Zuviel Eiweiss!

Diskutiere Zuviel Eiweiss! im Ernährung allgemein Forum im Bereich Fitness & Bodybuilding-Forum: Ernährung; Hat vielleicht ausser mir noch jemand das Problem das er zuviel Eiweiss zu sich nimmt? Da ich mittlerweile abgenommen habe, brauche ich an...

  1. #1 Dimpler, 27.03.2010
    Dimpler

    Dimpler Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2010
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Hat vielleicht ausser mir noch jemand das Problem das er zuviel Eiweiss zu sich nimmt?
    Da ich mittlerweile abgenommen habe, brauche ich an Trainingsfreien Tagen "nur" noch 3000 kcal.
    Aber wenn ich die erreiche, komme ich auf einen viel zu hohen Eiweiss wert.
    Ich liste mal meine Ernährung für 1nen Tag auf. Der variiert natürlich täglich ein bisschen, aber Grundlegend sieht er immer so aus, bzw. wird er in Zukunft immer so aussehen.

    Morgens:
    1 Banane + 1/2 L Milch + 50g Reiswaffeln im Mixer
    später dann 1 Vollkornbrot + Frischkäse + Putenwurst

    Mittag:
    250g Hähnchenbrustfilet + 500g Erbsen u. Möhren + 500g Kartoffeln

    Abends:
    1 Vollkornbrot + Frischkäse + Putenwurst
    100g Erdnüsse
    250g Magerquark mit Obst


    zwischendurch Obst (Äpfel, Orangen, Kiwi, ect.) und nochmal 50g Reiswaffeln

    Damit komme ich auf einen Kalorienwert von gerade mal 2800 kcal (Frischkäse und Wurst nicht mit eingerechnet), aber schon einen Eiweiss Wert von 162g!
    Bei meinen Gewicht von rund 78 Kg bräuchte allerdings maximal nur 156g. Abgesehen von den fehlenden 200 kcal brauch ich an Trainingstagen ja nochmal nen schub von ca. 400 kcal zusätzlich.


    Weiss jemand Rat? ?(



    gruß :wink
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Zuviel Eiweiss!. Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 James Ryan, 28.03.2010
    James Ryan

    James Ryan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.08.2006
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    0
    Du kannst dir problemlos auch 300 Gramm Proteine am Tag reinhaun, wo is das problem? 2 g pro kg Körpergewicht ist meiner Meinung nach sowieso viel zu wenig für Leute, die sich langfristig beim Training richtig reinhängen.

    Ich finde die vielen Carbs sowieso übertrieben. Musst nur auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten.
     
  4. #3 TrainHardGoPro, 28.03.2010
    TrainHardGoPro

    TrainHardGoPro Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.08.2008
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    0
    160g Eiweiß zu viel am Tag...loled hard.
    Junge du bist kein kleines Schulmädchen...
     
  5. #4 Dimpler, 28.03.2010
    Dimpler

    Dimpler Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2010
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Naja das hat nix damit zu tun ob ich ein kleines Schulmädchen bin oder nicht.

    1.tens meinte ich damit das ich ohne die fehlenden 200 - 600 kcal schon auf den hier im Forum empfohlen Eiweissbedarf komme.
    Das heisst ich komme am Tag u.a. schonmal auf 200 - 250g Eiweiss. Und zuviel Eiweiss ist schädlich für die Nieren.
    2.tensMein Bruder hat selbst schon ne Spenderniere nachdem er lange an der Dialyse war. Und deshalb weiss ich wie scheisse das ist wenn man nicht auf seine Gesundheit achtet.
    Ich hab halt keine Lust mir die Nieren kaputt zu machen. Und um das zu vermeiden habe ich das hier mal gepostet um mir gescheite Antworten und Meinungen einzuholen ob ich mir da umsonst Sorgen mache.
     
  6. #5 TrainHardGoPro, 28.03.2010
    TrainHardGoPro

    TrainHardGoPro Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.08.2008
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    0
    Da machst du dir aber umsonst Sorgen, alles unter 500 Eiweiß ist bei ausreichender Flüssigkeitszufuhr gänzlich ungefährlich.
     
  7. Tenshi

    Tenshi Erfahrener Benutzer
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    12.10.2003
    Beiträge:
    4.404
    Zustimmungen:
    15
    brauchst dir keine Gedanken zu machen, ist vollkommen i.O. so.


    natürlich...
     
  8. #7 General_Lee, 30.04.2010
    General_Lee

    General_Lee Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.04.2009
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Leute, bevor ihr hier solche Beleidigungen ala Schulmädchen in den Raum werft (was ehrlich gesagt meinem Klischee des dummen, aufgepumpten Bodybuilders sehr nahe kommt) informiert euch erstmal.

    http://www.zentrum-der-gesundheit.de/eiweissspeicherkrankheit.html

    Ich nehme max. 2g Eiweis/ kg Körpergewicht zu mir und mein Muskelaufbau funktioniert wunderbar.
    Alles drüber ist auf Dauer einfach nicht wirklich gesund.
     
  9. #8 James Ryan, 03.05.2010
    James Ryan

    James Ryan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.08.2006
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    0
    Das halte ich für ein gerücht :contra
     
  10. #9 Muscat Coach, 03.05.2010
    Muscat Coach

    Muscat Coach Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.06.2006
    Beiträge:
    1.753
    Zustimmungen:
    0
    Bei deiner Diät kommst du aber auf einiges mehr als 3000 kcal wenn ich das mal so überschlage.

    1g Protein pro kg Görpergewicht ist auch ausreichend. Habe sowas schon selbst getestet. Auch im Mitgliederkreis wird nicht wirklich ein spürbarer Effekt bei einer überdosierten Proteinsupplementation verspürt. Maximal ist die Regenerationszeit ein wenig verbessert, allerdings dürfte sich das im einstelligen Prozentbereich bemerkbar machen, und der liegt dann auch noch nichtmals über 5.
    Deine Körperproportionen sind hierbei eher genetisch bedingt.
    Das Protein hat dann eine größere Bedeutung, wenn du am oberen Limit deiner körperlichen Leistungsfähigkeit stehst. ANsonsten brauchst du dir keine Gedanken um zu wenig Eiweiss machen.
    Wenn bei dir keine Nierenschwächen festegestellt werden, dann ist allerdings auch eine Überdosierung nach bisherigen Erkenntnissen unbedenklich.
     
  11. Exitus

    Exitus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2006
    Beiträge:
    3.047
    Zustimmungen:
    2
    Schön, dass du mal wieder da bist, Muscat ;)

    Kann mich dem Kommentar nur anschließen.
     
  12. Anzeige

  13. #11 James Ryan, 05.05.2010
    James Ryan

    James Ryan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.08.2006
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    0
    Die ersten Homo Sapiens waren Hauptsächlich Fleischfresser. Der Ackerbau wurde vor erst rund 7000-8000 Jahren erfunden.

    Daher finde ich die These "Alles über 2 g pro kg Körpergewicht ist ungesund" völlig haltlos, zumal ich noch nie gelesen habe, dass es bei ausreichender Flüssigkeitszufuhr zu irgendwelchen Problemen gekommen ist, die aus hohen Mengen an Proteinen resultieren.

    Um mal die Behauptungen, die in dem angegeben Link angegeben wurden, zu widerlegen, habe ich mal folgendes rausgesucht:

    Zuviel Eiweiß schädlich?
    Eiweiß und die positive Wirkung auf den Stoffwechsel

    Dr. Nicolai Worm über eiweißhaltige Kost

    In einer Vielzahl von Untersuchungen hat sich gezeigt, dass das Mehr von Eiweiß in der Ernährung einen positiven Stoffwechsel-Effekt hat: die Cholesterin- und Blutfettspiegel sinken, das schlechte Cholesterin nimmt ab, der Blutdruck wird gesenkt.

    Wenn weniger Kohlenhydrate in einer Mahlzeit enthalten sind, muss von etwas anderem mehr gegessen werden. Das sollte nicht Fett sein, sondern Eiweiß.

    Die positiven Wirkungen treten ein, auch wenn möglicherweise das Mehr an Eiweiß über cholesterinhaltige Nahrung erzielt wird, wie z.B. Ei, Fleisch oder Fisch. Es wird mehr Cholesterin über die Nahrung aufgenommen, aber der Cholesterinspiegel sinkt.

    Ein Paradox!
    Es ist dieser Eiweißeffekt, der viel wirksamer ist, als eine kalorien- und cholesterinreduzierte Ernährung.

    Der zweite Effekt hat mit der Körpergewichtsregulierung zu tun. Menschen, die beim Fasten mit einer beschränkten Kalorienzufuhr zurecht kommen wollen, müssen den Eiweißanteil ihrer Ernährung erhöhen. Denn wenn beim Fasten der Eiweißanteil zu niedrig ist, werden relativ viel Körpermuskeln, nämlich fettfreie Körpermasse, beim Abnehmen abgebaut. Das kann der Herzmuskel sein.

    Auch umgekehrt, wenn das Abnehmen nicht mehr geht und die Personen langsam wieder Körpermasse aufbauen, fängt der Körper durch eine ausreichende Eiweißzufuhr wieder an, Muskelmasse aufzubauen und weniger Fett.

    Der dritte Aspekt gilt der Körperregulierung. Eiweiß hat von allen Nährstoffen den besten Sättigungseffekt. Eine vergleichbare Portion aus eiweißreicher Kost hält gegenüber kohlenhydratreicher Kost "besser an". Eiweiß sättigt mehr.

    Ein weiterer Aspekt hat etwas mit Energieverlust zu tun. Wenn Eiweiß über die Nahrung zugeführt wird, verbraucht der Körper viel Energie, um Eiweiß im Körper zu spalten, im Stoffwechsel zu verarbeiten. So werden 20 bis 25% der Kalorien, die in der zugeführten Nahrung enthalten sind, nur für deren Verdauung benötigt. Das hilft, um die Körpergewichtsregulierung im Griff zu haben.

    Eine hohe Eiweißzufuhr schädigt die Niere eines gesunden Menschen nicht. Nierenkranke müssen dagegen aufpassen, dass sie nicht eine weitere Schädigung einer Niere erreichen. Der Punkt, wo es für den Körper beginnt schädlich zu werden, liegt bei etwa 300 g reines Eiweiß pro Tag. Das erreicht man kaum, weil diese Menge dem Körper mit natürlicher Regulierung zuwider ist.

    Gicht kommt nicht, weil so viel Purine in der Nahrung sind, sondern weil der Körper Harnsäure schlecht ausscheiden kann. Die Ausscheidungsmöglichkeit wird immer schlechter, je mehr Insulin der Körper speichert.

    Der Insulinspiegel wird über eine kohlenhydratreiche Kost erhöht, über Gewichtsprobleme, über Alkohol. Wenn man es schafft, weniger zu wiegen, abzunehmen, weniger Alkohol zu trinken, dann hat man auch einen niedrigeren Insulinspiegel und die Harnsäure wird besser über die Nieren ausgeschieden, Gicht vermieden.

    Newsletter 317
    Was die Großmutter noch wusste
    (SWR-Sendung)

    --------------------------------------------------------------------------

    Nicolai Worm schreibt dazu im Buch "LOGI-Methode":

    Gesunde Nieren

    Bislang gibt es keine Hinweise darauf, dass eine gesunde Niere durch einen hohen Eiweißkonsum geschädigt wird. Unter einer proteinreichen Kost vergrößern sich die Nieren sogar leicht, offenbar um sich mit mehr Kapazität für die Mehrarbeit zu wappnen.

    Nur Personen, die bereits Nierenerkrankungen aufweisen, müssen aufpassen. Bei beginnendem Nierenversagen kann eine hohe Eiweißzufuhr eine Verschlimmerung fördern. Denn wenn intakte Niereneinheiten die Arbeit der erkrankten zusätzlich übernehmen müsse, nimmt der Stress für sie zu. Dies könnte im Endeffekt zu deren schnellerem Versagen beitragen. So viel zur Theorie. IN der Praxis ist der Einfluss einer erhöhten Eiweißzufuhr auf diesen Prozess wenig ausgeprägt und somit längst nicht so relevant, wie viele Jahre angenommen.

    16. Wingen AM, et al. Randomised multicentre study of a low-protein diet on the progression of chronic renal failure in children. European Study Group of Nutritional Treatment of Chronic Renal Failure in Childhood. Lancet 1997;349:1117-23.
    http://www.ncbi.nlm.nih.gov:80/entre...&dopt=Abstract

    17. Kasiske BL, et al. The effects of dietary protein restriction on chronic progressive renal disease. Miner Electrolyte Metab 1997;23:296-300.
    http://www.ncbi.nlm.nih.gov:80/entre...&dopt=Abstract

    Patienten mit leicht eingeschränkter Nierenfunktion müssen ihre Eiweißzufuhr heut nicht mehr strikt einschränken. Nur bei Patienten mit fortgeschrittener Nierenerkrankung ist eine solche Reduktion von Vorteil. Ihnen wir eine Eiweißzufuhr von bis zu 0,8 Gramm je Kilogramm Körpergewicht empfohlen – was exakt den gängigen Empfehlungen für Gesunde entspricht.

    18. Wheeler ML, et al. Animal Versus Plant Protein Meals in Individuals With Type 2 Diabetes and Microalbuminuria: Effects on renal, glycemic, and lipid parameters. Diabetes Care 2002;25:1277-82.
    http://www.ncbi.nlm.nih.gov:80/entre...&dopt=Abstract


    Viel Eiweiß ist nicht toxisch

    Eiweiß besteht aus Aminosäuren. Das sind biologisch hochaktive Substanzen, wichtige Baustoffe für den Körper des Menschen. Sie enthalten unter anderem auch Stickstoff, der bei ihrem Ab- und Umbau frei werden kann.

    In hoher Konzentration kann er den Körper schädigen. Aber Stickstoff wird in Form von Harnstoff mit dem Harn über die Niere ausgeschieden. Dafür stellt die Leber spezielle Enzyme zur Verfügung. Bei einem gesunden Mann von 80 Kilogramm Körpergewicht kann das Entgiftungssystem in Leber und Nieren nach theoretischen Berechnungen einen Konsum von bis zu 250 Gramm Eiweiß pro Tag störungsfrei bewältigen.

    19. Cordain L, et al. Plant-animal subsistence ratios and macronutrient energy estimations in worldwide hunter-gatherer diets. Am J Clin Nutr 2000;71:682-692.
    http://www.ncbi.nlm.nih.gov:80/entre...&dopt=Abstract un und
    http://www.thepaleodiet.com/articles.htm#serum

    Doch um eine derart hohe Zufuhr geht es bei der LOGI-Methode nicht. Als Richtwert gilt, dass bei einer Eiweißaufnahme von etwas 35 % der täglichen Energie die obere Zufuhrgrenze erreicht ist. Wer sie mehrere Tage lang überschreitet, wird erleben, dass sich der Körper dagegen wehrt: Es kommt zu unangenehmen Nebenwirkungen wie Schwindel, Kopfsausen, Durchfall, plötzlichem rapidem Gewichtsverlust und anderen Symptomen.

    20. Biesalski HK, et al. Taschenatlas der Ernährung. Stuttgart: Georg Thieme Verlag, 1999.
    http://www.amazon.de/exec/obidos/ASI...989197-2301368

    Da vergeht der Appetit und so zwingt der Körper einen dazu, automatisch auch die Eiweißzufuhr einzuschränken. Kein Wunder also, dass bei gesunden Menschen nie eine toxische Wirkung von Eiweiß nachgewiesen worden ist.


    ---> Ich hätte an deiner Stelle eher Angst vor den ganzen Carbs
     
  14. #12 vicious, 22.05.2010
    vicious

    vicious Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.05.2008
    Beiträge:
    708
    Zustimmungen:
    0
    wieso zur hölle isst du 500g kartoffeln am tag?? da haut der sich 10000g carbs in den schlund und macht sich gedanken über 20g eiweiß zu viel..

    uiuiuiui :bumm
     
Thema: Zuviel Eiweiss!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schwindel nach eiweiß

    ,
  2. eiweiss schwindel

    ,
  3. eiweiß schwindel

    ,
  4. Schwindel eiweiß,
  5. übelkeit durch zu viel eiweiß,
  6. zuviel eiweiß übelkeit,
  7. übelkeit durch zuviel eiweiß,
  8. zuviel eiweiß schwindel,
  9. schwindel durch zu viel eiweiß,
  10. Schwindel durch Eiweiß,
  11. zu viel eiweiß schwindel,
  12. eiweißpulver schwindel,
  13. schwindel nach eiweißshake,
  14. zu viel eiweiß gegessen übelkeit,
  15. Schwindel Eiweiss,
  16. schwindel zuviel eiweiß,
  17. Schwindelgefühl Eiweiß,
  18. schwindel durch eiweißpulver,
  19. nach eiweißshake schwindel,
  20. Schwindel durch zuviel Eiweiß,
  21. zu viel eiweiß übelkeit,
  22. Schwindel durch zu viel eiweiss,
  23. schwindel bei eiweißmangel,
  24. eiweiß im urin schwindel,
  25. zu viel protein schwindel
Die Seite wird geladen...

Zuviel Eiweiss! - Ähnliche Themen

  1. Clean Essen + Whey Isolat=Zuviel Eiweiss??

    Clean Essen + Whey Isolat=Zuviel Eiweiss??: Essen + Whey Isolat=Zuviel Eiweiss?? Hallo hatte meine Frage schon gestellt, allerdings in den falschen Bereich. (Bitte um Nachsicht, bin neu...
  2. Zuviel zunehmen ?

    Zuviel zunehmen ?: Hallo, ich habe Ende Februar / Anfang März mit Kraftsport angefangen. Da ich eher dünn war bzw immernoch bin eigentlich, habe ich etwas mehr...
  3. Zuviel Training?

    Zuviel Training?: Hey Leute, erstmal zu meiner Person: Ich bin 181cm groß, bin 25 Jahre alt und wiege 80kg(mal mehr mal weniger). Ich gehe mittlerweile 6...
  4. Zuviel in der Anerobe Zone - Heißhunger auf Süßes?

    Zuviel in der Anerobe Zone - Heißhunger auf Süßes?: Hallo... Ich wollte mich mal mit einem Rat an die Fitnessgurus hier wenden. Bei mir läuft seit genau 7 Wochen: Aktion Wampe weg. Ich bin 196...
  5. Als Ektomorph leider zuviel Fett durch weight gainer "angefressen"

    Als Ektomorph leider zuviel Fett durch weight gainer "angefressen": Hallo Leute, bin vom Körpertyp Ektomorph und nehme durch meinen schnellen stoffwechsel nur sehr schwer zu. Habe es dann leider mit bestimmten...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden