Weber C-Fraktur Metall-Entfernung: Wann kann man wieder normal gehen?

Diskutiere Weber C-Fraktur Metall-Entfernung: Wann kann man wieder normal gehen? im Fitness, Wellness und Gesundheit Forum im Bereich Fitness & Bodybuilding-Forum: Training; Hallo, um den 14.02.12 steht bei mir die Metallentfernung (Platte) am Fuß ambulant bevor. Natürlich habe ich wieder Bammel, dass nach dem...

  1. #1 Unregistriert, 18.01.2012
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Hallo,

    um den 14.02.12 steht bei mir die Metallentfernung (Platte) am Fuß ambulant bevor.
    Natürlich habe ich wieder Bammel, dass nach dem ganzen Horror, nicht ohne Krücken gehen können etc. mir
    dieses wieder bevorsteht, zumal ich am Überlegen bin, welche Narkose für die OP am besten erscheint? (ich bin Ende 30 und so weit fit, hatte bei der Stellschrauben-entfernung bereits eine kurze Vollnarkose im Januar 2011; ich lese und höre nur immer wieder, dass eine örtliche Betäubung ausreicht...?!)

    Da ich gerne Schwimmen und in die Sauna gehen - wie lange muss ich damit warten?
    Auch meine Firma (Bürotätigkeit) fragt schon an, wie lange ich denn ausfallen würde...

    Freue mich über Tipps und Erfahrungen- für mich ist am wichtigsten, so schnell wie möglich nach der Metallentfernung wieder normal gehen zu können.

    LG
    Alexa
     
  2. Anzeige

  3. Jan82

    Jan82 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.03.2011
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    2
    Frag doch am besten deinen Arzt. Der wird dir aus Erfahrung ungefähr einen Richtwert geben können.
     
  4. #3 Unregistriert, 26.01.2012
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Hey, also ich liege gerade auf'm Sofa und mir wurde heute Mittag meine Platte entfernt. ;-) Hatte auch 2 Stellschrauben, die nach 8 Wochen rauskamen und die Platte ist nun nach 10 Monaten rausgekommen. Ich habs mit Vollnarkose machen lassen. Bei mir gabs leider bissl Komplikationen, weil die die Schrauben nicht lösen konnten und erst anderes Besteck mit Taxi bringen mussten^^, aber anonsten ist das alles nicht so schlimm. Dauert normal 15 Minuten die OP. Mir wurden die Stellschrauben bei örtlicher Betäubung rausgenommen und das war nicht so witzig...die Schrauben ließen sich auch da nicht gut lösen..und ich würde es nicht nochmal machen. Die Vollnarkosen sind heutzutage nicht mehr dolle belastend und du erholst dich schnell, also spricht ja nix dagegen..
    Schmerzen habe ich nun natürlich, aber das ist ja klar, wenn er da so lange dran rumdoktort und die Narbe ist ja nun mal auch nicht klein.
    Aber das gehört dazu und ich denke du bist durch die Verletzung ja auch ein wenig gewöhnt, also steckste das gut weg. ;-)
    Ich werd auf jeden Fall ein paar Tage auf Stützen gehen müssen, das merke ich jetzt schon. Und dann wird das schon wieder.
    Wünsche dir viel Erfolg und gute Genesung!!
     
  5. #4 Unregistriert, 27.01.2012
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Hallo,

    ich hatte meinen Weber-C- Bruch am 30.11.2010. Ich habe unter einer Rückenmarksnarkose eine Schiene mit 5 kleinen und 2 längeren Schrauben bekommen.
    Jetzt am 25.01.12 wurde mir die Schiene unter Vollnarkose entfernt. Mein Altmetall liegt neben mir.
    Nach einer Untersuchung am Vortag bin ich dann am Mittwoch morgens um 07.00 Uhr im Krankenhaus gewesen. Da durfte ich dann mein Bett bis gegen 10.00 Uhr nutzen. Vorher kam noch der Chefarzt, der dann ein Kreuz auf meinem rechten Bein gemacht hat.
    Nach der OP bin ich dann gegen 12.00 Uhr wach geworden. Ich war fit, hatte keine Kopfschmerzen und keine Halsschmerzen. Ich hatte eigentlich nur hunger, da ich nüchtern kommen musste.
    Gegen 15.30 Uhr bin ich dann entlassen worden. Ein Kollege hat mich abgeholt und mich nach Hause gebracht.
    Meine Krücken hatte ich noch von der OP zuhause. Die habe ich mitgenommen und auch bis abends gebraucht. Ich habe das Bein häufig hoch gelagert und gekühlt. Am 26.01.12 musste ich zum Krankenhaus zum Verbandswechsel. Der DOC sagt, es sei alles in Ordnung. Ich hatte zum Krankenhaus noch eine Krücke mit, habe sie nach einem Tag aber kaum noch gebraucht.
    Ich bin zunächst bis zum 30.01. krank geschrieben. Nach 10 Tagen werden die Fäden gezogen. Heute kann ich normal gehen. Natürlich habe ich eine dicke Wunde und muss mir dementsprechendes Schuhwerk aussuchen.
    Schmerzen habe ich keine.

    Viele Grüße
    und gute Besserung

    J.S.
     
  6. #5 frank.philipp.2, 07.03.2012
    frank.philipp.2

    frank.philipp.2 Guest

    Hallo zusammen,

    am letzten Montag den 05.03.2012 bekam ich auch meine Metallplatte und 6 Schrauben vom Sprunggelenk raus nach einer Weber C Fraktur. Das ganze ging Ambulant. Um 10.00 Uhr wurde ich Operiert und um 17.00 Uhr war ich Zuhause. Nachhause ging ich noch mit Krücken aber nächsten Tag ging ich ohne Krücken ins Krankenhaus zum Verband wechseln. Heute gehe ich ohne Krücken und ohne Schmerzen wieder normal :) In 10 Tagen werden die Fäden gezogen.
    PS: Ich habe das ganze unter Vollnarkose gemacht.
     
  7. #6 Unregistriert, 04.01.2013
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Ich habe auch so eine wunderbare Weber C Fraktur hintermir und hab am 24.1.13 die ambulante Entfernung einer Stellschraube vor mir.Ich hab nun auch schon Angst vor dem Eingriff.Der Doktor spielt das ganze als Kleinigkeit herunter (da gibts ein Spritzla ins Bein und wir ziehn die Schraube raus....).Ich mach 3 Kreuze wenn ich endlich laufen kann...Ich bin Selbstständig und meine Frau führt solang halbtags mein Geschäft und Abends und am Wochenende geht Sie ihrer Arbeit als Küchenchefin nach.


    Was mich jetzt ein bisschen Stutzig macht ist die Tatsache das die Uniklinik mich nach der "großen" Metallentfernung 4Tage da behalten würde , der Arzt bei dem ich jetzt bin nur ein paar Stunden.Mir wäre es ja Recht wenn ich nicht in die Klinik müßte aber ich kann mir halt irgendwie auch nicht vorstellen das das ganze örtlich betäubt und vorallem Ambulant entfernt werden kann ohne das man großartig stationär bleiben muss.
     
  8. #7 Unregistriert 2, 06.01.2013
    Unregistriert 2

    Unregistriert 2 Guest

    Hallo,
    Mich hat's am 11.12.12 erwischt, Weber C, wurde gleich operiert. Die Stellschraube kann nach 6 Wochen raus, wäre der 22.1.13; ich werde dazu ins Krankenhaus fahren, aber auch nur ambulant, örtliche Betäubung, soll angeblich kein Problem sein.
    Ansonsten trage ich einen Vacoped-Schuh und darf 10-20 kg inzwischen belasten. Es fällt mir schwer, "richtig" mit den Gehhilfen zu gehen...ich bekomme Krankengymnastik zu Hause. Ich dehne auch mit dem Thera-Band (Fuß ranzugehen bis zur Schmerzgrenze, geht noch nicht besonders gut).
    Das ganze andere Metall soll erst nach einem Jahr entfernt werden, das dann wohl stationär.D.
     
  9. #8 Unregistriert, 10.01.2013
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Hey Servus :),
    also keine Panik wegen der Stellschraubenentfernung.. Freu dich lieber dass dannach theoretisch volles Gewicht draufdarf ! :)

    Ich hatte letztes jahr n Motorradauffahrunfall saß hinten aufm Motorrad.. Naja zum
    Glück "nur" ne Weber C.

    Bei mir steht im April die große Platten und 8 Schraubenentfernung bevor..

    P.s mach deine Übungen fleißig nach der Stellschraubenentfernung, und schöpf die Rezepte fuer die Krankengymnastik voll aus.. bringt wirklich sehhhr viel!

    Schmerzen habe ich zurzeit immerwieder mal (10 Monate nach dem Bruch) bin gespannt wie es nach dem Entfernen des Metalls sein wird.. :D

    Achja bin 19 Jahre alt.. un mein Orthopäde meint mit 2 Wochen krank muss ich rechnen (Bin angehender Mechatroniker)
    Mfg
     
  10. #9 Unregistriert 2, 15.01.2013
    Unregistriert 2

    Unregistriert 2 Guest

    Hallo Mechatroniker,
    Die Krankengymnastik ernst zu nehmen, ist bestimmt ein guter Tipp. Ich bin schon jetzt fleißig dabei.
    Die Beweglichkeit des Fußes ist aber noch ziemlich eingeschränkt, ich bin 53 Jahre.
    Wie war das denn nach der Stellschraubenentfernung mit dem Gehen und mit der Dauer der Krankschreibung?
     
  11. #10 Unregistriert, 13.02.2013
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    hallo heute morgen, wurde bei mir das metall entfernt nach einer weber c fraktur. super. die stellschraube wurde unter örtlicher betäubung entfernt und heute hatte ich eine ganz kurze vollnarkose. ohne jedes problem. bin schon wieder zu hause und kühle das sprunggelenk. die nächsten tage schone ich das bein und lege es viel hoch, bin schon ziemlich sicher, dass ich am montag wieder zur arbeit gehe, knochen war sehr gut verfestigt und ich kann voll belasten. bin runum zufrieden und richtig froh, dass das metall und die fünf schrauben draußen sind. Physiotherapie bekomme ich auch noch. für morgen toi toi toi
    liebe grüße
    clara
     
  12. #11 Unregistriert, 13.02.2013
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    noch als ergänzung bin 60 jahre jung und der unfall war vor 5 monaten. die operateurin sagt es war gut dass das metall heute rauskam, war schon gut eingewachsen. hatte erfreulicherweise auch die ganze zeit keine schmerzen , obwohl kompliziert gebrochen. vermute ich hatte glück mit dem operateur
    clara
     
  13. #12 Unregistriert, 20.02.2013
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Hallo an Alle,
    vor einer Woche, also am letzten Mittwoch, wurde das Metall nach der Weber C-Fraktur entfernt. Habs gemacht wie schon beschrieben, Bein die ersten Tage hochgelegt und mich geschont... seit Montag gehe ich schon wieder arbeiten ... Morgen habe ich die erste KG und am nächsten Montag kommen die Fäden raus. Hab, glaube ich, einfach richtig Glück gehabt. Nach dem Unfall sofort im OP gelandet, und jetzt 5 Monate später das Metall raus, alles optimal. Keine Schmerzen. So wünsche ich es Euch allen Betroffenen.
    Euch auch alles Gute
    Clara
     
  14. #13 Unregistriert, 28.02.2013
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Hallo. Ich habe bereits 2011 (nach 11 Monaten)unter Vollnarkose und ambulant, in einer Praxis, das Metall entfernen lassen und würde es NIE wieder tun. War Heutenoch beim Arzt in einer Klinik da ich nach wie vor starke Schmerzen habe und auf Schmerzmittel angewiesen bin. Ich wollte mir eine zweite Meinung holen und habe dann erfahren das bei der Metallentfernung Nerven beschädigt wurden. Habe somit eine weitere OP vor mir. Ich hatte nach der ersten OP keine Beschwerden mehr, bin zum Sport gegangen, habe Nordic Walking betrieben und und und. Allerdings habe ich die auch in einer Klinik machen lassen (stationär)Meine Probleme fingen
    erst nach der Metallentfernung so richtig an, keine Nacht mehr durchschlafen, keine längeren Autofahrten mehr, Probleme beim Laufen und und und. Man muss das Metall nicht entfernen lassen und wenn, dann sollte man sich genau überlegen wo man es machen lässt. Ich
    würde eine Klinik immer vorziehen (egal ob ambulant oder stationär) und bin total entsetzt das die Praxis mich immer wieder vertröstet bzw. nicht erkannt hat was
    los ist aber vielleicht wollte sie auch nur vertuschen das ein Fehler passiert ist. Ich weiß noch nicht wie es weitergehen wird, bin Morgen erneut in der Klinik um die Vorgehensweise zu besprechen und werde dann sehen. Bin nur froh das ich mich an eine Klinik mit einer sehr guten orthopädischen Abteilung gewandt habe.
     
  15. #14 Unregistriert xyz, 05.03.2013
    Unregistriert xyz

    Unregistriert xyz Guest

    Hallo,

    ich hatte einen WeberC Bruch am 1.12.2010, was danach kam kennt Ihr alle... Stellschraube, 6 Wochen ohne Belastung, 5 Monate Metallschienen mit x Schrauben.
    Schon mit Metall fing ich (zu der Zeit 42 Jahre alt) an mit leichtem Sport (Yoga und Ausdauersport im Sportstudio). Das Laufen fiel mir sehr schwer, da ich zusätzlich keinen Meniskus mehr am gleichen Bein habe...die gesamte Muskelatur ging gegen null...
    Heute (gut 2 Jahre nach dem Bruch) muss ich leider feststellen, das es nie wieder so wird wie vorher...ich muss oft Schmerzmittel nehmen um schlafen zu können; die Bewegung ist eingschränkt; weite Strecken wandern oder laufen sind schwer. Besonders, wenn es bergauf oder bergab geht; ich bin unsicher geworden (aber ich weiß, das das eine Kopfsache ist!!).
    Trotzdem: Treppen gehen nicht so gut. Schnee und Eis machen mir bedenken und ich rutsche schneller aus. Wetterfühligkeit bei Kälte und Schnee.
    Und das wichichtigste: ich kann keine engen oder harten Schuhe am Knöchel vertragen, also vor allem keine Ski-, Wander- und Schlittschuhe, aber auch keine Sandalen, die über den Knöchel gehen.

    Der Knöchel an sich fühlt sich an wie ein Trümmerfeld, was auf der anderen Seite rund und glatt ist, ist auf der Bruchseite holprig und stückelig (besser kann ich es nicht beschreiben). Wenn ich mich an diesem Knöchel stoße, ist es als ob ein Stromschlag durch meinen Körper schießt.

    Aber mein Arzt ist super zufrieden mit mir: nach der OP verheilte alles superschnell und ich bin (laut Arzt) superschnell wieder superfit geworden. Mein Orthopäde sagte zu mir: "Sie hatten eine Totalschaden!! Früher hätten Sie nur Krücken als Aussicht gehabt, heute können sie wieder laufen..."
    Soweit so gut, aber es vergeht kaum ein Tag, an dem ich den Bruch nicht merke. Wenn auch nicht immer durch Schmerz, so aber auf jeden Fall durch eine Einschränkung!
    Aber trotz allem lasse ich mich nicht unterkriegen, letztes Jahr waren wir in Norwegen, auf den Prykestoken habe ich mich zwar nicht getraut (ich bin nicht Schwindelfrei) aber die Trollkyrka (3 Stunden steil bergauf) habe ich erfolgreich bezwungen!!

    Mein Tipp: Fangt so früh wie möglich wieder mit Bewegung und Ausdauersport an! Ich danke heute noch der Oberärztin, die mir trotz Stellschraube empfohlen hat, im Gips (wenn der Verband ab ist) die Achillessehne zu dehnen. Ganz Vorsichtig natürlich und ohne Drehung, aber immer schön dehnen...

    Gute Besserung an alle und viel Geduld,
    Sylvia

    Sorry, ist etwas länger geworden!!!!
     
  16. #15 Unregistriert, 15.04.2013
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Hallo,
    ich habe am 10.4.13 nach ca. 11 Monaten meine Platte und die 7 Schrauben ambulant entfernen lassen. Habe mich auch für eine Vollnarkose entschieden,da bei mir in der selben OP noch eine Spiegelung gemacht wurde aufgrund andauernder Belastungsbeschwerden. (hätte aber auch alles unter örtlicher betäubung gemacht werden können)
    Bei der Spiegelung hat sich ein Knorpelschaden 4. Grades gezeigt,weshalb eine Mikrofraktuierung gemacht wurde und ich nun 6 Wochen nicht belasten darf.

    Habe ziemlich starke Wundschmerzen an der 10 cm großen Wunde,wo die Platte saß. Dazu ist es um den Bereich geschwollen,leicht blau und sehr druckempfindlich. Selbst wenn ich dürfte,könnte ich glaube ich noch nicht normal laufen eben aufgrund der dollen Wundschmerzen. Zumal die Haut irgendwie total spannt,als hätten sie die Naht zu doll zusammengenäht ^^

    Bin jedenfalls froh,dass das Metall nun raus ist,denn nochmal möchte ich so schnell nicht unters Messer,diesmal waren die Schmerzen echt grausig!

    Lg
    Sandra
     
  17. #16 Unregistriert, 27.05.2013
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Hi, ach Mensch, ich habe das alles noch vor mir und schon jetzt erhebliche Probleme:( Mein Bruch war am 29. 04. 13 gegen 11..Uhr, um 13.30 wurde ich bereits in den OP gerollt. Postoperativ war alles ok, keine Schmerzen im Fuß, davor erhebliche Probleme mit der schwer geprellten Hand, Krückenlaufen völlig unmöglich.
    Nach 3 Tagen erste Laufversuche im Vacoped abgebrochen, Schmerzen schier unerträglich, nach 5 Tagen immerhin eieige Schritte möglich...aus dem Krh entlassen.
    Zu Hause im Rollstuhl rumgekurvt, in engen Räumen mit Vacoped und Krücken..ging aber ganz gut. Physio kam ins Haus, war sehr zufrieden, toller Heilungsverlauf, prima Beweglichkeit, keine Komplikationen zu erwarten..nach 12 Tagen zum Fädenziehen: Mmmm....die Wunde sieht nicht so gut aus, ist teilweise entzündet, eitert etwas. KG trotzdem weitergemacht:( zunehmende Schmerzen und Schwellung...
    Am letzten WE ins Krh, Fuss dick geschwollen, Wunde bläulich verfärbt! Oh, oh, ja, das ist eine Infektion! Antibiotika, Schmerzmittel, absolute Ruhe und unter keinen Umständen KG, dadurch gangen die Bakterien ins Gelenk....ist leider keinem vorher aufgefallen:(
    Jetzt, nach 2 Tagen immer noch keine wesentliche Besserung, gleich wieder Krh. zur Kontrolle- bin gespannt! Und wenn ich jetzt daran denke, dass nach einem Jahr das Altmetall rausmuß und wieder eine Wunde entsteht......
     
  18. #17 Unregistriert 2, 04.06.2013
    Unregistriert 2

    Unregistriert 2 Guest

    An die Weber C- Fraktur vom 27.04.!
    Ich hoffe, es geht Dir besser.
    Mein trimallelärer Weber C (Glatteisunfall vom 11.12.12) ist inzwischen wirklich gut verheilt. Die Stellschrauben-Entfernung im Januar erfolgte unter örtlicher Betäubung völlig problemlos. Seit Ende Februar arbeite ich wieder, zuerst allerdings nur stundenweise in Wiedereingliederung, jetzt schon lange wieder voll. Mein rechtes Sprunggelenk merke ich noch häufig, aber Schmerzen sind es schon lange nicht mehr. Ich bewege mich oft noch vorsichtig, bin aber so gut wie gar nicht mehr eingeschränkt. Manchmal Trag ich noch einen Stützkniestrumpf. Bei viel Belastung schwillt der Knöchel noch an. Er sieht auch immer etwas geschwollen aus, was aber wohl auch an dem Metall liegt (Platte mit Schrauben am Äußenknöchel, Drahtschlinge mit Zugdraht und Schrauben am Innenknöchel). Die Metallentfernung soll nach einem Jahr erfolgen.
    Insgesamt denke ich, dass die frühe Physio, die für die Wunden bestimmt nicht so gut war und auch ein Risiko für die Stellschraube darstellte, insgesamt sehr geholfen hat, dass die schmerzfreie Beweglichkeit schnell wieder hergestellt wurde ( ich hatte auch den Vacuped-Schuh).
    Allen Betroffenen wünsche ich gute Besserung
    D.
     
  19. #18 Unregistriert, 16.06.2013
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Hallo , ich hab hier auch schon mal gepostet....Meine Stellschraubenentfernung am 24.1.13 verlief wie beschrieben....Rein in die Praxis , Naggisch machen und mit OP-Kittel rein in den Vorbereitungsraum...Da dann 30 Minuten gewartet...Dann kam der Arzt und schob mich in den "Op"(Sterile Abstellkammer trifft es eher:) .Dann mit einem Bildwandler nach der Stellschraube gesucht , ich muss dazusagen das mein Arzt das Ding gar nicht gebraucht hätte er hat seinen "Schraubenzieher" passgenau auf die Stellschraube gelegt bevor er den Bildwandler eingesetzt hat.Dann kam die Spritze , die Haut wurde geöffnet und die Schraube entfernt.Danach könnte ich mich gleich wieder umziehen und durfte nach Hause.Am ersten Tag mußte ich noch mit Krücken gehen ab Tag 2 hab ich mich dann endlich wieder einigermassen ohne Gehhilfe fortbewegen können.Das erste Mal vollgearbeitet habe ich dann am 9.2 wieder.
    Mitte März Schwoll dann mein Haxn wieder stark an und ein erneuter Besuch beim Doc war nötig...Dieser meinte ich könnte eine Thrombose und hat mich darauf hin zu einem Spezialisten geschickt.Dieser stellte als erstes fest das die Dosierung der Thrombosespritzen vor und nach der OP viel zu niedrig dosiert waren.Ich bin 195cm groß und wiege 140kg und bekam die Dosis für eine 160cm Frau mit 60kg gewicht...
    Achja Thrombose war es keine!Der Doktor hat mir dann zwei wunderbare Stützstrümpfe verschrieben.Das ganze hilft zwar gegen die Schwellung aber die Massgefertigten Strümpfe drücken dermassen auf die Metallplatte das ich lieber eine Schwellung in Kauf nehme und Schmerzfrei laufe und deshalb die Strümpfe nur sehr selten trage.



    Laufen geht eigentlich schon wieder ganz gut allerdings hab ich immer noch Probleme beim Treppenabstieg und habe einen sog. Anlaufschmerz. Ich war deswegen vorletzte Woche noch mal beim Arzt und hab ein Röntgenbild machen lassen.Soweit ist alles Ok.Der Anlaufschmerz deutet auf eine beginnende Arthrose hin welche aber scheinbar vollkommen normal bei derartigen Frakturen ist.

    Ich bin durch 18 Jahre Liga Basketball auch sehr stark vorbelastet und mein rechtes Bein ist ein einziges Flickwerk.

    Die Metallplatte und die Restschrauben kommen nun im August raus (Sommerurlaub adé) , der Doc sagt das dies PostOp 2 Tage Rühe benötigt und man sofort wieder gehen kann. Nach 12 Tagen sollte dann alles wieder beim Alten sein....Ich bin gespannt
     
  20. Anzeige

  21. #19 Unregistriert, 29.07.2013
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Hallo,
    ich hatte Ende Mai "meinen" Weber C. Am Unfalltag wurde operativ unter Spinalanästhesie ein Fixateur externe angebracht. Spinalanästhesie kann ich nur empfehlen, man merkt nichts und ist schnell wieder fit. Gegen die OP-Geräusche MP3 Player mit guter Playlist auf volle Lautstärke :) Fixateur hat optisch was von Horrorfilmen und schmerztechnisch leider auch. Nach 5 Tagen wurde der Fixateur entfernt und in der gleichen OP (wieder Spinale) wurde mir eine Platte mit 8 Schrauben + Stellschraube eingesetzt. Die Schmerzen in der ersten Post-OP Nacht waren die Hölle, wurden dann aber mit ordentlich Tilidin besser und nach 3 Tagen fast vorbei. Wundheilung etc. bis zur Stellschraubenentfernung in Ordnung, das leidige 7 Wochen nicht belasten und die Angst, dass die Stellschraube bricht, haben weniger Spass gemacht.
    Der niedegelassene Chirurg hat sichnauch gleich um das ambulante Entfernen der Stellschraube gerissen, scheint sich finanziell zu lohnen. Zu diesem Zeitpunkt hatte sich die alte Wunde durch einen nicht aufgelösten Faden entzündet. Möchte hier keine Angst verbreiten, aber ich würde die Stellschraube nie wieder ambulant unter Lokalanästhesie entfernen lassen. Bis auf den Schnitt mit dem Skalpell habe ich alles gespürt, angefangen von den 2 Spritzen in die Wunde bis hin zum Vernähen. Vermutlich lag das an der Entzündung, aber das Entfernen war definitiv nicht wie vom Arzt angekündigt "kleiner Schnitt und gut ist..."
    Positiv ist, dass bisher alles gut weitergelaufen ist, ich darf endlich wieder belasten und morgen kommen die Fäden raus. In 12-18 Monaten werden dann die Platte und restlichen Schrauben entfernt.
     
  22. Nils55

    Nils55 Guest

    Hallo,

    Vor 7 Wochen auf Klassenfahrt in Valencia und habe am letzten Abend von einem Straßenhändler ohne Grund zwei Schläge auf die Nase bekommen. Die blieb zwar halbwegs Heil, aber bin KO gegangen und dumm umgeknickt: Weber-C mit Innenbandriss.

    Die haben da vor Ort sich hpts. um die Nase gekümmert und das Bein nur eingegipst. War froh als sie mir erklärten, ich kann Zuhause operiert werden. RyanAir hat mir zum Glück 3 Sitzplätze zum beinhochlegen gegeben, Flug ging also.

    Dann direkt in die Uniklinik und die haben erstmal den Bruch gescheit richten müssen, was in Valencia verpasst wurde. Dann direkt dabehalten und am nächsten Tag gabs die OP. Da ich durch die Nase nicht atmen konnte kam Vollnarkose nicht wirklich in Frage, was mir sehr Unrecht war, weil ich am liebsten alles hinter mir haben wollte. Spinalanästhesie war aber überraschend angenehm, vermittelt ein Gefühl der Kontrolle (wsl nur solange alles glattläuft..). Bein wurde auf beiden Seiten aufgemacht wegen dem Innenband. Das wurde genäht und am Syndesmose auch irgendwas, dann 9fach verschraubte Platte + zugschraube + stellschraube außen dran. Und Drainage halt (die zu entfernen war übrigens das schlimmste bis jetzt, noch vor dem Richten und den ewigen Thrombosespritzen). Danach dann schön vollgepumpt, war sicher ne Stunde richtig High, die beiden Schwestern im Aufwachraum hatten ihren Spaß mit mir :D

    Schmerzen am nächsten Tag scheußlich. Dann wurde es immer besser. Meinem Zimmernachbar mit 3 gebrochenen Halswirbeln ging es allerdings deutlich schlechter, das weckte irgendwie Demut. Zusammen waren wir das Hals- und Beinbruchzimmer ;)

    Jetzt sind die 6 Wochen rumliegen mit gelegentlicher Lymphdrainage vorbei, Schwellung trotzdem noch stark. Arzt hatte beim Fädenziehen einen Faden vergessen, der sich leicht entzündet hatte. Das Fädenziehen war ansonsten kein Thema.

    Heute kam dann die Stellschraube raus, war ein Mini-Eingriff. Hab mich nach der Röntgenkontrolle in Straßenklamotten in einen kleines OP-Sälchen gesetzt und dort wurde dann unter Röntgen eine Spritze gesetzt, ein kleiner Schnitt gemacht und die Schraube rausgeschraubt. Was ich übrigens bei beiden OPs gespürt habe, also dieses Schraub-Gefühl. Es tut nicht weh, ist aber doch irgendwie komisch.

    Tut jetzt erstmal wieder erwas weh und arbeitet halt. Aber kein Vergleich zur ersten OP.

    Darf jetzt 20kg belasten, dann jede Woche 15 mehr bis ich in 4 Wochen meine nur noch 80 habe (7 Kilo, ich befürchte hpts Muskeln, abgebaut, mein Unterschenkel schwabbelt nur noch rum). Keine Ahnung wie ich das mit der Teilbelastung auf die Reihe Kriege, wie habt ihr das so gemacht? Mal sehn, was der Physio morgen sagt.

    Wann habt ihr wieder richtig Sport gemacht(Fußball o.ä.)? Wann konntet ihr wieder problemlos Autofahren(ist mein linker Fuß, Schaltwagen)? Hab zum Glück 2 Tage vor der Klassenfahrt meinen Führerschein noch gepackt..

    Hat jemand das Metall schon länger drin und plants auch drinzulassen? Wurde mir dazu geraten..

    Gruß
    Nils
     
Thema: Weber C-Fraktur Metall-Entfernung: Wann kann man wieder normal gehen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. weber c fraktur

    ,
  2. metallentfernung sprunggelenk

    ,
  3. stellschraube entfernen

    ,
  4. metallentfernung,
  5. weber c fraktur metallentfernung,
  6. metallentfernung nach sprunggelenksfraktur,
  7. metallentfernung nach weber c fraktur,
  8. metallentfernung fuß,
  9. weber c fraktur mit stellschraube fuß,
  10. weber-c-fraktur,
  11. metallentfernung weber c,
  12. metallentfernung sprunggelenk wie lange krank,
  13. metallentfernung sprunggelenk ambulant,
  14. stellschraubenentfernung,
  15. sprunggelenksfraktur metallentfernung,
  16. sprunggelenk metallentfernung,
  17. krankschreibung nach metallentfernung,
  18. stellschraube entfernen weber c,
  19. stellschraube entfernen sprunggelenk,
  20. weber c,
  21. sprunggelenkfraktur weber c,
  22. metallentfernung nach weber c,
  23. materialentfernung nach sprunggelenksfraktur,
  24. weber c metallentfernung,
  25. plattenentfernung sprunggelenk
Die Seite wird geladen...

Weber C-Fraktur Metall-Entfernung: Wann kann man wieder normal gehen? - Ähnliche Themen

  1. Training nach Weber C Fraktur

    Training nach Weber C Fraktur: Hallo liebe User, Ich habe leider eine Weber C Fraktur durch ein Fußball spiel erlitten. Am 05.12.11 wurde ich operiert und mir wurde eine platte...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden