welche selbstverteidigung für kinder?

Diskutiere welche selbstverteidigung für kinder? im Off-Topic Forum im Bereich Fitness & Bodybuilding-Forum: Sonstiges; juhhu ich mal wieder.. und zwar wollte ich aus gegebenen anlaß meinen sohn(10) in einen selbstverteidigungsverein anmelden.die frage ist nur...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 Frechdachs, 01.09.2007
    Frechdachs

    Frechdachs Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    1.065
    Zustimmungen:
    0
    juhhu ich mal wieder..

    und zwar wollte ich aus gegebenen anlaß meinen sohn(10) in einen selbstverteidigungsverein anmelden.die frage ist nur welcher.es gibt ja so vieles was angeboten wird aber ob das alles was für kinder ist....

    das problem ist, er ist brillenträger, wir haben beim fußball schon probleme..da das teil alle nase lang kaputt geht...ich mein solangs nur die brille ist ..aber das kann ja auch mal ins auge gehn.

    das einzigste was ich nicht grade will ist judo, da war ich selber als kind..und ich fands scheiße..die erste zeit lernt man wie man fällt und danach knubelt man sich nur auf dem boden rum.

    achso der gegebene anlaß-> vor ein paar tagen bekamen alle eltern der schule x einen zettel das wir mit den kindern drüber reden sollen in kein fremdes auto einzusteigen weil--->>>3 männer des öfteren probiert haben vor der schule kinder mit videospielen ins auto zu locken.

    ich mein natürlich würde mein sohn sich auf sowas nicht einlassen.aber was wenn die täter einfach zu 3t die kinder packen ich mein......da nützt alles reden ja nich.

    ich finds auch scheiße das die schulen solche kurse nicht anbieten!!

    naja ihr könnt euch vorstellen wies ner mutter geht die son zettel bekommt^^

    daher dachte ich mir son kampfsport kann ja nicht schaden!!

    vielleicht kennt sich ja einer damit aus was für ein kind sinnvoll wäre und auch schon nach kurzer zeit was bringen könnte.

    dankeschön
    dax
     
  2. Anzeige

  3. #2 desenator, 01.09.2007
    desenator

    desenator Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.05.2005
    Beiträge:
    1.244
    Zustimmungen:
    0
    Erste Gedanken: Tae Kwon Do oder Aikido oder WinTsung (da weiß ichs allerdings in dem Alter nicht)
    Aber ich maile Dir mal.
     
  4. #3 Frechdachs, 01.09.2007
    Frechdachs

    Frechdachs Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    1.065
    Zustimmungen:
    0
    ja dankeschön!!

    was hälst du von kickboxen ist ja vollkontakt oder?

    bei dem anderen kram steht so ne selbstbeherrschungs kacke immer bei........
     
  5. #4 desenator, 01.09.2007
    desenator

    desenator Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.05.2005
    Beiträge:
    1.244
    Zustimmungen:
    0
    Kickboxen? Da seh ich ( wenns in dem Alter überhaupt geht ) eine sehr hohe eigenverletzungsgefahr.
    Da müsstest Du Dich noch mal erkundigen.
     
  6. #5 Frechdachs, 01.09.2007
    Frechdachs

    Frechdachs Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    1.065
    Zustimmungen:
    0
    ja stimmt auch wieder.....

    die anderen sachen hören sich ja alle gut an aber..körper und geist weißt ..wenn ich das schon lese weiß ich bescheid.

    ich seh halt n kind und erwachsene männer...

    es muß was sein wo er in jeder lage einem so schnell wie möglich weh tun kann
     
  7. #6 desenator, 01.09.2007
    desenator

    desenator Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.05.2005
    Beiträge:
    1.244
    Zustimmungen:
    0
    Dann bring ihm das bei,was Ihr Frauen so gern macht: Tritt in die Eier. Glaub mir:es hilft :D
    Aber sag mal: hier sind doch so viele,hat denn keiner noch irgendwas?????
    Traurig Leute! Sprecht.
    Sind doch auch viele hier die an die 15 sind: Was macht / würdet Ihr machen??
     
  8. #7 Frechdachs, 01.09.2007
    Frechdachs

    Frechdachs Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    1.065
    Zustimmungen:
    0
    ups lach**

    dann bräucht ich n übungspartner für dave *kicher*

    wer meldet sich freiwillig :lol:







    ich habs wahrscheinlich ins falsche forum gepostet^^
     
  9. #8 labstar, 01.09.2007
    labstar

    labstar Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2007
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Schwieriges Thema ! Man muss sich über Eines immer im klaren sein.

    Gewalt erzeugt IMMER Gegengewalt. Folgendes Szenario. Dein Bengel verteidigt sich. Erfolgreich. Der geschlagene zieht Leine . . . . und kommt mit 5 Kumpels wieder. So läuft das in Berliner Schulen ! Wenn Du keine Freunde hast nutzt Dir deine Selbstverteidigung garnichts ! Es wird immer Kinder geben, die es besser können und die stärker sind.

    Ich bin nicht gegen Kampfsport und natürlich soll sich dein Junge wehren, aber bringe Ihm (klingt jetzt ziemlich kacke, is aber wichtig) DeEskalationstrategien bei. Er soll nicht alleine rumstehen und sich als Opfer anbieten. Eine Gruppe bietet immer Schutz vor Pöbeleien und Angriffen. Wenn irgendwo gestritten wird, soll er weggehen, er gerät sonst ins Kreuzfeuer.

    Er ist erst 10 wenn ich mich nicht irre. Er soll nicht prügeln sondern mit seinen Freunden spielen.

    Wenn Du etwas für Ihn tun willst, um sein Selbstbewusstsein zu stärken stecke Ihn in einen Verein für Teamsportarten. Handball, Basketball, Volleyball, Fußball. Nochmal und ganz wichtig. Er soll den Schutz der Gruppe suchen. Das ist wie mit den Pinguinen. Die rücken auch alle zusammen.

    Wenn er auf dem Schulweg alleine ist, soll er sofort die Nähe von Erwachsenen suchen, wenn Gefahr droht.

    Wenn es unbedingt eine Kampfsportart sein soll, dann würde ich in diesem Alter vielleicht Judo empfehlen. Judo ist eine Verteidigungssportart.

    Antiterrorkampfschulen, wie es Sie in Berlin gibt, bringen Dir bei, wie man mit einem Kugelschreiber, den Gegner in 1sek. ausschaltet. Du willst nicht, dass dein Junge sowas lernt ! ! !

    Gruß
    Lars

    Nur so als Info. Mein Sohn ist auf dem linken Auge durch einen angeboren Geburtsfehler praktisch blind und kann nicht räumlich sehen. Er durfte sich nie prügeln, aus Sorge, dass sein gesundes Auge verletzt wird und er dann völlig erblindet. Heute ist er 14 Jahre alt, ist 1.80m groß, 85kg schwer, hat Schuhgröße 46, eine feste Freundin und einen Haufen Kumpels. Er hat sich bis heute nicht geprügelt. Man kann Gewalt vermeiden. Das sollte man seinem Kind versuchen beizubringen !



    Was glaubst wo sich praktisch ALLE Straßenkämpfe nach ungefähr 5 sek. befinden. AUF DEM BODEN und dann wird auf einander eingeprügelt. Kein Kampf, egal ob auf dem Oktoberfest oder auf dem Schulhof, hält sich an Regeln, so von wegen erst schlag ich und dann Du und dann abwechselnd.

    Das gibt nen Tritt in die Fresse, danach steht dann sowieso keiner mehr und der Rest geht auf dem Boden ab. Prügeln ist Dreckig und blutig ! Das Beste ist es, sich nicht zu prügeln !
     
  10. #9 Frechdachs, 01.09.2007
    Frechdachs

    Frechdachs Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    1.065
    Zustimmungen:
    0
    ähhhhhhhhhhhhhhhhh lars sorry

    hier gehts nich um kleine jungs verprügeln..sondern um schweine die kinder klauen...mißbrauchen..in scheiben schneiden..quälen....

    ich bin auch gegen gewalt..aber wenns nun mal nich anders geht!!

    wat meinste was ich hier den ganzen tag predige->geht zu dritt,steh nirgends allein rum..bla bla bla

    er muß morgens ne stunde zur schule mit der bahn dann noch durch n park..dann zurück die selbe kacke.

    ich könnte natürlich mit..aber auf dauer ist das auch keine lösung..der kriegt n affen wenn ich sag ich bring dich..dann steht er da wien muttersöhnchen.

    und judo sagte ich ja..ich habs gemacht und bringen würds nix..er kann ja schlecht sagen->du täter leg dich mal hin damit ich dich in den würgegriff nehmen kann^^


    was sagst du denn deiner tochter zu diesem thema->auch: bitte keine gewalt??!!

    jetzt machste mich aber n bissi ......sprachlos

    die straßen draußen sind knall hart, grad für kinder!!!
     
  11. #10 labstar, 01.09.2007
    labstar

    labstar Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2007
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Köln ist sicher eine gefährliche Großstadt, aber was die Gewalt anbetrifft ist Köln gegen Berlin noch friedlich. Darüber brauchen wir wohl nicht zu streiten. Aber obwohl das so ist, kann ich dennoch nicht aus meinem 10 Jahre alten Hopskäse eine Kampfmaschine a'la KillBill machen.

    Ich mache meinem Kind keine Panik und versuche Ihr genau wie Du immer und immer wieder aufzuklären. Sie rennt alleine oder mit Ihrer Freundin in der City rum, spielt in Parks oder auf Spielplätzen, Sie geht 'shoppen', skatet rum oder fährt Fahrrad. Ja, es könnten überall Kriminelle lauern, Triebtäter die sich kleine Mädchen schnappen und der Gedanke macht mir natürlich auch Angst. Gerade weil es ein Mädchen ist. Aber ich versuche nicht meine Sorge auf das Kind zu übertragen.

    Wir klären unsere Tochter ständig über alle möglichen Gefahren auf und auch Polizisten tun das regelmäßig im Schulunterricht. Viel mehr als die Ratschläge, die Du deinem Sohn gibst, kann ich unserer Tochter auch nicht geben. Ein 30 kg schweres Kind hat selbst mit Kampfsportausbildung einem 90kg schweren Triebtäter nichts entgegenzusetzen. Darüber musst Du Dir im klaren sein.

    Nicht alleine laufen, den Schutz von anderen Menschen oder einer Gruppe suchen, Handy mitgeben, immer vorher Bescheid sagen wenn Sie von irgendwo losgeht, wenn etwas passiert laut schreien, wegrennen, in Gaststätten oder Geschäfte flüchten . . viel mehr kann man einem Mädchen nicht raten.

    Wie soll denn das gehen Frechdachs ? sollen alle Eltern Ihre Kinder zum Kampfsport schicken ? Es ist nicht sehr realistisch anzunehmen, dass eine Kampfsportausbildung eines Kindes, Gewaltübergriffe verhindert. Leider.

    Gruß
    lars
     
  12. #11 Low-Rider, 01.09.2007
    Low-Rider

    Low-Rider Benutzer

    Dabei seit:
    26.04.2007
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ein 10-jähriges Kind wird sich körperlich nie gegen einen Erwachsenen verteidigen können. Bleibt doch realistisch.

    Was er lernen muss, ist, versuchen wegzulaufen und sich sehr laut bemerkbar zu machen UND HILFE holen.

    Zudem ist diese "Selbstbeherrschungs-Kacke" die Grundlage jedes Kampfsportes. Und genau wie im Bodybuilding gibt es keinen Kampfsport, den man einfach mal so schnell nebenbei lernt.
     
  13. #12 Frechdachs, 01.09.2007
    Frechdachs

    Frechdachs Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    1.065
    Zustimmungen:
    0
    @lars->>na kinder werden überall geklaut sogar in klein poposheim^^
    und kein mensch hat was von ner kampfmaschine gesagt!!


    und

    @low r.

    ja ich weiß auch das dies grundlagen sind,das war auch nich abwertend gemeint.




    ich mach mir halt sorgen.und ich finde es besser wenn er was macht als wenn ich ihm sag nööööööööö nützt eh nix.für mich steht es fest.ich weiß halt nur nicht was!!

    deshalb fragte ich ja wer viellt erfahrungen hat entweder selber was macht und das auch einschätzen kann oder auch kinder hat die eine kampfsportschule besuchen.

    vielleicht kann mal wer was positives zu dem thema sagen und nich alles madig quatschen.

    generell ist diese art sport zu treiben ja auch nicht die schlechteste!!^^
     
  14. #13 desenator, 01.09.2007
    desenator

    desenator Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.05.2005
    Beiträge:
    1.244
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke nicht,das es darum ging,das der Jung eine komplette Sparringszeit durchhält sondern die ersten zehn sekunden meistert und unbeschadet das Weite suchen kann. Leute kommt doch mal back to Topic... Was ist sinnig.?
    Ich denke mal deeskalation ist gut unter Mitschülern,die noch nicht zu kaputt zum denken sind.
    Es muss doch was geben,was hilft.
    Ich persönlich wüsste ja als Erwachsener,was ich mache ;)
    Aber ein zehnjähriger.
    Und das ist die Frage.Ich kann ihm ja wohl persönlich nicht auf meinen search & destroy Kurs brinegn.
    Da muss es doch was einfaches geben.
    Ich sagte schon Trillerpfeiffe und laut Feuer schreien.
    Aber....wie oben: Wo SIND DIE KIDDIES ,DIE ES NOCH WISSEN MÜSSTEN.
    IHR FRAGT UNS ÄLTERE NACH TRAININGSTIPPS!!!WIR FRAGEN EUCH NACH SCHUL UND ALTERSGEMÄSSEN VERTEITIGUNGSTIPPS!
     
  15. #14 Low-Rider, 01.09.2007
    Low-Rider

    Low-Rider Benutzer

    Dabei seit:
    26.04.2007
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ich weiss schon, was ihr meint. Solche Kurse haben wir sogar schon selbst durchgeführt.

    Dazu muss ich allerdings sagen, dass es nur was bringt, wenn es fortlaufend geübt wird. Ansonsten ist das Kind oder die Frau (wird auch oft für Frauen angeboten) in einer noch schlimmeren Lage der Wehrlosigkeit (Erinnert sich an den Kurs, aber zuwenig an den Inhalt).

    Was die Selbstverteidigung betrifft, da gibt es entgegen der landläufigen Meinung keine Grenzen und Regeln.

    Denn Selbstverteidigung heisst Überleben, also beissen, kratzen, stechen, schreien... Klingt vielleicht doof, ist aber echt so.

    In den Kursen wird dies dann auch mit einer Ganzkörper-Polsterung trainiert.

    Aber wie gesagt, Regelmässigkeit heisst das Zauberwort.

    Habe sowas gefunden:

    http://www.sicher-stark.de/

    Bringt bestimmt viel mehr, als einen Kampfsport zu betreiben, welcher meistens sowieso auf Turniere ausgelegt ist.
     
  16. #15 desenator, 01.09.2007
    desenator

    desenator Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.05.2005
    Beiträge:
    1.244
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke,das kommt schon mal näher ans Thema. Klar dauernd üben muss man überall. Und es muss alles eingesetzt werden können,was so ein kleiner Körper hat. Geht ja nicht um irgendeinen Schulhoffirlefanz oder MöchtegernGangstas.
    Und das muss halt schnell gehen.
     
  17. #16 luftpumper, 01.09.2007
    luftpumper

    luftpumper Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.08.2007
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    also nen 10 jähriger wird sich kaum gegen 3 Männer verteidigen können ohne in einem Shaolin Kloster aufgewachsen zu sein aber Kampfsport fördert innere Ruhe und Selbstsicherheit, von daher ist es grundsätzlich gut, Kinder darin zu schulen.

    Ich selbst habe TaeKwonDo gemacht und es gefiel mir damals recht gut. Ist allerdings auch eine Art der Selbstverteidigung, in der meines Erachtens zu viel nachgedacht wird und visuelle Reize entscheidend sind.

    Mittlerweile neige ich zu Wing Tsun, evtl gibts da auch was für Kinder!
     
  18. #17 Frechdachs, 01.09.2007
    Frechdachs

    Frechdachs Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    1.065
    Zustimmungen:
    0
    @ low r.

    super geiler link danke!! am besten hat mir der satz hier gefallen-->>

    Ein Beispiel: wir können kleinen Kindern -zigmal sagen, dass die Herdplatte heiß ist - erst wenn sie es selbst gefühlt haben, zumindest die Hitze des Ofens aus nächster Nähe gespürt haben, werden sie vorsichtig und beherzigen den Rat der Eltern.

    genau so siehts aus!!

    das werde ich mir auf jeden fall vor ort anschaun!!


    & @luftpumper

    auch das hab ich mir sehr gut durchgelesen & bin ebenso begeistert(das wär noch was für mich*hehe*

    da gibt es doch bestimmt auch probestunden wo man sich was anschaun kann.

    auch hier ein satz der mir besonders gut gefällt(ving tsun delta)

    Das Ziel jedoch ist es, daß nie etwas passiert, und wenn man der jeweiligen Situation angepaßt reagieren kann, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, daß auch nie etwas passieren wird.


    also nix mit hau drauf wie manche hier das schlecht geredet haben!!

    werd morgen gleich mal sehn wo die 2 sachen hier in köln sind!!!
     
  19. katJeS

    katJeS Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.04.2007
    Beiträge:
    1.848
    Zustimmungen:
    1
    keine ahnung obs schon gesagt wurde, hatte keine lust alles durchzulesen :p


    also

    nen selbstverteidigungskurs wird einem 10jährigen gegen 3 männer nicht helfen.
    also:
    zeig deinem jungen einfach wo er hintreten muss(du weißt schon was ich mein ;) ), und meld ihn in nem sportverein an, wo er schnell laufen muss.


    ich denke, dass ich als 19jähriger genauso schlecht aussehen würde, selbst wenn ich selbstverteidigung in irgendeiner form beherschen würde. du kannst dich schließlich nicht um 3 leute gleichzeitig kümmern. (spreche da aus erfahrung, nur dass es bei mir 5 waren....)




    gruß

    hummel
     
  20. Anzeige

  21. #19 Shorty#16, 02.09.2007
    Shorty#16

    Shorty#16 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.04.2007
    Beiträge:
    1.675
    Zustimmungen:
    0
    Also, ich hab auch net alles gelesen, aber ein bisschen. :D
    Dein Sohn is noch a wegen zu jung für "richtigen" Kampfsport.
    Was ich ihm empfelen würde wäre Kick-Boxen(ab 13-Jahren möglich), in nen Fight-Club(K-1) oder CloseCombat(lernen auch Securitys), alle 3 Sportarten haben einen sehr hohen Selbstverteidigunswert, aber dein Sohn is noch zu jung. :aua
     
  22. wostok

    wostok Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.07.2006
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Bei uns im Wing Tsung verein haben kinder mit 6 Jahren Wing Tsung angefangen.
    Die sind mit 10 schon verdammt gut und haben etliche Schülergrade.
    Sachen wie Sparring werden zwar erst später gemacht aber ich denke das es ne ganze Menge bringt.

    Ja mehrere Leute is schon scheiße aber du lernst später auch dich gegen mehrere zu verteidigen und glaub mir, du hast verdammt gute Chancen wenn dus drauf hast! ;)

    Ich denke früh mit Kampfsport anfangen is wichtig richtig und gut wenn man wirklich mal was werden will in der Sportart.
    Vorallem lernt man auch sehr gut mit Gewaltsituationen umzugehen bzw diesen aus dem Weg zu gehen :)
    Zumindest war das bei unserem Training so.
     
Thema: welche selbstverteidigung für kinder?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. selbstverteidigung hoden

    ,
  2. hodentritt

    ,
  3. hodentritt selbstverteidigung

    ,
  4. eiertritt schule,
  5. selbstverteidigung hodentritt,
  6. hodentritt schule,
  7. selbstverteidigung eier,
  8. kleine mädchen treten in die eier,
  9. mädchen hoden treten,
  10. kleine mädchen lernen Jungen in die hoden zu treten,
  11. tritt in die hoden,
  12. under armour forum mein sohn,
  13. eiertritt selbstverteidigung,
  14. mädchen lernen hodentritte,
  15. jungs in die eier treten,
  16. sohn hoden getreten,
  17. hoden selbstverteidigung,
  18. welche selbstverteidigung für kinder,
  19. elektroschocker hoden,
  20. eier selbstverteidigung,
  21. eier treten schule,
  22. www hodentritt,
  23. hoden treten schule,
  24. verteidigung mädchen hoden,
  25. selbstverteidigung hoden Selbstbewusstsein
Die Seite wird geladen...

welche selbstverteidigung für kinder? - Ähnliche Themen

  1. Schulterenge und welche Übungen?

    Schulterenge und welche Übungen?: Hallo, ich habe je ein AC-Typ III und lt. MRT-Bildern je 6 mm Platz zwischen Schulterdach und Oberarmkopf. Ich renne seit Monaten von Ortho...
  2. Welche Trainingsgeräte für zuhause?

    Welche Trainingsgeräte für zuhause?: Hallo zusammen, ich brauche daheim neues Equipment. Hantelbank: [ATTACH] oder [ATTACH] Hier denke ich, sollte es keine Hantelbank mit...
  3. Welche APP nutzen, die eine WEB basierte Analyse bietet ?

    Welche APP nutzen, die eine WEB basierte Analyse bietet ?: Nachdem ich jetzt auf die Apple Watch umgestiegen bin, suche ich noch eine APP, bzw. eine Analyse Webseite, die mir für mein Karate und Kraftsport...
  4. Welche Kraftübungen gegen "Männerbrust"?

    Welche Kraftübungen gegen "Männerbrust"?: Hallo. Wer kann mir sagen, welche Kraftübungen ich machen kann, um meine männliche Brust nicht weiter "aufzublasen"? Ich splitte mein Training in...
  5. welchen Plan soll ich fortführen?

    welchen Plan soll ich fortführen?: Hey Leute, brauche dringend Hilfe.. Undzwar trainiere ich jetzt seit ca 5 Monaten mit einem echt guten 2er Split wo ich sehr gute Ergebnisse...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden