Ufc

Diskutiere Ufc im Off-Topic Forum im Bereich Fitness & Bodybuilding-Forum: Sonstiges; hi, was haltet ihr von der UFC? wer nich weiß was die UFC ist.. kleine zusammenfassung fast sowas wie wrestling, nur kein fake! die schläge sind...

  1. #1 vicious, 22.09.2008
    vicious

    vicious Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.05.2008
    Beiträge:
    708
    Zustimmungen:
    0
    hi, was haltet ihr von der UFC?

    wer nich weiß was die UFC ist.. kleine zusammenfassung

    fast sowas wie wrestling, nur kein fake! die schläge sind echt.. die kämpfe atemraubend.. 3 runden die 5 minuten gehen.. gibt fast immer knockout oder aufgabe.. die leute die darin kämpfen sind wirklich meine vorbilder ^^ hammer wie ich die UFC liebe.. hab The Ultimate Fighter Staffel 1 geschaut.. da wurden 16 leute (8 light heavyweight und 8 Middleweight Leute) zusammen in ein haus gebracht und wer das gewonnen hat hatn vertrag bei der UFC bekommen.. wahnsinn! :D

    http://www.uk.ufc.com/

    http://de.wikipedia.org/wiki/Ultimate_Fighting_Championship
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Ufc. Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gast

    Gast Guest

  4. #3 Muscat Coach, 23.09.2008
    Muscat Coach

    Muscat Coach Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.06.2006
    Beiträge:
    1.753
    Zustimmungen:
    0
    Das ist ja schoen, dass du solche Leute als Vorbild hast. Vielleicht solltest du mal besser deine Augen nach Olympia richten und dort nach Vorbildern suchen anstatt es toll zu finden wenn sich ein paar Hirnis bis nach Palma auf die Fresse hauen und es toll finden.
     
  5. #4 vicious, 23.09.2008
    vicious

    vicious Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.05.2008
    Beiträge:
    708
    Zustimmungen:
    0
    es geht nich ums ''fresse einschlagen'' es geht darum deine technik zu zeigen.. ufc, da sind alle möglichen kampfarten vereint! wenn du dadrin kämpfst dann hastes geschafft verstehst? :>

    falls du denkst dass das sehr gefährlich is da zu kämpfen.. seit mehr als 10 jahren is da keiner mehr gestorben und wenn man einen cut hat & einem das blut z.b. ins auge läuft wird der kampf sofort abgebrochen! also gesundheit geht da vor ;)

    grüße.
     
  6. #5 Muscat Coach, 23.09.2008
    Muscat Coach

    Muscat Coach Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.06.2006
    Beiträge:
    1.753
    Zustimmungen:
    0
    Meiner Meinung ist UFC nur auf brutalitaet ausgelegt, weil andere Sportarten die Zuschauer nicht mehr so anziehen. Es geht den Veranstaltern, so denke ich, weniger um den Sport, als das es zu besonders heiklen Szenen kommt, die dann wieder weitere Sensationsluesterne Zuschauer anziehen.

    Wenn man Boxen betrachtet mag das in gewisser Weise aehnlich sein, jedoch wird die Mehrheit der Zuschauer einschalten um entweder ihrem Favoriten "beizustehen" oder weil sie sich interessieren wer der naechste Champ wird.

    Bei UFC schalten bestimmt wesentlich mehr ein, die eigentlich gar nicht an dem Ranking interessiert sind sondern vielmehr an spektakulaeren Kaempfen mit weitaus gefaehrlicheren techniken als beim Boxen.
    Kann ja sein, dass du nicht dazu gehoerst und dich tatsaechlich fuer den Sport an sich interessierst. Ich denke aber die meisten anderen die sich das anschauen, wissen noch nichteinmal aus welchem Land der ein oder andere kommt oder auf welchem Rang er sich derzeit befindet.

    Das mit dem Haus wovon du erzaehltest, ist fuer mich ein weiterer Schritt hin zu einer Art BigBrother mit Schlaegen Verschnitt oder der "Running Man"
    Das hat an sich nichts mit dem Sport zu tun sondern zielt einfach auf Show ab.
    Ich habe das zwar noch nie gesehen (mit dem Haus) jedoch zweifel ich stark daran, dass diese Selektierung in irgendeinster Weise Aufschluss ueber die Qualitaeten des KAempfers gibt.

    Wie darf ich das verstehen?
    Da ist ein mehrstoeckiges Haus und da kommen alle Bewerber rein und die haben dann das Ziel nach 10 minuten noch zu stehen oder wie?

    Die kaempferischen Qualitaeten kann man anders wesentlich besser testen.
     
  7. Might

    Might Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.03.2008
    Beiträge:
    692
    Zustimmungen:
    0
    Man ist das gestört...

    Ich schließe mich Muscat voll und ganz an.
     
  8. #7 vicious, 23.09.2008
    vicious

    vicious Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.05.2008
    Beiträge:
    708
    Zustimmungen:
    0
    nein, sie werden von randy couture & chuck liddell trainert, die waren schon im heavy weight, champion der ufc.. die leute, die ausgewählt worden sind (es gab kein bewerben! die ufc hat sich die leute selber gesucht!) sind in diesem haus, haben die härtesten workouts ihres lebens und trainieren zusammen.. dann gibts immer wieder sogenannte ''challenges'' das looser team wird vom winner team zu einem 1on1 im octagon ring herausgefordert.. der gewinner kommt einer runde weiter, der verlierer muss sofort das haus verlassen..

    supps gibts kostenlos, essen is umsonst, das leben das is umsonst.. die bekommen kleidung von der ufc gesponsert usw :)


    der der gewinnt bekommt einen vertrag bei der UFC..

    staffel eins waren 16 leute.. 2 bekamen danach einen vertrag (light heavy & middleweight)

    die staffel allerdings is von 2003 oder 2005 weiß nich genau, hab da jetz schon 5 fighter von damals gesehn :)
     
  9. #8 Shorty#16, 23.09.2008
    Shorty#16

    Shorty#16 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.04.2007
    Beiträge:
    1.675
    Zustimmungen:
    0
    Also was ist daran bitte gestört?

    Das sind Menschen die ihren Sport gefunden haben. Das ist ihre Welt, ihr Hobby, ihr Leben --> Kampfsport.

    Auch wenn es etwas härter ist, es heisst nicht umsonst ULTIMATE Fight Club.
    Diese Athleten trainieren hart und schwer und haben Ihre Ziele und gehen dann im Ring auch bis an ihre Grenzen. :]

    Brutalität ist ein Bestandteil in vielen Sportarten.. auch im American Football.
    Man kann keinen unmotivierten, nicht aggressiven, nicht brutalen Spieler in die Defense (Abwehr) stellen und den Ball träger stoppen lassen.

    Von daher toller Sport, gute Vorbilder...Arbeite an deinem Ziel ;)

    Hier noch 2 tolle Videos :D

    http://de.youtube.com/watch?v=aJYw0yDextc UFC
    http://de.youtube.com/watch?v=_QULwesqbdk Football --> da darf ich mir auch oft anhören wie brutal das ist :contra
     
  10. Chilo

    Chilo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.07.2008
    Beiträge:
    1.114
    Zustimmungen:
    0
    Ja, die ganzen gedopten "Sportler" zum Vorbild nehmen ::XX
     
  11. #10 Muscat Coach, 24.09.2008
    Muscat Coach

    Muscat Coach Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.06.2006
    Beiträge:
    1.753
    Zustimmungen:
    0
    Oh je - als ob jeder bei Olympia gedoped waere. Natuerlich sind einige schwarze Schafe dabei aber deswege brauchste nicht gleich alle ueber einen Kamm zu scheren. Abgesehen davon wird bei UFC die Suche nach weissen Schafen sicherlich schwieriger als nach schwarzen in den klassischen Sportarten.

    Aber fuer mich bleibt es dabei. UFC ist fuer mich eine Veranstaltung die fuer die Zuschauer gemacht wurde und nicht fuer einen Sport. Ziel ist es spektakulaere Kaempfe zu sehen mit viel brutalitaet, ansonsten wuerde es keinen interessieren. Dieses Auswahlverfahren in diesem Haus ist auch nur ein weg um Zuschauer durch Showeffekte zu koedern.

    Vergleiche dazu mal Leichtathletic, Schwimmen usw. die kommen ohne grosse Show aus weil es da um den Sport geht. Da geht keiner in ein Haus und muss sich oeffentlich gegen andere innerhalb von kurzer Zeit beweisen, mit einem Trainingsplan der gar nicht auf ihn zugeschnitten ist.
     
  12. #11 vicious, 24.09.2008
    vicious

    vicious Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.05.2008
    Beiträge:
    708
    Zustimmungen:
    0
    marcclp schaußt dus immer oder jetz zum ersten mal davon gehört?
     
  13. katJeS

    katJeS Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.04.2007
    Beiträge:
    1.848
    Zustimmungen:
    1
    stimmt da mit shorty und mit muscat's meinung überein.


    auf der einen seite ist es tatsächlich nur eine art show um so hohe einschaltquoten wie möglich zu erziehlen, denn die heutige gesellschaft steht auf brutalität und blut.





    auf der anderen seite sind es sportler, die hart trainiert haben um derart brutale kämpfe hinter sich zu bringen.
    ihnen macht es spaß anderen leute die nase kaputt zu hauen, und auch sich selber die zähne ausschlagen zu lassen.




    von daher: guter sport. schlechtes publikum.



    //edit:
    ich muss dabei sagen, dass ich mir diesen sport nicht angucken kann, da ich es absolut bestialisch finde, jemanden der am boden liegt noch weiter mit dem ellbogen ins gesicht zu schlagen... klar gehört es dazu, jedoch finde ich einen derart regellosen kampf für MICH doch ein wenig heftig.

    ich könnte diesen sport auch niemals machen, weil ich viel zu viele hemmungen hätte jemanden mit gebrochener nase und zwei zähnen weniger, am boden liegend noch weiter ins gesicht zu treten.





    gruß

    hummel
     
  14. Thela

    Thela Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.02.2007
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Man sollte bedenken, dass der der am Boden liegt auch ein professioneler Kämpfer ist und dies halt "Berufsrisiko" ist. Es war also seine Entschdidung in den Ring zu gehen und er wusste das er halt auf die Fresse bekommen könnte.
    Wenn sowas auf der Strasse passiert bin ich vollkommen dagegen. Denn dieser Sport ist zu brutal, dass jemand der Ihn nicht selbst praktiziert damit in Verbindung kommen sollte.
     
  15. #14 vicious, 26.09.2008
    vicious

    vicious Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.05.2008
    Beiträge:
    708
    Zustimmungen:
    0
    hachja.. das ist nicht so ein sport!!

    wenn der ringrichter merkt dass der eine keine chance mehr hat wird sofort abgebrochen! ich hab da noch keinen mit ner gebrochenen nase gesehen! die leute werden nicht richtig verletzt! klar kann es passieren dass man sich ne verletzung zuzieht aber bei einem cut schon, der richtig störend is wird abgebrochen!

    wenn einer am boden liegt und man schlägt auf ihn ein, muss sich derjenige verteidigen! schafft er es nicht, wird ebenfalls abgebrochen!


    es gibt mehr als nur genug regeln!

    ..
    Gegenwärtig sind folgende Fouls durch die Nevada State Athletic Commission festgelegt:

    1. Kopfstöße
    2. Augenkratzen
    3. Beißen
    4. Haare ziehen
    5. Einführung der Finger in Körperöffnungen / Verletzungen
    6. Tiefschläge
    7. Griffe an kleine Gelenke (z. B. Finger)
    8. Schläge auf Hinterkopf oder Wirbelsäule
    9. Nach unten gerichtete Schläge mit der Spitze des Ellbogens
    10. Schläge auf den Hals, sowie das Abdrücken der Luftröhre
    11. Kratzen / Kneifen
    12. Festhalten des Schlüsselbeines
    13. Tritte auf den Kopf eines am Boden liegenden Gegners
    14. Das Knien auf dem Kopf eines am Boden liegenden Gegners
    15. Drauftreten / Stampfen
    16. Fersentritte auf die Niere
    17. Das Werfen des Gegners auf Kopf oder Nacken (siehe Piledriver)
    18. Das Werfen des Gegners aus dem Ring oder dem umzäunten Bereich
    19. Festhalten der Hose oder Handschuhe des Gegners
    20. Anspucken
    21. Unsportliche Vorgehensweise die eine Verletzung zur Folge hat
    22. Festhalten an den Seilen oder dem Zaun
    23. Beleidigungen innerhalb des Ringes / Zaunes
    24. Angriffe während der Pause
    25. Angriffe auf Gegner unter der Obhut des Schiedsrichters
    26. Angriffe nach Ertönen der Ringglocke
    27. Nichtbeachtung der Schiedsrichterentscheidungen
    28. Feigheit, z. B. Vermeidung des Kontaktes mit dem Gegner, absichtliches oder wiederholtes Verlieren des Mundstückes, Vortäuschung einer Verletzung
    29. Fremdes Eingreifen
    30. Werfen des Handtuchs während des Kampfes
     
  16. #15 Beggrsch, 27.09.2008
    Beggrsch

    Beggrsch Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.04.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Also auch wenn ich in erster Linie begeisterter Boxzuschauer bin, hab ich mich in den letzten Jahren auch zu nem MMA Fan entwickelt. Gucke mir jeden UFC Event an, dazu noch EliteXC und Affliction und die UFC Fight Nights.

    Die abgeschreckte Reaktion wegen der Strikes im Bodenkampf haben ja zunächst viele und kann ich auch nachvollziehen, aber ich glaube, dass die viele auch ablegen würden, wenn sich sich genauer mit MMA auseinandersetzen würden. In den Anfangszeiten war da sicher einiges einfach schlecht. Die ersten UFC Events hatten z. B. keine Gewichtsklassen glaube ich, das Regelwerk war noch nicht ausgefeilt und oft wurde irgendein Fettsack von einem guten Bodenkämpfer locker besiegt, meine ich. Aber inzwischen ist MMA nicht nur als Event gigantisch gewachsen, sondern auch ein ausgereifter Sport, der sich noch weiterentwickelt. Zuletzt erst gab es ein Treffen der Athletic Comission, um das Regelwerk erneut zu verbessern und zu vereinheitlich, WAMMA versucht einheitliche Weltmeister zu krönen, da jede Organisation ihre eigenen Champs hat und und und.

    MMA kombiniert halt so ziemlich jede Kampfsportart und das ist schon faszinierend anzusehen, sofern nicht ein eindimensionaler Ring antritt, seinen Gegner auf die Matte schickt und dann nur passiv auf ihm rumliegt. In so einem Fall ist aber auch der Referee z. B. dazu angehalten, beide wieder zm Aufstehen aufzufordern. Und wenn einer mal am Boden liegt und 2, 3 Hammer Fists am Stück schluckt, ist auch immer Ende im Gelände, selbst wenn er danach wieder aufspringen könnte. Ein guter Jiu Jitsu Fighter aber freut sich ja z. B. regelrecht, wenn sein Gegner auf ihm ist und ausholt, denn da ergeben sich unzählige Möglichkeiten, Armbars etc. anzusetzen.

    Also MMA entwickelt sich derzeit enorm in jeder Hinsicht und ich bin froh, das verfolgen zu können :)
     
  17. #16 vicious, 27.09.2008
    vicious

    vicious Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.05.2008
    Beiträge:
    708
    Zustimmungen:
    0
    worüber schausst du die ganzen ivents? muss immer diverse seiten aufrufen & da kann ich auch nur einzelne fights anschaun.


    währe nett wenn ich mal post von dir bekomme :))

    liebe grüße
     
  18. #17 Beggrsch, 27.09.2008
    Beggrsch

    Beggrsch Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.04.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ist aufm Weg ;)
     
  19. #18 Muscat Coach, 27.09.2008
    Muscat Coach

    Muscat Coach Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.06.2006
    Beiträge:
    1.753
    Zustimmungen:
    0
    Die Frage ist, warum muss man denn immer noch eins drauflegen. Warum immer noch ein wenig mehr brutalitaet. Und das ist ja wohl nicht von der HAnd zu weisen, dass Boxen beispielsweise wesentlich weniger brutal ist. Es entsteht wieder ein Gewoehnungseffekt und dann kommt wieder die naechste Stufe.

    Ich finde es trotz aller sinnvoll erscheinenden Regeln als ein Schritt in die falsche Richtung.

    Ich finde man tut nicht schlecht daran, wenn man zwischen Kampfsport und Kampfkunst unterscheidet. Der Kampfsport kann auf sportlicher Basis ausgetragen werden, wenn man versucht Kampfkunst einen Wettkampfcharakter zu verleihen, dann werden Kaempfe sehr schnell brutal, da diese Techniken auf eine schnelle Entscheidung abzielen (in der Originalfassung ohne Ruecksicht auf Verluste), was natuerlich ein groesseres Risiko fuer die Teilnehmer darstellt und was die Grenzen verwischen laesst.

    Ich will nicht den Moralapostel spielen, zumal meine Stimme hier sicherlich nichts an der Situation aendert, aber irgendwo sollte man sich mit dem begnuegen was es bereits gibt.
     
  20. Anzeige

  21. #19 vicious, 02.10.2008
    vicious

    vicious Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.05.2008
    Beiträge:
    708
    Zustimmungen:
    0
    naja, ich sag mal so, es ist die entscheidung derer, die sich entschieden haben mma fighter zu werden, es ist ihr risiko verletzt oder sonstiges zu werden..
     
  22. SparX

    SparX Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.06.2006
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    0
    kannste mir den link auch schicken ? :)
     
Thema:

Ufc

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden