Dynamisches Dehnen vor dem Training ?

Diskutiere Dynamisches Dehnen vor dem Training ? im Off-Topic Forum im Bereich Fitness & Bodybuilding-Forum: Sonstiges; Wollte mal hoeren, wie ihr zu einem dynamischen Dehnen vor dem Training steht. Mittlerweile ist es ja bekannt, dass ein langes statisches Dehnen...

  1. #1 Muscat Coach, 14.08.2006
    Muscat Coach

    Muscat Coach Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.06.2006
    Beiträge:
    1.753
    Zustimmungen:
    0
    Wollte mal hoeren, wie ihr zu einem dynamischen Dehnen vor dem Training steht.

    Mittlerweile ist es ja bekannt, dass ein langes statisches Dehnen vor dem Training eher kontraproduktiv ist, da der Muskeltonus sinkt und somit die Dynamik des Muskels, was somit eine erhoehte Verletzungsgefahr mit sich bringt.

    Andere Meinungen sind wieder Berufsabhaengig. Waehrend der Bueromensch ein dynamisches Dehnen vor dem Training einfuehren sollte um die Muskulatur leistungsbereiter zu machen, sollte der Arbeiter vom Bau eher die Muskulatur etwas lockern damit gegen die Steifigkeit gearbeitet wird.
    Oder seid ihr der Meinung, dass ein Dehnen vor dem Training eher unnoetig ist.

    Wie sehen da eure Erfahrungen aus? Was fuer einen Aufwaermritus habt ihr vor dem Training?
     
  2. Anzeige

  3. #2 Lifestyle, 04.10.2006
    Lifestyle

    Lifestyle Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.06.2005
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    0
    Habe mittlerweile so viele Studien gelesen mit denen man nahezu jede Meinung begründen könnte. Man muss sich nur die richtigen Studien dafür raus suchen. Ich selber dehne mich vor dem Training eher dynamisch. Aber führe ab und zu einfach mal eine Einheit ein, in der ich mich nach nem kurzem Warm-up auf das Dehnen beschränke (statisch). Ich habe bei mir gemerkt, das es ganz ohne dehnen nicht so gut geht. Besonders die Adduktoren machen ohne dehnen einen auf verspannt (spiele Fussball).
    Es gibt meiner Meinung nach keine allgemeine Richtlinie zum Thema dehnen. Es kommt auf das eigene Gefühl dabei an (Psyche) und auf die Trainingseinheit selber. Einer der sich danach gut fühlt, soll es einfach machen. So gravierend ist der Leistungsunterschied meistens nicht.
     
  4. #3 Patterson, 05.10.2006
    Patterson

    Patterson Benutzer

    Dabei seit:
    21.09.2006
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin der Meinung, dass man die verschiedenen Sportarten unterscheiden muss. Ein dynamisches Dehnen wird für Fußballer und Basketballer bspw. sehr sinnvoll sein und dort ja auch regelmäßig praktiziert. Einfach aus dem Grund, dass die Wärme und Beweglichkeit des Muskels und des gesamten Bewegungsapparates hier am wichtigsten ist...der Muskeltonus spielt hier eine untergeordnete Rolle. In der Regel bin ich persönlich aber eher Kraftsportler und da finde ich dynamisches Dehnen einfach kontraproduktiv. Natürlich will ich die Wärme im Bewegungsapparat vor dem Training erhöhen. Hierfür reicht aber ein allgemeines sowie ein spezielles Aufwärmen völlig aus. Der Muskeltonus ist in diesem speziellen Sport einfach viel zu wichtig. Wer möchte schon gerne rund 10% der Kraft durch Dehnen einbüßen?
     
  5. matt7

    matt7 Benutzer

    Dabei seit:
    05.08.2006
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ich mache vor dem Training immer 5-10 min. Aufwärem (Radfahren, Laufband, Stepper,) ...
    und wenn ich dann z.B. Bankdrücken machen, lege ich nur jeweils 10 kg zum aufwärmen bzw. Dehnen drauf. Oder man nimmt nur die Stange und macht dann einige Male die normale Bewegung, die man beim Bankdrücken macht.

    Versteht ihr was ich meine? :D :]

    und jetzt meine Frage: Wieso ist Dehnen NACH dem Training so wichtig?
    (Habe ich noch nie gemacht und trotzdem schon ordentlich an Muskelmasse zugelegt und nie Beschwerden gehabt.)
     
  6. #5 Patterson, 05.10.2006
    Patterson

    Patterson Benutzer

    Dabei seit:
    21.09.2006
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ich verstehe, was Du meinst. Du machst zum Aufwärmen quasi das, was ich geschrieben habe. Erst allgemeines Aufwärmen, dann spezielles.
    Dehnen nach dem Training ist sehr wichtig. Nur ein gedehnter Muskel wächst OPTIMAL! Wenn Du nicht dehnst, dann riskierst Du Verkürzungen des Muskels. Das wird im Laufe der Zeit Deine Beweglichkeit deutlich einschränken. Durch Dehnen beugst Du auch langfristig muskulären Ungleichgewichten vor. Sehr wichtig ist auch, dass dehnen nach dem Training die Regeneration des Muskels beschleunigt und verbessert. Gerade dieser Punkt dürfte ja für jeden Bodybuilder sehr wichtig sein. Weiterhin: Durch regelmäßiges Dehnen kannst Du die Leistungsfähigkeit Deines Körpers (und somit die Kraft im Training) um bis zu 10% steigern! Du siehst also, dass regelmäßiges Dehnen haufenweise Vorteile besitzt. Dies waren nicht alle, aber wohl die Wichtigsten...
     
  7. #6 Del Piero, 05.10.2006
    Del Piero

    Del Piero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.07.2004
    Beiträge:
    2.228
    Zustimmungen:
    0

    =) =)

    Sehe ich ganz genau so.
     
  8. #7 Lifestyle, 05.10.2006
    Lifestyle

    Lifestyle Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.06.2005
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke ein dynamisches Dehnen führt nicht zum Kraftverlust. Deswegen spricht man zur Zeit ja so von dieser Art des Dehnens. Eigentlich lässt sich das dynamische Dehnen sogar mit dem speziellen Aufwärmen vergleichen. Man "dehnt" denn Muskel in der Länge, wie es für die Bewegung erforderlich ist. Beim Fussball dehnt man bis an die Schmerzgrenze ran (z.b. durch tiefe Ausfallschritte), da man die volle Beweglichkeit des Muskels braucht. Beim Kraftsport, beispiel Bankdrücken, bewegt man die Stange erstmal einige Male in der erforderlichen Bewegungsamplitude. Beides ist für mich nichts anderes als dynamisches dehnen.

    Zum Dehnen nach dem Training:
    Seht ihr das wirklich als förderlich an? Ich bin mir da selbst noch nicht ganz sicher. Warum soll es regernerationsförderlich sein? Wie soll man nach dem Training besser dehnen, statisch, dynamisch??
    Mal drei Contra Punkte gegen ein Dehnen nach dem Training:
    - Regeneration wird eingeschränkt, da Blutgefäße durch Dehnen komprimiert werden
    - erhöhte Verletzungsgefahr durch erneutes spannen der Muskeln
    - Trainingsreiz des Trainings könnte gestört werden, z.b. nach nem Schnellkrafttraining

    Wäre es deshalb vielleicht besser nach dem Training nicht zu dehnen, sondern eine extra Einheit Dehnen einzuführen?
     
  9. #8 Patterson, 05.10.2006
    Patterson

    Patterson Benutzer

    Dabei seit:
    21.09.2006
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Hi, hier noch ein paar Ausführungen von mir zur Verdeutlichung:

    1.: Ich äußere hier nicht nur meine persönlichen Gedanken zum Thema "statisches Dehnen" sondern wissenschaftliche Erkenntnisse, wie sie auch in einer Trainer-Ausbildung vorkommen. Und diese Erkenntnisse belegen, dass es zu einem ca. 10%igen Kraftverlust führt. Tatsache!

    2. Ich weiß ja nicht, wie manche Leute bspw. Bankdrücken machen...also mir persönlich ist es körperlich völlig unmöglich, beim speziellen Aufwärmen für LH-Bankdrücken eine Dehnung des Muskels hervorzurufen, die auch nur annähernd mit der gezielten dynamischen Dehnung zu vergleichen ist. Anatomisch ist da der LH nämlich mein Brustkorb im Weg. Dynamisches Dehnen und allg. Aufwärmen sind also nicht das Gleiche!!!

    3. Nach dem Training KEINESFALLS dynamisch dehnen!!! Der Muskel steht ja noch unter SPannung. Ein dynamisches Dehnen setzt den Muskel hier großen Gefahren aus...es kann bspw. Risse geben!

    4. Es handelt sich ebenfalls um ein wissenschaftlich erwiesene Tatsache, dass Dehnen nach dem Training die von mir beschriebenen Vorteile besitzt. Auch hier schreibe ich nicht nur meine persönliche Meinung sondern wissenschaftliche Erkenntnisse! Um mal einen der Contra-Punkte zu entkräften: Dehnen nach dem Training fördert die Regeneration, weil wie Abfallprodukte des Trainings wie Milchsäure abtransportiert werden. Milchsäure ist ein schlimmer Feind des Muskelwachstums. Weiterhin wirkt das Dehnen nach dem Training ENTSPANNEND! Der Muskel wird nicht mehr in dem Maße kontrahiert wie noch beim Training, sondern wieder in die ursprüngliche "Spannung" zurück versetzt.
     
  10. #9 Lifestyle, 05.10.2006
    Lifestyle

    Lifestyle Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.06.2005
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    0
    Ich versuch mal wieder dagegen zu halten :bäh

    zu1. Wie schon gesagt, es gibt verschiedene Studien mit unterschiedlichen Ergebnissen. Ich habe gerade mal in meinen Heften rumgestöbert und mach mir mal die Mühe zu zitieren: ..."Es zeigte sich, dass sowohl das Radfahren allein wie auch das zusätzliche Stretching die Muskelkraft beim Radsprint positiv beeinflussen...eine Muskeldehnung ist sogar vor einer kurzen intensiven Belastung zu empflehlen.." (Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin Juli/August 2006)
    Dieses mag sich auf den Radsport beziehen, aber es gibt gerade in dem Bereich so viele Studien, die gegenteiliges behaupten.

    zu2. Der vergleich mag nicht perfekt sein. Aber bei verkürzten Pectoralis ist es bei der Übung denkbar.

    zu3. da stimme ich dir zu

    zu4. Wie soll die Milchsäure abtronsportiert werden, wenn die Blutgefäße komprimiert werden?
    Es gibt ernstzunehmende Studien, die das Dehnen im Zusammenhang mit Muskelaufbau bringen. So dass Entspannung kritisch zu beurteilen ist.

    Man wird also nicht darum kommen, sich über diese ganze Problematik selbst eine Meinung zu bilden.
     
  11. #10 Patterson, 05.10.2006
    Patterson

    Patterson Benutzer

    Dabei seit:
    21.09.2006
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Während meiner Ausbildung hat mir ein Personal Trainer und Sportmediziner mal folgendes mit auf den Weg gegeben: "Man wird für fast jedes Argument eine Studie finden, die das Argument unterstützt. Denke aber immer daran, dass die meisten medizinischen Studien heute dazu dienen, v.a. den Verfasser bekannt zu machen und nicht fundiert eine Untersuchung präsentieren und beweisen." Studien/Untersuchungen sind oft interessant zu lesen. Bevor deren Ergebnisse aber nicht von anderen Seiten bestätigt werden, sollte man sie zumindest noch nicht für voll nehmen. Die Inhalte der Trainerausbildung sind hingegen von mehreren Seiten verifiziert.
    Neue Studien können durchaus bahnbrechende und neue Forschungsergebnisse untersucht haben. Nachdem es aber einfach zu viele Studien für jedes Thema und auch das Gegenteil gibt, ist die Schlussfolgerung, dass ca. 90% Müll sind.
    Mehr möchte ich zu diesem Thema eigentlich nicht mehr sagen...meinen Standpunkt habe ich denke ich klar gemacht.
     
  12. #11 Muscat Coach, 05.10.2006
    Muscat Coach

    Muscat Coach Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.06.2006
    Beiträge:
    1.753
    Zustimmungen:
    0
    Dein Standpunkt sieht momentan so aus, dass du eigentlich keinen hast. :D

    Meiner Meinung nach sollteman sich fuer eine Version entscheiden, vozugsweise natuerlich fuer eine die man selbst gut nachvollziehen kann.

    Ansonsten steht man zu haeufig mit den Worten 'vielleicht - in vielen Faellen - meiner Meinung nach - eventuell' und so weiter.

    wenn schon scheisse dann scheisse mit schwung und sich nicht immer das Hintertuerchen auflassen.
     
  13. #12 Lifestyle, 05.10.2006
    Lifestyle

    Lifestyle Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.06.2005
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    0
    Hast du schön gesagt @muscat :D

    Ich habe ja selbst eine Trainerausbildung hinter mir. Aber ich nehme die Sachen, die ich dort gerlernt habe, als eine Art Basis. Also stelle ich die Sachen in Frage und versuche das gesamte Wissen über das Training in einen passenden Zusammenhang zu bringen.
    Mal ein drastisches Beispeil:
    Mein ehemaliger Sport-Therorie-Lehrer hat mir damals erzählt, dass die Fettverbrennung erst ab 30min beginnt. Dies schön veranschaulicht mit der missverständlichen Grafik, die einige vielleicht kennen. Ich hatte damals gefragt, warum meine Polar Uhr mir nen Wert von 50% Fettverbrennung nach 30min anzeigt. Er sagte das kann nicht sein, wie du siehst....
    Um aktuell zu bleiben, muss man sich den neuen Erkenntnissen annehmen. Es kann durchaus sein, dass man von gestandenen Dozenten ältere Versionen beigebracht bekommt. Muss aber nicht...
    Die Fettverbrennungstheorie wird noch heute von vielen für richtig gehalten, ist sie deshalb richtig?
     
  14. #13 Muscat Coach, 06.10.2006
    Muscat Coach

    Muscat Coach Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.06.2006
    Beiträge:
    1.753
    Zustimmungen:
    0
    Natuerlich nicht aber. Selbstverstaendlich sollte man alles im Auge behalten und staendig neu auswerten, jedoch wenn man mit einem Klienten nach einem bestimmten System vorgeht, sollte man ihm nicht staendig sagen - es koennte sein - je nachdem wie sie darauf reagieren - einige Sportmediziner sind der Meinung .....
    Wenn ich dann mal ein System durchfuehre, dann sollte man auch keinen Zweifel daran lassen, dass dies zum Erfolg fuehrt. So unterschiedlich sind die Menschen nun auch wieder nicht.
    Dann sollte man auch mal so hochnaesig sein und behaupten, dass die anderen keine Ahnung haben.

    Kannst du vielleicht mit Windows vergleichen.

    Linux ist besser als Windows, aber Windows hatte das bessere Marketing Gates konnte also dem Kaeufer besser vermitteln, dass er von seinem Produkt absolut ueberzeugt ist.
    Mit Windows kommst du auch ans Ziel (fast immer)
    Natuerlich sollte es das Ziel sein immer das Linux unter den Trainingssystemen fuer den jeweiligen Klienten zu finden. Aber einmal zu Windows gegriffen darf es fuer dich nichts besseres als Windows geben. Im naechsten Trainingszyklus kannst du dann wieder nach einem Linux ausschau halten.

    Eieieiei man war das ein vergleich :D

    ABer wir weichen vom Thema ab.
     
  15. Anzeige

  16. matt7

    matt7 Benutzer

    Dabei seit:
    05.08.2006
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Das größte Problem ist eigentlich, dass dir jeder was anderes sagt. :D
    Ich sag z.B. zu nem Kumpel "in meinem Forum habe ich dies und das gelesen" und er meint dann wieder "das ist blödsinn, ein Bekannter, der schon 5 Jahre trainiert, hat mir folgendes erzählt...".

    Es gibt sogar Leute, die 5 Jahre "flasch" trainiert haben bzw. die übungen nicht 100%ig korrekt durchführen und trotzdem keine Schäden davon getragen haben und Masse aufgebaut haben... und dann versucht mal so einem eingefleischten BB die Übungen richtig zu erklären.. :D :]

    Wisst ihr was ich meine?

    Bruce Lee hat damals z.B. Kung Fu Lehrern, die schon Jahrzehnte ihren Sport ausübten, etwas beigebracht (Schläge verbessert, Tricks, ...)

    Dann fühlt man sich natürlich ein bischen blöd, wenn man weiß, dass man mit den "richtigen" Übungen, die Wirkung deutlich hätte verbessern können. (z.B. noch mehr Muskelaufbau erreichen könnte, wenn man die Übungen langsamer ausgeführt hätte bzw. nicht immer mit dem Körper mitgegangen wäre, sondern wirklich nur die Arme benutzt hätte...)

    So einen hab ich letztens gesehen:
    Bankdrück - da ist er nicht bis knapp über die Brust runtergegangen, sondern nur ein kleines Stück und auch viel zu schnell.
    Rudermaschine - hat er seinen kompletten Körper zurückgeworfen bzw. schwung damit geholt. :lol:
    Und meinte dann er wäre toll, nur weil er mehr Gewichte als ich geschafft hat. :bumm

    Ich könnte noch viel mehr darüber schreiben, ABER - keine Lust mehr. :]
     
  17. #15 Lifestyle, 06.10.2006
    Lifestyle

    Lifestyle Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.06.2005
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    0
    Wie schon gesagt, wenn dann scheisse mit schwung!
    Sag mal muscat, hast du die Geschichte mit Windows schon öfter erzählt? :D
    Das Gute an dem "aktuell bleiben" ist aber, dass man nach ner gewissen Zeit von Windows me auf xp umrüsten kann. Um mal bei deiner Geschichte zu bleiben. Und so kommt man schließlich schneller ans Ziel.
    @ matt7: Die Ausführung kann aber je nach Trainingsziel variieren.

    Um mal wieder auf das Thema zurück zu kommen:
    Habe ich eigentlich schon gesagt, dass ich gegen das Dopen bin :lol:
    (Hoffe den nimmt mir keiner übel)
     
Thema: Dynamisches Dehnen vor dem Training ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dynamisches dehnen beispiele

    ,
  2. dynamische dehnübungen beispiele

    ,
  3. dynamisches dehnen fußball

    ,
  4. dynamisches dehnen vor dem sport,
  5. pro contra dehnen,
  6. dehnen pro und contra,
  7. dynamische dehnübungen,
  8. dehnen pro contra,
  9. dynamisches dehnen vor training,
  10. streching pro und contra,
  11. pro und contra statisches und dynamisches dehnen,
  12. dehnübungen beispiele,
  13. durch muskelzunahme können gefäße komprimieren,
  14. contra dehnen fußball,
  15. dynamisches stretching fußball,
  16. dynamisch dehnen,
  17. vor dem aufwärmen dynamische Dehnübungen,
  18. wie bereite ich ein stretching vor dem sport vor,
  19. dehnübungen kraftsport pro und kontra,
  20. dehnen contra,
  21. dynamisch vor dem training,
  22. statisch aktives dehnen pro contra,
  23. pro contra dehnen vor und nach dem sport,
  24. pro und contra dehn,
  25. was macht dynamisches dehnen vor dem sport
Die Seite wird geladen...

Dynamisches Dehnen vor dem Training ? - Ähnliche Themen

  1. Fragen zum Dehnen nach dem Training

    Fragen zum Dehnen nach dem Training: Moin, ich habe seit 2 Wochen angefangen mich nach dem Training statisch zu dehnen und ich hätte da so einige Fragen, da ich recht neu im Thema...
  2. Schmerzen am Oberarm bei Schulterheben, Butterfly, dehnen.

    Schmerzen am Oberarm bei Schulterheben, Butterfly, dehnen.: Schönen guten Tag. Seit mehreren Wochen plage ich mich mit folgendem Problem herum. Bei bestimmten Übungen, schmerzt mein Oberarm (siehe Foto)....
  3. Hose dehnen

    Hose dehnen: Ich wusste nicht so wirklich wo ich es reinpacken soll, deswegen stell ich das mal hier rein. Ich habe mir vor 1 Woche eine neue lange Hose...
  4. Was tun bei Handgelenkschmerzen? - Handschuhe, Dehnen?

    Was tun bei Handgelenkschmerzen? - Handschuhe, Dehnen?: Hi, ich habe vor Kurzem mit Liegestützen angefangen, ca. jeden 2/3 Tag. Zur Schonung von meinem Rücken habe ich "Anfängerliegestütze" gemacht,...
  5. Dehnen bis zum Spagat

    Dehnen bis zum Spagat: Hi zusammen, endlich ist es soweit, ich werde mich jetzt demnächst in Muay Thai anmelden. Freue mich schon übelst drauf ::XX Nun meine Fragen:...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden