Vom Übergewicht zum Traumkörper

Diskutiere Vom Übergewicht zum Traumkörper im Trainingstagebuch Forum im Bereich Fitness & Bodybuilding-Forum: Mitgliederbereich; So, 2 Wochen sind vergangen. Kann bisher folgendes sagen: Die Gewichte kann ich mit viel Mühe FAST halten, hier und da schaffe ich mal 1-2...

  1. #81 Nik97, 26.02.2017
    Zuletzt bearbeitet: 27.02.2017
    Nik97

    Nik97 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.10.2015
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    34
    So, 2 Wochen sind vergangen. Kann bisher folgendes sagen:

    Die Gewichte kann ich mit viel Mühe FAST halten, hier und da schaffe ich mal 1-2 Wiederholungen weniger... ist aber noch im Rahmen. Die Gewichte die ich in den 2/3 Monaten einbüßen werde hole ich in 2-3 Wochen Aufbau locker rein.

    Bei der Regeneration spüre ich deutlich Unterschiede. Ich spüre das Training in den Muskeln bis zu 2 Tage (sonst habe ich es nur am nächsten Tag - wenn überhaupt - ganz leicht gespürt). Steht mir aber bei 3 Trainingstagen/Woche nicht im Weg.

    Auf der Waage macht sich die Diät sehr bemerkbar, sind jetzt ca. 3 Kilo in 2 Wochen - wobei viel Wasser zu beginn verloren ging. Im Spiegel kann ich für 2 Wochen sehr gute Ergebnisse sehen, dennoch bezweifle ich dass ich mein Ziel innerhalb 2 Monaten erreichen werde, was ich aber bereits im voraus dachte. War ja wie gesagt nur ein Wunschziel... aber noch ist nichts gesagt, schaffbar ist es sicherlich noch.
    Werde versuchen, Zukünftig mehr als 1Kg zu verlieren... da dürfte dann ein sehr großer Anteil Fett dabei sein, wenn ich die Gewichte wie bisher fast halten kann.

    In Hinblick auf die Ernährung läufts super, vom ersten Tag an kaum/keinen Hunger gehabt... esse täglich ca. 2000-2100Kcal mit durchschnittlich 220g Eiweiß. Darutner seeeehr viel Gemüse.... muss aber noch auf die Fettmenge achten, bin teilweise bei weniger als 40g - was zu wenig ist!

    __________________________________________

    Freue mich schon übrigens Riesig auf das Ende der Diät... zum einen, weil ich dann hoffentlich das erste mal eine Top form im Spiegel sehe, zum anderen weil es dann mit dem Muskelaufbau erst so richtig los geht.

    Das ich dann im 2er Split trainiere steht schon fest, welcher Plan genau ist noch offen. Zu 95% wird es Lyle McDonald's Bulking Routine - ist aber noch etwas Zeit bis dahin, weshalb ich mich noch nicht fest setze.

    __________________________________________

    Ich frage mich übrigens an der Stelle auch, wie Diäten wie HSD oder PSMF funktionieren. Da soll man ja auch angeblich keine Muskeln einbüßen, nur wird da nochmal halb so viel gegessen wie ich jetzt esse...

    .
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Guide an. Empfehlenswert!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Irok89

    Irok89 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    2.830
    Zustimmungen:
    89
    Hört sich gut an...
    Freut mich das die Diät bisher relativ positiv verläuft...

    Hsd/psmf sind halt sehr hart...
    Training ist durchgehend ein Kampf...
    Ernährung macht keinen Spaß...
    Außerdem Max 4-5wochen durchführbar...

    Finde ne moderate Diät sinnvoller...
    Vor allem wenn man ausreichend Zeit hat...
     
  4. Nik97

    Nik97 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.10.2015
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    34
    Wenn ich mich richtig erinnere sogar nur 2 Wochen, wenn man <15% KFA hat.
    HSD/PSMF ist dennoch eine Erfahrung, die ich sehr gerne mal machen würde, bin ja doch experimentierfreudig.

    Mal sehen, wie die Diät weiter verläuft. Wenn es weiterhin 1KG pro Woche ist, werde ich das Ziel schneller erreichen als geplant, denke ich Zumindest...

    Wie ist den Erfahrungsgemäß der Anteil von Fett und Wasser beim verlorenen Gewicht, wenn die Kraftwerte gleich bleiben?
     
  5. Irok89

    Irok89 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    2.830
    Zustimmungen:
    89
    Kann ich leider wenig dazu sagen...
    Messe meinen kfa selten...

    Also keine Ahnung wieviel fett ich in der Diät verlier :D
     
  6. Nik97

    Nik97 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.10.2015
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    34
    Diätwoche 4:

    Diät läuft soweit ganz gut. Kniebeugen habe ich aus Tag A gestrichen, 3 mal Kniebeuge die Woche kann ich bei dem Defizit nicht regenerieren. Desweiteren stehen diese mir an Tag A nun nicht mehr beim Kreuzheben im weg. Die Gewichte kann ich derzeit alle halten, keine Einbußen bei den Wiederholungen mehr.
     
  7. Irok89

    Irok89 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    2.830
    Zustimmungen:
    89
    Sehr gut :)
    Wie sehen deine Tage aktuell genau aus?
     
  8. Nik97

    Nik97 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.10.2015
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    34
    Eigentlich fast wie in Code Yellow vorgegeben. Lediglich die Kniebeugen wurden aus Tag A gestrichen und am Ende jedes Trainings gibt es noch 3 Sätze Farmers Walk (nur ohne Walk, im stehen :D ) da ich Zughilfen verwende aber nicht möchte, dass die Unterarme zu kurz kommen... diese sind proportional nämlich eh schon recht schwach.
     
  9. Nik97

    Nik97 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.10.2015
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    34
    Bisher fast 7 Kilo Gewicht verloren, seit ein paar Tagen stagniert es auf der Waage. Werde aber wie gehabt weiter machen, denke das Plateau hebt sich von alleine auf.
     
  10. Irok89

    Irok89 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    2.830
    Zustimmungen:
    89
    Trainingsgewichte einigermaßen halten können?
     
  11. Nik97

    Nik97 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.10.2015
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    34
    Ja, hab ich bisher alle halten können.
     
  12. Nik97

    Nik97 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.10.2015
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    34
    Morgen wäre der letzte Tag der 2 Monate, welche ich als Ziel angegeben habe.

    Konnte in dieser Zeit 9 Kilo verlieren, obwohl es in den letzten 2/3 Wochen zäher als zuvor voran ging. Dies liegt aber wohl an dem verringerten Kalorienbedarf, welcher durch den Gewichtsverlust zustande kommt. Auch wenn ich mein Ziel "sichtbares Sixpack" nicht erreichen konnte (mir war bereits im voraus klar, dass das nicht klappen wird) bin ich mit dem Ergebnis zufrieden. Nur noch am unteren Bauch ist etwas Fett, sonst ist alles weg.

    Bin mir aber noch unschlüssig, wie ich weiter mache. Entweder noch 2 Wochen dranhängen, die Kalorienzufuhr verringern (was ich seit 2 Tagen bereits mache, derzeit Ca. 1800 statt 2000 Kcal) und quasi einen Endspurt machen, oder ab nächster Woche wieder die Aufbauphase einleiten. Bin jetzt bei 71Kg auf 1.80.

    Was meint ihr?

    Plan ist, Aufbau bis Ende 2017 zu machen. Habe allerdings die Sorge, dass ich bis dahin zu viel Körperfett aufbaue... weshalb ich mir auch unschlüssig bin, ob ich nun weiter Diäten soll oder nicht.
     
  13. Nik97

    Nik97 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.10.2015
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    34
    Habe mich dazu entschieden, Ende dieser oder Anfang nächster Woche mit der Aufbauphase zu beginnen... trainiert wird nach Lyle Mc Donalds Bulking Routine. Beginne mit 2 Wochen Deload, in welchen ich auch die Kalorieneinnahme langsam anhebe.
     
    Irok89 gefällt das.
  14. #93 Nik97, 12.04.2017
    Zuletzt bearbeitet: 12.04.2017
    Nik97

    Nik97 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.10.2015
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    34
    Ab Freitag geht's los mit der ersten UK Einheit. Werde die 2 Deload Wochen auch nutzen um ein Gefühl für die neuen Übungen zu bekommen, damit die Formen dann passen wenn es richtig zur Sache geht.

    Hier zusammengefasst, um was es sich bei Lyle Mc Donald's bulking Routine handelt: Lyle McDonald's Bulking Routine (2er-Split) - Fitness-Experts.de (FE)

    Was genau darf man sich eigentlich beim Rudern unter "Close Underhand Grip" vorstellen? Weis das Zufällig jemand?
     
  15. Nik97

    Nik97 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.10.2015
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    34
    Übrigens ein Fazit zu 2 Monaten Diät mit sehr hohem Kaloriendefizit:

    Man definiert schon sehr schnell, das Training ist aber sehr hart und zäh. Man muss mit leichten Krafteinbußen Rechnen, diese sind aber wirklich sehr gering.

    Je länger man die Diät macht desto härter wird sie, vor allem weil man die Kalorienzufuhr stetig verringern muss, um sein Defizit beizubehalten. Man verliert viel Gewicht in kurzer Zeit, dementsprechend stark muss man auch während der Diät die Kalorieneinnahme reduzieren.

    Ich würde so eine Diät nicht noch einmal 2 Monate machen, maximal 4 Wochen sollte sie meiner Meinung nach dauern.

    Gegen Ende der 2 Monate habe ich auch stark gemerkt, wie die Leistung im Alltag sinkt. Man ist sehr träge, manchmal hat man gute, manchmal schlechte Tage...
     
  16. #95 NiklasNike, 21.04.2017
    NiklasNike

    NiklasNike Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2015
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    10
    Also ausgehend von deinen letzten Postings hier, scheint dir die Diät nicht gerade leicht gefallen zu sein - was ich absolut nachvollziehen kann.
    Dein aktuelles Gewicht bei der Größe ist schon echt gut, wenn man diese Sommerfigur anstrebt..
    Ich selbst kenne das - hab ne Diät über die letzten Monate gemacht und dabei 10 kg verloren und ca. 6 % KFA reduziert, allerdings hab ich ein recht hohes Defizit gefahren und bin dann auf den letzten Wochen eher wieder hoch gegangen mit den Kalorien. Sprich: Anfangs hohes, nachher kleineres Defizit, da nun weniger Fett da ist, das verbraucht werden kann und somit der Körper auch über zusätzliche Nahrung in Form der Kalorien versorgt werden muss.
    Hab damit eigentlich gute Erfahrungen und konnte es auch durchhalten, Refeed-Tage sind eben wichtig, um Glykogen Speicher zu füllen, aber das ist dir ja bekannt.

    Wenn du in den Aufbau gehst: Würde eher langsam hochdosieren, sprich höchstens 200 kcal pro Woche. Aber immer Spiegel beobachten, wenn du den Eindruck hast, dass sich Fett ansetzt.
    Krafteinbußen hatte ich auch, das lässt sich eben nicht vermeiden, da ja logischerweise auch Muskeln angegriffen werden.
     
  17. Nik97

    Nik97 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.10.2015
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    34
    Klar, einfach war es nicht... was mir aber bereits im voraus klar war. Mein Vorteil war aber, dass ich mich zu Beginn recht schnell an die Ernährung gewohnt hatte -> die Routine war also da, als es härter wurde. Ich hatte also mit "durchhalten" keine Probleme.

    Die Dauer ist aber das, was das ganze hart macht. Vergleicht man das mit richtigen Crash Diäten wie die HSD oder PSMF: Die sind nochmal härter, macht man aber in der Regel nur ~ 2 Wochen.

    Je länger die Diät ging, desto zäher wurde der Alltag und das Training.
     
  18. #97 MuscleUpMyPassion, 21.04.2017
    MuscleUpMyPassion

    MuscleUpMyPassion Benutzer

    Dabei seit:
    09.04.2017
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Ich wünsche dir ganz viel Erfolg!!!
     
  19. Nik97

    Nik97 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.10.2015
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    34
    Danke :)

    ___________________

    Bulking Routine ist ziemlich geil, auch wenn der UK Tag heftig (muss mich noch an das Volumen gewöhnen) und der Deload ziemlich langweilig ist... Am OK Tag vermisse ich ein wenig eine freie Ruderübung. Habe da aber auf jeden Fall den richtigen Plan gewählt!
    Bin gespannt, wie ich mich bei den Gewichten steigern kann!
     
  20. Anzeige

    Hi
    guck dir mal die passende Kategorie an.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Nik97

    Nik97 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.10.2015
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    34
    Heute erster Tag ohne Deload, freue mich schon auf das Training. Fange erstmal langsam mit 200 Kcal Überschuss an, erhöhe ggf. später auf 300 oder 400.
     
  22. Nik97

    Nik97 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.10.2015
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    34
    Bodybuilding ist, wenn man selbst nach über einem Jahr regelmässiger Kniebeugen noch was lernt: Zum Beispiel, das man die Stange auch so platzieren kann das es ohne Polster nicht weh tut .... Da fühlt sich die Ausführung dann auch viel besser an.

    Also, wenn ihr das Polster nutzt, weg damit - es scheitert nicht an den angeblich zu kleinen Rückenmuskeln, sondern daran dass man die Stange zu hoch platziert
     
Thema: Vom Übergewicht zum Traumkörper
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. von starken Übergewicht zum traumkörper

Die Seite wird geladen...

Vom Übergewicht zum Traumkörper - Ähnliche Themen

  1. Training bei starkem Übergewicht (Stoffwechselprofis hier?)

    Training bei starkem Übergewicht (Stoffwechselprofis hier?): Liebes Forum, zu meiner Ausgangslage: Bin 27, 1.80m, aktuell 113kg (mein max. Gewicht betrug 120kg, das war vor ca. 2 Monaten). Mit der...
  2. Übergewicht..

    Übergewicht..: Guten Tag, Ich bin neu hier unterwegs und hoffe das ich diesen Thread im richtigem Abteil verfasse.Lösungen zu meinen Fragen habe ich schon sehr...
  3. Ein erneuter Kampf gegen Übergewicht - Anlauf Nr. 1000 ...

    Ein erneuter Kampf gegen Übergewicht - Anlauf Nr. 1000 ...: Hallo Zusammen, ich spiele seit längerem wieder aktiv mit dem Gedanken etwas gegen mein Übergewicht zu tun. In der Vergangenheit hatte ich...
  4. Untrainiert und Übergewichtig. Wie Training starten?

    Untrainiert und Übergewichtig. Wie Training starten?: So, mal als Überleitung, habe es schon im Vorstellungsbereich erwähnt. Ich bin aktuell leider ziemlich untrainiert und zudem noch übergewichtig....
  5. Von Übergewicht zum normaltyp

    Von Übergewicht zum normaltyp: ... Werde ich wohl nicht schaffen, dafür ist meine Körperform einfach nicht gedacht. Jedoch werde ich das beste daraus machen, das hab ich mir...