Winstrol

Diskutiere Winstrol im Steroide Forum Forum im Bereich Fitness & Bodybuilding-Forum: Sonstiges; Hallo Leute! Ich lese hier immer, daß Winstrol so schlimm ist und keine Masse aufbaut. Da habe ich aber anderes gehört und bei Freunden selbst...

  1. Winnie

    Winnie Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.07.2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute!

    Ich lese hier immer, daß Winstrol so schlimm ist und keine Masse aufbaut. Da habe ich aber anderes gehört und bei Freunden selbst gesehen. Es gibt Masse, aber eben nicht solche Masse, die einem zum Dorian Yates werden lassen.


    Bevor jetzt Proteststürme losbrechen: die eigentlich wichtige Frage ist:

    Was sind die Nebenwirkungen bei Winstrol?

    Ich denke, daß das hier mal diskutiert werden sollte weil Winstrol ja für viele verlockend zu sein scheint. Viele denken ja leider sogar es wäre ein ziemlich harmloses Steroid.

    Ich würde mich über eine vernünftige Diskussion freuen.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Winstrol. Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Mitsu

    Mitsu Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.11.2004
    Beiträge:
    798
    Zustimmungen:
    0
    Also Winstrol hat neben der Eigenschaft, dir bei genetischer Veranlagung die Haare vom Kopf zu fetzen (da DHT-Derivat), noch die schöne Seite, das es Deine Gelenke austrocknet. Nebenbei zerschießt es Dir Deine Cholesterinwerte (zugunsten LDL).

    Natürlich wenn Du Pech hast, gibt Leute die vertragen es ganz gut.

    Von der Wirkung sind einige begeistert, zumindest als Stack. Als stand-alone ist es nicht zu empfehlen.
     
  4. Winnie

    Winnie Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.07.2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Verstehe...

    Geht denn Testo nicht noch schlimmer auf die Haare, selbst mit Finasterid? Und meintest Du nicht, daß nach dem Absetzen von Finasterid der Haarausfall praktisch "nachgeholt" wird? Vielleicht habe ich das ja falsch verstanden...
     
  5. Mitsu

    Mitsu Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.11.2004
    Beiträge:
    798
    Zustimmungen:
    0
    Das ist Veranlagungssache. Bei mir geht Testo sehr auf die Haare, selbst mit Finasterid. Anderen nicht so sehr.

    Nur Winstrol ist ein DHT-Derivat, sprich es besitzt die gleiche starke Rezeptorenbindung wie DHT und ist dementsprechend gleich schädlich fürs Haar.

    Da es ein Derivat ist, muß es nicht erst über das 5ar-Enzym reduzieren und ist so direkt für die Androgenrezeptoren verfügbar.
     
  6. Winnie

    Winnie Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.07.2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kann man demnach nie wissen, welches Mittel für einen selbst am verträglichsen ist? Gibt es denn keine "besonders verträglichen" Mittel? Ich habe gelesen Testo wär das beste, aber wenn es ein Mittel ist, das "die Haare vom Kopf fetzt" ist das doch ziemlich frustrierend...
     
  7. Winnie

    Winnie Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.07.2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kann man demnach nie wissen, welches Mittel für einen selbst am verträglichsten ist? Gibt es denn keine "besonders verträglichen" Mittel? Ich habe gelesen Testo wär das beste, aber wenn es ein Mittel ist, das "die Haare vom Kopf fetzt" ist das doch ziemlich frustrierend...
     
  8. #7 Krasser123, 25.07.2006
    Krasser123

    Krasser123 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.04.2006
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    0
    kommt auch ein bisserl auf die dosierung an, muß man sich halt herantasten.
     
  9. Mitsu

    Mitsu Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.11.2004
    Beiträge:
    798
    Zustimmungen:
    0
    Es gibt schon Haarschonende Roids.
    Aber wenn Du stark genetisch zur Alopezie neigst...is halt Pech.
     
  10. Winnie

    Winnie Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.07.2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Welche Steroide sind denn Haarschonend?
     
  11. Mitsu

    Mitsu Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.11.2004
    Beiträge:
    798
    Zustimmungen:
    0
    Nandrolon -> allerdings darf man kein Finasterid dazu nehmen.
    Oral Turinabol
    Oxandrolone
    Trenbolon (wobei ich davon nicht überzeugt bin).

    Allerdings kommt es auf die Dosierung an. Hoch dosiert geht alles auf die Haare !!!
     
  12. Winnie

    Winnie Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.07.2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ok, vielen Dank!

    Ich finde dieses Forum übrigens sehr angenehm. Es ist sehr gut verwaltet, keine Klugscheißereien oder Überheblichkeiten. Das verhindert viel Unheil... :] :] :]
     
  13. #12 Suicide, 27.07.2006
    Suicide

    Suicide Benutzer

    Dabei seit:
    14.05.2006
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Na dann poste hier mal schön weiter, ist nämlich ganz schön ruhig hier^^.

    Also ich kann aus meiner eigenen Erfahrung sagen das Testo bei MIR nicht auf die Haare geht, also ich dachte ich müsste eigentlich vorbelastet sein da mein Vater in meinem Alter schon ne richtige Glatze hatte, aber wies aussieht hab ich mit Testo echt 0 Probs. =)
    Aber wie gesagt hängt das von jedem einzelnen ab und die Dosierung spielt auch ne große Rolle. Trenbolon würde ich aber allgemein nicht empfehlen, nicht als Anfangskur, haben mir auch mehr als genug Leute von abgeraten :bumm .

    greez

    Edit: Meine Dosierung liegt momentan bei 250mg e5d.
     
  14. Mitsu

    Mitsu Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.11.2004
    Beiträge:
    798
    Zustimmungen:
    0
    @Suicide: Du musst nicht unbedingt anlagebedingte Alopezie bekommen, wenn Dein Vater diese hatte. Es kann auch eine Generation aussetzen.
    Aber wie lange kurst Du schon mit Testo ?

    Der HA setzt schon erheblich später ein, nicht in den ersten Wochen.
     
  15. #14 Suicide, 27.07.2006
    Suicide

    Suicide Benutzer

    Dabei seit:
    14.05.2006
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Arg, jetzt mach mir keine Angst, gerade mal 5-6 Wochen^^. Aber das beruhigt mich das ich das nicht auch unbedingt bekommen muss. :D
     
  16. #15 Krasser123, 27.07.2006
    Krasser123

    Krasser123 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.04.2006
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    0
    also ich fahr jetzt schon 6 monate mit testo, 0 probs mit den haaren, liegt wohl daran das ich keine mehr habe :D
     
  17. Mitsu

    Mitsu Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.11.2004
    Beiträge:
    798
    Zustimmungen:
    0
    @Krasser: Ich weiß nicht, glaubst Du das ist der Grund ? Vielleicht liegt es aber auch an der Dosierung. :D

    5-6 Wochen ? Erste Kur ?
    Na dann kann der Ausfall dicke noch kommen. Warum nimmst Du kein Finasterid dazu ? Wäre auf jeden Fall angebracht.
     
  18. Winnie

    Winnie Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.07.2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Setzt der Haarausfall immer erst später ein (auch bei Winstrol)?
    Danach würd es ja nicht mehr viel nutzen, das Zeug abzusetzen, wenn der HA schon eingesetzt hat...

    Bisher war mir übrigens nur bekannt, daß Primobolan besonders böse auf die Haare geht. Winstrol kannte ich nur wegen des Blutdrucks und des LDL - Spiegels. Es gibt ja leute, die finden Winstrol genauso toxisch wie Anadrol - stimmt das?
     
  19. Mitsu

    Mitsu Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.11.2004
    Beiträge:
    798
    Zustimmungen:
    0
    Wie toxisch ein Stoff auf Deinen Organismus wirkt, ist abhänig von Deiner Veranlagung. Ich würde da nicht unbedingt vergleiche ziehen, wobei Anadrol schon eine eigene Liga hinsichtlich NW darstellt.

    Wenn Du bei einsetzendem HA den Stoff absetzt, sind ja bereits ne Menge Haarfolikel geschädigt worden. Und die Haare fallen dann natürlich aus. Mit dem absetzen verhinderst Du nur die Schädigung weiterer Folikel.
    Wie viele aber bis dahin betroffen sind, hängt von Dosierung, Dauer etc. ab.
    Kann keiner genau vorhersehen.

    Fakt ist: JEDES Steroid geht auf die Haare. Bei den als Haarfreundlich geltenden ist es eine Frage der Dosierung. Ich verstehe auch nicht, warum in Netz bei vielen Infos zu den NWs der Haarausfall weggelassen wurde.

    Ich nehme gegen Haarausfall jeden Tag 1mg Finasterid, 2-3x die Woche KET von Hexal (hat eine schwach Antiandrogene Wirkung) und seit gestern Eucapil.
    Ich kann den HA verlangsamen, aber trotzdem sind se irgendwann weg. Egal was ich nehme...aber ich will ja irgendwann im Alter Testo dauersupplementieren, dann sind die Haare eh fürn Arsch =)
     
  20. Anzeige

  21. #19 The BigMan, 28.07.2006
    The BigMan

    The BigMan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.04.2006
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    @ mitsu

    Ich habe auch bald keine Haare mehr, aber die sind vor den Roid´s schon weniger geworden. Meiner Meinung nach kannst du es verlangsamen aber Nie und nimmer aufhalten. Ich hab mich daran gewöhnt, trage die Haare auf 0-3mm länge und dann gehts schon !! Ich habe leider die Gene vom Papa geerbt, aber was solls. Entweder die Frauen nehmen einen so oder eben nicht :sing :sing
     
  22. Winnie

    Winnie Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.07.2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe noch etwas recherchiert. Hier ein kopierter Aufsatz über Winstrol, inklusive der mögllichen Auswirkungen auf die Haare...

    17 beta-hydroxy-17 alpha-methyl-5 alpha-androstano-[3,2-c]pyrazol)

    Wirkungsweise / stanozololspezifische Effekte

    Ein augenscheinlicher Unterschied zwischen Winstrol Depot und anderen injizierbaren AAS ist, dass Stanozolol nicht verestert ist sondern als wässrige Stanozololsuspension verkauft wird.
    Daraus kann man ableiten, dass keine HWZ im klassischen Sinne vorliegt, bei der zu einem Zeitpunkt X, ½ der Ausgangsmenge, 2 x ¼ der Ausgangsmenge und 3 x 1/8 der Ausgangsmenge vorhanden ist. Die biologische HWZ von Stanozolol liegt bei etwa 2 Tagen. Dies sagt jedoch nichts darüber aus, wie schnell sich die Mikrokristalle auflösen. Um dies zu bestimmen bedarf es wohl Blut-/Urinuntersuchingen. Upjohn, Hersteller eines stanozololhaltigen Vetrinärpräparats hält eine wöchentliche Injektion für ausreichend.Ben Johnson hat wahrscheinlich eine positive Probe abgegeben, weil die Mikrokristalle unter Umständen Wochen und Monate im Muskel festsitzen.Viele Bodybuilder denken da anders.....
    Nun haben viele BB auch nichts mit Logik am Hut. Andere Geschichte.

    Stanozolol ist ein anaboles Steroid mit einigen einzigartigen Eigenschaften.
    Dazu muss leider gesagt werden, dass kein derart umfangreiches Studienmaterial vorliegt wie bei z.B Nandrolon oder Testosteron. Hieraus resultieren viele Spekulationen, Hörensagen etc. Für Bodybuildingzwecke gibt es nur wenig brauchbares Studienmaterial. Dies liegt wohl daran, dass die ursprünglich gedachte medizinische Indikation heutzutage eher mit anderen Mitteln behandelt wird und Bodybuilder sowie ihr Medikamentenmissbrauch kaum einen ernsthaften Wissenschaftler interessieren. Die paar Freaks machen den Braten auch nicht fett.
    Sei es drum. Stanozolol ist weder sonderlich anabol noch androgen. Stanozolol bindet bei weitem nicht so gut an die Androgenrezeptoren wie Methenolone (Primobolan Depot) oder Nandrolone (Deca Durabolin). Ebenfalls hat Stanozolol keinen Einfluß auf die GH oder auch IGF1 Ausschüttung1.
    Interessanterweise ist die Fähigkeit die Stickstoffretention zu erhöhen bei Stanozolol (nicht nur mg für mg) stärker als beispielsweise Testosteron. Ebenfalls, scheint Stanozolol den Stoffwechsel stärker anzukurbeln als zum Beispiel Testosteron. Ein Plus von 10-12% wurde schon desöfteren gemessen. 1
    Ein weiterer (noch nicht eingehender untersuchter) Effekt Stanozolols ist ein Abfall der SBGH Plasmawerte nach der Applikation von Stanozolol. Dies könnte besonders für Testosteronnutzer interessant sein (Falls die Leber nicht das überschüssige freie Testosteron wieder auffrisst .2
    Leider wurde bei dieser Studie kein Vergleich mit anderen AAS in Punkto SBGH Effekt durchgefüht. Soweit mir bekannt ist führ aber die Einnahme jeglicher AAS zu einem kurzfristigen Abfall von SBGH.
    Eine weitere Eigenschaft von Stanozolol ist die Fähigkeit an Progestonrezeptoren andocken zu können. 3
    Dadurch können zu einem gewissen Grad die gestagenen Nebenwirkungen von Substanzen wie Nandrolone oder Oxymetholone konterkariert werden. Leider fehlen Untersuchungen, die quantifizieren könnten wieviel Progesteron sich von den Rezeptoren verdrängen lässt.
    Erfahrungen zeigen aber, dass Stanozolol hier keine Wunder bewirken kann. Für mehr als 200-300mg Nandrolone reicht es meiner Meinung nach nicht. Von Oxymetholone will ich gar nicht anfangen. Bei entsprechender Dosierung und Ernährung kommt es zu sehr moderaten Zuwächsen.
    Ich habe noch nie von großen Muskelzuwächsen gehört/gesehen bei Stanozolol only Usern.
    Dies mag vielerlei Gründe haben. So ist das geläufigste Anwendungsspektrum die sogenannte Cutting Diät, die gerne durch zeitgleiche Einnahme von AAS unterstüzt wird.


    Immer wieder wird erwähnt, dass es während der Einnahme von Stanozolol zu einer allgemeinen Entwässerung des Organismus kommt.
    Eine plausible Erklärung für diese Beobachtung konnte ich nicht finden.
    Jedoch sollte man bedenken, dass die meisten Athleten Stanozolol während einer Diät einsetzen, die nur sehr wenig Salz/KHs beinhaltet. Somit fällt es sehr schwer auseinander zu halten, ob es die Diät oder Stanozolol ist, die da entwässernd wirkt. Die Frage lautet dann : Wie viele bemerken einen Wasserverlust während einer „Massekur“?

    Erklärungen für die oftmals berichteten Gelenkschmerzen könnten sein:

    1.Low Carb Diäten, die exzessive Harnausscheidung und Dehydrierung zur Folge haben.
    2.Reduktion des Östrogenspiegels. Östrogen ist ein potentes Anti-Oxidant und ein schützender Faktor gegen Zellschäden, die durch schweres Training verursacht werden. Studien haben gezeigt, dass Östrogen post-workout Schmerzen und Inflammation lindert.
    Man könnte um die Frage zu klären, ob nun Stanazolol per se die Gelenkschmerzen verursacht Testosteron hinzunehmen und beobachten, ob die Konevertierung von Testosteron zu Östrogen ausreicht um die Gelenkschmerzen zu beheben. Offensichtlich kann man dann keine Anti Aromatase nehmen.

    Stanozolol verbrennt Fett oder was nun ?!?

    Androgene erhöhen die Lipolyse in bestimmten Gewebstypen, was die Umverteilung von Fettspeichern zur Folge hat. Es gibt einen Anstieg der Stoffwechselaktivität aufgrund der erhöhten Proteinsynthese -jedoch nicht in abgebener Wärme-. Wenn man nun die Kalorienzufuhr einschränkt oder sogar nur auf Erhalt absinken lässt, kommt es zu einem katabolen Zustand der endogenen Fettdepots und somit zu Gewichtsverlust.Dies hat nichts spezifisch mit Stanazolol zu tun.

    3. Lokales Wachstum?

    Kurzum nein. Aller Wahrscheinlichkeit nach handelt es sich nur um temporäre Ödeme.

    Kuren/Stacks:

    Aufgrund seiner Eigenschaften lässt sich Stanozolol mit eigentlich allen AAS kombinieren.
    Einige Stacks bieten sich an, andere sind eher zu gefährlich.
    Als Faustregel würde ich Stanozolol niemals mit einem anderen 17aa Steroid stacken. PUNKT.
    Leute die nicht spritzen wollen, sollten lieber gar nicht an Winstrol denken.
    Auch würde ich nicht zu einem Stack aus Testosteron, Aromatasehemmer, und Stanozolol raten.
    Der Grund dafür sind die Blutfettwerte. Sollte man eine derartige Kur ins Auge gefasst haben, würde ich anraten Stanozolol nicht länger als 4- max 6 Wochen einnehmen. Hervorragend bewährt (in Punkto Muskelzuwachs) haben sich Primobolan Depot + Winstrol Depot, Boldenone+ Winstrol Depot sowie Nandrolone + Winstrol Depot. Gerade der Stack Nandrolone+Stanozolol erfüllt die Hoffnungen vieler Athleten.
    Testosterone OHNE Anti Aromatase + Winstrol Depot funktioniert auch sehr gut.
    Bei den Dosierungen gehen die Meinungen stark auseinander. Für den Anfänger kann man jedoch sagen, dass eine Gesamtmenge von 500mg AAS STACK nicht überschritten werden sollte. 50 mg Winstrol Depot eod liefern somit 150mg Stanozolol pro Woche. Es verbleiben 350 mg für die weitere Stackkomponente. Erfahrene/weiter fortgeschrittene BB nehmen in der Regel 50mg ED oder 100mg EOD. Es ist nicht sonderlich wichtig ob man ed oder eod injiziert, da die biologische Halbwertzeit mit ca 2 Tagen lang genug für eod Injektionen ist. Es ist vielmehr die Gesamtmenge von Stanozolol ,die den Ausschlag gibt.

    Nebenwirkungen

    Stanozolol ist ein 17aa Steroid, das besonders wenn es oral eingenommen wird die Leber belastet.
    Dies tut es zwar nicht in dem Maße wie Oxymetholone aber trotzdem doch beträchtlich genug.
    Aus diesem Grunde würde ich unter allen Umständen darauf verzichten die Leber durch den sogenannten first pass metabolism zu belasten. Durch eine i.m Injektion gelangt nur ein Bruchteil der Menge in die Leber! Anders verhält es sich bei der Einnahme von Tabletten oder der oralen Einnahme von Winstrol Depot Ampullen. Der größte Negativpunkt ist sicherlich der verheerende Einfluss von Stanozolol auf die Blutfettwerte. Meiner Meinung nach ist der Einfluss auf die Blutfette so vernichtend, dass alle Hobby BB/Nicht Wettkämpfer einen Bogen um Stanozolol machen sollten.
    Eine starke Verschiebung der Cholesterinwerte sowie ein totales Absacken des HDL teilweise gen Null bei astronomisch erhöhtem LDL haben schon manchen Arzt an den Laborbefunden zweifeln lassen. Abhilfe kann hier so richtig nichts schaffen.Die Werte bleiben unter Umständen noch monatelang extrem erhöht. Sowohl Tamoxifen alsauch Clomiphene können marginell Besserung bringen, indem sie in der Leber als Östrogen wirken und somit die HDL Produktion erhöhen können. Besonders bei Reduktionsdiäten mit (zu) niedrigem Fettgehalt entfaltet Stanozolol seine negativen Effekte auf das Cholesterin. Daraus folgert die Notwendigkeit besonders während einer zyklischen Anwendung von Stanozolol gesunde Öle (Flax Seed, Fischöle, kalt gepresstes Olivenöl) zu supplementieren. Auf jeden Fall sollte man regelmäßig seine Blutwerte überprüfen lassen. Auch einige Zeit nach Absetzen von Stanozolol sollte nochmals ein Test durchgeführt werden ,um festzustellen ob sich die Werte normalisieren.
    In Punkto Haarausfall und Akne gibt es nur sehr selten Beschwerden, trotz der häufig zitierten Tatsache , dass Stanozolol ein DHT Derivat ist. Für potenzielle User mit genetischer Prädisposition zu Akne und Haarausfall gilt wie immer, dass lediglich Nandrolone Only in moderater Dosierung einigermaßen sicher ist. Mit Wasserretention ist nicht zu rechnen. Da Stanozolol nicht zu Östrogen konevertieren kann, gibt es keine Nebenwirkungen in diesem Bereich. Stanozolol führt bei vielen Athle zu einer Austrocknung von Sehnen und Gelenken, einem Zustand dem man mit 200mg Nandrolone entgegenwirken könnte.Einen ausgesprochenen Effekt auf die Libido verspüren die allermeisten nicht.
    Trotz der Feststellung, dass Stanozolol kein starkes Androgen ist, sollten Frauen die Finger davon lassen. Selbst bei sehr niedrigen Dosierungen (2mg oral ed) kam es schon zu irreversiblen Virilisierungserscheiningen.

    Absetzen

    Beim Absetzten dürfte Stanozolol noch das kleinste Problem darstellen.
    Obwohl ein Handelsnahme Winstrol Depot lautet, ist die biologische Halbwertzeit nach der Injektion ca. 2 Tage.
    Somit bedarf es keiner gesonderten Absetzstrategien, Tapering etc.
    Wenn man eine Kombination aus Winstrol Depot + X gewählt hat, sollte man beim Absetzen auf die HWZ von X achten.
    Gerade jedoch in der Absetzphase machen sich viele Athleten die antikatabolen Eigenschaften von Stanozolol zu Nutzen. Oftmals höre ich von Atlethen, die 50 mg EOD in der letzten Kurphase nehmen oder sogar in der Post Zyklus Phase 2 Ampullen die Woche nehmen, ohne dass die Wiederherstellung der HPTA merklich leiden würde. Man kann spekulieren, dass die Tatsache, dass Stanozolol weder ein starkes Androgen noch sonderlich anabol ist die HPTA nicht übermäßig beeinträchtigt wird solange man sehr geringe Dosierungen benutzt. Ob eine solche Anwendung von Stanozolol sinnvoll bzw. empfehlenswert ist kann ich nicht beurteilen. Allerdings habe ich auch Studien gesehen, in denen 10 mg Stanozolol pro Tag LH/FSH komplett „gekilled“ haben. Die Probanden waren vor der Studie NICHT hypogonadal.Meinem persönlichen Geschmack entspricht es aber sicherlich nicht, in der Post Zyklus Therapie irgendein AAS zu nehmen. „Bridgen“ halte ich ebenfalls für kontraproduktiv. Ich verweise gerne auf den übersetzen Artikel von Bill Roberts, ebenfalls einsehbar in der bbszene.de Premium Sektion, um die Post Zyklus Strategie erfolgreich zu planen.

    Schwarzmarkt, Preise, Fälschungen

    Am populärsten sind ohne Zweifel, die aus Spanien importierten Ampullen von Zambon.
    Von Fälschungen ist mir derzeit nichts bekannt. Aber wie immer kann sich dies schneller ändern als man denkt. Die Ampullen haben ein ziemlich singuläres Aussehen, was einem gestatten sollte die gröberen Fakes leicht aussortieren zu können. Die Stanozololkristalle sondern sich am Boden der Ampulle ab, sobald man die Ampulle für einige Zeit stehen lässt. Die Lösung hat eine milchartige Farbe und Konsistenz. Die Injektionslösung ist im übrigen auch PH gepuffert, so dass sich der Schmerz nach der Injektion in Grenzen halten sollte. Dies ändert aber nichts daran, dass Stanozolol per se ein ziemlich aggressives (im Muskel, in den es injiziert wurde) Steroid ist. Viele Athleten klagen über tagelangen Schmerz, der einem Muskelkater ähnelt. Meines Wissens werden zur Zeit ca. 5€ für eine Ampulle verlangt. Über die Tabletten schweige ich mich aus, da ich keine verlässlichen Angaben dazu machen kann und wie Ihr oben lesen könnt auch nichts von derem Gebrauch halte.(vom Depot übrigens auch nicht)
    Dies gilt auch für Präparate von IP China und CZ. Ebenfalls kann ich nichts über Veterinärprodukte berichten. Wenn man auf Qualität besteht, kommt wohl nur Winstrol Depot von Zambon S.A Espana in Frage.

    Quellen/Verweise

    1.
    short-term modulation of the androgen milieu alters pulsatile, but not exercise- or growth hormone (GH)-releasing hormone-stimulated GH secretion in healthy men: impact of gonadal steroid and GH secretory changes on metabolic outcomes.
    Fryburg DA, Weltman A, Jahn LA, Weltman JY, Samojlik E, Hintz RL, Veldhuis JD
    J Clin Endocrinol Metab 1997 Nov 82:3710-9
    J Clin Endocrinol Metab . Volume 82 . Issue 11

    2.
    J Clin Endocrinol Metab 1989 Jun;68(6):1195-200
    Sex hormone-binding globulin response to the anabolic steroid stanozolol: evidence for its suitability as a biological androgen sensitivity test.
    Sinnecker G, Kohler S.
    Department of Pediatrics, University of Hamburg, West Germany.

    3.
    Ellis AJ, Cawston TE, Mackie EJ.
    Rheumatology Research Unit, Addenbrooke's Hospital, Cambridge, UK.

    The anabolic steroid stanozolol stimulates the production of prostaglandin E2 (PGE2) and the matrix metalloproteinases collagenase and stromelysin in human skin fibroblasts but not in rheumatoid synovial fibroblasts. The basis for these differential responses was investigated at the levels of DNA synthesis and steroid receptor binding. Stanozolol inhibited fibroblast growth factor (FGF)-stimulated DNA synthesis in both the skin and synovial fibroblasts, showing that both cell types were capable of responding to the compound. Competitive binding assays indicated that stanozolol bound specifically to both the skin and synovial fibroblasts. Binding of stanozolol to both cell types could be partially displaced by progesterone, indicating that stanozolol binds to the progesterone receptor. Immunocytochemical studies confirmed the presence of progesterone receptors on skin and synovial fibroblasts. However, progesterone failed to elicit any response with respect to collagenase production in either cell type. Nortestosterone, dexamethasone and 17 beta-oestradiol had no effect on binding of stanozolol to either cell type. These results indicate that the inhibition of DNA synthesis by stanozolol is elicited through the progesterone receptor. The effects of stanozolol on collagenase and PGE2 production are mediated by a different receptor, present on skin but not synovial fibroblasts, and as yet unidentified.
     
Thema: Winstrol
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. winstrol wirkung

    ,
  2. winstrol nebenwirkungen

    ,
  3. winstrol

    ,
  4. winstrol kur,
  5. winstrol haarausfall,
  6. winstrol nebenwirkung,
  7. wann wirkt winstrol,
  8. winstrol forum,
  9. ab wann wirkt winstrol,
  10. winstrol dosierung,
  11. winstrol wie lange,
  12. winstrol masse,
  13. winstrol frauen,
  14. winstrol wirkungseintritt,
  15. haarfreundliche steroide,
  16. wirkung winstrol,
  17. wie schnell wirkt winstrol,
  18. winstrol für masse,
  19. stanozolol blutwerte,
  20. winstrol finasterid,
  21. content,
  22. winstrol haarwuchs,
  23. wie wirkt winstrol,
  24. winstrol und haarausfall,
  25. wirkung von winstrol
Die Seite wird geladen...

Winstrol - Ähnliche Themen

  1. Primobolan Depo/Winstrol Depot Kur (Euer Rat)

    Primobolan Depo/Winstrol Depot Kur (Euer Rat): :wink hallo leute :wink habe vor mit primobolan depo eine kur zu machen kombiniert mit winstrol depot und clenbuterol,nach dem grünen buch...
  2. propionat und winstrol???

    propionat und winstrol???: so erstmal zu mir. bin 26 jahre alt trainiere seit 10jahren und kann schon behaupten das ich erfahrung gemacht habe und mittlerweile auch ahnung...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden