Was hilft bei Erkältung – Erfahrungen?

Diskutiere Was hilft bei Erkältung – Erfahrungen? im Fitness, Wellness und Gesundheit Forum im Bereich Fitness & Bodybuilding-Forum: Training; Was hilft euch bei Erkältungen? Was unternehmt ihr wenn ihr Krank werdet? Wichtig auch, was unternehmt ihr um erst gar keine Erkältung zu...

  1. #1 Zysterian, 15.09.2020
    Zysterian

    Zysterian Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2014
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    5
    Was hilft euch bei Erkältungen? Was unternehmt ihr wenn ihr Krank werdet?
    Wichtig auch, was unternehmt ihr um erst gar keine Erkältung zu bekommen?

    Ich würde von mir ja behaupten, dass ich fit bin und mich ausgewogen und gesund ernähre, trotzdem erwischt es mich sehr oft und ich fange mir eine Erkältung ein. Super wäre es natürlich wenn ich mir erst gar keine Erkältung hole. Was sind denn eure Erfahrungen wie man am besten Erkältungen vermeiden kann?
    Aus irgendwelchen Gründen bin ich einfach sehr anfällig für Erkältungen. Meist mit Halsschmerzen und Gliederschmerzen dann.
     
  2. Anzeige

  3. #2 Patti90, 16.09.2020
    Patti90

    Patti90 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.02.2015
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    72
    Bei mir ist das auch so. Je trainierter ich wurde desto Erkältungsanfälliger...

    Es hat wohl mit dem Open Window nach dem Training zu tun, das der Körper mit Reparatur arbeiten beschäftigt ist und deshalb anfälliger für Keime.

    Ich supplementiere neben einer möglichst ausgewogenen Ernährung Multivitamin und Zink. Ob jetzt hilft weiß ich nicht, da ich nicht weiß wies ohne wäre.

    Ich habe mich diesbezüglich auch schon eingelesen und diverse Thesen "Wenns nur die oberen Atemwege betrifft kann man trainieren und wenns unterhalb des Kehlkopfes ist nicht" probiert. Letztendlich hat's mich trotzdem erwischt und ich lag flach. Nun versuche ich, wenn ich merke das was im Anflug ist lieber eine TE zu pausieren, ein paar mehr kcal zu essen und so die Hausapotheke (Vit. C) durchzuprobieren. So wars das ich bisher 4-5 Tage leichte Symptome hatte und anschließend wieder trainieren konnte, was nur 4-5 Tage Ausfall bedeutet, wie weiter zu trainieren und dann 8-12 Tage komplett auszufallen. Ich glaube so fahre ich für mich besser mit weniger Ausfall, auch wenns jedes mal schwer fällt nicht zu trainieren.

    Vielleicht gibts aber auch noch bessere Vorgehensweißen?
     
  4. #3 barbellhero, 17.09.2020
    Zuletzt bearbeitet: 17.09.2020
    barbellhero

    barbellhero Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.09.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    2
    Das mit dem Open Window macht irgendwie Sinn – das habe ich mir vorher noch nie so überlegt. Weil eigentlich sollte man ja meinen, je fitter man ist, desto weniger ist man anfällig für Erkrankungen. Sich auf jeden Fall auszuruhen, wenn man ein paar Symptome merkt ist sicherlich wichtig. So fällt man nur ein paar Tage aus und nicht gleich vielleicht zwei Wochen. Auf eine ausgewogene Ernährung zu achten ist schon mal hilfreich. Zusätzlich nehme ich seit einiger Zeit, wenn ich Halskratzen od. ähnliche Erkältungssymptome merke Kaloba ein. Das hat mir eine Freundin empfohlen, die es bei ihren Kindern anwendet. Ist ein pflanzliches Mittel und hilft mir enorm, mich gleich wieder fitter zu fühlen.
     
  5. #4 Zysterian, 21.09.2020
    Zysterian

    Zysterian Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2014
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    5
    Habe mir auch schon gedacht, dass es damit zu tun haben könnte, dass der Körper einfach erschöpft ist und dann anfälliger ist. Hat dann eben keine Kraft mehr sich zu wehren.
    Ich mach dann lieber Pause. Zwar warte ich da nicht immer bis ich gar nichts mehr habe aber zumindest bis alles am Ausklingen ist. Das kann halt schon mal ein paar Tage dauern.
    Und das ist dann ein Erkältungsmittel für Kinder?
    Irgendwelche Ideen wie man es erst gar nicht so weit kommen lässt? Vielleicht die Trainingsintensivität im Winter anpassen oder da vermehrt Kohlehydrate essen?
     
  6. #5 barbellhero, 24.09.2020
    barbellhero

    barbellhero Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.09.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    2
    Naja es ist nicht wirklich nur für Kinder, sondern für die ganze Familie. Also man kann es schon für Kinder ab 1 Jahr verwenden. Gut ist auch, dass es das in Tropfen und Sirup form gibt, da tun sich ja vor allem Kindern leichter. Aber auch viele Erwachsene haben manchmal Probleme mit Tabletten schlucken. Was vielleicht im Winter auch relevant ist, ist dass man sich nach einem schweißtreibenden Training sehr heiß fühlt und am liebsten ohne eine Jacke oder sonst irgendetwas anzusehen an die frische Luft gehen möchte. Das kann auch dazu führen, dass man sich leicht verkühlt und sollte auch nicht unterschätzt werden. Außerdem die nasse Kleidung nach dem Sport gleich wechseln und in warme, trockene Sachen schlüpfen kann ich auch empfehlen.
     
  7. nogdpz

    nogdpz Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.09.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Wenn man durch Training anfälliger für Infekte wird, ist das eigentlich ein klassisches Zeichen, dass der Körper überfordert ist, die Belastung zu hoch ist im Verhältnis zu dem, was der Körper zur Verfügung hat für die Leistung und die Regeneration. (das lernt man zumindest klassisch so und ist ziemlich logisch). Da sollte man dran denken, ob die Zellen gut genug mit Nährstoffen (Mikronährstoffen, Aminosäuren etc.) versorgt sind und wie man den Körper besser versorgt und besser unterstützt.
    Um Infekte vorzubeugen nutze ich viele antibiotisch/antiviral wirkenden Pflanzenstoffe wie z.B. Zistrose (als Tee, ist mein Favorit, unglaublich effektiv), dazu super Ernährung, genug Schlaf und Erholung. Denn auch Schlafmangel und Stress haut das Immunsystem richtig runter. Und gute Laune. :) Habe schon lange keine Infekte mehr gehabt seit dem ich auf diese Dinge achte.
     
  8. #7 Zysterian, 25.09.2020
    Zysterian

    Zysterian Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2014
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    5
    Ok, danke für die Aufklärung. Wenn es mich wieder trifft, dann probiere ich das Erkältungsmittel aus. Oder ist das auch zur Vorbeugung geeignet?
    Also ich würde jetzt schon behaupten, dass ich nach dem Training darauf achte nicht noch in der Kälte zu stehen. Hin und wieder redet man dann halt doch noch ein paar Worte mit jemanden bevor man nach Hause fährt. Aber das ist dann eher die Ausnahme. Mir ist schon bewusst, dass es nicht förderlich ist, deshalb vermeide ich es auch.
    Denke für die Tipps nogdpz. Heißt also entweder Trainingsintensität runter oder versuchen mich besser auf das Training abzupassen/vorzubereiten und den Körper stärken so gut es geht. Werde mal versuchen da etwas anzupassen.
     
  9. #8 Geextah, 25.09.2020
    Geextah

    Geextah Erfahrener Benutzer
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    15.12.2006
    Beiträge:
    4.790
    Zustimmungen:
    173
    Was mir in all den Jahren aufgefallen ist, dass es bei mir zB wichtig ist, dass ich mich danach etwas dicker anziehe, also lieber mal eine Kaputzenjacke trage, als nur im Shirt rausgehe.

    Bei mir kündigt sich eine Erkältung potentiell immer mit einem kribbeln des Rachens an. Ich trinke dann so schnell wie möglich der heißen (nicht kochenden), grünen Tee. Ich bereite ihn halt so zu, wie man grünen Tee zubereitet, trinke ihn dann aber so heiß wie möglich - also kurz bevor man sich die Zunge verbrennen würde.
    Das hat mir sehr oft schon geholfen.

    Und was auch wichtig ist: Regeneration. Das wird bei vielen immer überbewertet, aber genau das ist es, was den Körper nicht so anfällig werden lässt.
     
  10. #9 Zysterian, 30.09.2020
    Zysterian

    Zysterian Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2014
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    5
    Mir geht es da so wie dir Geextah. Wenn ich es im Hals kratzen spüre, weiß ich eine Erkältung ist im Anmarsch. mache mir dann auch schnell einen Tee und nehme Vitamin C.
    Teesorte ist mir da eigentlich egal, es geht mir vielmehr um die Wärme. Oder sollte man da auch auf die Teesorte achten? Es gibt ja spezielle Erkältungstees. Die habe ich aber nie zu hause. Ich nehme immer irgendwelche Früchtetees.

    Ich trainiere schon regelmäßig. Mir ist aber auch bewusst, dass ich das eher als Ausgleich mache, ich würde daher nicht sagen, dass ich meinen Körper beim Training immer überfordere. Auch nach langen Läufen ist es sehr selten, dass ich dann gleich nach dem Duschen auf die Couch falle und nicht mehr aufstehen kann:)
     
  11. #10 Geextah, 30.09.2020
    Geextah

    Geextah Erfahrener Benutzer
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    15.12.2006
    Beiträge:
    4.790
    Zustimmungen:
    173
    Ob die Art des Tees da ausschlaggebend ist kann ich dir nicht sagen. In emienm Fall trinke ich zu 99% nur grünen Tee, da er viele wertvolle Inhaltsstoffe hat. Gleichzeitig gibt es bei mir aber auch keinen Beuteltee, weil die Qualität oft geringer ist.
    Aber, es gibt eben auch Ausnahmen, zB trinke ich derzeit viel Salbeitee, den dann jedoch als Beuteltee, weil es für mich beim Einkaufen einfacher ist den zu organisieren.

    Wichtiger ist jedoch, wenn du bisher eine Linie gut gefahren bist, dann würde ich die einfach beibehalten. Zumal viele Glücksmacher- und Erkältungstees halt nicht viel mehr schaffen, als andere Tees, der Preis ist halt nur höher, weil das Produkt "besonders" dargestellt wird - wie so oft in der Ernährungsindustrie^^
     
  12. #11 barbellhero, 07.10.2020
    barbellhero

    barbellhero Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.09.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    2
    @Zysterian das Mittel ist durchaus auch für die Vorbeugung geeignet. Zum einen, weil es die Erreger entschärft und zum anderen, weil es einen Schutzfilm über die Schleimhäute bildet. Das heißt natürlich nicht, dass speziell derzeit etwa die sozialen Kontakte auch vor und nach dem Training nicht vermeiden oder minimieren sollte und nicht auf die Regeneration achten muss. Außerdem ist es natürlich sinnvoll, das Ganze mit einem Tee zu kombinieren. Wobei ich die Meinungsunterschiede bezüglich der Sorten interessant finde. Dass beim Beuteltee die Qualität oft geringer ist, steht außer Frage.
     
  13. #12 Zysterian, 12.10.2020
    Zysterian

    Zysterian Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2014
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    5
    Gut, dann bleibe ich eher beim Früchtetee - Hauptsache er ist warm:)
    Denke bei einem Tee sind die Inhaltsstoffe schon sehr gering. Stimmt sicher, wenn es da dann kein Beuteltee ist, hat man wohl etwas mehr drinnen aber an solche Dosierungen wie bei Erkältungsmittel kommt es bei weitem nicht ran. Zusätzliche Hilfe mag es sein. Aber ich trinke lieber 5x Früchtetee am Tag als einen Erkältungstee. Mir geht es dann halt besser was die Halsschmerzen angeht. Darum trinke ich ja den Tee.
    Danke barbellhero für die Aufklärung. Dann besorge ich mir das Kaloba und nehme es hin und wieder und gleich beim ersten Anzeichen einer Erkältung ein.
    Naja, soziale Kontakte minimieren. Also wenn man nicht mehr mit anderen Reden darf beim/nach dem Training, macht es auch weniger Spaß. Schon klar, dass ich jetzt keinem um den Hals falle, der schon krank ist aber gerade in der jetzigen Lage passt man da wohl eh mehr auf als sonst.
     
  14. Anzeige

  15. #13 barbellhero, 12.10.2020
    barbellhero

    barbellhero Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.09.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    2
    Bei mir ist es sogar so, dass Tee vom Automaten gegen Halsschmerzen hilft. Allerdings gilt das dann nur, wenn es sich um Orangen- oder Zitronentee handelt. Bei qualitativ hochwertigerem Tee sind auch andere Sorten geeignet. Bezüglich ist es wichtig, dass du es auch nach dem Abklingen der Symptome noch für einige Zeit einnimmst. Zum einen, weil es beim Abklingen der Symptome durchaus sein kann, dass die Ursache noch nicht ganz behoben ist, und zum anderen zur "Festigung". Und du kannst es natürlich auch so angehen, dass du nach dem Training mit anderen redest. Danach kann man durchaus die Maske tragen, da ist es weniger problematisch.
     
  16. #14 Zysterian, 15.10.2020
    Zysterian

    Zysterian Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2014
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    5
    Die Maske trage ich jetzt so und so. Mir ging es dabei aber auch um normale Zeiten. Krank wurde ich bisher ja jeden Herbst/Winter. Das hat dann nicht viel mit der jetzigen Situation zu tun.
    Danke für eure Tipps, vielleicht gelingt s mir ja jetzt mal besser vorbereitet zu sein. Sollte in diesem Jahr wohl etwas leichter sein als in anderen Jahren weil alle vermehrt aufpassen. Zwar nicht wegen einer Erkältung aber hilft ja trotzdem:)
     
Thema:

Was hilft bei Erkältung – Erfahrungen?

Die Seite wird geladen...

Was hilft bei Erkältung – Erfahrungen? - Ähnliche Themen

  1. Was hilft gegen Schwindel, eure Erfahrungen?

    Was hilft gegen Schwindel, eure Erfahrungen?: Vor einiger Zeit ist es mir recht plötzlich passiert, dass es mir ohne vermeintlichen Grund schwindelig wurde. Macht natürlich erst mal Angst und...
  2. sehr schlechte Ausdauer - hilft der Stepper?

    sehr schlechte Ausdauer - hilft der Stepper?: Hallo Leute, Ich hab vor ca. 1 Woche angefangen, täglich auf dem Stepper zu "trainieren". Leider ist meine Ausdauer so schlecht, dass ich grade...
  3. Permamente Wadenkrämpfe, was hilft?

    Permamente Wadenkrämpfe, was hilft?: Hi zusammen, Ich weiß ehrlich gesagt nicht was es genau ist dachte auch das vergeht schon wieder nach nen Tag. Ich war nämlich ein wenig Feiern...
  4. Wer hilft mir durch den Dschungel?

    Wer hilft mir durch den Dschungel?: Hallo :) Ich bin Fitness-Einsteiger und möchte gerne fit werden, erstmal aufbauen und ein Normal-Niveau erreichen, aber dann auch weiter machen,...
  5. Ich will dick werden was hilft mir!!!

    Ich will dick werden was hilft mir!!!: Hallo meine Freunde. Wie ihr Im Titel Schon lesen könnt Habe Ich nicht Das Problem Das Ich zu dick bin sondern Das Ich untergewichtig bin Und...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden