3x1/3

Meiner Ansicht nach, handelt es sich hierbei um eine abgeschwächte Intensitätstechnik, wenn überhaupt. Was allerdings nicht heißen soll, dass sie nicht so gut ist.
Mit der 3x1/3 Methode wird die Spannungszeit erhöht und es bringt dabei auch noch Spaß.
Der gesamte Bewegungsradius wird in drei Drittel eingeteilt (nicht mit`m Lineal, im Kopf). Zuerst werden in einem Stück die schwersten 2/3 ausgeführt bis zum Muskelversagen. Danach wird das leichteste Drittel angeschlossen und ebenfalls bis zum Muskelversagen trainiert.
Also die Übung sind Crossovers auf der Flachbank: Das Gewicht wird in die Kontraktionsposition (Arme überkreuzen sich) gebracht und man lässt das Gewicht 2/3 hinunter (ca 90°). In diesem Radius werden die Wdh. Bis zum Muskelversagen ausgeführt. Danach wird das Gewicht in die Endposition der vorherigen Wdh. gebracht und von dort aus bis zum untersten Punkt hinab gelassen und ebenfalls bis zum Muskelversagen ausgeführt.
Übungen in der Kontraktionsposition eignen sich am besten für 3x1/3, da hier über den gesamten Bewegungsablauf am meisten Spannung auf den Muskel ausgewirkt wird.


Dies ist eine sehr schöne Methode um etwas Abwechslung einzubringen, die Intensität zu erhöhen und passt sehr gut ins Ein-Satz-pro-Übung-Schema.


Author : Hastor

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden