Thematik: Flüchtlinge

Diskutiere Thematik: Flüchtlinge im Off-Topic Forum im Bereich Fitness & Bodybuilding-Forum: Sonstiges; Hey Leute, ich dachte mir ich bringe das Thema mal hier an und würde gerne mal eure Allgemeine Haltung dazu Lesen. Ich weiß dass dieses Thema...

  1. Nihubu

    Nihubu Benutzer

    Dabei seit:
    20.11.2013
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Hey Leute,
    ich dachte mir ich bringe das Thema mal hier an und würde gerne mal eure Allgemeine Haltung dazu Lesen.
    Ich weiß dass dieses Thema viele Kontroversen enthält, sowie Heikel und sensibel ist.
    Aber ich sehe jeden Tag wie sich in Deutschland nahezu die Köpfe wegen diesem Thema eingeschlagen werden.

    Ich selber sehe das so: Ich finde das Jeder ein friedvolles Leben verdient hat, viele hatten sogar in ihrer Heimat gute Jobs und ein gutes soziales Umfeld, welches sie aller Wahrscheinlichkeit nach nie wieder so aufbauen können. Ihnen wurde alles genommen und dann kommen sie in Hoffnung auf ruhe nach Deutschland und werden teilweise von Hass empfangen, dürfen nicht Arbeiten und werden in provisorisch eingerichtet Unterkünfte verfrachtet. Na klar kommt es da dann auch mal dazu das sich Menschen in die Haare kriegen immerhin werden dort verschiedenste Religionen in einen Wohnblog gequetscht, völlig fremde Seelisch am Ende. Ich wüsste nicht ob ich sowas ertragen könnte, klar verstehe ich nicht warum sie sich dann teilweise auch noch in den Unterkünften bekriegen immerhin sind sie dem Krieg ja entkommen also warum weiter machen, doch kann ich es auch ein wenig verstehen.
    Auch die besagte Kriminalität ist doch im Endeffekt nur eine Konsequenz aus den Bedingungen die für diese Menschen geschaffen werden, sie dürfen kein Konto haben oder Arbeiten, werden mit verschiedenen Glaubensrichtungen sozusagen in ein Zimmer gesperrt...Ich glaube ich würde dann auch durchdrehen naja so sehe ich das, das ist meine Meinung dazu, ich kann nur von dem sprechen was mir übermittelt wurde Medien etc. Klar kann ich falsch liegen mit manchen aber so wurde es mir rübergebracht und so habe ich diese Meinung dazu entwickelt. Ich finde man sollte diese Menschen viel mehr Integrieren und nicht von Vornherein isolieren, viele verlangen ja sie sollen sich auch in dieses Land integrieren da frage ich mich wie denn?? Ich denke man sollte sie solange sie nicht richtig arbeiten gehen dürfen ablenken vielleicht minderwertige Jobs geben um das Gefühl vermittelt zu bekommen nicht isoliert zu werden sie bilden über Fördervereine , davon gibt es viel zu wenig, auf mich wirkt es so als würde für die Regierung mit der Bereitstellung von Taschengeld und Unterkunft alles gemacht haben und dann einfach wegsehen...

    Damit es nicht völlig aus den Fugen gerät, bitte ich darum das wir alle Sachlich bleiben, Meinungen Akzeptieren und gegebenenfalls Unwahrheiten bzw. falsche Fakten zu korrigieren ohne jede Beleidigung es handelt sich hierbei nur um einen Meinungsaustausch!


    Dann lasst mal eure Meinung dazu lesen ;)
    Ihr dürft mich auch gerne Korrigieren ich bin Kritikfähig ;)
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Thematik: Flüchtlinge. Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Chris08, 08.09.2015
    Chris08

    Chris08 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.05.2014
    Beiträge:
    2.001
    Zustimmungen:
    10
    AW: Thematik: Flüchtlinge

    Long Story Short: Wir haben jetzt seit ein oder zwei Jahren eine Unterbrigung für Flüchtlinge bei uns im Dorf - man gewöhnt sich dran

    Es gibt viele die Scheiße bauen und klauen, aber der Großteil ist teilweise höflicher als einige Anwohner hier :D

    Mich stört es nicht, für mich sind das Einwohner wie die anderen auch, deswegen beeinflusst mich das Thema kaum. Solange ich persönlich nicht davon beeinträchtigt werde ist für mich alles okay.

    Was mir nur extrem auf den Zünder geht: Alle Medien sind voll davon, jeder Horst meint dazu seine Meinung abgeben zu müssen. Ist ja auch okay, kann man gerne machen, ich ignorier das gekonnt und lies mir das auch nicht durch oder klicke Artikel an - die die die ganze Sache am schlimmsten finden und sagen die Flüchtlinge sind Verbrecher, Asoziales Gesindel oder sonstiges, sind die, die ganz weit von den Heimen weg wohnen und am wenigsten dazu sagen können.

    Von daher: Bin gerne dafür solange ich nicht beeinträchtigt werde, und das ist im Moment nicht der Fall - von daher: Wo soll da laut Medien und Bürgern ein Problem sein?
     
  4. #3 Black_knight, 08.09.2015
    Black_knight

    Black_knight Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.11.2014
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    2
    Ich habe nix gegen Flüchtlinge solange sie nicht zu viele werden. Den Flüchtlingen muss ja auch der Unterhalt bezahlt werden und wenn es zuviele werden sehen ich es nichtmehr ein dass sie von unseren Steuern die wir bezahlt haben bezahlt werden.
     
  5. #4 Geextah, 08.09.2015
    Geextah

    Geextah Erfahrener Benutzer
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    15.12.2006
    Beiträge:
    4.740
    Zustimmungen:
    169
    AW: Thematik: Flüchtlinge

    Ich bin am grübeln, wie sich das Thema im Forum entwickelt, da ich aus anderen Foren den Verlauf kenne...

    Vor einigen Tagen habe ich einen Artikel dazu geschrieben, was auch das Thema Geld angeschnitten hat und das dieses Argument ziemlich haltlos ist.
    Werde mich später dazu äußern, da ich gerade nicht die Zeit dafür habe.
    Hoffe nur, dass es gesittet bleibt. Sollte es doch ausarten, muss ich den thread schließen. Bislang läuft aber alles in geregelten Bahnen, soll nur als vorab Info gelten :)
     
  6. #5 Klimperli, 08.09.2015
    Klimperli

    Klimperli Benutzer

    Dabei seit:
    05.11.2013
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Oha ich hatte mich schon gefragt wann das zum Thema wird, ehrlich gesagt habe ich rein gar nichts dagegen Menschen eine Hoffnung zu schenken und ihnen ein neues Leben zu ermöglichen. Jedoch vertrete ich da auch die Meinung das Deutschland oder die Regierung sich da vielleicht ein wenig überhebt, okay einige werden auch noch zurückgeschickt also zu mindestens diejenigen die sich zwischen die echten Kriegsflüchtlinge mischen um hier eine Chance auf Arbeit zu bekommen.

    Doch der Rest der bleiben darf, darf ja wie schon erwähnt auch nicht Arbeiten. Es wird einfach völlig unnötig verkompliziert und die breite Masse welche in Schachteln denkt, denkt dass diese Menschen sich nicht integrieren wollen und nur Steuergelder einsacken. Die Medien schlachten dieses Thema nach allen Formen der Kunst aus und vergessen dass Journalismus eigentlich Sachen aufdecken sollte und die Wahrheit hervorbringen sollte.

    Was die Förderung der Asylanten betrifft bin ich auch absolut der Meinung das diese Gefördert werden sollten, sich irgendwie einbringen dürfen, der Vfc-plauen Fußball Verein, hat dort eine super Sache gestartet mit dem Integrationsteam das aus Asylanten bzw. Flüchtlingen besteht, sehr lobenswert sowas sollte es öfter geben. Das ist doch schon ein super Anfang, jeder weiß welche Lehren man aus dem Sport beziehen kann, Disziplin, Teamgeist, Durchhaltevermögen etc. Wenn dies mehr Vereine machen würden, so denke ich wäre das ein gute Anfang zudem lernen sie dabei auch gleich Deutsch und fügen sich nach und nach ein, denke ich.

    Anfangs hatte ich auch viele bedenken und war so ein "Ich bin ja kein Nazi, aber" Typ mittlerweile sehe ich es etwas realistischer.
    Klar heißt das auch Probleme aber das sind faktisch doch dieselben mit denen Deutschland eh schon alltäglich zu kämpfen hat.
    Um gewisse Finanzprobleme zu überstehen könnte man ja Drogen legalisieren wie Hanf die sollen laut Schätzungen 1,6 Mrd. in die Kassen spülen aber das ist dann schon wieder ein Thema für sich.

    Als Anmerkung ich bin kein Freund von Drogen in keiner Weise aber es passte gerade irgendwie, die 2 Hauptthematiken der deutschen Politik ^^ Ich glaube sowieso das ich mit meinem Ausdruck wieder einiges doof formuliert habe also bitte nicht falsch verstehen. Und ich denke doch, um mal Geextah die Angst vor Ausschreitungen zu nehmen, das wir alle in der Lage sind uns gesittet zu Unterhalten. Und wer das nicht kann wird eben flott gemeldet ;)
     
  7. Dangei

    Dangei Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.10.2014
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    AW: Thematik: Flüchtlinge

    Knallt den Assad ab und schickt die Hälfte an Kohle darunter, was das Deutschland kostet, um denen zu helfen, schon ist das Problem gelöst...

    Hier her kommen, noch motzen das es denen nicht angemessen geht, kann ich nicht nachvollziehen. Sie müssen hier ja nicht bleiben, wems nicht gefällt, soll gehen aber keine Forderungen stellen. Irgendwann sitzen die in ihrem Land und heben die Hand und werden von Deutschland mit dem Bus dort abgeholt. Solange denen hier für lau ein besseres Leben seitens der EU "geboten" wird als sie in ihrem Land jemals selbst erbringen können, solange werden sie kommen... ICH denke, maximal die Hälfte brauchen wirklich Hilfe, die anderen kommen weils "in" ist..

    Just my 2 Cents...
     
  8. #7 Eisenbezwinger, 09.09.2015
    Zuletzt bearbeitet: 09.09.2015
    Eisenbezwinger

    Eisenbezwinger Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.11.2014
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Dangei,

    bin voll und ganz bei dir. Der Fehler liegt an sich nicht bei den Flüchtlingen, sondern in unserer Politik. Unser Land ist einfach viel zu attrakiv, was das angeht. Selbstverständlich gibt es leute die dringend Hilfe benötigen (gerade Kriegsflüchtlinge) und wenn sich diese Menschen dann anpassen und sich angemessen verhalten, hat man auch nichts gegen sie. Es gibt aber auch einen großen Teil (hautsächlich Wirtschaftsflüchtlinge)die meiner Meinung nach nichts hier verloren haben. Wenn man danach geht, müssten wir ein paar Milliarden Menschen aufnehmen...

    Auch der Grundsatz "wer betrügt der fliegt" scheint hier nicht zu zählen. Ein Kumpel von mir arbeitet im Rewe, dort kommen regelmäßig 3 Personen zum klauen... Hausverbot wurde schon erteilt, auch die Polizei kommt jedes mal. Und ein paar Tage später wieder genau das gleiche!

    1. Sollten man durch eine andere Politik dafür sorgen, dass Deutschland "unattraktiver" wird.
    2. Sollten nur Kriegsflüchtlinge aufgenommen werden (eventuell auch nur Frauen und Kinder. Männer sollten in ihrem Land dafür kämpfen, dass es besser wird).
    3. Sollte der Entscheidungsprozess ob jemand bleiben darf oder nicht DEUTLICH schneller abgeschlossen werden.

    Wie gesagt, es gibt sehr viele Leute die hier her kommen, sich anständig verhalten und denen geholfen werden MUSS. Aber es gibt eben auch die anderen...
     
  9. #8 Geextah, 09.09.2015
    Geextah

    Geextah Erfahrener Benutzer
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    15.12.2006
    Beiträge:
    4.740
    Zustimmungen:
    169
    AW: Thematik: Flüchtlinge

    Da ich derzeit recht viel um die Ohren habe, kann ich mich, wie schon erwähnt, nur bedingt äußern. Falls jemand Zeit und Lust auf einen etwas längeren Text hat, der kann sich ja mal folgenden Link anschauen: klick

    Wobei der Text sicher nicht alles dieser Debatte abdeckt und noch viel mehr zu bieten hat, aber darüber könnte man Bücher veröffentlichen :)
     
  10. Ndemi

    Ndemi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.03.2014
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    4
    AW: Thematik: Flüchtlinge

    Diese teilweise armen Menschen werden für politische Zwecke missbraucht. Das Thema Migrationswaffe gab es schon in der Vergangenheit. Ich denke jeder sollte die Zusammenhänge verstehen und nicht auf den Propagandamüll der Sklavenmedien hereinfallen. Bei Interesse poste ich einen sehr ausführlichen Artikel der die ganze Situation beschreibt und seine Wurzeln erläutert.
     
  11. #10 Geextah, 12.09.2015
    Geextah

    Geextah Erfahrener Benutzer
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    15.12.2006
    Beiträge:
    4.740
    Zustimmungen:
    169
    AW: Thematik: Flüchtlinge

    Ich frag mich ja wer von den Vertriebenen motzt, dass es ihnen hier nicht gut geht? Ich könnte mir höchstens vorstellen, dass sie meckern, weil Rassisten vor ihrer Behausung stehen und potentielle Unterkünfte anzünden. Wenn ich flüchten müsste und so begrüßt werden würde, hätte ich damit wahrscheinlich auch ein Problem.

    Deutschland hat die Aufnahme von Kriegsopfern schon immer Geld gekostet, jetzt ist es eben mal ein bisschen mehr als sonst. Unser Leben wird dadurch nicht beeinträchtigt und wir gehen auch nicht vor die Hunde.
    Und dass andere herkommen, weil es "in ist" wage ich zu bezweifeln bzw. wird sehr wenige ausmachen.
    Zumal die Asylanträge bearbeitet werden und nicht jeder, der jetzt hier ist, darf auch bleiben. Erst vor ein paar Tagen wurden wieder Anträge abgelehnt.

    Das Problem ist auch viel tieferliegender als nur ein Regierungswicht, der in seinem Land rumtobt und Krieg spielt.
     
  12. #11 Dangei, 12.09.2015
    Zuletzt bearbeitet: 12.09.2015
    Dangei

    Dangei Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.10.2014
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    AW: Thematik: Flüchtlinge

    Hier in München beschweren sie sich, da das Essen nicht ihrer Religion entspricht... Sorry, dafür habe ich NULL Verständnis.
    Entweder mir geht es in meinem Land so schlecht, das ich flüchten muss und ich freue mich auf Hilfe, oder ich halte es eben in meinem Land aus, oder flüchte in ein Land, wo ich mich meiner Religion entsprechend ernähren kann.
    Gegenbeispiel: Versuche du mal in Syrien eine Kirche zu bauen.... Du wirst nur für die Idee schon gesteinigt


    Zum Thema Lebensbeeinträchtigung: Sitz mal an deinem Balkon mit Blick auf die Bayernkaserne in München, 100te lummern auf der Straße, Lärm... und die Eigentumswohnung verliert ordentlich an Marktwert, weil sie keiner kaufen möchte zum Preis wie er vor einem Jahr noch war... Ersetzt du mir den entstanden Wertverlust?? Bankverbindung gerne per PN!
     
  13. #12 Geextah, 13.09.2015
    Zuletzt bearbeitet: 13.09.2015
    Geextah

    Geextah Erfahrener Benutzer
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    15.12.2006
    Beiträge:
    4.740
    Zustimmungen:
    169
    AW: Thematik: Flüchtlinge

    Das mit dem Beschweren über das Essen habe ich so nicht mitbekommen, höchstens über die Flüchtlingslager. Aber wer flüchtet auch schon nach Bayern XD ;)

    Es gibt immer Punkte, die einen am gesunden Menschenverstand zweifeln lassen, sei es von dem der bekommt oder auch von dem der gibt.

    Die Lebensbeeinträchtigung ist derzeit nur temporär, dementsprechend kann es in einem halben oder einem Jahr an der Kaserne schon wieder ganz anders aussehen und die Wohnung kann ihren alten Marktwert wieder erhalten. Zumal die Lebensbeeinträchtigung auch nur subjektiv ist, ein anderer wird sich vielleicht freuen, dass jetzt mehr los ist in seiner Nähe :)


    Nachtrag: Zudem,die Flüchtlinge kommen jetzt nicht hierher um eine Moschee zu bauen, sondern weil sie vor dem Krieg und den Zuständen in ihrem Land flüchten. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun :)
     
  14. foto

    foto Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.06.2014
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    AW: Thematik: Flüchtlinge

    Nur mal so, gerade im Radio gehört.

    "Es hat sich unter den Flüchtlingen herumgesprochen, dass wenn sie sagen sie kommen aus Syrien, sie bessere Bleiberechte hier hätten"


    Reicht das nicht schon????????? Also 70% Kriminelle??????????
     
  15. #14 Eisenbezwinger, 14.09.2015
    Eisenbezwinger

    Eisenbezwinger Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.11.2014
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Grenzkontrollen wurden jetzt ja wenigstens wieder eingeführt ;)
     
  16. #15 Geextah, 14.09.2015
    Geextah

    Geextah Erfahrener Benutzer
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    15.12.2006
    Beiträge:
    4.740
    Zustimmungen:
    169
    AW: Thematik: Flüchtlinge

    Ich versteh den Zusammenhang nicht, den du da bringst. Oder wie soll ich den post verstehen? ^^
     
  17. Swoops

    Swoops Benutzer

    Dabei seit:
    25.11.2013
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    In einigen Sachen kann ich zustimmen aber einiges finde ich persönlich etwas überzogen, zum Beispiel:
    Zu 2. Es ist nicht auf den ersten Blick ersichtlich woher diese Menschen kommen, um soetwas zu tun müssten diese Menschen abgefangen werden und Kontrolliert werden, ob sie den aus einem Kriegsland kommen. Auch die Aussage das Männer doch ihrem Land dienen sollen finde ich so nicht korrekt, unter den Kriegsflüchtlingen sind oft Familien und Studierte Menschen, einfache Handwerker oder Ärzte, die nie eine Wehrpflichtähnliche Ausbildung bekommen haben. Ich würde auch nicht dem sicheren Tod ins Auge schauen wollen und meine Familie abschieben, ich würde dann eher die Flucht in betracht ziehen. Ich denke das viele Deutsche Bürger dies auch machen würden.

    Zu 3. Es ist einfach gesagt und den zuständigen Behörden zu unterstellen, sie Arbeiten zu langsam aber diese müssen sich auch an den Bürokratischen Weg halten und die Flüchtlinge nach und nach abarbeiten, feststellen aus welchem Land sie kommen, warum sie kommen etc. dies zieht Gespräche mit den Asylsuchenden nach sich und jede Menge Papierkram. So einfach ist eben nicht.

    Klar muss die Politik hier handeln und soweit ich weiß wollen oder machen sie es bereits, klar liegt die schuld bei dem Gesetzgeber aber wir haben alle leicht reden, ich will die entscheidungen nicht beschönigen die diese angeblichen Volksmänner und Frauen da auf ihrem beheizten Stühlen so treffen. Aber einfach ist das auch nicht. Wir können alle leicht reden aber wenn wir uns mal in die Situationen hereinversetzen würden wäre uns wohlmöglich schon das zuviel, alles hat Konsequenzen die berücksichtigt werden müssen.
     
  18. Swoops

    Swoops Benutzer

    Dabei seit:
    25.11.2013
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    AW: Thematik: Flüchtlinge

    Och Bitte...es wird die Identität von jedem überprüft, was ja auch der Grund dafür ist das es lange mit den Asylanträgen dauert.
    Selbst die nicht Kriegsflüchtlinge sind nicht gleich Verbrecher, in anderen Ländern herscht eine hohe Arbeitlosigkeit und diese Menschen "flüchten" weil sie hier Arbeit haben wollen, was sie aber nicht wissen ist das sie erstmal nicht Arbeiten dürfen. Es gibt auch polizeiberichte die etwas von einer erhöhten Krimminalität besagen dies bezieht sich aber auf das Asylheim und meist sind dies laut Polizei Meinungsverschiedenheiten die im Streit enden. Setzt du dich doch mal mit 10 Leuten anderer Kulturen in ein Zimmer...
     
  19. #18 Eisenbezwinger, 16.09.2015
    Eisenbezwinger

    Eisenbezwinger Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.11.2014
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Wäre Punkt 1 der Fall würde sich Punkt 2 und Punkt 3 deutlicher einfacher gestalten, weil ganz einfach die Anzahl der Flüchtlinge nicht so extrem hoch wäre.
    Da Verspricht man den Leuten hier in Deutschland ein gutes Leben und wundert sich dann in der Politik, warum plötzlich so viele kommen...
    Das wäre in etwa so als würde ich hier im Forum schreiben, ich schenke jeden der heute noch vorbei kommt 100000€ und wundere mich dann anschließend, warum doch soviele Leute vor meiner Tür stehen. Konnte ja keiner ahnen :D

    Wie gesagt, der Fehler liegt nicht bei den Flüchtlingen, sondern bei unseren Politikern.
     
  20. Anzeige

  21. sannny

    sannny Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.09.2015
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    AW: Thematik: Flüchtlinge

    Du hast es auf den Punkt gebracht. Und jetzt kommt auch noch die VW Affaire dazu, wo man sich auch nur noch fragt, wann das Ende da ist. Was passiert noch? Aber das ist eine ganz andere Baustelle

    Zum Thema Flüchtlinge kann ich sagen, dass wir hier auch schon den ein oder anderen sehr herzlich willkommen hießen und die sich immernoch super benehmen. Viele helfen auch freiwillig beim Tellerwaschen in unseren Gaststätten aus, damit sie dann was warmes und natürlich leckeres in den Magen bekommen.

    Ich hoffe die Politiker lassen sich bald was einfallen!
     
  22. #20 Eisenbezwinger, 24.09.2015
    Eisenbezwinger

    Eisenbezwinger Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.11.2014
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    AW: Thematik: Flüchtlinge

    Ich arbeite bei einem großen Automobilzulieferer und kann nur bestätigen, dass das Ganze JETZT schon beachtliche Konsequenzen nach sich zieht. Da wir etwa 55% des Umsatzes mit dem VW-Konzern machen, läuten hier auch alle Alarmglocken. Jetzt bin ich ja mal gespannt wie es bei den anderen Automobilhersteller aussieht. Ob VW da die einzigen waren?

    Dass ihr die Flüchtlinge in der Gaststätte helfen lasst, finde ich super! So etwas müsste es öfters geben... Die meisten von denen MÜSSEN sich ja zu Tode langweilen, weil sie offiziel nichts arbeiten dürfen. Ich denke auch die meisten dieser Leute benehmen sich anständig, jedoch fallen aber immer die auf, welche es nicht tun.
     
Thema:

Thematik: Flüchtlinge

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden