abnehmen trotz kraftzuwachs?!

Diskutiere abnehmen trotz kraftzuwachs?! im Bodybuilding & Kraftsport Forum im Bereich Fitness & Bodybuilding-Forum: Training; Heyho... ich wollte mich mal erkundigen, ob ihr denn sinnvolle ansätze für mich habt... meinen KFA zu senken ohne das ich große einbußen im...

  1. Shi0n

    Shi0n Guest

    Heyho...

    ich wollte mich mal erkundigen, ob ihr denn sinnvolle ansätze für mich habt... meinen KFA zu senken ohne das ich große einbußen im Krafttraining habe.

    Bekannt ist ja... das man zum Aufbau der Muskulatur ordentliche Eiweiss und Kohlnhydrate nehmen sollte ...

    Da ich aber nen vergleichsweise hohe KFA habe(leider noch nie gemessen ... aber ne defi erkennt man leider kaum) will ich den aber senken ...

    Diät und Muskelaufbau ergänzt sich nur schlecht ... was mich zu der Frage bringt ... bringt es etwas Ausdauersport nebenbei zu betreiben?

    Da ich viele Eiweisse und Kohlnhydrate aufnehm ... verwende ich ja lediglich diese auch für den Ausdauersport... was aber dann mein Körperfett kaum bis garnich betrifft...

    Auch bin ich am überlegen ob es vlt sinnvoll wäre ... früh vor arbeit und frühstück ne halbe bis ganze stunde joggen zu gehen/ Fahrrad zu fahren...
    Denn so nutzt der Körper meine Fettressourcen um an Energie zu kommen ... und nicht die durch das Frühstück eingenommenen Kohlnhydrate.

    Seh ich da irgentetwas falsch?

    bin für jeden rat dankbar

    mfg shi0n
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: abnehmen trotz kraftzuwachs?!. Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Hart

    Hart Guest

    Du siehst da so einiges falsch:

    Der Körper kann (!) Fett als Energieträger nutzen-aber nicht, weil du "morgens vor dem Frühstück" läufst-wann du läufst, ist deinem Körper nämlich egal.

    Fett wird dann als Energieträger herangenommen, wenn keine anderen Quellen (Alkohol, Eiweiß, Kohlenhydrate) zur Verfügung stehen-und NUR DANN auch "verbrannt".

    Zudem nimmt der Körper diese Energie nicht einfach "aus den Depots"-denn er kann wesentlich einfacher das Protein aus den Muskeln zur Energiegewinnung verwerten (und das tut er auch).

    Wenn du unbedingt morgens laufen willst oder musst:
    Trink vorher ein Glas (0,4-0,5 ltr) Apfelsaftschorle im Verhältnis Saft/Wasser 1/3.
    Dadurch führst du dem Körper genügend Zucker für eine Ausdauereinheit von nicht mehr als 30-40 Minuten zu (länger solltest du eh nicht laufen, denn hier gilt: "Qualität vor Quantität" (Oder auch: Viel hilft hier nicht viel).

    Um Körpergewicht zu verlieren, sollst du nicht "viele Eiweiße und Kohlenhydrate" zuführen, sondern:
    1. Die Energiezufuhr drosseln (auf max. 500 kcal/Tag UNTER dem Tagesbedarf).
    2. Den Umsatz deines Körpers erhöhen (durch Muskelaufbau)
    3. Dich ausreichend erholen.

    "Kohlenhydrate" sind (in den meisten Fällen) die "Dickmacher"-weil sie im Endeffekt vom Körper zu Zucker umgewandelt werden (wie alle Nahrungsmittel (ausser Alkohol).)
    Wichtig ist hierbei aber, wie viel ARBEIT der Körper für diese Umwandlung (Aufsplittung) aufwenden muss.....
    Denn wenn ich 100 kcal aufnehme, der Körper aber bei der AUfsplittung schon 30 kcal verbraucht, bringt mir das mehr, als wenn ich 90 kcal zu mir nehme, der Körper diese aber nicht mehr umwandeln muss.......

    (Das Ganze ist nur grob dargestellt.....und geht noch viel, viel mehr in die Tiefe....)
     
  4. Shi0n

    Shi0n Guest

    Danke erstmal für die Antwort =) ...

    In einer hinsicht meinte ich es denke ich so ähnlich wie du ...
    Vor dem Frühstück laufen bedeutet das der Körper ja kaum/keine andere möglichkeit hat die Energie zu ziehn ... ausser aus dem Fett.
    Jedoch habe ich nicht bedacht das er sich die Energie ja auch aus den Muskeln holen kann =(.

    Das ich viele Kohlenhydrate und Eiweisse nehme ... war nicht auf das Abnehmen sondern auf das Muskelaufbauen bezogen =).
    Kohlenhydrate zu sich zunehmen ist ansich ja nicht schlimm... sollange es nicht die "kleinen" sind ... also jene welche meist süß sind.
    Diese werden nämlich schneller ins blut übertragen ... zum abnehmen wäre also ne mischung aus "größeren" kohlnhydraten... eiweisshaltigen und Fett-/Kcal-armes essen wichtig!?

    Das laufen vor dem Frühstücken muss natürlich nicht sein ... ich hatte es aber mal gehört, das es die sinnvollste Jogging-Uhrzeit ist wenn man denn abnehmen will =)

    Den Umsatz bzw. das Volumen meiner Muskeln zu erhöhen versuche ich schon eine Weile und immerhin ... oberarmumfang ist von 36 auf 40cm gewachsen innerhalb von etwa 6 monaten... um nur ein bsp. zu nennen.

    Erholung gebe ich meinem Körper denke ich mehr als genug ... ich bin Informatiker ... also arbeite ich nicht gerade an der Körperlichen grenze ... und das
    Training ist auch auf 4x die Woche gelegt... so das ich wie folgt Trainiere:

    Di = Brust, arme (5 wdh.)
    Do= Schulter, Rücken, Bauch(5 wdh.)
    Fr= Brust, Arme(10 wdh.)
    So= Schulter, Rücken, Bauch(10 wdh.)

    Da ich von Natur aus schon kräftige und nicht gerade dünne Beine habe ... werde die eher selten Trainiert.
    Normal sollte man ja mindestens 36h regenerationszeit zwischen den einzelnen Brustpartien lassen ... und ich denke das halte ich gut ein =).


    Ich werde also von nun an die Kcal runterschrauben ... denke das es auf 1k erstmal in Ordnung ist.
    In den verbleibenden Zwischentagen Fahrrad fahren(so 1h)
    viel gemüße und getreide ähnliches essen ... zwischendrin nen kleinen wenig obst ... nix süßes ... wenig Nudelprodukte...
    natürlich nebenbei noch Eiweisse (thunfisch, hähnchen, ...) .
    Muskelaufbau weiterhin so beibehalten.

    Was meinste ... ist das vom plan her so ok? =) ... möchte natürlich keinen KFA von 5% haben ... also sprich nur ne bessere Defi =).

    Gruß Shi0n
     
  5. #4 dude123, 04.01.2012
    dude123

    dude123 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.07.2011
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    0
    Nein, nicht Fettarm, sondern Kohlenhydratarm! Fette sind wichtig, Kohlenhydrate (und ja auch komplexe) solltest du deutlich verringern. Nur die Gemüsezufuhr bleibt hoch.
    Beine nicht zu trainieren ist ein extrem großer Fehler. Ganz egal was du für "kräftige" Beine hast, trainier sie mit! Dafür gibt es viele Gründe, z.B. sind die Beinmuskeln die größten im Körper und haben damit auch den größten Einfluss auf den Grundumsatz. Das Training selbst beansprucht natürlich auch viel Energie und von der großen Hormonausschüttung profitieren auch die anderen Muskeln.
    Laufen vor dem Frühstück würde ich nicht machen, weil es wie Hart schon gesagt hat die Muskeln angreift. Du musst verstehen, dass der Körper eigentlich überhaupt keine Muskeln haben will, denn sie speichern deutlich weniger Energie als Fett und verbrauchen auch in Ruhe sehr viel - sie sind also energetisch ungünstig für deinen Körper, weshalb er versucht so viel wie möglich davon abzubauen.
    Seh ich das richtig, du möchtest 1000 Kalorien pro Tag konsumieren??? Das wäre deutlich zu wenig!
     
  6. Shi0n

    Shi0n Guest

    Danke für die antwort =)...

    In dem Punkt mit Fettarm hast du wohl recht ... denn Fett macht ja bekanntlich erst dann Fett wenn die Kohlnhydrate mit zugeführt werden...

    Naja ... man hört ja fast überall ... wer Muskeln aufbaun will ... brauch Kohlenhydrate ... deswegen hätte ich es nun nur "etwas" zurückgeschraubt.

    Kohlnhydrat-Kalorien sind die fettmacher nr. 1 der Kalorien ... somit hätte ich die entsprechend weniger zu mir genommen ...
    und mehr auf Fett/Protein-Kalorien gesetzt ... weswegen ich zu dem entschluss gekommen bin 1k kcal täglich zumir zunehmen ...

    Aus der Rechnung habe ich aber Gemüse/Obst weggelassen, da ich dafür keine direkte nährwert tabelle habe ... und es ja auch keine feste gibt...
    Da ggf. das ein oder andere abweicht etc...

    Was die Beine angeht... so habe ich ja nur gesagt das ich sie seltener Trainiere ... nicht das sie garnicht drankommen =)...
    Ausserdem lauf ich täglich treppen mit insgesamt etwa 500 stufen ... und beim Radfahren/Joggen werden sie ja auch trainiert ... bzw konstantgehalten.

    Falls du also darauf anspielst ... das man grade bei Übungen wie Kreuzheben o.ä. die beine braucht und sie deswegen auch ab und an beansprucht werden müssen ... dann kann ich dich beruhigen ... da gibt es keine probleme =)

    Gruß Shi0n
     
Thema: abnehmen trotz kraftzuwachs?!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bodybuilding gewichtsverlust

    ,
  2. abnehmen trotz bodybuilding

    ,
  3. gewichtsverlust trotz krafttraining

    ,
  4. abnehmen trotz kraftsport,
  5. trotz krafttraining gewichtsverlust,
  6. fahrrad fahren vor dem frühstück bodybuilding,
  7. gewichtsabnahme trotz krafttraining,
  8. gewichtsverlust bodybuilding,
  9. Abnehmen trotz krafttraining,
  10. gewichtsabnahme trotz bodybuilding,
  11. trotz training keine gewichtszunahme,
  12. kraftzuwachs gleich gewichtszunahme,
  13. trotz krafttraining gew,
  14. gewichtsabnahme kraftzuwachs,
  15. trotz kraftsport gewichtsverlust,
  16. trotz training abgenommen ,
  17. trotz krafttraining abgenommen,
  18. bodybuilding gewichtverlust,
  19. kraftzuwachs aber abnehmen,
  20. keine gewichtszunahme aber kraftzuwachs,
  21. die letzten 5 kfa abnehmen,
  22. kraftzuwachs abnehmen,
  23. kraftzuwachs trotz muskel verbrennen,
  24. kraftzuwachs trotz gewichtverlust,
  25. trotz vieler kalorien abmehmen bodybuilding
Die Seite wird geladen...

abnehmen trotz kraftzuwachs?! - Ähnliche Themen

  1. Trotz Kaloriendefizit kein Abnehmen

    Trotz Kaloriendefizit kein Abnehmen: Hallo zusammen, vielleicht kann mir jemand von euch weiterhelfen. Ich bin männlich, 22 jahre alt und wiege 80kg, bei 1,80 Körpergröße; was...
  2. abnehmen?! trotz 3,500 kcal? HILFE!!

    abnehmen?! trotz 3,500 kcal? HILFE!!: Hallo <bitte schnell posten, ich mache mir sorgen> Ich betreibe Kraftsport, habe auch sichtbar muskeln aufgebaut, aber nehme nicht zu ??...
  3. Ernährung, abnehmen am Bauch trotzdem Muskelaufbau

    Ernährung, abnehmen am Bauch trotzdem Muskelaufbau: So auch hier noch ein schnelles Hallo, meine kleine Vorstellung findet ihr im Vorstellungsthread. :) Ich belästige euch auch gleich mit...
  4. Gewichtszunahme trotz versuchten abnehmens?

    Gewichtszunahme trotz versuchten abnehmens?: Hallo, So mein erstes Thema hier, hab mich hier angemeldet weil ich umbedingt was für meinen Körper tun muss und ich denke das Ihr mir sicher...
  5. Krafttraining und trotzdem Fett verbrennen (Abnehmen)= Möglich?

    Krafttraining und trotzdem Fett verbrennen (Abnehmen)= Möglich?: Hi, bin neu hier und dachte, ich fang mal gleich an und ihr könntet mir vielleicht helfen. Ich trainiere seit ca. 5 Monaten mehrmals wöchentlich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden