Welcher Kampfsport? Zur Verteidigung auf der Straße?

Diskutiere Welcher Kampfsport? Zur Verteidigung auf der Straße? im Kampfsport Forum im Bereich Fitness & Bodybuilding-Forum: Training; Hallo! Wollte mal fragen, welchen Kampfsport ihr zur Verteidigung auf der Straße, wie man es in Großstädten bei Nacht immer häufiger benötigt,...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 Tom2203, 08.10.2007
    Tom2203

    Tom2203 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2007
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hallo! Wollte mal fragen, welchen Kampfsport ihr zur Verteidigung auf der Straße, wie man es in Großstädten bei Nacht immer häufiger benötigt, empfehlen könntet? Ich war ein paar mal Kickboxen, bringt das was zur Verteidigung oder nur im Ring? Wielang muss man eine Kampfsportart überhaupt ausüben um sie korrekt einsetzen zu können? Und sollte man parallel dazu vielleicht Krafttraining machen?

    Danke für eure Antworten schon im Voraus!
    MFG
    Tom
     
  2. Anzeige

  3. #2 KingLui, 08.10.2007
    KingLui

    KingLui Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.03.2007
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    1
    Thai- und Kickboxen sind sehr offensive und effektive KK, die sich schnell erlernen lassen.
    Wingtsun ist auch eine sehr gute Möglichkeit, sich zu verteidigen. Allerdings braucht man etwas länger, um diese zu erlernen.

    Ich denke mal, dass beim Thai-/Kickboxen in etwa 3-6Monate nötig sind,
    um sich schon relativ gut verteidigen zu können (kommt auf Meister bzw. Lehrer und auf Qualität und Quantität des Trainings an).

    Bei Wingtsun sollte meiner Meinung nach 8-12 Monate mind. absolviert werden.



    MfG KL
     
  4. #3 desenator, 08.10.2007
    desenator

    desenator Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.05.2005
    Beiträge:
    1.244
    Zustimmungen:
    0
    Also wenn ich so eine Frage lese,dann fällt mir für ein extrem gutes Self Defense Training immer nur Krav Maga ein. Nur musst Du etwas über Deinen Schatten springen. Aber dafür auch extrems effektiv.
     
  5. #4 KingLui, 08.10.2007
    KingLui

    KingLui Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.03.2007
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    1
    Krav Maga hat sehr viele Ellemente aus dem Thai-/Kickboxen.
    Krav Maga halte ich auch für sehr effektiv.
    Wer noch einen Schritt weiter gehen will, dem empfehle ich
    auf jeden Fall Viet vu dao.

    MfG KL
     
  6. #5 Geextah, 08.10.2007
    Geextah

    Geextah Erfahrener Benutzer
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    15.12.2006
    Beiträge:
    4.737
    Zustimmungen:
    166
    Als Straßentauglich kann ich auch Weng Chun empfehlen. Du hast viele verschieden Distanzen, weißt wie du dich verhalten musst wenn du am Boden liegst etc.

    Und wie oben schon genannt Thai- oder Kick Boxen sind in dem Fall auch sehr zu empfehlen, da es schnell und simpel zu erlernen ist.

    Ich hatte auch ATK im Hinterkopf, aber ich weiß nicht genau, wie schnell und einfach es zu erlernen ist.

    Gruß
     
  7. #6 Alfred H1tzkopf, 09.10.2007
    Alfred H1tzkopf

    Alfred H1tzkopf Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.01.2007
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab Jiu Jitsu und All Style Do ( Thai Boxen, Kickboxen, Karate, Anti-Terrorkamof etc... ) betreieben und denke das ist n guter Mix... Dadurch hast für fast alle situationen was parat. Beim Jiu heissts aber üben üben üben
     
  8. #7 the dude, 09.10.2007
    the dude

    the dude Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.02.2006
    Beiträge:
    370
    Zustimmungen:
    0
    thaiboxen, wingtsun, jiu-jitsu, die halte ich für die effektivsten
     
  9. mymio

    mymio Benutzer

    Dabei seit:
    23.05.2007
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    ich mach seit laengerem kickboxen und habe auch vor kurzem mit wing tsun angefangen...

    ich kann dir sagen (meine meinung) : Kickboxen bringt dich auf der strasse kein bisschen weiter, es sei denn du sagst deinem gegner er soll bitte auf regeln achten, wie nicht in den schritt treten und so und er moechte doch gerne seinen kampfstil dem eines kickboxers anpassen.

    wing tsun dagegen ist ja sozusagen die loesung gegen alles... ich mach das jetzt 1monat, kann mich bestimmt noch lange nicht auf der strasse verteidigen, aba von dem was ich da vom trainer gesehen habe wuerde ich mal behaupten, wing tsun ist fuer die strasse die bete loesung.

    mfg mymio
     
  10. #9 Tom2203, 09.10.2007
    Tom2203

    Tom2203 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2007
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Worin liegt der Unterschied zwischen Thai und Kickboxen? Kann mir das jemand erklären?
     
  11. #10 Christian72, 09.10.2007
    Christian72

    Christian72 Benutzer

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke, dass ATK sehr geeingnet ist. Ausserdem gibt es einen Kampfsport, deren Namen ich leider nicht mehr kenne, den auch der Mossad erlernt.

    Christian.
     
  12. #11 Shorty#16, 09.10.2007
    Shorty#16

    Shorty#16 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.04.2007
    Beiträge:
    1.675
    Zustimmungen:
    0
    Du kannst es auchmal mit CloseCombat versuchen, da lernt man einiges was man auf der Straße einsetzen kann, unteranderem auch Tiefschläge usw. jede Menge "unfaires" Zeugs und den Gegner so schnell wie möglichst kampfunfähig zu machen.
     
  13. #12 Geextah, 09.10.2007
    Geextah

    Geextah Erfahrener Benutzer
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    15.12.2006
    Beiträge:
    4.737
    Zustimmungen:
    166
    Also mal abgesehen von der Tradition und der geschichtlichen Entwicklung, gibt es folgende Unterschiede:

    Kick-Boxen:
    Beim Kickboxen ist das Schlagen mit den Füßen und Händen erlaubt. Es verbindet also Techniken des konventionellen Boxens mit Techniken, die Kampfsportarten wie z. B. Karate und Taekwondo entnommen sind. Ellbogenschläge, Kopfstöße und Kniestöße sind verboten. Des Weiteren ist es je nach Schule oder Verband unterschiedlich, ob der Gegner gehalten werden darf oder was erlaubte Trefferflächen am Gegenüber sind.

    Muay Thai:
    Thailändischer Kampfsport, weltberühmt für seine besondere Härte. Hier kommen unter anderem Knie und Ellenbogen häufig zum Einsatz, was bei vielen anderen Kampfsportarten ein Tabu ist. Entwickelt wurde es der Überlieferung nach in Kriegszeiten als man erkannte, daß es durchaus Situationen gab, wo Waffen nicht zur Hand waren. Man fing an Techniken mit Faust, Fuß, Ellenbogen, Kopf und Knie zu entwickeln, die sehr direkt und kraftvoll sind.


    Des Weiteren ist es natürlich nicht wirklich leicht herauszufinden, was 1. einem selbst liegt und 2. was auch wirklich effektiv auf der Straße ist.

    Die meisten Kampfkünste oder -sportarten behaupten, dass sie dafür geeignet (und am Besten) sind, was die Effektivität angeht.
    Wichtig ist dabei, dass du dir auch von den einzelnen Stilen ein Bild machst zB durch Besuche bei Kampfschulen etc :)
     
  14. #13 Handymaster, 09.10.2007
    Handymaster

    Handymaster Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.10.2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    hey,
    ich mache taekwondo und würd sagen das bringts ziemlich, mit en paar kicks ist der ko, nur du darfst ihn nicht vorher nicht an dich rankommen lassen sonst :zack
     
  15. #14 Geextah, 09.10.2007
    Geextah

    Geextah Erfahrener Benutzer
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    15.12.2006
    Beiträge:
    4.737
    Zustimmungen:
    166
    Ok dann erklär mir mal den Sinn davon, dass man zwar gut Kicken kann (was eh schnell passieren muss), wenn der Gegner einen zu Boden wirft und du deine Kicks nicht wirklich anbringen kannst oder wenn er in den Nahkampf geht (was sehr oft bei Kämpfen der Fall ist)...
     
  16. mymio

    mymio Benutzer

    Dabei seit:
    23.05.2007
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    wie gesagt : wing tsun ist die beste loesung !

    wing tsun gehört uebrigens zum closecombat, daher stimmt ich shorty zu 100% zu !

    mfg mymio
     
  17. #16 Geextah, 10.10.2007
    Geextah

    Geextah Erfahrener Benutzer
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    15.12.2006
    Beiträge:
    4.737
    Zustimmungen:
    166
    Also dazu mal: Es gibt nicht DIE (beste) Lösung. Es gibt verschiedene Möglichkeiten und er kann sich eine aussuchen, wenn ihm danach ist.

    Ich verstehe immer nicht, dass einige Leute behaupten sie haben "Die Lösung", die dann ultimativ fest steht und allumfassend gelten soll...

    Für den einen eignet sich halt WT besser und für einen anderen JKD und für wieder einen anderen Ninjutsu.

    Gruß
     
  18. katJeS

    katJeS Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.04.2007
    Beiträge:
    1.848
    Zustimmungen:
    1
    kenne mich kein stück mit kampfsportarten aus, mein tipp allerdings...


    lass dich einfach nicht auf ne schlägerei ein, wirk selbstbewusst aber nicht arrogant oder aufmüpfig, und geh nen weiten bogen um die "schläger".

    ansonsten nimm die beine in die hand.


    ich denke man sollte keine kampfkünste aus dem vorwand lernen, sich irgendwo auf der straße zu prügeln.
    kampfkünste sind sportarten, bei denen du gleichgesinnte gegner in einem fairen kampf (ringrichter etc) niederstrecken sollst, und nicht krankenhausreif prügeln sollst.




    sry, aber meine meinung ^^




    gruß

    hummel
     
  19. #18 KingLui, 10.10.2007
    KingLui

    KingLui Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.03.2007
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    1
    Stimme ich 10% zu. Durch das Kickboxen erlernst du Schlag- und Tritttechnik, Schlag- und Tritthärte, Ausweichn (ducken), bekommst Selbstvertrauen, Muskelaufbau (was deine Sportlichkeit unterstreicht und du weniger von Schlägern ins Visiert gerätst, da sie Respekt HABEN KÖNNTEN), Abhärtung und Kondition.


    MfG KL
     
  20. Anzeige

  21. mymio

    mymio Benutzer

    Dabei seit:
    23.05.2007
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    @lui

    sicher... schlag techniken... tritttechniken... auch staerke ist wohl wichtig im kampf, aba finde mal einen gegner, der sich darum kuemmert, das es wie im kickbox-kampf zustatten geht.

    wenn der vor dir steht und du bekommst nen tritt in deine glocken, liegste schnell aufm boden... beim kickboxen verboten...

    ganz davon abgesehen, dass wenn dein gegner zu dicht an dir dran ist, du eh keine chance mehr hast. Klar deine kinnhaken und was weiss ich die du da machen kannst... aba der schlaegt dich halt auch da wo du nicht damit rechnest...

    geschichte meinerseits: stadtfest... schlaegerei droht sich an... der kommt auf mich zu, ich denk so... joa... kannst ja ma versuchen mit kickboxen...

    nichts war... hatte meine deckung gerade oben schon nen tritt in die eier... was soll man da machen... ich bin der meinung, wing tsun eignet sich da einfach am besten...
    klar es ist NICHT DIE PERFEKTE LOESUNG FUER ALLES, wie es kritisiert wurde aba es ist immerhin geeignet fuer die strasse...

    so... nun hab ich wunde finger vom vielen schreiben ^^

    mfg mymio :p
     
  22. #20 Tom2203, 11.10.2007
    Tom2203

    Tom2203 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2007
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Und wie sieht es mit Kraft aus? Benötigt man zusätzlich Krafttraining um das ganze zu optimieren oder hindert es nur?
     
Thema: Welcher Kampfsport? Zur Verteidigung auf der Straße?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mossad kampfsport

    ,
  2. mossad kampfstil

    ,
  3. kampfsport mossad

    ,
  4. mossad kampfkunst,
  5. kickboxen straße,
  6. kickboxen auf der straße,
  7. was bringt kickboxen,
  8. straßen kampfsport,
  9. kampfsport verteidigung,
  10. kampfstil mossad,
  11. kickboxen straßentauglich,
  12. mossad verteidigung,
  13. kampfsport zur verteidigung,
  14. kampfsport für straße,
  15. verteidigung auf der straße,
  16. sich auf der straße verteidigen,
  17. strassen kampfsport,
  18. mossad kampfsportart,
  19. straßen kampfsportarten,
  20. kampfsport straßentauglich,
  21. kann man sich mit kickboxen verteidigen,
  22. welcher kampfsport,
  23. verteidigung kampfsport,
  24. effektive kk,
  25. kampfsport straße
Die Seite wird geladen...

Welcher Kampfsport? Zur Verteidigung auf der Straße? - Ähnliche Themen

  1. Kampfsport-Welcher?

    Kampfsport-Welcher?: Möchte gerne mit Kampfsport anfangen, hab noch keine Vorkenntnisse. Hätte eigentlich Interesse an Kickboxen, irgendwelche Erfahrungen?
  2. Welcher Kampfsport ist der richtige?

    Welcher Kampfsport ist der richtige?: Moin Leude Ich würde gerne mal mit Kampfsport anfangen. Nur weiß ich nicht mit welchem. Ich habe bisher noch keinen Kampfsport betrieben und...
  3. Welcher Kampfsport?

    Welcher Kampfsport?: Hallo, ich bin w, 29 und zur Zeit leider vollkommen untrainiert. Ich suche eine KK finde aber irgendwie nicht das richtige für mich. Ich möchte...
  4. Welcher Kampfsport ???

    Welcher Kampfsport ???: Als Kampfsportler mal ein paar Grundlegende Tipps. Ich hoffe sie sind hilfreich. :] Egal ob du alt oder jung bist - Kampfsport ist für jeden...
  5. Kampfsportverein?? Aber welcher ??

    Kampfsportverein?? Aber welcher ??: Hallo, Ich suche einen Kampfsport der zu mir passt. Wichtig dabei ist mir, dass ich das erlernte auch auf der Strasse zur Selbstverteidigung, da...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden