Bodybuilding= geschwindigkeitsverlust? Nachteile bei Kampfsport?

Diskutiere Bodybuilding= geschwindigkeitsverlust? Nachteile bei Kampfsport? im Kampfsport Forum im Bereich Fitness & Bodybuilding-Forum: Training; Hallo ich will bald irgendeine Kampfsportart machen nun mache ich aber seid einiger Zeit Bodybuilding. Nun wollte ich fragen ob dies später meiner...

  1. #1 Strauch, 25.06.2007
    Strauch

    Strauch Benutzer

    Dabei seit:
    15.05.2007
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ich will bald irgendeine Kampfsportart machen nun mache ich aber seid einiger Zeit Bodybuilding. Nun wollte ich fragen ob dies später meiner Geschwindigkeit im Weg stehen wird? Ich karate oder etwas dergleichen lernen?
     
  2. Anzeige

  3. #2 Low-Rider, 26.06.2007
    Low-Rider

    Low-Rider Benutzer

    Dabei seit:
    26.04.2007
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Grundsätzlich ist das Training der Muskulatur im Kampfsport sehr unterschiedlich zu demjenigen im Bodybuilding.

    Im Kampfsport werden vor allem Ausdauer und Schnellkraft gefordert, wobei es im Bodybuilding hauptsächlich auf die Grösse und das Volumen ankommt. (Sorry, wenn das zweideutig klingt :lol:)

    Ich betreibe Shito-Ryu-Karate seit meinem 16. Lebensjahr und habe in den Anfängerkursen viele Bodybuilder gesehen, welche sich durch ihre Masse beinahe selbst im Weg sind.

    Bei Schlägen und Tritten im Karate entsteht die Kraft aber nicht hauptsächlich im Muskel selbst, sondern in der Schwungbewegung und die sehr schnelle Verteilung des Gewichts (man lässt sich beim Schlag praktisch fast fallen, so dass das gesamte Gewicht im Schlag steckt).

    Es wird sicherlich eine Umgewöhnung. Allerdings hast Du durch das Bodybuilding wahrscheinlich die nötige Disziplin, denn auch im Karate geht's nur step by step.
     
  4. wostok

    wostok Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.07.2006
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Also ich habe früher einige Jahre Win Tsun gemacht und unser Trainer sah schon ziemlich trainiert aus ;)
    Soll heißen er war dickster Bodybuilder auch wenn er es uns gegenüber nicht zugeben wollte :D

    Aber geschwindigkeit hatte er drauf, Wahnsinn!!!
    Ich denke man kann Masse und Geschwindigkeit gut kombinieren, ist alles eine Sache des Trainings.

    Ich boxe nebenbei und merke das ich langsamer als früher geworden bin, die geschwindigkeit bei schlägen u.ä. aber schnell wieder aufhole :] .
     
  5. #4 Low-Rider, 26.06.2007
    Low-Rider

    Low-Rider Benutzer

    Dabei seit:
    26.04.2007
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Logo, es ist auf jeden Fall möglich. Aber Du hast recht, es bedarf eines harten Trainings, sonst sieht's aus wie bei Bob Sapp...

    http://www.youtube.com/watch?v=fPrTDsBCM10

    Und die "Walzentechnik" ist eigentlich nicht sehr effektiv! :lol:
     
  6. #5 Strauch, 26.06.2007
    Strauch

    Strauch Benutzer

    Dabei seit:
    15.05.2007
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Aber ist das nicht von Kampfsport zu Kampfsport unterschiedlich? Es gibt doch mit sicherheit kamfpsportarten wo viele Muskeln wichtiger sind.
    Es kommt wohl auch ein bisschen auf den Stoffwechseltyp an welche Kampfsportart besser ist... jemand mit der Statur eines Bären wird wohl so oder so kraftorientierte Formen bevorzugen.

    Man kann doch neben bodybuilding sicherlich auch irgendwie trainieren das die Geschwindigkeit nicht gänzlich verloren geht... wichtig ist mir halt das ich mir ne gute Basis für meinen späteren Kamfpsport setzen will.
     
  7. #6 Low-Rider, 26.06.2007
    Low-Rider

    Low-Rider Benutzer

    Dabei seit:
    26.04.2007
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Grosse Masse könnte beispielsweise im Judo von Vorteil sein, da Du dort Würfe leichter ausführen kannst.

    Jedoch heisst viel Muskeln nicht gleich schnelle oder überlegene Muskeln.

    Wenn Du den Kampfsport (in dem Fall möchtest Du ja Karate machen) richtig trainierst und ernst nimmst, wird das Volumen der Muskeln keine grosse Rolle spielen.

    Es könnte höchstens psychologisch einen einschüchternden Einfluss haben (Türsteher-Effekt).

    Sieh Dir mal Chuck Norris an. 6 oder 7-facher Ex-Weltmeister und auch kein Riesenschrank, sondern einfach durchtrainiert.
     
  8. #7 Strauch, 26.06.2007
    Strauch

    Strauch Benutzer

    Dabei seit:
    15.05.2007
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Aber wie bekomme ich überlegene Muskeln? Muskelaufbau ist ja nicht gleich Muskelaufbau. Was unterscheidet einen Superschrank denn von einem einfach gut durchtrainierten Körper? Ich will in Bodybuilding einfach nur stark werden und Muskeln bekommen... ein Schrank zu werden ist nicht unbedingt mein Ziel...
     
  9. #8 Low-Rider, 27.06.2007
    Low-Rider

    Low-Rider Benutzer

    Dabei seit:
    26.04.2007
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    War vielleicht etwas unglücklich ausgedrückt. Meinte damit hauptsächlich das Training der Schnellkraft durch Kata (Schattenboxen), Sandsandtraining und Sprint.

    Hier noch einige Infos, die ich gefunden habe.

    http://www.hadels.com/kraftsport/schnellkraft.html
     
  10. Khâla

    Khâla Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.01.2007
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Trainier' halt nicht stur auf Massenaufbau, Massenaufbau, und Massenaufbau. Wenn Du jetzt erst anfängst, kannst Du sicher nicht gleich mit Explosivtraining anfangen, aber langfristig solltest Du das. An Deiner Stelle würde ich an der Rekrutierung der Muskelfasern arbeiten. Also fang erst einmal mit einem Einsteigertraining an. Danach würde ich meine Maximalkraft testen und Hypertrophie Training betreiben. Nach einigen Monaten würde ich dann noch einmal die Muskelaufdauer trainieren und dann aufs Explosivtraining umstellen oder wieder zurück auf Maximalkraft.
     
  11. Tommel

    Tommel Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.04.2007
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Vernachlässige einfach die anderen Faktoren, welche für einen Kampf wichtig sind, nicht. Pumpen ist schon ok (sinnvolles Pumpen natürlich noch besser ;) ), trotzdem immer nebenher viel laufen, schwimmen und natürlich zum Karate/Box/Whatever-Training gehen. Dann wird das schon mit der Zeit klappen. Wenn du bisher viel Kraft gemacht hast, ist das ja nicht schlimm. Ich kanns dir nur vom Boxen sagen: Dann nutzt du halt deine Stärke. Wirst dann u.U. nicht der schnelle Fighter, sondern nutzt deine Kraft. Das musst du lernen, aber das geht schon. Kampf ist nicht gleich Kampf. Jeder kämpft anders. Gewisse Grundlagen musst du natürlich schon haben. Nur Kraft oder nur Ausdauer ist nix. Und natürlich die Frage des Wettkampfes: Willst du im Ring kämpfen, ist es doch ein Unterschied, ob du mit 1,70m im Schwergewicht bist, weil du einfach nen Schrank bist, oder Mittelgewicht, wo Leute in deiner Größe rumlaufen. Gegen 20cm größere wirst beim Boxen arge Probleme bekommen. Unbesiegbar sind die dann auch nicht, aber du wirst es schwer haben. Auf der anderen Seite: Mike Tyson war auch nur 1,80m.

    Kraftintensiv: Meiner Meinung nach alles was mit Grappling zu tun hat, sprich Ringen, BJJ etc.. Schwieriger wirds mit großer Masse bei akrobatischen Stilen wie Kung Fu oder Capoeira.
     
  12. matt7

    matt7 Benutzer

    Dabei seit:
    05.08.2006
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Bruce Lee wog nur ca. 65kg bei etwa 1,72m und hätte Tyson, Bob Sapp und wie diese Vögel alle heißen :] locker umgehauen. :D :wink

    Was ich damit sagen will - beim Kampfsport / Kampfkunst kommt es nicht immer auf die Masse an. Klasse statt Masse, sag ich immer. :] ...

    - ist Mike Tyson tot, oder wieso "war" er nur 1,80m ???
    - "akrobatischen Stilen" Ich habe 1 Jahr lang Kung Fu gemacht und würde es nicht gerade als aktrobatischen Stil bezeichnen... vielleicht ist der "Affen-stil" akrobatisch; aber den kenne ich nicht. :lol:
     
  13. #12 andreas75, 22.08.2007
    andreas75

    andreas75 Benutzer

    Dabei seit:
    16.06.2007
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    ...

    die maximal erreichbare schnelligkeit ist direkt abhängig von bestimmten kraftfähigkeiten und steht im dirketen zusammenhang mit der maximalkraft. das trainieren mit hohen belastungen steigert also die schnelligkeit! und ganz wichtig vor allem bei dem krafttraining ist, das mehr als ausreichend gestretcht wird.

    man muss bedenken das es fünf motorische fähigkeiten gibt die da wären: kraft, ausdauer, beweglichkeit, schnelligkeit, koordination. diese fünf begriffe bezeichnet man auch als kondition. aber: allen voran, egal wie wir uns bewegen oder was wir bewegen, steht die kraft.
     
  14. #13 luftpumper, 27.08.2007
    luftpumper

    luftpumper Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.08.2007
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Re: ...

    das würde aber heissen, dass leute wie big ron coleman (würg) mehr kraft per faustschlag auf einen punkt bringen können als bruce lee. und das ist doch nicht der fall.

    oder sprichst du nun wirklich von krafttraining und nicht von bodybuilding?

    Ich meine da jetzt speziell Mr. universum vs. Weltmeister im Hantelstemmen. Der Hantelstemmer ist längst nicht so massig aber hat viel mehr Kraft.

    Macht ja einen gewissen Unterschied. Die meisten trainieren auf Masse in den Fitness Studios. Die sind meist viel breiter als ich aber ich gewinne trotzdem im armdrücken. allerdings können die viel schwerere Gewichte heben als ich....was ja gewissermaßen paradox ist. woran genau liegt das?
     
  15. #14 the dude, 25.09.2007
    the dude

    the dude Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.02.2006
    Beiträge:
    370
    Zustimmungen:
    0
    schweres krafttraining steigert die schnelligkeit, WENN man nebenbei noch (getrennt vom krafttraining) die technik und schnelligkeit trainiert, ERHEBLICH

    kugelstosser machen doch auch schweres schrägbankdrücken und die brauchen wenn sie so eine kugel 20m stossen wollen explosive geschwindigkeit

    armdrücken sagt nicht aus wer stärker und schwächer ist, das hängt viel von technik ab und die längen der arme spielen eine rolle usw.
     
  16. Anzeige

  17. #15 chavarro91, 19.01.2008
    chavarro91

    chavarro91 Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2007
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    hey matt7 du willst doch wohl nicht mike tyson mit bob sapp vergleichen^^

    aber dass ja bodybuilder höhrer gewichte als andere stämmen ist ja klar denn sie sind das training ja auch gewöhnt und bodybuilding bringt ja auch kraft

    auserdem denke ich kann man als kampfsportler bodybuilding machen schaut euch mal zum teil kämpfer aus em k1 oder z.B. auch mike tyson an vorallem wie schnell tyson in jungen jahren war und er war sher muskolös und ihn hats nicht behindert beim kämpfen und ich bewzweifle das die meisten wenn sie muselaufbautraining machen sviel aufbauen wie er
     
  18. Titte

    Titte Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Moin Leute!
    ich hatte die gleichen Bedenken bei der Wahl ob ich jetzt body building mache oder doch lieber Kampfsport!
    Man muss meiner Meinung nach differenzieren wo man mit dem Training hin will und was man erreichen will!
    Wenn man jetzt die übelste Kante ist hat man zwar viel Kraft(es sei denn man hat die Muskeln voller Wasser ) :zack aber die Bewegungen fallen einem auch schwerer!
    Man muss nen Mittelmaß finden!
    Krafttraining differenziert sich ja auch noch mal!
    Ob man jetzt auf Kraft, Ausdauer oder Masse geht!
    Aber ich denke das bleibt unter normalen Umständen also ohne kleine Mittelchen alles noch im Rahmen und nen Nachteil ist fast ausgeschlossen!
     
Thema: Bodybuilding= geschwindigkeitsverlust? Nachteile bei Kampfsport?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kampfsport oder bodybuilding

    ,
  2. bodybuilder vs kampfsportler

    ,
  3. kampfsportler werden

    ,
  4. Kampfsport und Bodybuilding,
  5. bodybuilding nachteile,
  6. bodybuilding und kampfsport,
  7. kampfsport nachteile,
  8. bodybuilding kampfsport,
  9. bodybuilding schnelligkeit,
  10. bodybuilder schnelligkeit,
  11. kampfsport bodybuilding,
  12. explosivtraining,
  13. kampfsport schnelligkeit,
  14. mike tyson schnelligkeit,
  15. bodybuilding oder kampfsport,
  16. wieviel wog mike tyson,
  17. kampfsport vs bodybuilding,
  18. kampfsport für bodybuilder,
  19. wie viel wog bruce lee,
  20. nachteile kampfsport,
  21. nachteile von kampfsport,
  22. bodybuilding vs kampfsport,
  23. dickster bodybuilder,
  24. bruce lee schnelligkeit,
  25. bodybuilder 1 72m
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden