzt besser aufgehoben als hier...
    <- auf Facebook könntest mal in der Fitness Mythen Gruppe nachfragen... (Da gibt's einige kompetente Mitglieder)


    Ansonsten kommt bei begab halt immer schnell n Vitamin b Mängel in Verdacht, nimmst du da zusätzlich was?
     
  4. Gismoe

    Gismoe Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.01.2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    AW: Sport-Anämie

    Meinen Arzt fand ich bis jetzt nicht so hilfreich, außer das er mir Tabletten verschrieben hat. :D
    Ich hatte auch kurz darauf für verdammt viel Geld (in meinen Augen zumindest) meine Vitamin D und Vitamin B12 Werte checken lassen.
    B12 ist zwar nicht ganz so derbe im Eimer, aber trotzdem kann man auch nicht von gut sprechen. B12 hat ja eine Speicherzeit von 5 Jahren ... bla bla - die Geschichten kennt man. Sprich nach einem Jahr vegan dürfte ich keinen B12-Mangel haben. Zumal ich als Veganer auch eine B12-Zahnpasta mir gekauft habe. ... so what?

    Deshalb war jetzt eine andere Idee, das mein Magen nicht richtig B12 aufnehmen kann. Dass das etwas mit dem Eisenmangel zu tun haben könnte, hatte der Doc nicht gesagt. Sprich in der Hinsicht haue ich mir auch die B12-Tabletten rein, werde dann nochmal einen Blutcheck machen lassen (Für verdammt viel Geld!) und wenn der Wert sich nicht erhöht ist der Magen kaputt.

    Aktuell stellt sich bei mir das Gefühl ein, dass ich alles supplementieren darf und es über die Ernährung nicht geregelt bekomme - bei so "viel" Sport. Zumal ich gerade eh in der Chiller-Phase bin, die mir ganz und gar nicht gefällt.
     
Thema:

Sport-Anämie

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden