v

Grundübungen vs. Isolationsübungen

Grund- bzw. Verbundübungen:
Grundübungen sind Übungen bei denen mehrere Muskelgruppen beansprucht werden bzw. involviert sind. Desweiteren wird bei Grundübungen die intermuskuläre Koordination geschult (sprich: das Zusammenspiel zwischen einzelnen Muskelgruppen). Die wichtigsten und bekanntesten Grundübungen sind Bankdrücken, Kreuzheben und Kniebeugen.


Beispiel Bankdrücken:
Der Brustmuskel ist hier der Zielmuskel. Desweiteren werden jedoch die Hilfsmuskeln Trizeps und Deltamuskel
(besonders der vordere Anteil) mitbeansprucht bzw. stellen hier sogar das schwächere Glied dar.


Isolationsübungen:
Isolationsübungen hingegen sind Übungen wo man versucht einen Muskel möglichst isoliert zu trainieren.
Hier wird die intramuskuläre Koordination geschult (also das Zusammenspiel der einzelnen Muskelfasern innerhalb eines Muskels).


Beispiel Seitheben:
Der Deltamuskel ist hier der Zielmuskel. Es dienen zwar noch einige andere Muskelgruppen als Synergisten
(Hilfsmuskeln), aber der Delta bleibt das limitierende Element.


Was ist effektiver für den Muskelaufbau?


Diese Frage lässt sich nur schwer beantworten:
Isolationsübungen sind per se besser dazu geeignet, an Masse zuzulegen. Mit Hilfe von Isos kann man nämlich mehr Muskelfasern aktivieren und fördert zudem (siehe oben) die intramuskuläre Koordination. Desweiteren muss sich der Körper nicht auf mehrere Körperteile konzentrieren, soll heissen, das Gehirn ist eigentlich nur bei Isos in der Lage sich vollständig auf die Übung bzw. den Muskel zu konzentriern. So gesehen wären unilaterale (einarmige) Iso-Übungen am besten zum Aufbau geeignet. Auf der anderen Seite ergibt sich jedoch ein Problem mit der Regeneration.
Grundübungen sind weitaus besser dazu geeignet an Kraft zuzulegen, also umso mehr Grundis wir ausführen umso stärker werden wir auch. Nun werden bei Grundübungen wie Kreuzheben, Klimmzüge, Bankdrücken etc. kleinere Muskelgruppen wie Bizeps/Trizeps schon mitbeansprucht und somit vorermüdet, sodass zuviele nachfolgende Iso-Übungen nur unnötig die Regeneration verlängern würden (gegebenenfalls reichen sogar die Grundübungen schon aus um bei kleineren Muskelgruppen den reiz zu setzen, in dem falle wären weitere Isos komplett überflüssig).
Soll heissen: je mehr Grundübungen man macht, desto weniger Isos sind vonnöten. Desweiteren ist die Ausschüttung an Wachstumshormonen bei Grundübungen höher, da hier mehr Muskelgruppen involviert sind!
Zusammenfassend lässt sich also sagen: Isos sind prinzipiell besser für den Masseaufbau, während Verbundübungen (Grundis) wesentlich besser dazu geeignet sind an Kraft dazuzugewinnen.
Wer verstärkt bis vollkommen auf Isolationsübungen setzt, muss sich demnach nicht wundern, wenn er seine Muskelberge im Alltag nicht einbringen kann ("Bodybuilder sind schwach").

Die Mischung machts...


Author : Tenshi