Was tun gegen Lungenprobleme beim Sport? (Asthma und CO.)

Diskutiere Was tun gegen Lungenprobleme beim Sport? (Asthma und CO.) im Fitness, Wellness und Gesundheit Forum im Bereich Fitness & Bodybuilding-Forum: Training; Guten Abend liebe Userinnen und User hab mich grade erst registriert und hoffe, dass der Thread hier so einigermaßen richtig ist. Die Suchfunktion...

  1. #1 fireblade, 03.05.2012
    fireblade

    fireblade Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.05.2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend liebe Userinnen und User hab mich grade erst registriert und hoffe, dass der Thread hier so einigermaßen richtig ist. Die Suchfunktion hat mir leider nicht geholfen, daher wende ich mich mal an euch.
    Also mein Problem ist folgendes, ich habe mein Leben lang noch nie wirklich was für meine Gesundheit und meinem Körper getan und finde es ist an der Zeit das mal nachzuholen. Ich war auch schon im Fitnessstudio und hab mir einen Trainingsplan erstellt, Geräte soweit möglich selber für zu Hause gekauft usw.. So, jetzt das eigentliche Problem, der Grund dafür, dass ich erst jetzt mit 17 1/2 anfange wirklich Sport zu treiben (wofür ich mir immer wieder selber in den A**** beißen könnte) ist, dass ich seit meinem 2ten Lebensjahr unter akuten Asthma leide, ich war deswegen früher auch öfter im Krankenhaus, dass ich zudem Allergien gegen so zimlich alles hatte, machte es nicht grade einfacher, ich durfte z.B. nie mit zum Schwimmen wegen dem Chlor oder es gab besonders im Sommer wegen Pollenflug und so Probleme.

    Naja ich will euch jetzt auch nicht mit unnötigen Details langweilen, jedenfalls ist es so, dass ich vor ungefähr 2 Wochen auch wirklich angefangen habe an mir zu arbeiten, mit viel Laufen, Fahrradfahren, Hanteltraining usw., da ich mitlerweile mit den meisten Allergien fertig geworden bin und das Asthma auch nicht mehr so intensiv ist.
    Mein Problem ist aber immernoch, dass es beim Laufen vor allem beim Schulsport darauf hinaus läuft, dass ich wesentlich eher in Luftnot komme, als dass mein Körper schlapp macht und daher muss man da ja auch irgendwas dran tun.

    Jetzt zu meiner Frage, habt ihr Vorschläge, wie ich effektiv daran arbeiten kann?
    Denn durch Konditionstraining stärkt man zwar auch die Lunge, aber das reicht eben nicht und sämtliche Medikamente liegen mitlerweile bei mir im Mülleimer. Ich fand es nämlich immer zimlich deprimierend Symbicort, Salbutamol und CO. nehmen zu müssen :( , wobei das auch nicht immer geholfen hat. Der Personaltrainer im Fitnessstudio hat gesagt ich solle mal zum Lungenfacharzt, da war ich aber wöchentlich mit der Diagnose: "Lungenkapazität bei 98 oder 100%, was mir aber nicht viel bringt, wenn ich dann beim Sport wieder Atemprobleme bekomme.


    Daher suche ich jetzt nach einem effektiven Lungentraining für mich und ich hoffe sehr ihr könnt mir helfen,
    Schonmal vielen lieben Dank!

    P.S.: Die Länge des Textes tut mir leid und falls das hier das Falsche Forum sein sollte bitte ich darum den Post zu verschieben, nochmal vielen Dank für jede Hilfe!
     
  2. Anzeige

  3. #2 EnjoyLife, 04.05.2012
    EnjoyLife

    EnjoyLife Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.04.2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Mein Bruder ist Asthmatiker und er hat Sport studiert. Alles möglich :) Wobei er jetzt nicht in dem Bereich arbeitet, aber er ist extrem fit. Leider kann ich dir nun nicht sagen, wie es genau bei ihm war, ich weiss nur, dass es ihm phasenweise noch immer sehr schlecht geht und er ohne Cortison gar nicht leben könnte. Wie dem auch sei, Sport gehört zu ihm wie das Zähneputzen und er hat um einiges mehr Ausdauer als ich.
    Ich denke, wenn man 17 1/2 Jahre gar nichts tut, kann man nach 2 Wochen nicht erwarten, dass sich die Ausdauer erheblich steigert.
    Ich als nicht Ashmatikerin habe wieder vor einem halben Jahr mit Sport angefangen. Meine Ausdauer wurde durchs Joggen am besten gesteigert. Ich kam mir anfangs vor wie eine lahme Ente und habe angefangen in ganz langsamen Tempo kurz zu joggen 1-2 min, dann bin ich gelaufen, dann wieder gejoggt, dann gelaufen. Irgendwann spürte ich, wann mein Körper die Gehpause brauchte etc. Wenn ich es übertrieb, endete es in Seitenstichen und einem völligen Erschöpftsein. Mittlerweile jogge ich 30 min durch und ich geniesse es ;) Im Moment versuche ich mehr, das Tempo zu steigern.
    Ich bin eigentlich totaler Laie, ich kann dir einfach nur von mir berichten und mich bei meinem Bruder erkundigen, wie er SPort und Asthma unter einen Hut bringt.
    Nicht aufgeben!
     
  4. #3 fireblade, 10.05.2012
    fireblade

    fireblade Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.05.2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Tur mir leid, dass ich solange nicht geantwortet habe :( , mein Pc hatte letztes Wochenende nen Totalausfall.
    Naja schonmal vielen lieben Dank für die schnelle Antwort EnjoyLife. Mit mehr Joggen werd ich es dann auch mal versuchen, vielleicht schreibst du ja nochmal, falls dir oder deinem Bruder was einfällt, würde mich freuen :D
    Wenn noch Jemand anders eine Idee hat, wie ich meine Lungenprobleme bekämpfen kann würde ich mich auch da weiterhin sehr über Lösungsansätze freuen.

    MFG Christian

    P.S.: @EnjoyLifeAufgeben kommt nicht in Frage ;)
     
  5. Hart

    Hart Guest

    Zunächst: Asthma ist nicht gleich Asthma.

    Es gibt Asthmatiker, die den Mount Everest ohne Sauerstoff bestiegen haben, andere haben den Iron Man gefinisht..

    Alles möglich-wenn man SINNVOLL und ANGEPASST trainiert.

    Es gibt einige "Atemübungen", die man machen kann; zudem gibt es Trainingsgeräte (ich kenne eins als "Totraumtrainer", das ist aber definitiv der falsche Begriff dafür), bei denen man einen Ball durch Ausatmen bzw. Einatmen in der Schwebe halten muss.

    Ansonsten ist tauchen (ohne Druckluft) geeignet, weil du dabei deine volle Lungenkapazität nutzen musst-und diese noch weiter entwickeln kannst.

    Grundsätzlich gilt aber-wie bei allem:
    Geh es LANGSAM an.

    Der Fortschritt kommt mit der Zeit.....nichts geht "schnell".
     
  6. #5 Andy800, 10.05.2012
    Andy800

    Andy800 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.04.2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Japp - würde das da auch probieren. Gibt verschiedene Übungsmöglichkeiten. Zur Not natürlich immer ein Mittel dabei haben.
     
  7. #6 Unregistriert, 10.05.2012
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Ich würde es auf jeden Fall sehr langsam angehen lassen, denn wenn du als untrainierter deine körperlichen Grenzen überschreitest, kann das dauerhaft Schäden an Herz und Lunge verursachen, insbesondere bei Menschen mit Vorerkrankungen. Für den Anfang solltest du generell vermeiden überhaupt in einen Bereich zu kommen, wo sich die Atmung stark beschleunigt oder du gar Atemnot bekommst. Aus diesem Grund würde ich auch eher mit Radfahren beginnen und nicht mit Laufen. Wähle das Tempo so, dass du ganz ruhig und tief durchatmen kannst. Dabei kommt es nicht auf die Geschwindigkeit an, sondern in erster Linie auf die Dauer. Mach das ein paar Wochen und du wirst merken, dass du dabei deutlich schneller wirst ohne das es dich mehr anstrengt.
     
  8. Anzeige

Thema: Was tun gegen Lungenprobleme beim Sport? (Asthma und CO.)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. asthma

    ,
  2. lungenprobleme

    ,
  3. sportasthma

    ,
  4. lungenprobleme beim sport,
  5. Sport Asthma,
  6. fitnessstudio asthma,
  7. fitness asthmatiker,
  8. was hilft gegen asthma,
  9. sportstudium mit asthma,
  10. lungenprobleme nach sport,
  11. kann man mit asthma sport studieren,
  12. sport studieren mit asthma,
  13. was ist sport asthma,
  14. fitness und asthma,
  15. was ist sportasthma,
  16. asthma training der lunge,
  17. sport gegen asthma,
  18. roter kopf beim sport mit asthma,
  19. lungenprobleme beim joggen,
  20. asthma fitnessstudio,
  21. bei Lungenproblemen zum fitness,
  22. laufen bei lungenproblemen,
  23. fitness für asthmatiker,
  24. lunge trainieren asthma,
  25. totraumtrainer
Die Seite wird geladen...

Was tun gegen Lungenprobleme beim Sport? (Asthma und CO.) - Ähnliche Themen

  1. Yoga gegen Rückenbeschwerden

    Yoga gegen Rückenbeschwerden: Hallo, es gibt ja zahlreiche verschiedene Unterformen von Yoga. Welche von denen eignet sich denn am Besten, um gegen Rückenbeschwerden...
  2. Welche Kraftübungen gegen "Männerbrust"?

    Welche Kraftübungen gegen "Männerbrust"?: Hallo. Wer kann mir sagen, welche Kraftübungen ich machen kann, um meine männliche Brust nicht weiter "aufzublasen"? Ich splitte mein Training in...
  3. Mittel gegen Haarausfall?

    Mittel gegen Haarausfall?: Hallo Community, Ich habe ein Artikel über Haarausfall gelesen wo ein Paar Tipps genannt worden sind die diesen Prozess stoppen sollten, dabei...
  4. Widerspruch gegen Eigenbedarf

    Widerspruch gegen Eigenbedarf: Hallo, kann man sich nach deutschem Mietrecht gegen ne Wohnungskündigung wegen Eigenbedarf wehren? Vielen Dank!
  5. Ein erneuter Kampf gegen Übergewicht - Anlauf Nr. 1000 ...

    Ein erneuter Kampf gegen Übergewicht - Anlauf Nr. 1000 ...: Hallo Zusammen, ich spiele seit längerem wieder aktiv mit dem Gedanken etwas gegen mein Übergewicht zu tun. In der Vergangenheit hatte ich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden