Gesünder. Fitter. Definierter.

Diskutiere Gesünder. Fitter. Definierter. im Vorstellungen Forum im Bereich Fitness & Bodybuilding-Forum: Mitgliederbereich; Herzlich Willkommen zu meinem Komplettpaket :-) Ich bin 32 Jahre alt und würde mich als durchschnittlich sportlich bezeichnen. Ich mache gerne...

  1. #1 browneyedgirl, 27.08.2018
    browneyedgirl

    browneyedgirl Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.08.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Herzlich Willkommen zu meinem Komplettpaket :)
    Ich bin 32 Jahre alt und würde mich als durchschnittlich sportlich bezeichnen. Ich mache gerne Kraft-Ausdauer-Kurse im Fitnessstudio und Sportverein, Krafttraining, laufe und wandere, fahre Fahrrad usw....Mir macht Sport Spaß, aber das Dumme ist: Essen auch.
    Vor allem Schokolade und Eis sind meine natürlichen Feinde, die sich trotz intensiver Vermeidungsstrategien immer wieder in meinen Einkaufswagen schmuggeln.
    In den letzten Monaten ist es ziemlich eingerissen, und ich habe mir mit Sicherheit innerhalb eines Jahres 10 Kilo auf die Hüften gefuttert. Bei 166cm bringe ich um die 70kg auf die Waage, und fühle mich einfach unwohl. Zumal ich mich wehement weigere, zu eng gewordene Kleidung durch neue zu ersetzen.
    Ich mache fast jeden Tag Sport, mal mehr, mal weniger, aber durch meine gelegentlich Fresstiraden wird es einfach nicht besser. Mein Cholesterin ist auch etwas erhöht, meint mein Arzt....
    Ich versuche eigentlich ständig, abzunehmen, aber da ich auch gerne esse, bleibe ich nicht dran und falle früher oder später (eher früher als später) in gewohnte Verhaltensmuster zurück. Und soviel, wie ich esse, kann ich einfach sportlich nicht entgegensteuern. Ausserdem kommt es sehr selten vor, das ich gesunde Lebensmittel, wie Obst und Gemüse in meinen Haushalt verirren, was ich jedesmal zur Infektzeit merke. Da ist mein Immunsystem nämlich nach einmal frösteln hin...

    Mein Ziel ist es "einfach", mich gesund zu ernähren, Sport weiterhin soviel zu betreiben wie mir gut tut, mehr auf meinen Körper zu hören, und meinen Schokoladenspeck zu reduzieren.
    Als Anhaltspunkt habe ich mir dazu die 90-Tage-Challenge von Mark-Lauren gekauft. (die ich auch schon 3 mal angefangen und nach zwei Tagen wieder gelassen hab.....) plus dem Kochbuch dazu. Ich müsste halt einfach mal dranbleiben....
    Das versuche ich jetzt, und ich erhoffe mir hier aus dem Forum ein wenig Motivation, Arschtritte, Inspiration und was auch immer. Vielleicht schaffe ich es, jeden Tag oder zumindest regelmässig meine Fortschritte und Rückschläge zu berichten. Mit dem "Druck", hier meine 90-tägige Reise quasi öffentlich darzustellen, habe ich hoffentlich endlich den nötigen Zug, das ganze auch zu Ende zu bringen.
    Ich mache mir bewusst keine strengen Vorgaben und Regeln, weil ein Verbot von Schokolade und Bier (ja, auch so ein Laster) nur dazu führt, dass die Lust darauf expotentiell steigt...Liebe versuche ich, diese Dinge im Rahmen ihrer Kalorien in dem Tag zu berücksichtigen und auszugleichen.
    Also, 90 Tage ab jetzt! Lasset die Spiele beginnen! : 15:
     
  2. Anzeige

  3. #2 RogerGrand, 27.08.2018
    RogerGrand

    RogerGrand Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.08.2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Hallo

    Von Mark Lauren habe ich auch Bücher und Apps, die sind richtig gut und machen Spass.

    Für die Linie kann ich Dir Kalorientracken empfehlen, so kannst Du alles essen und bekommst ein Gefühl für Nahrungsmittel.

    Ich selber mache gut Erfahrungen mit IF (Intermittierendes Fasten). Esse z. b. erst frühstens um 12.00 Mittags meine erste Mahlzeit.
    Am Anfang braucht es ein wenig Disziplin mit der Zeit gewöhnt man sich daran.

    Wünsche Dir viel Erfolg bei der Challenge!
     
    browneyedgirl gefällt das.
  4. #3 Patti90, 29.08.2018
    Patti90

    Patti90 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.02.2015
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    69
    Die eigene Einsicht ist doch schon mal gut. Viel Erfolg und gutes gelingen :]
     
    browneyedgirl gefällt das.
  5. #4 browneyedgirl, 30.08.2018
    browneyedgirl

    browneyedgirl Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.08.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Was soll ich sagen, es läuft wie immer .... nicht.
    Montags noch große Pläne, Dienstags ne große Wanderung (35km). Bis dahin, auch abends alles top. Zwar hab ich mein Workout von Tag 1 nicht mehr gepackt, aber ich konnte es ja nachholen. Mittwochs auf der Arbeit wie üblich nicht dazu gekommen, auch keine Mahlzeiten vorgeplant, Muskelkater. Heute noch mehr Muskelkater und müde.
    Was mir auffällt, das ich sehr viel Blödsinn unkontrolliert esse, wenn ich müde bin. Und das ich mir einfach die Zeit nehmen muss, meine Mahlzeiten zu planen, was mir halt keinen Spaß macht, und ich deswegen lieber weiter Blödsinn in mich reinstopfe, was aber danach ein furchtbar schlechtes Gewissen macht.
    Wenn ich viel unterwegs bin bzw im Stress, hab ich weder Zeit noch Lust Mahlzeiten zu planen, sondern esse was ich finde. Und da liegt der Hase im Pfeffer.... Gefahr erkannt, Gefahr gebannt... oder so ..:-D
     
  6. #5 Dan_089, 30.08.2018
    Zuletzt bearbeitet: 30.08.2018
    Dan_089

    Dan_089 Benutzer

    Dabei seit:
    28.05.2018
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    2
    Ja, Müdigkeit ist leider ein eigener Risikofaktor für zu viel Essen, besonders das ungesunde. Beim Mahlzeiten planen weiß ich jetzt spontan keine Lösung, isst du auf der Arbeit irgendwo in der Kantine oder bringst du dir was mit? Am einfachsten ist halt bei allen Hauptmahlzeiten, wenn man etwas Routine drin hat und nicht ständig was Neues überlegen muss. Ich habe fast immer das gleiche Frühstück, aber weiß nicht ob das anderen vielleicht zu langweilig wäre.

    Zum Süßkram: Am besten wäre es natürlich, wenn man gar nicht so ein starkes Verlangen danach hätte, aber das kennt wohl jeder, dass das nicht immer zu steuern ist. Mal als Beispiel: Isst man mittags eine Mahlzeit wie Reis oder Kartoffeln mit Gemüse, mit fettarmer Soße um noch mehr Kalorien zu sparen, dann kann man sich eigentlich schon darauf einstellen, dass nachmittags der große Hunger einsetzt. Am ehesten auf Süßes, weil der Blutzucker nach dem ganzen Insulin unter Normalniveau ist, nachdem er durch diese Art Kohlenhydrate so stark hochging. So eine Mahlzeit ist gar nicht ungewöhnlich bei Frauen, die abnehmen wollen, aber dann wird der Erfolg durch Hungerattacken vermiest. Isst man dann Schokolade oder anderes sehr Zuckriges schnellt der Blutzucker wieder stark in die Höhe und es geht von vorn los.

    Der stärkste Sättigungsfaktor ist Eiweiß, aber auch Fett oder Ballaststoffe wie aus Gemüse verzögern die Verarbeitung und halten länger satt. Eine "normale" Mahlzeit mit allen Komponenten Eiweiß, Fett und Kohlenhydrate hat zunächst mehr Kalorien, aber verhindert später vielleicht eine Hungerattacke auf Süßkram. Wenn du Lust auf Schokolade oder Eis bekommst, kannst du ja mal versuchen, selbst was anzurühren, was besser sättigt. Magerquark enthält viel Eiweiß. Mit Milch und ein bisschen Honig mischen und Schokostreusel drüber. Esse ich abends öfter mal. Anstatt Eis aus dem Supermarkt selber machen mit Naturjoghurt, Himbeeren/Erdbeeren und Honig. Falls du eine Eismaschine hast, geht das damit ziemlich gut.

    Ach ja, und viel Erfolg!
     
  7. #6 browneyedgirl, 06.09.2018
    browneyedgirl

    browneyedgirl Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.08.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für eure bisherigen Antworten!
    Es gibt halt gute und weniger gute Zeiten, neue Projekte zu beginnen. Nachdem ich zum xten Mal bei Tag 2 an der 90 Tage Challenge gescheitert bin, muss ich mich langsam mal fragen, wo eigentlich das verdammte Problem liegt.
    Ich bin viel unterwegs, oft dienstlich, bin zu unterschiedlichen Zeiten an unterschiedlichen Tagen zuhause, was es erschwert, eine Routine für z.b. Workouts zu entwickeln. Oder Mahlzeiten vorzuplanen und vorzukochen. Dazu jeden Tag in diesem Buch lesen, die Workoutbeschreibungen lesen und anschliessend durchführen, ist angesichts meines Tagesplanes, wo ich auch noch Fitness Studio und Sportverein unterkriegen muss, eine wirkliche Herausforderung.
    Dazu kommt, das ich mich für eine Sportveranstaltung angemeldet habe, eine 100km Wanderung, für die ich einzelne Tage trainieren muss. Unnötig zu erwähnen, das ich nach gut 7-10h Wandern keine Lust mehr auf alles danach habe...
    Privat kam nun noch ein Immobilienkauf dazu, und letzendlich muss ich mir eingestehen, das all das meine gesamten zeitlichen und nervlichen Kapazitäten raubt, und ich weder Zeit noch Lust hab, mir meine verbleibenenden freien Minuten am Tag damit zu gestalten. Die 90 Tage Challenge stresst mich mehr, als es gut und sinnvoll wäre zum jetzigen Zeitpunkt, es gibt einfach zuviele andere Baustellen.

    Allerdings will ich ja immernoch abnehmen und fühle mich nach wie vor unwohl in meinem Körper, was den Stress noch verstärkt.
    Und ich habe tatsächlich seit 2 Tagen einen kleinen Fortschritt in meinem "Denken" erzielt. Vor mir liegt Schokolade, die ich zu gerne essen würde. Aber ich frage ich mich, ob das schlechte Gewissen danach es wirklich wert ist. Und das ich mich damit wieder weiter von meinem Ziel entferne. Und ich habe es so echt geschafft, die Schokolade wegzupacken und auf einen anderen Tag oder Monat zu vertrösten.
    Die letzten Tage waren wieder wahnsinnig stressig,daher komme ich garnicht oft in Versuchung, die kritischen Tage sind die, wo ich daheim bin und zur Ruhe komme, denn dann kommt oft der Heisshunger wenn ich mein Blutzucker nicht vorher schon in Griff gekriegt hab.
    Allein, das ich es geschafft habe mein eigenes Essverhalten kritisch zu hinterfragen, ist schon ein echter Fortschritt.
    Sicher wird es Rückschläge geben, nicht immer werde ich standhalten können, und knallhart verbieten will ich es mir auch nicht. So hab ich mir vorhin ein Eis gegönnt, weil ich es gerne wollte, ich hatte kein schlechtes Gewissen danach und passt wunderbar in den Kalorienrahmen....
    Ich versuche einfach, so oft es geht Kalorien zu sparen und Hunger mit Gemüse und Proteinen zu stillen, aber auch mal was normales warmes essen, solange es im Kalorienrahmen bleibt.
    Mal sehen, wie mir die nächsten Tage so gelingen :)
     
  8. #7 Dan_089, 06.09.2018
    Dan_089

    Dan_089 Benutzer

    Dabei seit:
    28.05.2018
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    2
    Das hört sich wirklich nach einer stressigen Zeit gerade an, Glückwunsch dass du trotzdem die Schokolade auch mal wegpacken kannst. Das 90 Tage Challenge Buch habe ich nicht gelesen, aber ich mag die ganzen "Viel Abnehmen in 72 Stunden oder XY Tagen" Bücher nicht so gern. Die verkaufen sich natürlich gut, weil sie ein zeitliches Ziel schaffen, aber können auch Stress verursachen, wenn es mal nicht nach Plan läuft. Gewichtsverlust ist außerdem eine ziemliche Umstellung für den Körper,denn der hält ja zu gerne an seinen Fettreserven fest. Wenn das zu schnell oder radikal geht, reagiert er auch schon mal mit hormonellen Veränderungen die monatelang so bleiben können.

    Was genau isst du denn an Proteinen wenn du Hunger bekommst und hast du vielleicht schon den Magerquark mit Schokostreuseln probiert?
     
  9. Anzeige

    Hi
    guck dir mal die passende Kategorie an.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 browneyedgirl, 11.09.2018
    browneyedgirl

    browneyedgirl Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.08.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hey Dan_089!

    Danke für deine Antwort! Ich bin quasi am Tag nach meinem Post bereits wieder in alte Gewohnheiten zurückgefallen, weil ich durch die ganze Hetzerei weder Lust noch Zeit hatte, meine Mahlzeiten zu planen. Dann hatte ich Heisshunger, und da sind dann ganz komische Sachen passiert.... :redface:
    Die letzten Tage habe ich es wenig zum Sport geschafft, war quengelig und unausgelastet, und hab dann trotzig Frustfresserei betrieben. Ich wusste das ich es bereuen würde, aber mir was es leider vollkommen egal zu dem Zeitpunkt, und danach hab ich mich natürlich sehr schlecht gefühlt. Die alte Leier.
    Vielleicht muss ich mir doch zumindest mal für einen kleinen Zeitraum Süßigkeiten verbieten, weil wenn ich sie daheim hab, artet das meist aus....
    Ich fühle mich seit ein paar Tagen auch sehr aufgedunsen und mein Bauch fühlt sich an wie ein Schwamm, ich bin müde und motzig.

    Heute habe ich daher beschlossen, einen Intervallfastentag zu machen. Ich hatte vor ein paar Monaten schonmal gute Erfolge mit Intervallfasten gemacht (24h komplett fasten, alle 2 Tage), halte das aber meist nicht länger als 2 Wochen durch. Trotzdem habe ich mich oft ganz gut gefühlt damit und auch laut Maßband leicht an Umfang verloren. Daher versuche ich das jetzt einfach für die kommenden zwei Wochen nochmal.
    Bisher ist es mir heute leicht gefallen, ich war froh das ich nichts essen "musste", und bis auf viel Kaffee mit einem Schluck Milch und einem Cappuccino mit einer Kugel Giotto (Termin) war bisher auch alles fein.
    Langsam merke ich, das mir der Akku leer geht, ich bin müde und kann mich nicht so richtig aufraffen, noch ein bisschen Haushalt zu machen, und auch zum Sportkurs hab ich grade einfach keine Lust, ausserdem hab ich etwas Husten. Der erste Tag Fasten ist aber eh immer etwas anstrengend, weil der Körper die ganzen letzten Wochen gelebt hat wie die Made im Speck, und jetzt ist aufmal nix mehr da. Morgen esse ich wieder normal, und Donnerstag versuche ich das ganze nochmal. Ich bin gespannt, wie sich das Intervallfasten diesmal auf meine Gesundheit und mein Wohlbefinden auswirkt. Es wird anstrengend, aber ich weiss aus Erfahrung das es mir eigentlich meistens gut ging damit. Mal sehen, ich werde berichten :)
     
  11. #9 Dan_089, 13.09.2018
    Zuletzt bearbeitet: 13.09.2018
    Dan_089

    Dan_089 Benutzer

    Dabei seit:
    28.05.2018
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    2
    Ja, Süßigkeiten im Haus können bei Heißhunger schon zum Naschen verleiten. Ich mag die auch ganz gern mal und habe eine Zeit lang nur die zuckerfreien Sachen gegessen, was aber Nachteile hat, da sie leider nicht so gut vertragen werden.

    Süßigkeiten habe ich an trainingsfreien Tagen derzeit nur noch in Sachen die viel Eiweiß enthalten und man schnell satt wird, damit man sich nicht daran überisst. Morgens im Müsli Schokostreusel, abends im Quark. Die letzten Tage habe ich mir mal ein bisschen M&M Crunchy im Magerquark gegönnt. Man kann da schon leckere Abwechslungen hinbekommen. Nach einem anstrengenden Muskeltraining sind ein paar Süßigkeiten übrigens vom Zeitpunkt her gar nicht so wild. Der Zucker geht direkt in die Muskeln um das verbrauchte Glykogen zu ersetzen, auch wenn es vielleicht nicht die gesündeste Option ist.

    Intervallfasten für einen gesamten Tag ist übrigens nicht unbedingt hilfreich fürs Abnehmen. Kommt die Anleitung aus einem Buch oder Artikel? Normalerweise macht man das 16 Stunden (Schlafzeit natürlich eingeschlossen) und isst dann in den verbleibenden 8 Stunden. Wenn Eiweiß komplett fehlt, wird nicht nur Muskulatur abgebaut, sondern auch die Arbeit des Immunsystems eingeschränkt. Als Beispiel braucht die Thymusdrüse Eiweiß, um Proteine auszusenden, die für die Reifung der T-Zellen sorgen. Auch das Glykogen in der Leber, was dein Gehirn mit Zucker versorgt, reicht um die 18 Stunden. Danach läuft alles auf Sparflamme, schlechtere Konzentration, man fühlt sich oft schlapp. Vielleicht ist das mit dem Schema 16/8 ja was für dich?
     
Thema:

Gesünder. Fitter. Definierter.

Die Seite wird geladen...

Gesünder. Fitter. Definierter. - Ähnliche Themen

  1. Hi, ich will gesünder leben :)

    Hi, ich will gesünder leben :): Hallo zusammen, ich fange am besten mal mit einer kurzen Vorstellung meiner Wenigkeit an: Männlich, 31 Jahre jung, Bürojob - und bis dato eher...
  2. Dauerhaft gesunder Rücken und gesundes Knie

    Dauerhaft gesunder Rücken und gesundes Knie: Hallo zusammen :) ich habe mich hier im Forum angemeldet, um Hilfe zu meinen Fragen zu finden. Ich habe gelesen, dass Rückenbeschwerden eine...
  3. Gesunder Energydrink?

    Gesunder Energydrink?: Hey Leute, ich denke die Energy Drinks ausm Supermarkt sind alle sehr fragwürdig durch denn oftmals hohen Zucker Gehalt und sonst fehlenden...
  4. Gesünder Ernähren

    Gesünder Ernähren: Hey, ich hoffe ihr musstet solche Fragen nicht schon zig-tausend mal beantworten, aber ich habe eine Frage: Ich versuche mich zur Zeit wieder...
  5. Trotz viel Sport und gesunder Ernährung Gewichts und Fett-zunahme

    Trotz viel Sport und gesunder Ernährung Gewichts und Fett-zunahme: Hallo! Verzweifle grad etwas... ich treibe seit März viel Sport, das heisst mind. 2x/Woche Gewicht-Training, 4x/Woche Cardio Training (mind....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden