Kaloriendefizit um 1 kg Fett abzubauen - Verständnisfrage

Diskutiere Kaloriendefizit um 1 kg Fett abzubauen - Verständnisfrage im Ernährung allgemein Forum im Bereich Fitness & Bodybuilding-Forum: Ernährung; Hallo, ich hatte versucht herauszufinden wieviele Kalorien ich einsparen muss um 1 kg Fett abzubauen. Ich bin dann auf einen Blog gestoßen in...

  1. #1 Markus123, 16.07.2014
    Zuletzt bearbeitet: 16.07.2014
    Markus123

    Markus123 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich hatte versucht herauszufinden wieviele Kalorien ich einsparen muss um 1 kg Fett abzubauen. Ich bin dann auf einen Blog gestoßen in dem folgendes steht:

    Diese Aussage hat mich so extrem verwirrt das ich mich deshalb extra hier angemeldet habe um diese Frage zu klären! :D

    Wenn 1kg Fett 9000Kcal hat - wieso muss man dann nur 7000Kcal Defizit aufweisen um dieses 1Kg zu verbrennen!?

    Die Erklärung weshalb man 7000 kcal und nicht 9000 kcal verbrennen muss ist für mich nicht logisch nachzuvollziehen.

    Was hat der Kaloriengehalt von Fett damit zu tun das der tatsächliche Kalorienüberschuss durch den Verdauungsprozess geringer ausfällt?

    Dieses kann doch nicht für dass abnehmen (verlieren von Fett) sondern nur für das zunehmen (aufbau von Fett) als logische herleitende Begründung hergenommen werden:

    1. 1 kg Fett hat ca 9000 kcal.
    2. Ein Kalorienüberschuss von 9000 kcal baut jedoch nicht 1 kg Fett auf da beim Verdauungsvorgan ca. 2000 kcal verloren gehen.
    3. Um 1 kg Fett aufzubauen muss man also nicht 9000 Kalorienüberschuss haben sondern 9000+2000= 11.000 kcal
    >>> Um 1kg Fett in zb einer Woche aufzubauen benötigt man einen Kalorienüberschuss von 11.000 kcal.


    Wenn ich 0 Kalorien aufnehme. Der Körper seine ganze Energie nur aus den Fett bezieht( vereinfacht - zur verdeutlichung was ich meine) - und ich dann insgesammt 7000Kcal verbraucht habe. Dann hat mein Körper von einem Kilo Fett 7000kcal weggenommen - die anderen 2000kcal dieses Kilos sind jedoch noch vorhanden.


    Ich hoffe ihr versteht was ich meine^^

    lg, markus
     
  2. Anzeige

  3. #2 jo.bouscheljong, 17.07.2014
    jo.bouscheljong

    jo.bouscheljong Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.01.2013
    Beiträge:
    2.421
    Zustimmungen:
    3
  4. #3 Geextah, 17.07.2014
    Geextah

    Geextah Erfahrener Benutzer
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    15.12.2006
    Beiträge:
    4.740
    Zustimmungen:
    169
    Ja, ich verstehe das Problem, das du damit hast. Wenn 1 kg Fett 9000 kcal hat dann macht es erstmal einen unlogischen Eindruck zu sagen, dass man dann nur 7000 kcal zu sich nehmen müsste, damit man ein kg Fett verbrennen könnte.

    Wenn du dir jetzt mal den Link anschaust, den jo gepostet hat, dann wirst du sehen, dass empfohlen wird zwischen 300 und 500 kcal einzusparen wenn man abnehmen will. Rechnet man das jetzt auf die Woche hoch (bei 500 kcal) dann kommt man auf 3500 kcal die eingespart wurden. Die Woche darauf das gleiche Spiel und man hat 1 Kg Fett verbrannt.

    Beim Zunehmen das Gleiche nur umgekehrt.

    So zumindest die Theorie.

    Es wird davon ausgegangen, dass man von dem 1 kg Fett auch Energie benötigt um es zu verstoffwechseln, dementsprechend wird in dem Fall 2000 kcal abgezogen, wobei das schon sehr viel ist, ich würde da eher niedriger ansetzen. Siehe Link von Jo.

    Jedoch ist das halt alles nur Theorie, die Praxis sieht wieder anders aus :)
     
Thema: Kaloriendefizit um 1 kg Fett abzubauen - Verständnisfrage
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wieviel kaloriendefizit für 1 kg fett

    ,
  2. kaloriendefizit für 1 kg fett

    ,
  3. kaloriendefizit um 1kg abzunehmen

    ,
  4. kaloriendefizit um 1 kg abzunehmen,
  5. kaloriendefizit 1kg abnehmen,
  6. kaloriendefizit 1 kg fett,
  7. kaloriendefizit für ein kilo gewichtsabnahme,
  8. kaloriendefizit um 1 kilo abzunehmen,
  9. trotz 7000 kcal defizit nicht abgenommen,
  10. 1 kg fett 9000 kcal,
  11. was muss man für ein kaloriendefizit haben um 1kg pro woche abzunehmen,
  12. 1 kg fett kaloriendefizit,
  13. kaloriendefiziet um 1kg fett abzubauen,
  14. kaloriendefizit 1kg,
  15. welches Kaloriendefizit für 1kg,
  16. kaloriendefizit wie viel ein kilo,
  17. kalorien defizit um 1 kilo abzunehmen,
  18. 1 kilo abnehmen kaloriendefizit,
  19. Kaloriendefizit in kg,
  20. wie viele kalorien im defizit um 1kg abzunehmen,
  21. kaloriendefizit 1 kg abnahme,
  22. kaloriendefizit 1kg fett,
  23. wieviel kalorien muss man sparen um 1 kg abzunehmen?,
  24. wie vielekcal sparen um ein kilo abzunehmen,
  25. wieviel kalorien einsparen um 1 kg
Die Seite wird geladen...

Kaloriendefizit um 1 kg Fett abzubauen - Verständnisfrage - Ähnliche Themen

  1. nehme trotz kaloriendefizit kein Körperfett ab

    nehme trotz kaloriendefizit kein Körperfett ab: Hallo, Da ich an Hüfte und Bacuh noch kleine Fettpölsterchen habe, mache ich seit einiger Weile eine Diät , nehme aber kein Körperfett ab. zu...
  2. maximales Kaloriendefizit und Kraftsport

    maximales Kaloriendefizit und Kraftsport: Hallo , ich möchte massiv abnehmen ist es dann sinnvoll kraftsport zu machen . Mit welchen Volumen sollte ich dann trainieren wenn ich 3-4 mal...
  3. Sixpack aufbauen - Kaloriendefizit?

    Sixpack aufbauen - Kaloriendefizit?: Moin, ich würde gerne innerhalb der nächsten paar Monate versuchen mir ein Sixpack aufzubauen. Ich bin zur Zeit 57kg, 170cm und habe einen KFA von...
  4. Kaloriendefizit schwierig zu erreichen

    Kaloriendefizit schwierig zu erreichen: Hallo ihr! Da ich noch ca. 3-4kg abnehmen möchte, achte ich neben dem Laufen und anderen Übungen (Liegestütz, Crunches, Sit Ups, solche Sachen)...
  5. Kaloriendefizit

    Kaloriendefizit: Hey Leuts! Bin 19 Jahre und 188CM groß und wiege seit neuestem 87 Kilogramm! Nachdem ich jetzt eine Zeit lang Muskeln aufgebaut habe, dazu auch...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden