Fitness - wann kommt die Abnahme?

Diskutiere Fitness - wann kommt die Abnahme? im Ernährung allgemein Forum im Bereich Fitness & Bodybuilding-Forum: Ernährung; Erst mal "Hallo" :) bin grade hier reingestolpert und habe schon die erste Frage. Ich habe mich nachdem ich jetzt 30kg abgenommen habe...

  1. #1 Lealein, 16.11.2006
    Lealein

    Lealein Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.11.2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Erst mal "Hallo" :) bin grade hier reingestolpert und habe schon die erste Frage. Ich habe mich nachdem ich jetzt 30kg abgenommen habe entschlossen den "Endspurt" von 15-20kg die ich noch vor mir habe mit Fitness zu unterstützen. Bin jetzt seit knapp 2 Wochen in einem Studio und trainiere täglich dort. Trotz meiner Ernährung mit der ich eigentlich abnehmen sollte nehme ich zu. Klar ich baue jetzt erst mal nach den 4 Jahren "extrem - Couching und vor dem Fernseher liegen" Muskeln auf. Bis jetzt sind es 1,5 kilo die sich da auf der Waage mehr oder weniger negativ nieder schlagen. Jetzt stellt sich mir die Frage: Wie lange dauert so eine "Zunehmphase" bzw. wieviel Kilo stehen mir da noch ins Haus bevor es wieder runter und in die gewünschte Richtung geht? Das Abnehmen mit dem Maßband mag recht nett sein aber möchte irgendwann auch mal ein akzeptables Gewicht auf der Waage sehen :D
    Nur damit ich mich darauf einstellen kann was jetzt erst mal auf mich zukommt ohne in einen Depri-Schoko-Rausch zu verfallen ^^
     
  2. Anzeige

  3. Vana*

    Vana* Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.08.2006
    Beiträge:
    531
    Zustimmungen:
    0
    erst einmal HALLO :wink

    Ich nehme mal an, dass Du die Kilos durch eine Ernährungsumstellung verloren hast und einen wahnsinnigen Respekt :]

    Wie regelmäßig isst Du am Tag? D.h. wie viel Mahlzeiten in welchen Abständen? Isst du eher vor oder anch dem Training und nimmst Du die benötigte kcal-Anzahl auf? Abgesehen von den Kohlenhydraten, Eiweißen und Fetten ... ?!?

    Würd' Dir gern ein paar Antworten geben!

    Gruß, Vana*
     
  4. #3 Lealein, 16.11.2006
    Lealein

    Lealein Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.11.2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke Dir Vana :)
    Ja hab die Ernährung umgestellt. Esse ca. 3-4 mal am Tag je nach lust und hungergefühl. Fange jedoch mit der ersten Mahlzeit nicht vor 11/12 Uhr an. Stehe gegen 7.00 Uhr auf. Bekomme vorher einfach nichts durch den Hals. Wenn ich doch was esse ist mir den ganzen Tag hundeelend. Naja muss auch Menschen geben die Vormittags nichts essen. So ist halt jeder anders. Wenn ich nur abends Trainiere esse ich mein Frühstück das meistens aus einem Müsli Riegel und Vollkornbrot besteht. Das ganze mit möglichst fettarmen Brotaufstrich wie z.B. Putenbrust, gekochter Schinken etc. Die zwischendurch gibt es bissl Obst und Gemüse. Nachmittags dann was mit Kohlehydraten wie z.B. Nudeln (Vollkorn) und viel Gemüse dazu. Oder fettarm gebratenes Fleisch, Gemüsepfanne mit Tatar etc. Gegen Abend geht es zum Training. Während des Trainings dann nur Wasser/Kalorienarme Getränke, bissl Obst. Danach meistens wenn ich überhaupt noch hunger haben sollte nen Salat oder sowas. Zwichendurch gibt es auch mal nen Negerkuss oder einen Optiwell Diät Pudding.. naja halt was zum naschen oder mal ein paar Salzstangen. Liege meistens so bei ca. 1000 Kalorien am Tag. Können auch mal 700 oder auch mal 1200 sein. Fett in sehr geringen Mengen wenn möglich dann als Olivenöl etc. Eiweiß eher sehr selten bzw. in kleinen Mengen und dann in Form von magerem Fleisch, da ich eh eine Laktoseintoleranz habe und somit Milch/Milchprodukte zum grossen Teil wegfallen und sowas wie Gouda oder Camenbert mir einfach zuviel Fett hat. .. mhm ich glaube das wars so in etwa.. klar 3-4 Liter am Tag mindestens an Flüssigkeit.
     
  5. Vana*

    Vana* Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.08.2006
    Beiträge:
    531
    Zustimmungen:
    0
    Vom Essverhalten hört sich alles sehr gut an, aber Deine Kalorienmenge nicht!!!! Dein Stoffwechsel wird sich bereits sehr extrem runter geschraubt haben, daher nimmst Du zu und nicht ab, wenn Du mal etwas mehr wie normal isst. Eine Zeitlang bedient sich der Körper an seinen Reserven, doch er sieht auch zu, wenn das Kaloriendefizit über einen längeren Zeitraum anhält, dass der Stoffwechsel herunter gefahren wird. Er passt sich an. Bei geringem mehr aufnehmen an Nahrung speichert er sofort wieder was ein, für den Fall, dass ein erneutes Kaloriendefizit auf ihn zukommt.

    Wenn ich fragen darf, wie schwer Du bist?
    Als ich hier rumstöberte und anfing mein Essverhalten zu dokumentieren, fiel mir sehr schnell auf, dass ich zu wenig Kcal zu mir nahm. Und ich hatte das selbe Problem wie Du!!! Trotz des Trainings habe ich zugenommen. Dann steigerte ich pro Woche um etwa 100 kcal mehr pro Tag, bis ich da ankam, wo ich hin sollte ... 2000 - 2300 kcal am Tag für meinen Bedarf. Immer komme ich nciht da ran, aber mindestens sollten das schon 1800 kcal sein.

    Zu Beginn habe ich auch zugenommen ... *schnief* 4 Kilo, aber das Gewicht halte ich nun vollkommen einfach. Die paar Schwankungen von 300g oder übersehe ich ... jede Tag auf der Waage sind auch nicht gut für die Psyche ;) Seit September kontrolliere ich fast zu penibel mein Essverhalten und auch mein Gewicht. Mit dem Krafttraining habe ich erst im Oktober angefangen. Etwas Cardio ist auch dabei. Etwas Werbung *g* "mein Weg zum Ziel"

    Ich werde wohl im Dezember mit ner Diät (Kaloriendefizit und mehr Cardioeinheiten) anfangen oder im Januar nach den Feiertagen. Mal sehen wie das wird! Da werde ich genaueres sagen können ...
     
  6. #5 Muscat Coach, 17.11.2006
    Muscat Coach

    Muscat Coach Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.06.2006
    Beiträge:
    1.753
    Zustimmungen:
    0
    Du solltest weniger auf die Waage hoeren sondern mehr dein Koerperprofil beachten. Das wird sich durch die Aufnahme eines ausgewogenen Ganzkoerpertraining unter Einbezug von Ausdauereinheiten zum positiven veraendern. Es kann durchaus sein dass du noch weiter zunimmst. Mit der Kalorienerhoehung musst du ganz vorsichtig und langsam machen.

    Ausserdem empfehle ich dir beim Sport ebenfalls Ziele zu setzen. Dabei darfst du keine ANgst davor haben auch ab und zu mal intensive Einheiten durchaufuehren.
     
  7. Anzeige

  8. #6 sihalvie, 17.11.2006
    sihalvie

    sihalvie Benutzer

    Dabei seit:
    13.07.2006
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    hi lealein=)
    Vorerst toll, dein Erfolg der Gewichtsreduktion und das weiterkämpfen:]

    Bist total am richtigen Weg, dies mit sportlicher Aktivität zu unterstützen - du weißt ja sicher -
    dass du noch kein Gewicht reduziert hast, liegt an einem wahrscheinlich gesteigertem Muskelanteil. Und das ist gut so! Denn nur diese verbrennen Fett. Und das 24h am Tag! Daher rate ich dir unbedingt zu einem kurzem Krafttraining. 20-30 Minuten reichen völlig aus.
    Achte nicht auf eventuelle kleinere Umfangzuwächse. Du baust dir alles entscheidende Fettvernrennungszellen durch die Muskeln.....und nur dies ist im Endresultat dein eigentlicher Erfolg!

    Zu deiner Ernährung: Hmmm. Ich sag's durch die Blume: suboptimiert (doofes Wort). Wenn du abnehmen möchtest, solltest du den Kohlenhydratanteil (Vollkornbrot) etwas absenken. Dafür ist du mehr Eiweiß in Form von Fisch, Fleisch, Eier, Milchprodukten, Soja, Hülsenfrüchte. Zusätzlich Gemüse und auch etwas mehr Obst. Schaue unbedingt, dass die letzte Mahlzeit des Tages genau aus diesen Komponenten besteht. Schränke hier die Kohlenhydratzufuhr drastisch ein.
    z.B. als letzte Mahlzeit des Tages eine eiweißreiche, kohlenhydratreduzierte Mahlzeit : Quark mit Obst, Fisch/Fleisch mit Gemüse, Putensalat;Mozarella mit Tomaten oder einfach einen EW Shake...

    weiterhin so viel Erfolg und Power:wink
     
  9. #7 Lealein, 26.11.2006
    Lealein

    Lealein Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.11.2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo :)
    Erst mal tausend dank für die ganzen tollen Antworten. War ein paar Tage im Urlaub, Wandern, Verwandte besuchen (*hust* was wieder zu einer extrem erhöhten Kalorienaufnahme führte.. *seufzt* Oma: Kind, oh Gott Du siehst ja total verhungert aus...sicher.. mit nem BMI von 30...verhungert. Aber so stählern ist mein Wille dann doch nicht bei Omas Kochkünsten und der leckeren österreichischen Küche die ich einfach zu selten esse *g*.
    Naja gut.. halt noch ein paar Minuten länger jeden Tag in den Cardio Bereich wenn ich denn dann meine Grippe hinter mir habe (langsam hab ich so das Gefühl alles hat sich gegen mich verschworen, damit ich nicht weiter abnehme *kichert*)
    Zu meinem Gewicht: Ich wiege jetzt 81 kg bei einer Grösse von 1,62. Angefangen habe ich mit 109 kg. Das Gewicht lag bevor ich ins Studio gegangen bin bei 79 kg.
    Das mit den Kohlehydraten weglassen wird schwer.. aber wenns nicht anders geht werde ich die eben reduzieren. Milchprodukte fallen fast alle flach, Eiweiß Shakes brauch ich gar nicht dran denken, da ich eine Laktose-Intoleranz habe und somit zwar Käse (zu Fetthaltig) essen kann aber leider auf Milch verzichten muss. Joghurt geht manchmal aber eher selten. Quark bekomme ich nicht runter.. auch nicht mit Süßstoff und Früchten. (was mich sehr ärgert, weil er doch recht satt macht und als Magerquark auch vom Fettanteil ok ist). Werde dann wohl auf Fisch/Geflügel/Rindfleisch ausweichen bzw. mageres Schweinefleisch sowie Gemüse und Obst. Das mit dem Essen ist halt etwas schwieriger. Habe über 8 Jahre kein Obst und sehr sehr selten Gemüse gegessen. Wenn dann nur Gemüse das flach fällt wie Mais, Erbsen, Bohnen. Obwohl ich jetzt schon fast 1,5 Jahre "gesünder" esse fällt es mir immer noch recht schwer in so einen Apfel zu beissen oder einen Salat zu essen. Aber naja, wäre ja langweilig wenn das Abnehmen einfach wäre ;)
    Krafttrainig mache ich übrigens eh nur ein sehr kurzes. Das ganze jeden 2. Tag. Das ganze dann als Zirkel oder wie sich das schimpft. Also wenig Gewicht/Widerstand des Gerätes, 1 min. lang 60-70 Wiederholungen, dann nächstes Gerät bis alle 7 Geräte durch sind. Mache da eher mehr auf dem Cross Trainer (30-50 Minuten) und jeden 2. Tag irgendeinen Kurs wie StepAerobic, ThaiBo, BodyShaping oder was grade so läuft :)
     
Thema: Fitness - wann kommt die Abnahme?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. täglich sport und keine abnahme

    ,
  2. täglich sport keine abnahme

    ,
  3. abnahme fitnessstudio

    ,
  4. fitnessstudio keine abnahme,
  5. jeden tag fitnessstudio keine abnahme,
  6. fitnessstudio abnahme,
  7. jeden tag sport keine abnahme,
  8. wann abnahme,
  9. fitness und keine abnahme,
  10. abnahme mit fitnessstudio,
  11. taeglich fitness keine abnahme,
  12. abnahme fitness,
  13. fitness abnahme,
  14. jeden tag fittnes keine abnahme,
  15. 4 mal die woche fitnessstudio und keine abnahme,
  16. 2 wochen fitnessstudio keine abnahme,
  17. fitness wann,
  18. fitnesstudio abnahme,
  19. f,
  20. fitnessstudio 4 wochen keine abnahme,
  21. seit 3 monaten sport keine abnahme,
  22. fitnessstudio erst keinevabnahme,
  23. fitnessstudio ergebnisse abnahme,
  24. abnahme im fitnessstudio,
  25. erstmal keine abnahme fitnessstudio
Die Seite wird geladen...

Fitness - wann kommt die Abnahme? - Ähnliche Themen

  1. Wann sieht man die ersten Erfolge beim Fitness ?

    Wann sieht man die ersten Erfolge beim Fitness ?: Wollt euch mal fragen, wann man die ersten Erfolge vom Fitness sieht ? Wie lange hat es bei euch gedauert ?
  2. Fettverbrennen vs. Fitness - was ist wann?

    Fettverbrennen vs. Fitness - was ist wann?: Hi Forum! Nachdem ich eigentlich mein Leben lang nie richtig Sport / Fitness gemacht hatte, habe ich 2011 damit begonnen auch mal was für meinen...
  3. Fitnessfans für Glücksfragebogen gesucht! Chance auf Gutscheine

    Fitnessfans für Glücksfragebogen gesucht! Chance auf Gutscheine: Liebe Leute, als Forschergruppe "Happiness Research" der Ruhr-Universität Bochum forschen wir zu Glück und Lebensereignissen und würden euch...
  4. ich weiß nicht, ob es mir um fitness oder um kraftsport geht

    ich weiß nicht, ob es mir um fitness oder um kraftsport geht: hi ich bin neu hier. ich weiß noch nicht so ganz, in welche rubrik mein anliegen rein passt aber es ist ja noch nicht geschrieben und am ende...
  5. Karriere als Fitnesstrainer

    Karriere als Fitnesstrainer: Hi liebe Forumgemeinde, ich möchte meine Leidenschaft zum Fitnesssport zum Beruf machen. Ich stelle mir die Frage wie man am besten beruflich im...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden