Gewichtsabnahme + Kraftsport

Diskutiere Gewichtsabnahme + Kraftsport im Ernährung allgemein Forum im Bereich Fitness & Bodybuilding-Forum: Ernährung; Hallo Zusammen! Ich bin neu hier im Forum und derzeit beschäftigt mich ein Thema, bei dem ich gerne mal Meinungen von ein paar Leuten hören...

  1. #1 Treejohn29, 06.03.2017
    Treejohn29

    Treejohn29 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.03.2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen!

    Ich bin neu hier im Forum und derzeit beschäftigt mich ein Thema, bei dem ich gerne mal Meinungen von ein paar Leuten hören würde, die da etwas mehr Erfahrung haben. :)
    Vorerst zu mir...
    Mein Name ist Dennis, bin 30 Jahre alt und habe Anfang Januar den Entschluss gefasst, etwas an und in meinem Leben zu ändern. Ich habe seit Jahren oft Rückenprobleme und fühle mich aus optischen Aspekten nicht 100%ig wohl in meinem Körper. Ich habe schon mehrfach in den letzten Jahren zu- und auch wieder abgenommen (beides bis zu 10kg teilweise) und nun war es wieder soweit. Im Januar lag ich bei 103kg bei einer Körpergröße von 1,94. Da sich mein Körperfett leider in erster Linie auf dem Oberkörper verteilt, wollte ich daran was ändern. Ich stellte also (wieder mal) meine Ernährung um, schraubte es deutlich herunter, in erster Linie die Süßigkeiten und die vielen "Zwischenmahlzeiten". Wie so oft klappte es auch recht gut, ich begann meine Ernährung zu tracken, bei einer täglichen Kalorienzufuhr von 1400 - 1700 Kalorien nahm ich in knapp 6 Wochen 8kg ab.

    Seit ca. 3 Wochen bin ich nun im Fitnessstudio angemeldet, gehe seitdem auch wirklich alle 2 Tage und mache ca. 80 Minuten Krafttraining für den gesamten Oberkörper + 10 Minuten Warm-Up auf dem Fahrrad. Zusätlich habe ich parallel zum Training angefangen mit Eiweißshakes. In der Regel sieht das ganze bei mir so aus, dass ich an Trainingstagen direkt vor dem Training ein Whey-Shake mit Wasser trinke und nach dem Training im Studio noch ein Eiweißshake mit Milch (1,5%) an der Theke.
    An den trainigsfreien Tagen trinke ich ein Whey-Shake mit Milch (0,3%) als Frühstück.

    Das Training macht mir sehr viel Spaß, leider aber nehme ich seitdem nahezu nichts mehr ab. Ich würde gerne noch ca. 6kg loswerden, aber weiterhin auch was für den Muskelaufbau tun (ich weiß, beides gleichzeitig geht im klassischen Sinne nicht, aber ich möchte nicht nur ein Kaloriendefizit haben, sondern gleichzeitig etwas für die Muskulatur tun, so gut es geht).
    Ich pendel aber seit den 3 Wochen, in denen ich trainiere und erhöhtes Eiweiß zu mir nehme, immer zwischen 94 und 95 kg.
    Jetzt meine Frage: Mache ich irgendwas falsch? Liegt die ausbleibende Gewichtsabnahme vielleicht am Training oder am Eiweiß? Kann ich ggf. irgendwas besser machen oder optimieren? Oder befinde ich mich, so wie ich es bisher mache, auf dem richtigen Weg?
    Über ein paar Erfahrungsberichte oder eine Antwort auf mein "Problem" würde ich mich freuen.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Gewichtsabnahme + Kraftsport. Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 NiklasNike, 06.03.2017
    NiklasNike

    NiklasNike Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2015
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    13
    Grundsätzlich finde ich dein Vorgehen in Ordnung.
    Kraftttraining in Verbindung mit Cardio ist die beste Abnehmmethode.
    Grundsätzlich solltest du deinen Eiweiß Bedarf schon abdecken, hast du mal ausgerechnet wieviel du benötigst? (Richtwert: 1,5 -2 g pro fettfreies kg Körpergewicht)
    Des Weiteren würd ich mal ne Woche Kalorien tracken, ist zwar nervig, aber anders wirst du sonst keine Fortschritte unbedingt erzielen können. Kann dir da fddb oder myfitnesspal empfehlen.
     
  4. #3 Treejohn29, 06.03.2017
    Treejohn29

    Treejohn29 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.03.2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ich nutze bereits seit Wochen eine App, mit der ich meine taglichen Kalorien tracke. Zu der Zeit, in der ich kein Sport getrieben habe (bzw. nur sporadisch) lag ich bei 1400-1700 Kalorien pro Tag. In der Zeit habe ich auch recht gut abgenommen.
    Als ich mit dem Sport begonnen habe, fing ich mit dem Eiweiß an, was laut meiner App absolut im Tagessoll liegt. An Sporttagen nehme ich so ca. 150-160g Eiweiß zu mir (Gesamtkalorien ca. 2000), bei einem Körpergewicht von ca. 95kg. Klang für mich jetzt also bisher alles im Rahmen. Trotzdem tut sich auf der Waage seit Wochen nichts.
    Man hat natürlich immer diesen schönen Satz "Muskeln wiegen mehr als Fett" im Hinterkopf, ich denke aber, dass ich als Kraftsportanfänger nicht in den ersten 3 Wochen so dermaßen an Muskelmasse zugenommen habe, dass diese gegen meine Gewichtsabnahme arbeiten würde auf der Waage. Von daher suche ich derzeit nach Ursachen, bzw. nach einem Weg noch ca. 6kg abzunehmen. Wenn ich bei knapp 90kg Körpergewicht liegen würde, könnte ich mit der jetzigen Situation des Gewicht haltens ganz gut leben und würde dann den Sport weiterhin beibehalten, um meinen Körper etwas neu zu definieren. Aber ich schaff es derzeit zum verrecken nicht, diese Handvoll Kilos zu verlieren. :-D
     
  5. #4 NiklasNike, 06.03.2017
    NiklasNike

    NiklasNike Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2015
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    13
    Mhm.... So gesehen stimmt alles von der Theorie... Defizit kannst du ruhig so fahren, die Kalorienzahl is ja schon gering....
    Isst du "clean" ? Wie sehen deine einzelnen Mahlzeiten aus? Hast du mal Intermittent Fasting probiert?
     
  6. #5 Treejohn29, 06.03.2017
    Treejohn29

    Treejohn29 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.03.2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Fasten hab ich bisher nicht ausprobiert, damit komme ich nicht wirklich gut zurecht und meine Laune möchte ich auch meinen Mitmenschen nicht antun. :-D
    Also ich achte nicht penibel genau auf die Ernährung. Da meine Freundin aber eine Glutenunverträglichkeit hat auch derzeit eine Diät betreibt, essen wir schon recht bewusst und kochen zu 90% selbst und frisch, meist auch diätgeeignete Gerichte aus dementsprechenden Kochbüchern. Fängt an bei so Sachen, dass wir z. B. Hack durch Tatar ersetzen, viel Gemüse und Obst in den Gerichten verarbeiten usw. Ich bin aber jemand, der sich zwischendurch schon mal was "geiles" gönnen muss. Dementsprechend gibt es am Wochenende zum Frühstück auch schon mal ein Croissant mit Nutella (aber wirklich nur am Wochenende) oder nach dem Mittag ein Stück Schokolade. Dies esse ich dann aber wirklich direkt danach, wenn der Insulinspiegel sowieso einmal oben is. Zudem hab ich meine Ernährung auch eigentlich nicht verändert in den letzten Wochen und zu Beginn klappte es auch gut mit der Gewichtsabnahme.
    Meine Vermutung ist gewesen, dass ich evtl. zu viel Eiweiß zu mir nehme, was rein von den faktischen Zahlen her aber eigentlich nicht der Fall sein dürfte. Zumal ich ja auch wirklich dementsprechend Sport mache und nicht erwarte, dass die Muskeln rein durch die Eiweißaufnahme wachsen.
     
  7. #6 greedychris, 08.03.2017
    greedychris

    greedychris Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.03.2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Hallo ^^
    Hast du mal versucht Fett einzusparen? Hört sich im ersten Moment ziemlich banal an, aber man glaubt gar nicht wie viel versteckte fette man zu sich nimmt. Ich hatte genau das gleiche Problem wie du gehabt, gerne 7-8 Kilo abnehmen aber dabei schon was aufbauen. Da wie du ja sicherlich weißt beides einfach gegeneinander arbeitet ist das ziemlich tricky! Für Aufbau 500+ Kalorienüberschuss, zum abnehmen 500+ Defizit... Hab nach meinem Fernstudium zum Ernährungsberater einen anderen Weg als den üblichen gewählt. hab jeden zweiten Tag trainiert, an Trainingstagen Kcal Überschuss gehabt, Ernährung praktisch nur aus Kohlenhydraten/Eiweiss und das in Menge von Gemüse und Vollkornprodukten. Proteine zu 80% durch natürliche lebensmittel zu mir genommen und die letzten Prozent wirklich duch bisschen Whey. An Trainingsfreien Tagen Proteinbedarf beibehalten und Kohlenhydrate etwas runtergeschraubt das ich leichtes Kcal defizit habe. Krafttraining immer mit 30 min Cardio verbunden. Und prinzipiell bei der ernährung hab ich mich dazu entschlossen mich flexitarisch zu ernähren, also bewusst weniger Fleisch, in meinem Fall nur Sonntags und dann auch nur weißes Fleisch. in der Woche wenn ich mal bock auf eine Bolognese hatte oder so, dann die Soja Variante, meiner meinung nach sehr geil im Geschmack, aber garantiert geschmachssache ^^ jedenfalls hab ich mir dadurch schon mal mega viel fett eingespart, dann bei den restlichen Produkten gerade die die das Protein reinbringen auf den fettgehalt achten. Harzer Käse, Soja Milch, Soja Produkte, fettarme Käse Varianten etc... gibt heutzutage so ein mega grosses Angebot. Möchte aber jetzt nicht weiteer auf dem thema rum reiten, jedenfalls hab ich so mein Ziel erreicht. Dauert zwar länger als wenn du erst abnimmst und dann aufbaust, ich persönlich hatte aber ein besseres Gefühl dabei ^^ lg
     
  8. Anzeige

Thema:

Gewichtsabnahme + Kraftsport

Die Seite wird geladen...

Gewichtsabnahme + Kraftsport - Ähnliche Themen

  1. Sport zur Gewichtsabnahme

    Sport zur Gewichtsabnahme: Hallo Community, ich habe mich vor ein paar Wochen in einem Fit One Fitnessstudio angemeldet, weil ich Gewicht verlieren will. (z.Z. ca. 100 Kilo...
  2. Fettverbrennung ohne Gewichtsabnahme

    Fettverbrennung ohne Gewichtsabnahme: Hi, obwohl ich schon sehr lange trainiere, ist mein Anteil an Körperfett immer noch zu hoch. Habe damals mit 23% angefangen und habe lt. einer...
  3. Gewichtsabnahme nach Unfall möglich? Was sagt ihr?

    Gewichtsabnahme nach Unfall möglich? Was sagt ihr?: Hey Leute, ich brauche EURE Hilfe! ___________________________________________________ Zu meiner Person: - 22 Jahre alt - 190 cm - 95 kg -2 Jahre...
  4. Nach 16kg erfolgreicher Gewichtsabnahme geht nix mehr

    Nach 16kg erfolgreicher Gewichtsabnahme geht nix mehr: Hallo, völlig verzweifelt brauche ich Hilfe. Mein Ziel sind 90 Kg und eine sportliche Figur. Ich habe am 12.06.15 mit 120,1 Kg und 1,80m...
  5. Wie nach größerer Gewichtsabnahme das Körperfett reduzieren

    Wie nach größerer Gewichtsabnahme das Körperfett reduzieren: Hallo, Darum geht es (kurz): ich habe in den letzten 12 Monaten aus gesundheitlichen Gründen recht kontinuierlich - also ohne größere...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden