AJ1986 und der ewige Kampf dem Schweinehund!

Diskutiere AJ1986 und der ewige Kampf dem Schweinehund! im Trainingstagebuch Forum im Bereich Fitness & Bodybuilding-Forum: Mitgliederbereich; Alter: 22 Größe: ca. 169 /170 Gewicht: 88kg Trainingserfahrung: Mit 16 und 18 jeweils im Fitnesstudio angemeldet gewesen und nicht mehr, und der...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. AJ1986

    AJ1986 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.04.2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Alter: 22
    Größe: ca. 169 /170
    Gewicht: 88kg
    Trainingserfahrung: Mit 16 und 18 jeweils im Fitnesstudio angemeldet gewesen und nicht mehr, und der Spaß bei der Bundeswehr AGA, also KEINE!
    Körperfettanteil: keine Ahnung wie man das ausrechnet., aber definitiv ZU VIEL!
    BMI-Wert: ca 30
    usw.


    1. Was ist das Ziel Deines Trainings?
    Auf mein "normal" Gewicht kommen, also so ca. 65 kilo erstmal.


    2. Weshalb mache ich dieses Training?
    Um mich endlich in meiner eigenen Haut wohl zu fühlen, der Gesundheitliche Aspekt spielt aber auch rein. Will nicht mit 30/35 mit Herzproblemen kämpfen.

    3. Was ist mein genaues Trainingsziel?
    Wie gesagt auf so um die 65kilo Gewicht kommen, erstmal, und dann im nächsten Schritt das Gewicht halten und langsam die Muskeln formen.

    4. In welchem Zeitrahmen möchte ich dieses Ziel erreichen?
    Möchte mir 3 Etapen einteilen. Also bis zu meinem Geburstag (13.06) möchte ich unter 80 kilo kommen. Dann in etwa zwei mal dem gleichen Zeitrahmen ( +1 Monat) den Rest.

    5. Wie möchte ich dieses Ziel umsetzen?
    Eine (für meine Verhältnisse) strenge Diät einhalten und viel (soviel es zeitlich klappt) Sport treiben. Ich wollte in der sportlichen Hinsicht nach dem Anfänger-Guide hier auf der Seite Trainieren. D.h. Woche für Woche sich etwas steigern. Sobald ich eine halbe Stunde am Stück laufen kann ohne Gefahr zu laufen an einem Herzinfakt zu sterben, wird der Laufaspekt ausgebaut.

    6. Mit welcher Unterstützung kann ich rechnen?
    Meine Familie, mein bester Freund, ich natürlich und ich hoffe auch jeder interessierter Leser.



    Tagesablauf (im Wechsel, nach jedem Sport-Tag ein Tag ruhepause für die untrainierten muskeln):

    Morgens: Jogging-Trainig und Früshstücken
    Mittags: kleine Mahlzeit
    Abends: Jogging-Training der Vorwoche.


    Der Essensplan:

    Morgens: Schüssel Kellogs mit Milch, ein Glas Milch und eine Banane.
    Mittags: Eine/Zwei Scheibe(n) Vollkornbrot, belegt mit 1/2 Scheiben Wurst und einer halben Scheibe Käse (ein sehr dünner Film Butter ist da drauf).
    Abends: Wie MIttags nur definitiv nur eine Scheibe inkl. 1 Apfel oder sonstigem Obst.

    Zudem wird am Wochenende "normale" Kost zu sich genommen, um den Stoffwechsel etwas in Schwung zu bringen, bzw. damit dieser nicht komplett absackt.

    Was haltet Ihr davon? Kenne mich mit gesunder und guter Ernährung gar nicht aus und dies macht in meinen Augen am meisten Sinn, ohne sich in "Unsummen" zu stürzen.
    Oder habt ihr gute Tipps oder kennt sich jemand damit aus der mir einen guten Ernährungsplan zeigen könnte. WICHTIG dabei ist jedoch, das mein Hirn genug Nährstoffe bekommt da ich in einem sehr wichigem Semester stecke.

    Soviel zu meinem Plan. Ich weiß es wird hart. Ich weiß das es evtl. Rückschläge geben wird, aber ich habe lang genug den Couchpotato gespielt!

    MFG


    Der erste Tag oder auch aller Anfang tut weh!

    Gestern Abend bin ich das erste mal die Strecke gelaufen/gegangen. Wie auch heute morgen und heute Abend war ich nach ca. 1,2km kurz vor dem umklappen, den Rest der 4 km Strecke bin ich dann im normalem Tempo gegangen. Ärgert mich wie Bohne. Aber ich denke ich darf meinen Körper nicht allzuviel abverlangen.

    Aber das Training macht sich heute schon bemerkbar. MIR TUT ALLES höllisch weh. SO einen heftigen Muskelkater hatte ich schon lange nicht mehr und irgendwie find ich das super. Man fühlt sich doch irgendwie lebendiger.

    Auch auf mein Gemüt wirkt sich der Sport jetzt schon positiv aus. Ich bin irgendwie fröhlicher. Die Anfangseuphorie?

    PS: Musste den Thread erstma editieren. Genug geschreiben für heute. Bin aber jedem Tipp und jeder Anregung sehr sehr dankbar.

    MGG
     
  2. Anzeige

  3. #2 vicious, 21.04.2009
    vicious

    vicious Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.05.2008
    Beiträge:
    708
    Zustimmungen:
    0
    65kg auf 1,70 halte ich für ok.. also definiert..

    15 kg in 2 monaten sind nich so toll.. pro woche sind 1 kg ok! übertreibs nicht mitm abnehmen.. musste selber wissen auf wieviel du runter gehst bevor du muskelmasse aufbaun willst :)


    viel erfolg auf jeden!

    grüße
     
  4. M@$+3r

    M@$+3r Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.02.2008
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Sry wenn ich dir hier keine Antwort liefere aber mal eine kleine Zwischenfrage :

    "Du willst in weniger als 2 Monaten 15 Kilo abnehmen ?!"

    Hältst du das nicht für ein bisschen übertrieben ?

    MFG

    EDIT: Mist war jemand schneller :contra
     
  5. AJ1986

    AJ1986 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.04.2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Naja,

    wie gesagt. Hab echt Null Erfahrung was dies angeht. Habe nur die Erfahrung vom Bund. Hab da in der Aga gut 25kilo in 3 Monaten abgespeckt. Brauchte sogar ne neue Uniform da die erste an mir wie nen Zirkuszelt wirkte.

    Wie oben schon erwähnt. Ich rechne mit Rückschlägen. Und wenn es zu meinem Geburstag "nur" 5-10 kilo sind, so ist dies doch ein extrem großer Fortschritt.

    Aber ihr habt sicherlich Recht. Ziel sollte es erstmal sein unter 80 kilo zu kommen.

    Werd das mal editieren.

    Edit: Hab mir die Ratschläge von vicious und M@$+3r zu Herzen genommen. Da ich nichtmal mehr gehen kann nach den kläglichen Laufversuchen gestern und heute werde ich morgn die Zeit nutzen um hier die "Guides" zu studieren und werde dann morgen den Plan umarbeiten.

    @vicious und M@$+3r: Vielen Dank an Euch :)
     
  6. AJ1986

    AJ1986 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.04.2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    2. TAG
    22.04.2009


    Gewicht (Messung gleich nach dem Aufstehen): 87,5kg
    Motivation: Morgens sehr sehr mies, da einfach alles weh tat. Aber je geringer die Schmerzen wurden desto Höher die Motivation. Aktuell: Wieder ganz oben!


    Heute war der erste Ruhetag. Nicht aus fehlender Motivation, sondern einfach weil mir die Beine höllisch weh taten. Nach den bisher doch Recht kläglichen Versuchen von 0 auf 100 zu kommen, bekamm ich gestern Abend und heute morgen, da dann aber um einiges Extremer, die Quitung.

    Morgens dachte ich ich kann mich nichtmal auf den Beinen halten. Aber je weiter der Tag vorran Schritt umso weniger wurden die Schmerzen.

    Morgen werd ich mit dem Lauftraining dann definitiv beginnen.

    Essen sah wie folgt aus:

    Morgens: Schüssel Kellogs mit Milch, ein Glas Milch und eine Banane

    Mittags: Gabs leider nichts. Hab mir vergessen das Essen einzupacken und Geld hat ich auf keins dabei um mir was in der Mensa zu holen.

    Abends: 2 Scheiben (ca. 3 x 5 cm) Vollkornbrot, hauchdünn mit Butter gestrichen und 2 Scheiben Thruthahnsalami, dazu eine Birne

    Prognosse für morgen:
    Ich hoffe das es nicht regnet :D
     
  7. Hage

    Hage Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.02.2009
    Beiträge:
    810
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    wenn du das mit dem Laufen noch nicht packst, kannst dus ja auch vorerst mal mit Radfahren probieren. Der Ideale Puls dafür um Kondition auf- und Fett abzubauen liegt bei ca. 150 (falls du nen Pulsmesser hast) und den kannst beim Radfahren auch locker erreichen.
    Meine Vorredner haben schon recht: ca. 1kg pro Woche. Musst halt mal schaun wie viel du die ersten Wochen abnimmst und dann die Ernährung anpassen.

    lg
    Hage
     
  8. AJ1986

    AJ1986 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.04.2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    3. TAG
    23.04.2009


    Gewicht (Messung gleich nach dem Aufstehen): 86,5kg
    Startgewicht:89,5kg
    Bisher verlorenes Gewicht:3 kg
    Motivation: Morgens nach dem Aufstehen etwas durchwachsen. Nachdem Sport aber wieder Top.


    Trainingsablauf: Morgens: 30min zügiges gehen mit einer Minute laufen dazwischen. Abends: 30Minuten zügiges gehen.

    Kommentar:
    Heute war der erste Tag, an dem ich nach dem Laufplan trainiert habe. Der Muskelkater des letzten Tage(s) hat sich noch nicht komplett Verzogen.
    Guter Dinge wollte ich nach Plan die ersten und letzten 10min gehen und dazwischen 1 min laufen, 2 min gehen und so weiter im Wechsel. Nach der ersten Minute laufen wurden die Schmerzen zu stark in den Schienenbeinen, sind halt "solche Belastungen" überhaupt nicht gewöhnt. Vor allem das linke Schienenbein meldete sich schon beim gehen "zu Wort". Ich hoffe dies stellt sich bald ab. Ansonsten jemand ne Idee wie ich dem "vorbeugen" kann?
    Zudem hab ich mir heute eine Blase am Zeh "erwirtschaftet" (verdammte Schuhe xD).
    Aber wie sagt man so schön: Wo gehobelt wird, da fällt auch Späne.


    Ernährung:

    Morgens: Schüssel Kellogs mit Milch, ein Glas Milch und eine Banane

    Mittags: 2 belegte Vollkornbrote mit Thruthahnmortadella und einer halben Scheibe Käse, ca. 5 Erdbeeren.

    Abends: 2 Scheiben (ca. 3 x 5 cm) Vollkornbrot, hauchdünn mit Butter gestrichen und 2 Scheiben Thruthahnsalami, dazu eine Birne

    Prognosse für morgen:
    Der 2te Ruhetag. Ich hoffe die Muskeln können sich vollständig regenarieren um dann am Samstag kleine Fortschritte im Lauftraining zu erziehlen.


    ____________________________________________________________

    @Hage: Hab am Anfang auch daran gedacht. Aber das Lauftraining machte sich heute echt ganz gut. Nur die Muskeln wollen noch nicht so richtig. Werd das erstmal so weiter verfolgen.
     
  9. Hage

    Hage Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.02.2009
    Beiträge:
    810
    Zustimmungen:
    0
    bei mir is Fahrradfahren halt Ideal, weil ich zu meiner Schule ca. 45 Minuten brauche. Kann das also super einbauen ohne Zeit zu verlieren und auch noch gleich morgens Fahren, wos noch schön kühl ist im Sommer :)

    Musst halt mal gucken, wie deine Beine das in Zukunft wegstecken.

    Also bei deiner Ernährung wirst du echt schnell abnehmen! Ich hoffe du trinkst auser der Milch sonst nur Wasser?!
    Hoffe, dass du die Ernährung dauerhaft so durchhalten kannst.

    lg
    Hage
     
  10. AJ1986

    AJ1986 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.04.2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Fahrrad ist so ne Sache, erstens das Fahrrad das ich habe ist sehr alt und wurd schon ewig nicht mehr bewegt. Glaub die Kette ist gut gerostet. Dann das Problem, dass meine Uni in der Nachbarstadt liegt. Da bin ich auf Bahn und S-Bahn angewiesen.

    Am meisten zu schaffen machen mir aktuell die Schienenbeinmuskeln. Denke mal die sollten sich aber auch recht fix an die "Belastung" gewöhnen.

    Neben der Ernährung trink ich nur Wasser. Cola und so nen Mist kommt mir nicht mehr in den Bauch. Werd wohl auch den Bierkonsum am Wochenende entweder stark einschränken oder erstmal komplett aufs trinken verzichten in der Disko. Kann zum Glück auch ohne Spaß haben. Ist ja heute nicht mehr selbstverständlich.

    Sprich getrunken wird morgens Milch, sonst nur Wasser und 3-4 Kaffe am Tag mit einem Hauch Zucker oder Süßstoff.

    Der Kaffee ist meist die Uniplörre oder Instantkram zu Hause. Und die Zuckermenge sollte auch okay sein. Hoffe ich jedenfalls.

    LG
     
  11. #10 aLexXx`, 23.04.2009
    aLexXx`

    aLexXx` Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.11.2008
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    0
    quälst du dich eigentlich vor hunger?
    ich ess ja schon sehr wenig aber immerhin komm ich auf meine 1600-2000kcal
    du nimmst ja vllt 1000-1200 zu dir.
    bin ma gespannt wie lang de das schaffst.
    mir wurd/wird wie gesagt immer vorgeworfen dass ich zu wenig ess -> körper feld in notzustand und baut muskeln anstatt fett ab.

    aber mach mal ruhig weiter. zum pfundeverlieren gehts aufjedenfall ^^
     
  12. AJ1986

    AJ1986 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.04.2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Mh,

    eigentlich verspüre ich (noch) keinen massiven Hunger. Ist ja nicht so das ich davor mich vollgestopft habe ohne Ende. Mein Fehler war immer die Bewegung so gut es geht zu vermeiden.

    Ich werde die Abnahme aber genau im Auge behalten. Sollte ich nach 1-3 Wochen eine zu ungesunde Gewichtsverringerung feststellen, werde ich mit der Kalorienzahl nach oben gehen.

    Zudem werde ich am Wochenende auch normales, warmes Essen zu mir nehmen. Nur halt in entsprechenden Mengen, damit der Stoffwechsel nicht komplett zum erliegen kommt. Wochenende aus dem einfachen Grund, da es die einzigen beiden Tage in der Woche sind, an dennen ich kochen/bekocht werde/kann.

    Wie sich das ganze aber genau entwickelt, werden wir in 1-3 Wochen sehen.

    MFG
     
  13. Chilo

    Chilo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.07.2008
    Beiträge:
    1.114
    Zustimmungen:
    0
    Du bist schon auf einem guten Weg mit warmen Essen am Wochenende. An einem der beiden Tage solltest du weit mehr essen als sonst, um den Stoffwechsel so zu sagen zu "schocken". Nennt sich Refeedtag, eigentlich sollte man an den Tagen sogar mehr essen als man verbraucht.

    Das ist ein wichtiger Bestandteil der Anabolen Diät, lässt sich aber meiner Meinung nach auch auf andere "Diäten" anwenden. Damit läufst du nicht Gefahr, dass dein Stoffwechsel zum erliegen kommt.
     
  14. AJ1986

    AJ1986 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.04.2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    4. TAG
    24.04.2009

    Gewicht (Messung gleich nach dem Aufstehen): 86kg
    Startgewicht:89,5kg
    Bisher verlorenes Gewicht:3,5 kg
    Motivation: Ganz oben, könnte am Ruhetag liegen xD


    Trainingsablauf: Heute nichts da Ruhetag.

    Kommentar:
    Heute war der 2te Ruhetag und das tat meinen Muskeln wahrlich gut. Der Kater hat sich mittlerweile komplett verzogen. Ansonsten gab es heute auch leider nicht viel zu berichten.


    Ernährung:

    Morgens: 2 Scheiben Vollkornbrot mit je einer halben Scheibe Schinken und einer Banane (die Kellogs mussten ausfallen da keine Milch zu Hause war -.-)

    Mittags: Leider nichts, da ich auf der Arbeit war und ich Trottel mal wieder die Brote zu Hause liegen lassen hab.

    Abends: Auf der kleinen Grillfete eines Kumpels gewesen. 1x Würsten, 1xPutenfleisch, kleiner Haufen Kartoffelsalat und 2 Scheiben Baguette verzehrt. Dazu 2 Mischbiere getrunken.

    Prognosse für morgen:
    Morgen geht das Lauftraining in die nächste Runde. Ich hoffe meine Schienenbeinmuskeln machen diesmal nicht allzu schnell schlapp, damit ich in der Laufphase 1min laufen und 2 min gehen immer im Wechsel durchziehen kann. Schönes Wetter wäre auch super xD
     
  15. AJ1986

    AJ1986 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.04.2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    7. TAG
    27.04.2009

    Gewicht (Messung gleich nach dem Aufstehen): 87kg
    Startgewicht:89,5kg
    Bisher verlorenes Gewicht:2,5 kg
    Motivation: Gleich nach dem Aufstehen quasi nicht vorhanden, im Laufe des Tages gesteigert und in diesem Moment wieder weit oben.


    Trainingsablauf:Morgens und Abends gleicher Ablauf: 10min gehen, 10min je im Wechsel 1min laufen und 2min gehen, letzten 10min gehen.

    Kommentar:
    Am Wochenende war ich wieder faul, was mich im Nachhinein tierisch ärgert. Diese Phasen muss ich noch überwinden. Heute startete die erste ernsthafte Woche wo ich das 6 Wochen Lauftraining vollends im Auge habe. Und ich muss sagen: GENIAL! Danke an den Verfasser des Laufplans. Ich wurde gefordet (Puls bei rund 177) aber nicht überfordert. Zwar taten die Schienenbeinmuskeln zum Ende wieder weh, aber ließ sich gut aushalten. Zähne zusammenbeißen und durch, von nix kommt nix. So verbrannte ich jeweils morgens und abends rund 300kcal und insgesammt ca. 600kcal. Denke mal ist ok, da sich meine Muskulatur und das Kreislaufsystem sich erstma an den "vielen Sport" gewöhnen müssen.

    Das Gewicht konnte ich nach dem "Fresswochenende" halbwegs halten. Bin guter Dinge.


    Ernährung:

    Morgens: Schüssel Kellogs mit Milch, Glas Milch und eine Banane

    Mittags: 2 Scheiben Vollkornbrot mit Frischkäse (dünn bestrichen) und je einer dünnen Scheibe Salami.

    Abends: 2 Scheiben Vollkornbrot mit Frischkäse (dünn bestrichen) und je einer dünnen Scheibe Salami und eine Birne


    Prognosse für morgen:
    Ruhetag. Ich hoffe die Muskeln regenerieren sich vollständig. Was meint ihr ist es sinnvoll trotzden eine halbe Stunde wenigstens zu gehen? Hab Angst, das die kompletten Ruhetage eher kontraproduktiv sind.
     
  16. #15 TrainHardGoPro, 27.04.2009
    TrainHardGoPro

    TrainHardGoPro Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.08.2008
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    0
    Du hast mein Repsekt das du dein Problem angehst und bisher dabei bleibst.
    Aber drüber nachzudenken ob man eine halbe Stunde gehen soll oder nicht, finde ich wirklich interessant. Bewegung tut gut! Wenn du wirklich so arge Probleme beim Laufen hast, dann geh für den Anfang regelmäßig Schwimmen. Das ist für deine Muskulatur/Knochen/Gelenke einfacher. WEnn paar Kilos unten sind, setze mehr auf Laufeinheiten.

    Übrigens fällt mir auf, das du ziemlich wenig isst. Das ist grobüberschlagen (bei deinem Gewicht) viel zu wenig.

    Rechne dein bedarf aus und passe deine Ernöhrung an.
     
  17. Anzeige

  18. #16 vicious, 27.04.2009
    vicious

    vicious Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.05.2008
    Beiträge:
    708
    Zustimmungen:
    0
    du isst viel viel viel zu wenig! bau da mehr gemüse wie z.b. brocoli, erbsen etc mit ein.. putenbrust filet hat viel ew und ca 0 fett. das kannste auch mit reinnehmen. vollkornbrot geht auch rein, putenwiener kannste auch ab und zu mal essen. genehmige dir in der woche 1 mahlzeit wo du isst was du willst! das kannste dir gönnen, sonst holt sich dein körper iwann mal ne riesen ladung kcal, das wird dann gefährlich.. und glaub nicht dass du dem drang stand halten kannst.. dein körper holt sich das, egal wie! salate etc kannste auch essen!
     
  19. AJ1986

    AJ1986 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.04.2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ja das mit der Ernährung ist so eine Sache bei mir. Ist echt nicht so das ich hungern würde. Verspüre ja noch nichtmal Hunger. Ist nun die Frage ob das Traurig oder Gut ist. Ich weiß es nicht.

    Auf jedenfall hab ich Eure Ratschläge mir zu Herzen genommen und hab meine Ernährung 1. nach oben korriegert und 2. wesentlich mehr Gemüse eingebaut. Esse die letzten 2 Tage viel Salat etc. Mittags was gekochtes oder gebratenes essen geht leider wegen dem Tagesablauf nicht. Und wenn ich Abends dann meine Stullen/Salat esse, bin ich auch gesättigt.

    Das große positive ist aktuell, dass ich auch morgens mittlerweile einen leichten Hunger verspüre. Das wäre vor 2 Wochen undenkbar gewesen.

    Verzeiht heute meine Faulheit. Morgen geht es dann mit dem "ausführlichen" Tageseinträgen weiter. Hatte/Hab aktuell nicht die Zeit/Lust :p
     
Thema: AJ1986 und der ewige Kampf dem Schweinehund!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. aj1986

    ,
  2. aj-1986

    ,
  3. fresswochenende bodybuilding

Die Seite wird geladen...

AJ1986 und der ewige Kampf dem Schweinehund! - Ähnliche Themen

  1. Der ewige Kampf

    Der ewige Kampf: Hallo Ich heiße Elena, bin 37 Jahre alt und dick! Ich war bis zur Geburt meiner Kinder mit 164 cm Größe und 55 kg immer schlank. Konnte...
  2. Das ewige Leid...der Bauch

    Das ewige Leid...der Bauch: Hallo liebe Gemeinde der Sporttreibenden =) Wie bereits in meinem Vorstellungsthread beschrieben habe ich ein spezielles Problem. Auf genau...
  3. Ewiges Seitenstechen - 2400 m in 12 min

    Ewiges Seitenstechen - 2400 m in 12 min: Liebe User! Ich kämpfe schon seit langen mit einem Problem: jedes mal wenn ich laufe, bekomme ich Seitenstechen. Jetzt will ich endlich mehr in...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden