Welche kampfsportart ?

Diskutiere Welche kampfsportart ? im Kampfsport Forum im Bereich Fitness & Bodybuilding-Forum: Training; Hallo. Ich bin nun fast 18 Jahre und hab mir überlegt, mit Kampfsport anzufangen. Lohne es sich überhaupt noch, oder bin ich schon zu alt...

  1. sf2005

    sf2005 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.
    Ich bin nun fast 18 Jahre und hab mir überlegt, mit Kampfsport anzufangen. Lohne es sich überhaupt noch, oder bin ich schon zu alt dafür...wie lange müsst man Trainieren, um da drin zu sein ?

    seit dieser Woche geh ich wieder 2 Tägig joggen und mach 2 Tägig kraftübungen (crunches, Hanteltraining, Liegestützen)...unsportlich bin ich bestimmt nicht.

    Hinzu kommt noch, dass ich vor ca. 2 Jahren ich mir die linke schulter ausgekugelt hab...das merk ich heut immernoch (vor allem wenn ich versuch am Buferfly zu trainieren) ein wenig. (wenn jemand Tipps hat, wie man das wegbekommt, nur zu ;) )

    Welche Sportart ist für den anfang denn Gut ??
    Boxen ist mir zu "hart". Kickboxen wird ähnlich sein. ich dachte so an Karate, aber ein bekannter hat das vor ein paar jahren aufgegeben mit der Begründung dass sie im Training eh immer nur schreiend in die Luft schlagen würden und dass es eh nichts bringen würde.

    Gruß
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Welche kampfsportart ?. Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. skain

    skain Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.02.2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Probiers mal mit Judo.

    Da kommt man als Anfänger eigentlich relativ schnell rein, da es sowohl einfache Grundtechniken gibt die man relativ schnell drin hat, aber später dann auch immer kompliziertere wurftechniken.
    Wenn man die Grundtechniken erst mal drin hat kann man auch schon die Kämpfe machen und sich dann eben mit seiner Technik immer weiter steigern je nachdem wie ehrgeizig man eben ist.
    Wettkämpfe gibts auch öfters welche (zumindest bei uns in der Gegend, weiß nicht ob das überall so ist).

    Wie das mit deiner Schulter ausschaut und inwieweit du damit beim Judo gehandicapt wärst, kann ich dir leider nicht sagen, wobei es sicherlich viele Techniken gibt bei denen die Schulter belastet wird,

    Von der Sportlichkeit und dem Alter her gibts auch absolut kein Problem, bei mir im Verein gabs auch schon Leute die mit über 40 angefangen haben und mittlerweile ganz passabel kämpfen können.
     
  4. sf2005

    sf2005 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für deine antwort, skain.

    ist Judo auch für Selbstverteidigung gut geeignet ? Oder ist das nur ein "spass" Kampfsport ?

    Am besten, ich schau mich mal in meiner umgebung um, was es da so gibt...

    Ist das mit Karate wirklich so, wie ich es oben beschreiben hab ?
     
  5. #4 HannoverOlli, 02.04.2006
    HannoverOlli

    HannoverOlli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.02.2006
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    mache seit fast 2 jahren wt ...meiner meinung nach gut geeignet für die straße...musst jedoch aufpassen wo du es trainierst ...gibt leute die wollen damit nur die schnelle mark(euro)machen...wenn du allerdings jemanden kompetenten als trainer hast ist es sicherlich einer der hilfreichsten sportarten für sv situationen
     
  6. skain

    skain Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.02.2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Judo lässt sich auf jeden Fall als Selbstverteidigung verwenden, in den Prüfungen zu den einzelnen Gürteln gibts sogar immer extra einen Selbstverteidigungsteil in dem man Konter für bestimmte Angriffe lernt (zB Schwitzkasten oder auch ganz normale Schläge...).
    Die Techniken kann man auch in der Praxis anwenden, da red ich aus Erfahrung :( , also dass ist nicht nur so theoretischer Scheis der in der Praxis sowieso nich funktioniert.

    Mit Karate kenn ich mich nicht wirklich aus, hab aber auch gehört dass Karatekämpfe eigentlich ohne wirklichen Körperkontakt ablaufen, man führt die Schläge oder Tritte sozusagen immer nur so aus, dass man den Gegner nicht, oder nur leicht berührt.
    Kann aber auch sein, dass das nur eine Art von Karate ist.
     
  7. Mitsu

    Mitsu Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.11.2004
    Beiträge:
    798
    Zustimmungen:
    0
    Nun ja, Judo ist nur bedingt als SV einzusetzen. Wenn ein Gegner vor Dir steht, der 30kg schwerer ist, hat es sich damit auch. Meines Erachtens kannst Du Judo zur SV vergessen.

    Zum WT: WT alleine ist auch nicht optimal, wenn Du einen Gegner hast, der mit den Fäusten umgehen kann. Man sollte WT mit Kick- oder Thaiboxen kombinieren. Das wäre eine gute Mischung zur SV.

    Ich habe damals mit Karate angefangen, was eine gute Grundschule war. Bin dann zum Thaiboxen gewechselt, wo ich heute noch hänge.

    Ich würde Dir zum Kick- und/oder Thaiboxen raten.
     
  8. #7 HannoverOlli, 03.04.2006
    HannoverOlli

    HannoverOlli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.02.2006
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    thai boxen auf der straße???

    schonmal nen low oder high kick auf nassem rutschigem untergrund gemacht? ...na dann viel spaß und boxerisch sind thaiboxer nicht so perfektioniert das ich es gegen kettenfauststöße die vielleicht technisch sehr einfach gestrikt sind aber von der geschwindigkeit herunschlagbar. thai boxen ist und bleibt wettkampf sport der für die straße nicht gemacht ist ...
     
  9. KauZ

    KauZ Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.03.2005
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Ja. Thaiboxen auf der Straße.
    Low Kicks gibt es auch im WT und sehr viel Beinarbeit. Das Argument mit dem rutschigen Untergrund is schwachsinnig.
    Thaiboxer sind boxerisch vielleicht nicht so gut, wie ein Boxer, weil Thaiboxer mit ihrem ganzen Körpfer kämpfen und nicht nur mit den Fäusten.
    Kettenfauststöße sind vielleicht sehr schnell, aber tun nicht wirklich weh. Dagegen tut nen "normaler" Faustschlag schon um einiges mehr weh.

    Thaiboxen ist genauso für die Straße geeignet wie WT. Der Unterschied zu Thaiboxen und WT (Ich mache LMK Wing Chun, was aber sehr ähnlich ist) ist, dass man beim WT versucht nicht getroffen zu werden und die Techniken nach Möglichkeit wenig Kraft erfordern, um ausgeführt zu werden. Wohingegen man beim Thaiboxen schon etwas alt aussieht, wenn plötzlich ein 2 Köpfe größerer und 30 kg schwererer vor dir steht.
    Letzenendes hat man das Problem aber auch im WT.

    Der Nachteil beim Thaiboxen ist allerdings, dass man seinen Gegner sehr verletzen kann und leichter Probleme mit dem Gesetz bekommt, als WT'ler.
    Hab schon von so manchen Thaiboxern gehört, die vorm Gericht ordentlich Bluten mussten, weil sie ihre Gegner (in SV-Situation) zusammengeschlagen haben.

    Ich würde dir aber auch zu Thaiboxen raten. Ganz einfach, weil man sich in seinem Leben vielleicht kein Mal, vielleicht aber auch 10 Mal oder mehr, richtig verteidigen muss. Das kannst du aber auch mit Thaiboxen und du hast noch den Aspekt, dass du um einiges fitter bist, was du den ganzen Tag merkst und nich nur 1 Mal in 5 Jahren.
    Allerdings ist das Training bei Thaiboxen auch eines der härtesten, wohingegen WT so locker ist, dass man selten ins Schwitzen kommt.

    MfG Kauz
     
  10. #9 HannoverOlli, 03.04.2006
    HannoverOlli

    HannoverOlli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.02.2006
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    ich denke du hast noch keinen richtigen wt´ler vor dir gehabt wenn du sagst kfs tun nicht weh, krieg mal so welche nen paar mal ins gesicht ...


    im wt gibt es frontkicks,die allerdings nur auf gegenaktionen des gegners kommen sollten ...d.h. er geht zurück will kicken oder ähnliches wt vollkommen ohne druck(kraft) zu machen ist sinnlos und nicht funktionell ...


    deine wt beschreibungen scheinen auf schlechtes training zu deuten .... besuch mal andere schulen vielleicht bist du nicht bei der richtigen?!in wlecher stadt wohnst du vielleicht kann ich dir welche empfehlen
     
  11. Mitsu

    Mitsu Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.11.2004
    Beiträge:
    798
    Zustimmungen:
    0
    Thai Boxen beinhaltet nicht nur Schläge und Tritte, sondern es werden auch SV-Techniken (Griffe, Dreher, Bodenkampf) gelehrt.

    Und gegen einen reinen WTler habe ich bisher nicht verloren.
    Genauso wenig wie gegen einen reinen TKDler oder Karateka.
     
  12. #11 HannoverOlli, 04.04.2006
    HannoverOlli

    HannoverOlli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.02.2006
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    ich weiß ..hab selbst thai boxen gemacht ...mir brauchste das nicht sagen ... ich geb dir vollkommen recht es kann sicher nicht schaden noch andere kampfsportarten zu beherschen ... doch meine meinung bleibt ...aber wäre auch schrecklich wenn einer nicht hinter dem steht was er macht... also du thaiboxen und ich wt ;) allerdings hab ich das gefphl du sprichst hier von muay boran ... ist nen unterschied ...
     
  13. Mitsu

    Mitsu Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.11.2004
    Beiträge:
    798
    Zustimmungen:
    0
    Ne, spreche schon von Muay Thai.

    Allerdings kann man in der Hinsicht nicht wirklich einen optimalen Rat geben. Es gibt eigentlich kein schlecht oder gut.

    Entweder Du hast das Herz Dich zu wehren, oder Du hast es nicht.
     
  14. KauZ

    KauZ Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.03.2005
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    lol..

    Kettenfauststöße tun bei weitem nicht so viel weh, wie ein normaler Faustschlag. Ich habe nie behauptet, dass man WT ohne Kraft macht.
    Kraft ist immer ein Vorteil. WT is aber eine KK, die auch für körperlich Schwächere sein soll und deshalb darauf ausgelegt ist, dass auch Leute, die weniger Kraft haben, diese noch voll und ganz ausführen können. Nicht so wie Jiu-Jutsu o.ä.
    Ich komme aus Marburg und besuche eine sehr gute Schule.

    Und meine WT Beschreibungen deuten sicherlich nicht auf schlechtes Training hin. Entweder machst du (!) das schlechte Training oder der Unterschied zwischen Wing Tsun und (Lo Man Kam) Wing Chun ist doch größer, als ich gedacht habe..
     
  15. #14 HannoverOlli, 04.04.2006
    HannoverOlli

    HannoverOlli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.02.2006
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    deine wt art sagt mir so nicht viel

    also das ein faustschlag der mit vollem körper gewicht ankommt mehr schaden verursacht ist klar ... aber zu sagen kfs tun nicht weh ist falsch ...weniger vielleicht aber die menge machts ...bzw. ein zwei auf halsschlagader oder kehlkopf und das wars fürs erste...wie gesagt bei wt wird zwar viel geworben man kann voll die niete und nen schwächling sein ...das allerdings sehen ich anders ...kraft ist immer im kampf eine wichtige sache ...die technik ist nur ein gutes hilfswerkzeug...sozusagen die waffe im waffenlosen kampf...lerne das wt von emin boztepe und hassan cifci ... bei beiden hat mein trainer jahrelang trainiert und tut es immer noch...hassan selbst hab ich schon kennengelernt und mit ihm einen lehrgang gemacht ...ich muss sagen sehr überzeugend was er rüberbringt ...für mich persönlich
     
  16. KauZ

    KauZ Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.03.2005
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Hab mich vielleicht undeutlich ausgedrückt. Kfs tun natürlich auch weh, aber um einiges weniger, als es ein normaler Faustschlag tut.
    Aber ein, zwei kfs auf die Halsschlagader oder Kehlkopf können tötlich sein. Jeder andere Schlag auf den Kehlkopf kann auch töten und Handkantenschläge auf die Halsseite verletzen (oder töten) den Gegner viel mehr, als kfs auf die Halsseite. Also solche Angriffe können töten und sollten deshalb nie im Ernstfall eingesetzt werden.
    Das Trommelfell ist ggf. ein viel besseres Ziel. Der Gegner fällt auf den Boden und kann nicht mehr aufstehen oder irgendwas machen und das Gute ist, dass das Trommelfell auch wieder zuwächst.
    Das ist in einer anderen Schule mal aus versehen passiert, als jemand mit der leicht gewölbten Hand jemand anderem aufs Ohr gehauen hat..
     
  17. #16 HannoverOlli, 04.04.2006
    HannoverOlli

    HannoverOlli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.02.2006
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    ich sehe das so, wenn mich jemand auf der straße wirklich attackiert und mir was tun will...tue ich alles,ALLES um nicht verletzt oder vielleicht sogar getötet zu werden ...ich weiß nicht wer mir da gegenüber steht ... also werd ich meine schläge da hin richten wo sie schaden anrichten! ich werde versuchen seine kniescheibe aus der knochenschale zu treten seinen kehlkopf zu treffen und ihn schnellstmöglich kampfunfähig machen


    das ist mein ziel ...klar töten oder schwer verletzten will ich niemanden aber es kann passieren und wenn ich mich wehre muss ich damit rechnen und es in kauf nehmen ...das tue ich!
     
  18. Mitsu

    Mitsu Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.11.2004
    Beiträge:
    798
    Zustimmungen:
    0
    @HannoverOlli: Warst Du schon mal in so einer Situation ? Wenn nicht, dann kannst Du nicht behaupten, das Du das beschriebene auch so durchziehen wirst. Du traust es Dir zu, aber Du weist es nicht.
     
  19. #18 HannoverOlli, 06.04.2006
    HannoverOlli

    HannoverOlli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.02.2006
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    nicht mit dem wissen und können was ich heutzutage vorweise ... du hast recht man kann das niemals vergleichen ... aber man kann sich drauf vorbereiten ... damals wusste ich nicht was zu tun ist und habe instinktiv gehandelt ... hat mir letztendlich eine anzeige eingeracht kam aber zum freispruch
     
  20. Anzeige

  21. Mitsu

    Mitsu Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.11.2004
    Beiträge:
    798
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe einige Zeit an der Türe gearbeitet und ich kann Dir aus Erfahrung sagen, Du wirst diverse Schläge und Techniken NICHT anwenden, auch wenn Du diese immer wieder trainierst.

    Einzige Ausnahme sind Extremsituationen, wie z.B. die Konfrontation mit Waffen. Ich hatte diese Situation aber auch noch nie, so daß man es schwer sagen kann, auch wenn man davon überzeugt ist das man jemanden kalt macht.

    Und eins ist mal klar, so schnell stirbt niemand, auch bei Traktionen diverser Körperteile nicht.
     
  22. #20 HannoverOlli, 06.04.2006
    HannoverOlli

    HannoverOlli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.02.2006
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    natürlich die hemschwelle gibt es ...aber wenn du dir 5 mal die woche 2 stunden lang sagst das es um dein eigenes wohl geht und dies halt wie gesagt immer wieder trainierst etc. dann hilft das...klar gibt es techniken die ich nciht beutzen würde nur weil irgendein besoffener meint mich vollquatschen zu müssen ...da kommt ne hebeltechnik zum einsatz und das wars...es muss halt alles den umständen entsprechen und ich würde sagen das ich so etwas ganz gut einschätzen kann und auch nicht der typ bin der wenn jemand blöd kommt gleich hektisch umsich schlägt und tritt
     
Thema: Welche kampfsportart ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kampfsport ab 40

    ,
  2. kampfkunst ab 40

    ,
  3. kampfsport lohne

    ,
  4. welcher kampfsport ab 40,
  5. welche kampfsportart hat bruce lee gemacht,
  6. kampfsport mit über 40,
  7. kampfsport mit 40,
  8. welche kampfsportarten passt zu mir,
  9. welchen kampfsport übte bruce lee aus,
  10. welcher sport ab 40,
  11. welche kampfsportart mit 40,
  12. welche kampfsportart passt zu mir,
  13. welchen kampfsport mit 40,
  14. Lo Man Kam,
  15. welcher kampfsport ist der beste,
  16. welchen kampfsport ab 40,
  17. kampfsport ab 40 jahren,
  18. 30 kilo schwerer selbstverteidigung,
  19. kampfsport nur schläge,
  20. kampfsport für frauen ab 40,
  21. kampfsport ueber 40,
  22. welchen kampfsport lernte jacky chan,
  23. wing tsun nutzlos,
  24. welcher kampfsport mit 40,
  25. was für ein kampfschport lernte bruce lee
Die Seite wird geladen...

Welche kampfsportart ? - Ähnliche Themen

  1. welche kampfsportart für frauen geeignet?

    welche kampfsportart für frauen geeignet?: hallo leute, was meint ihr welche kampfsportart für "frau" geeignet ist?
  2. welche Kampfsportart?

    welche Kampfsportart?: *threadhochhol* Hab mir jetzt auch überlegt, Kampfsport zu machen :box Allerdings schwanke ich noch zwischen Boxen und so ner asiatischen...
  3. Welche Trainingsgeräte für zuhause?

    Welche Trainingsgeräte für zuhause?: Hallo zusammen, ich brauche daheim neues Equipment. Hantelbank: [ATTACH] oder [ATTACH] Hier denke ich, sollte es keine Hantelbank mit...
  4. Welche APP nutzen, die eine WEB basierte Analyse bietet ?

    Welche APP nutzen, die eine WEB basierte Analyse bietet ?: Nachdem ich jetzt auf die Apple Watch umgestiegen bin, suche ich noch eine APP, bzw. eine Analyse Webseite, die mir für mein Karate und Kraftsport...
  5. Welche Kraftübungen gegen "Männerbrust"?

    Welche Kraftübungen gegen "Männerbrust"?: Hallo. Wer kann mir sagen, welche Kraftübungen ich machen kann, um meine männliche Brust nicht weiter "aufzublasen"? Ich splitte mein Training in...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden