Körperfett reduzieren

Diskutiere Körperfett reduzieren im Bodybuilding & Kraftsport Forum im Bereich Fitness & Bodybuilding-Forum: Training; Hallo zusammen!! Ich bin auch beu hier und habe schon viele interessante Beiträge und Tipps hier gefunden. :lol: Jetzt habe ich auch eine Frage:...

  1. sweet

    sweet Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.08.2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!!

    Ich bin auch beu hier und habe schon viele interessante Beiträge und Tipps hier gefunden. :lol:
    Jetzt habe ich auch eine Frage:

    Ich habe jetzt endlich wieder mit Fitness angefangen,was bei mir immer gleich zur Sucht ausartet!!! :D
    Ich gehe dann gut und gerne 3 Std ins Studio und das 4-6 mal die Woche.
    Da ich in den letzten 3 Monaten 6,5 Kilo verloren habe,ist meine Haut(auch durch Veranlagung)recht schlaff!Ich arbeite dran!

    Heute gabs aber zudem in meinem Fitnessstudio eine Körperfettmessung.Dies erfolgte mit einem Handmessgerät(Ergebnis 24)und mit dieser Zange(25,7).Ist das überhaupt ausschlaggebend???Mein BMI liegt bei 20,3.

    Falls diese Ergebnisse repräsentativ sind,wie kann ich mein Körperfett reduzieren??Ich sehe nicht dick aus,nur meine Haut kann man "gut"greifen :]

    Ich trainiere ungefähr so:
    20 min aufwärmen
    60 min Krafttraining Geräte
    60 min Laufband oder Crosstrainer
    und wenn iich gut drauf bin,noch 30 min schwimmen hinterher.
    Gelegentlich mache ich auch Aqua fit Kurse!
    Ernährungstechnisch mache ich weight watchers,...weiss nicht was ihr davon haltet,aber ich finde es gut,da ich "gezwungen"bin,auf die Ernährung zu achten.


    Ich hoffe sehr,das mir jemand einen (oder mehrere)gute Tipps geben kann.(auch wegen Zelluliteabbau)


    Vielen vielen Dank schonmal

    Sweet
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Körperfett reduzieren. Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Euregio, 29.08.2006
    Euregio

    Euregio Benutzer

    Dabei seit:
    13.08.2006
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaube dass die Ernährung eine wichtige Rolle spielt. Okay man hat keine Röllchen aber die Haut hat's "intus" und das bekommt man nur mit richtigem Training und guter Ernährung hin.

    Ich bin derzeit auf dem Trip, dass nichts ohne gute Ernährung funktioniert.
     
  4. #3 Muscat Coach, 30.08.2006
    Muscat Coach

    Muscat Coach Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.06.2006
    Beiträge:
    1.753
    Zustimmungen:
    0
    Du machst viel zu viel Sport. Das Ergebnis wird mit 99 %iger Wahrscheinlichkeit wieder das sein, dass du ungefaehr nach einem bis 2 Monaten wieder damit aufhoeren wirst.

    Ich kann dir nur empfehlen 2 - 3 Mal die Woche zu gehen im besten Fall 4 - 5 Mal wenn die intensitaet moderat ist. Aber solche Sportmarathons von 2,5 - 3 Stunden bringen dir nicht wirklich was. Muskulatur wird abgebaut, cortison ausgeschuettet und dadurch wird letztendlich auch die Haut so gut greifbar wie das so schoen sagst.

    Weniger ist mehr!

    Weight watchers sind gut. Sag denen aber, dass du relativ viel Sport machst, damit die das in die REchnung mit einbringen koennen falls noch nicht geschehen.

    Dein Koerperfettanteil ist gut. Ihn weiter zu verringern wird ein wenig dauern. Solltest aber nicht unter 17 - 18 % fallen.
     
  5. sweet

    sweet Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.08.2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    vielen Dank für die Antworten.
    Bei mir ist es zu 99 %tiger Sicherheit NICHT so,dass ich nach kurzer Zeit wieder mit dem Sport aufhöre!Dafür bin ich viel zu ehrgeizig!Aber,...wie kann bitte Muskulatur abgebaut werden,wenn ich Sport mache?Oder meintest Du,wenn ich dann spontan (wie du denkst)wieder aufhöre?

    Ich denke,es ist nicht zuviel Sport,denn ich fühle mich richtig gut so.(Habe Leistungssport früher gemacht,da ist das ein Klacks)
    Aber da ich da mich nie mit Fettverbrennung und ähnlichem auseinander gesetzt habe,hatte ich die Frage gepostet.

    Für mich ist es angenehm,wenn ich auf dem Crosser bin(länger als andere),und wenn ich danach einen Aqua Kurs mache von 45min finde ich das entspannend!


    Aber eine Frage hätte ich doch noch:
    weiss jemandwas effektiver ist=Laufband,Crosser oder Ergometer??


    Vielen Dank

    Kerstin
     
  6. #5 Muscat Coach, 04.09.2006
    Muscat Coach

    Muscat Coach Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.06.2006
    Beiträge:
    1.753
    Zustimmungen:
    0
    Laufband ist das effektivste auch wenn die Firmen die Crosstrainer immer propagieren.

    Muskulatur kann auch waehrend des Sportes abgebaut werden, wenn der Muskel keine Zeit hatte sich von der Belastung zu erholen und noch nicht reparierte Strukturen wieder zu hoechsleistungen herangezogen werden.

    Denk immer daran das Sport auch eine Form von Stress ist. Alles was du frueher an Stelle des Sportes gemacht hast vergisst der Koerper und vor allem dein Geist nicht so schnell. Jetzt ist er noch absolut hoch motiviert doch irgendwann kommt, egal wie Abwechslungsreich das Training ist, eine Trainingsmonotonie. Und dann spuerst du den Stress den das Training verursacht, da deine Motivation sinkt.

    Das Problem ist, wenn du jeden Tag so viel trainierst wie zur Zeit, wird von dir eine Verringerung des Trainingsvolumen immer als Rueckschritt in deiner Leistung gewertet (was natuerlich nur psychisch der Fall ist) und dann kommt ganz schnell Frustration, weil du denkst " Wenn ich jetzt nicht mehr so viel mache, dann brauche ich auch gleich gar nichts mehr zu machen"

    Drop Out Raten belegen das. Die liegen bei ungefaehr 70 - 80 Prozent. Das heisst nur ca 25 % kommen ueber 3 Monate hinaus regelmaessig zum Training. Die Drop Out Rate steigt, sobald eine Person mit einem hohen Trainingsvolumen anfaengt.

    Wollte ich nur mal so gesagt haben, da das sehr sehr haeufig der Fall ist und gerade Leute die sagen "kann mir nicht passieren" das doch mit einplanen sollten.
     
  7. #6 moerchen, 21.09.2006
    moerchen

    moerchen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.09.2006
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    0
    also bei dem interessanten thema möcht ich mich gerne einklinken, auch wenn der letzte beitrag schon ein bisschen her ist (möcht kein unnötigen neuen thread erstellen) :

    ich habe auch ein problem mit meinem körperfett, an dem ich aber arbeite.
    am besten fang ich mal bei den daten zu mir an:
    -1.95 "groß"
    -106-110 kg (schwankt meistens)
    -körperfett von 24.5% .. laut ner waage, die meiner meinung nach kaputt ist

    vielleicht sollte ich kurz erklären, warum ich die waage für defekt ansehe:
    in den sommerferien bin ich 5 wochen lang 6 mal die woche ins fitnessstudio gegangen - dabei habe ich nen 2er split genutzt, um die selben muskelgruppen nur alle 2 tage zu beanspruchen und ihnen damit die nötige regenaration zu gute kommen zu lassen.
    allerdings hat mir die waage am anfang der 5 wochen und am ende dieser die 24.5% angezeigt, obwohl ich nach dem 60-90 minütigen krafttraining an den maschinen noch 30-45 minuten ausdauertraining gemacht habe und während der zeit auch normal weitergegessen habe und gleichzeitig auf unnötiges wie süßzeug größtenteils verzichtet habe.
    soviel also zur waage ^^

    momentan versuche ich mein körperfett wie folgt runter zu bekommen:
    ich geh 4 mal die woche - aus zeitlichen gründen montags, mittwochs, samstags und sonntags - trainieren und trainiere nach nem 3er split den ich ggf. gern posten kann :)
    natürlich mach ich nach dem krafttraining auch noch ausdauertraining - das mach ich eh schon seit anfang an.
    da geh ich am liebsten aufs rudergerät, da mir laufen nich so viel spaß macht und ich da so schnell aus der puste komm :(
    außerdem versprech ich mir vom rudern ein breiteres kreuz :zack

    nach dem trainig ess ich dann nen müsliriegel, da mir gesagt wurde, ich solle nach dem training kohlenhydrate zu mir nehmen.

    ansonsten ernähr ich mich, so gut es geht, nach dem LOGI-system ... ich denke mal, das kennt ihr sicherlich :)

    nur weiß ich nich, ob ich mit dem möglichst hohen kohlenhydratverzicht nach LOGI gut dabei bin oder damit mein ziel der fettruduzierung nich so wirklich optimal erreichen kann.

    für eure hilfe wär ich echt dankbar :)
     
  8. enfu

    enfu Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.09.2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Wenn man Fett reduzieren will, sollte man nicht am gleichen Tag Kraft- und Ausdauertraining machen, da Krafttraining hohe Laktakwerte freisetzt und diese die Fettverbrennung behindern. Am besten wäre mMn ein Splittraining, 1Tag Krafttraining, 1 Tag Ausdauer, Pause...

    Und viel ist nicht gleich viel. Regeneration ist genauso wichtig wie das Training selber
     
  9. Vana*

    Vana* Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.08.2006
    Beiträge:
    531
    Zustimmungen:
    0
    Da kann ich mich ja gleich mit anschließen, ohne neu zu posten.

    Ich trainiere nur meine Bauchmuskeln und ein wenig den Rücken zum Ausgleich und gehe viel laufen. gut 3-4 mal die Woche mit einem ungefähren Wochenpensum von gut 30-35 Kilometern. Ich laufe recht langsam, meist bei nem Puls von 140-150. Mit meiner Figur bin ich im Großen und Ganzen zufrieden, nur habe ich einen sehr hohen Anteil an Körperfett. Nebendran stehen ja fast alle Daten. Laut meiner Waage einen Körperfettanteil von 26,6% naja, liegt das daran, dass ich viel in den Beinen habe und auf der Waage stehe?
    Hab irgendwo mal gelesen, dass solche Handgeräte genauer wären...

    Zudem esse ich sehr ausgewogen. Bedingte Nahrungskontrolle durch Lebensmittelallergien, um meine Blutwerte positiv zu halten (um es kurz auszudrücken).

    @ moerchen
    Das mit den Laktatwerten stimmt, diese werden aber auch beim Laufen ausgeschüttet, allerdings nicht in so einem großen Maße. Im Fitnessstudio kann Dich jeder Trainer (sollte er zumindest) darüber informieren. Und ggf. den "richtigen" Plan für Dich ausarbeiten ...

    Bis dahin einen schönen Tag :D
    Vana*
     
  10. #9 moerchen, 22.09.2006
    moerchen

    moerchen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.09.2006
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    0
    hm, mir wurde das so erklärt, dass ich erstmal im krafttraining die kohlenhydrate verbraten soll und dann anschließend im ausdauertraining die fettreserven verbrennen soll.
    also mir gehts nich um ne gewichtsreduzierung, sondern nur darum das körperfett zu reduzieren.

    kann man also sagen, dass ich die letzten monate umsonst trainiert hab? :xx
     
  11. Vana*

    Vana* Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.08.2006
    Beiträge:
    531
    Zustimmungen:
    0
    Hey :)

    ich will jetzt ja nicht zu große Unsicherheit verbreiten. Mir geht es genauso, dass ich mich so wohl fühle, aber das Körperfett reduzieren möchte. Das schließt eine Gewichtsabnahme nicht aus.

    Meine Trainer haben mir immer gesagt, dass es eben wegen den Laktatwerten nicht so gut wäre, am selben Tag Kraft- wie Ausdauertraining zu machen. Ich habe dann einen 3er Splitplan bekommen, indem allerdings auch am Krafttrainingstag ein wenig Ausdauer mit dabei war. Einen Tag jedoch nur auf Ausdauer, wie ein Zirkeltraining ausgelegt war. Wie gesagt auch beim Laufen entsteht Laktat.

    Umsonst war nie etwas, das muss auch mal gesagt werden!
    Sei stolz auf das, was Du bisher schon geleistet hast. Wieviele melden sich mit guten Vorsätzen im Fitnessstudio an und gehen nach wenigen Wochen oder sogar Tagen nicht mehr hin?

    Meine Erfahrung hat nachher auch gezeigt, dass das wenige laufen - gut eine halbe Stunde nur - nach dem Krafttraining und dann den einen kompletten Tag als Ausdauer mehr gebracht hat, als zuvor das Ausdauertraining nach dem Krafttraining.

    Sorry, wenn ich Dich verwirrt hab!

    Gruß,
    Vana*
     
  12. #11 moerchen, 22.09.2006
    moerchen

    moerchen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.09.2006
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    0
    verwirrt bin ich eh immer xD

    nur wurde es mir von den trainern so empfohlen, wie ich es NOCH mache.
    aber scheinbar wissen die leider nich so recht, was gut ist bzw. wollten mich als anfänger schonen oder so.
    das problem an nem reinen ausdauertag ist nämlich, dass er mir erstens kein spaß macht und ich deshalb dran zweifel, dass ich das über lange zeit aushalte und ich zweitens bei nem reinen ausdauertag nich wirklich länger kann als nach dem kraftraining ;(

    aber wie siehts eig. mit diesem ernährungskonzept aus?
    taugt das was oder ist das genauso "sinnvoll" wie mein momentanes ausdauertraining?

    vielen dank für eure hilfe :)
     
  13. Anzeige

  14. Vana*

    Vana* Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.08.2006
    Beiträge:
    531
    Zustimmungen:
    0
    Das mit den KH nach dem Training stimmt, aber ob Dein Müsliriegel das richtige dafür ist, weiß ich nicht. Ich ess sowas nicht allergiebedingt.

    In wie weit interessierst Du Dich für Fitness oder für das Bodybuilding? Um Masse/Muskeln aufzubauen, musst Du Dich entsprechend ernähren. Am Anfang habe ich erst einmal angefangen darauf zu achten, was ich überhaupt so alles esse. Das ist ein anderes Thema.

    Hier hab ich eine Seite, die - für mich jedenfalls - einen guten Überblick verschafft:
    klick mich ;-)

    Bei weiteren Fragen versuch ich Dir gern auch weitere Antworten zu geben, wenn es Dir hilft! Hoffentlich tun dies auch andere!!!

    Liebe Grüße,
    Vana*
     
  15. #13 moerchen, 23.09.2006
    moerchen

    moerchen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.09.2006
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    0
    also ich finde kraftsport schon faszinierend, aber nur so lange es natürlich bleibt.
    solche muskelberge wie sie bei wettkämpfen zu sehn sind, find ich nich mehr gut.
    allgemein geht es mir momentan darum, sportlicher aufzutreten, sprich fett abzubauen und muskeln aufzubauen.
    außerdem möcht ich die kraft steigern, am besten bis ultimo xD

    allerdings ist das ja alles ne wissenschaft für sich :(

    und mit dem fettabbau ist´s ja echt mehr als kompliziert :zack

    naja, jetzt geh ich mal ne runde trainieren und sprech die trainer mal auf ihre fettabbautheorie an ;)

    danke für die tipps und den link :]


    EDIT:
    so ich hab den trainer jetzt mal wegen des laktats angesprochen und er meinte, dass das schon stimmt, aber nur leute betrifft die in die richtung des richtigen bodybuildings trainieren und nicht so wie ich nur mukelaufbau betreiben ... nur weiß ich nich, ob das stimmt oder nich xD
    aber ich hab da eh noch ne frage:
    eignet sich das LOGI-system zum fettreduzieren?
    und kann ich fettarme vollmilch guten gewissens trinken, obwohl sie mehr KH als fett hat?
     
Thema: Körperfett reduzieren
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. hautfett reduzieren

    ,
  2. körperfettanteil stark reduzieren

    ,
  3. körperfettanteil reduzieren

    ,
  4. ausdauertraining körperfett reduzieren,
  5. körperfett reduzieren sport,
  6. körperfett reduzieren ausdauertraining,
  7. körperfett reduzieren bodybuilding,
  8. körperfett stark reduzieren,
  9. körperfettanteil reduzieren bodybuilding,
  10. körperfett reduzieren in 2 wochen,
  11. körperfett reduzieren,
  12. laufband körperfett,
  13. fitness körperfett reduzieren,
  14. körperfett auf 10 prozent reduzieren,
  15. körperfett 10 prozent reduzieren,
  16. bodybuilding körperfett reduzieren,
  17. körperfettanteil reduzieren fitnessstudio,
  18. wie kann ich den körperfettanteil reduzieren,
  19. körperfettanteil stark senken,
  20. körperfettanteil reduzieren 3 monate,
  21. fettanteil reduzieren sport,
  22. f,
  23. so schnell wie möglich körperfett reduzieren,
  24. fett mit susfauertraining reduzieren,
  25. die letzten prozent körperfett
Die Seite wird geladen...

Körperfett reduzieren - Ähnliche Themen

  1. Körperfett reduzieren / Muskeln definieren

    Körperfett reduzieren / Muskeln definieren: Hallo zusammen, ich benötige Rat zu meinem Training/Zielen. Zuerst mal ein paar Infos über mich: Alter: 28 Größe: 180 Gewicht: 82,5...
  2. Körperfett reduzieren

    Körperfett reduzieren: Hallo zusammen, ich habe mich in diesem Forum angemeldet, da ich auf der Suche nach Antworten, am Weg zu meinem Ziel, bin. Mein Ziel ist es,...
  3. Wie nach größerer Gewichtsabnahme das Körperfett reduzieren

    Wie nach größerer Gewichtsabnahme das Körperfett reduzieren: Hallo, Darum geht es (kurz): ich habe in den letzten 12 Monaten aus gesundheitlichen Gründen recht kontinuierlich - also ohne größere...
  4. Körperfettanteil reduzieren, ohne abzunehmen

    Körperfettanteil reduzieren, ohne abzunehmen: Guten Morgen :) Ich bin neu hier und hoffe, dass mir vielleicht jemand bei meinem Problem helfen kann. Ich gehe ca. seit 8 Monaten 3-4 Mal...
  5. Körperfett reduzieren, Muskeln aufbauen, die richtige Ernährung finden

    Körperfett reduzieren, Muskeln aufbauen, die richtige Ernährung finden: Hi Leute, kurz zu mir: Ich bin Mesomorph, 26 Jahre, sportlich, 192cm lang, 83 kg schwer. Jeder dicke wäre um meine Figur froh, jedoch habe ich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden