zqn's Trainingstagebuch

Diskutiere zqn's Trainingstagebuch im Trainingstagebuch Forum im Bereich Fitness & Bodybuilding-Forum: Mitgliederbereich; Moin! Nachdem ich mich beleidigt von euch zurückgezogen habe, bin ich nun wieder da ::XX Ich musste zwei Wochen eine Zwangspause einlegen, da...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. zqn

    zqn Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.01.2014
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    7
    Moin!
    Nachdem ich mich beleidigt von euch zurückgezogen habe, bin ich nun wieder da ::XX

    Ich musste zwei Wochen eine Zwangspause einlegen, da ich nicht mehr laufen konnte.

    Also - wie mir geraten wurde: Mal einfach Pause machen. Hat scheinbar was gebracht.
    Dann wurde mir hier mal geraten Intermittent Fasting zu machen. Das hatte ich aber scheinbar falsch gegoogelt- Statt einmal die Woche einen Tag zu machen, wo ich nur sehr wenig esse (hat auch absolut nicht funktioniert) mache ich jetzt 16h Pause mit dem Essen und habe dann 8h Zeit zu mampfen :)
    Genau DAS funktioniert bei mir! Unglaublich. Wahrscheinlich ist's nach nicht mal einer Woche auch zu früh da groß was von erzählen zu wollen, aber ich machs einfach mal.

    Am Freitag den 12.08. hab ich angefangen - da sogar 19h gefastet. Morgens keinen hunger. Laune: Gut
    Samstag 13.08 Workout war super - nach 2 Wochen Couching und am Morgen kein Frühstück alle Übungen geschafft und sogar noch mehr als sonst. Dann noch einige Zeit Gartenarbeit. Laune: Super gut!
    Sonntag 14.08. Morgens Schwimmen. Nachmittags Gartenarbeit. Laune: Gut!
    Montag 15.08. 5:30 Uhr aufstehen. Auf der Arbeit schon Hunger aber geht - leichte Kreislaufprobleme. Kaffee zum ersten Mal schwarz getrunken, weil Milch schlecht war xD und festgestellt, geht auch ;) 12 Uhr Mittag alles gut. Laune: Gestresst (weil 2 Wochen Arbeit nich gemacht waren ^^) Aber gut!
    Nachmittags Salat - Zum 2. Mal Rohe Pilze im Salat gegessen und festgestellt, dass die voll geil schmecken ^^
    Dienstag 16.08. 5:30 Aufstehen. Auf der Arbeit wieder Hunger und Kreislaufprobleme. 12 Uhr Essen - 14:30 Uhr Training. Alles Super sogar Leistungssteigerung! Beinpresse 20kg mehr, Beinbeuger 10kg mehr. Laune: Gut. Abends noch schwimmen.
    Mittwoch 17.08. 5:30 Aufstehen :p (immer das Gleiche) Bis jetzt - Hunger, leicht Kreislaufprobs.

    Bisher voll geil, kann sogar mal nen Schokoriegel essen und abends/nachmittags immer so, dass ich auch wirklich Satt und glücklich bin. Ich mach mir keine Sorgen mehr, dass ich dies nich und das nich mehr darf abends. Ich hab sogar mal Tortellini gegessen :D
    Und abgenommen auch noch. War schon bei über 63kg über mehrere Wochen und nun hab ich schon unter 62kg. Es wird. Fühl mich gesund und happy :)

    Fazit: Mehr Energie, bessere Laune!!! und immer satt.
    (Morgens muss ich mich erst dran gewöhnen - die innere Uhr sagt um 9 Uhr ist Frühstück - das merk ich halt noch :p)
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: zqn's Trainingstagebuch. Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Geextah, 17.08.2016
    Geextah

    Geextah Erfahrener Benutzer
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    15.12.2006
    Beiträge:
    4.756
    Zustimmungen:
    170
    AW: zqn's Trainingstagebuch

    Warum beleidigt?
     
  4. zqn

    zqn Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.01.2014
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    7
    AW: zqn's Trainingstagebuch

    Konnt die ein oder andere heftige Antwort von anderen Forenmitgliedern nich vertragen.
     
  5. #4 Geextah, 17.08.2016
    Geextah

    Geextah Erfahrener Benutzer
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    15.12.2006
    Beiträge:
    4.756
    Zustimmungen:
    170
    AW: zqn's Trainingstagebuch

    Ok, aber falls was ist oder sowas nochmal vorkommt einfach mal melden. Dafür gibt's ja Moderatoren ;-)
     
  6. zqn

    zqn Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.01.2014
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    7
    AW: zqn's Trainingstagebuch

    Etwas über eine Woche ist rum - wiegen tu ich mich erst mal nicht.

    Beim Training konnte ich Leistungssteigerung beim Bankdrücken und bei der Beinpresse + Beinbeuger vermerken.
    Beinpresse statt 70-80 kg jetzt 90.
    Beinbeuger von 50 auf 55 (einmal auch 60)
    Bankdrücken miitlerweile bei 5kg auf jeder Seite angekommen :p

    So hier noch mal zum Vergleich: Angefangen hab ich im März mit meinem tollen Plan.
    Manchmal mache ich auch noch andere Übungen aber hauptsächlich diese hier:

    Oberkörper
    Sätze Wiederholungen Übung 08.03.16 21.08.2016
    3 8-12 Langhantelbankdrücken Stange 5kg
    3 8-12 Innen-/Außenroratoren 5 Scheiben 7 - 8 Scheiben
    3 8-12 Rudern breiter Obergriff 5 Scheiben 5 - 6 Scheiben
    3 8-12 Latzug enger Parallelgriff 6 Scheiben 6-7 Scheiben
    3 8-12 Bizeps (ziehen am Kabelzug) + Dips 2 Scheiben 2 Scheiben
    3 8-12 Hammercurls 4 kg 6 kg
    3 10-15 Hyperextensions Eigengewicht Eigengewicht
    Unterkörper
    3 8-12 Beinbeuger 45 kg 55 kg
    3 20 Beinpresse 60-70 kg 90 kg
    3 15 (jede Seite - insgesamt 30) CrissCross (Bauch) 3x 30 3x 30
    3 8-12 Butterflyreverse 20 kg 25 kg


    Zum Intermittent Fasting - halte ich gut durch in der Woche - am Wochenende gabs leider Abends einen Fressflash....hab noch damit zu kämpfen.
    Sonst - eigentlich immer gut drauf, fühl mich fit.
     
  7. zqn

    zqn Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.01.2014
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    7
    AW: zqn's Trainingstagebuch

    Mal so als Ganzkörperplan geplant - 3 Sätze 8-10 Wiederholungen.
    Mal sehen was gefällt. Verbesserungsvorschläge werden begrüßt.

    Beine
    Beinpresse 70-90 kg (Oder weniger bei Schmerzen)
    Beinbeuger 50-60 kg
    Adduktion 30 kg
    Abduktion 25 kg
    + das hier etwas weiter vorgebeugt mit Hanteln (wie heißt die Übung?) Zählt das schon für eine Übung für den unteren Rücken?

    Arme
    Bankdrücken 20-25 kg
    Rudern Latzug oder Klimmzüge 5-7 Scheiben
    Hammercurls 6 kg
    Schulterdrücken ?
    Trizeps (am Kabelzug bis nix mehr geht, dann auf der Bank hochdrücken bis nix mehr geht) 2 Scheiben

    Bauch
    CrissCross


    Eigentlich ist das hier so was ich machen will, oder zum Teil auch schon mache. Beine so viele Übungen - weil Knie kaputt. Find ich irgendwie nich ganz einfach da was zu finden.
     
  8. #7 Chris08, 02.09.2016
    Chris08

    Chris08 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.05.2014
    Beiträge:
    2.001
    Zustimmungen:
    10
    AW: zqn's Trainingstagebuch

    Kniebeugen wahrscheinlich nicht mit drin wegen den Knieproblemen, oder?
    Die verlinkte Übung: Ja, würde sagen teilweise

    Rest ist okay, würde (aber das musst du wissen) ggf. Schulterdrücken vor den Hammercurls machen, finde das immer angenehmer

    Sieht ganz in Ordnung aus
     
  9. zqn

    zqn Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.01.2014
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    7
    AW: zqn's Trainingstagebuch

    Ich vermute ja schon seit längerem, dass ich unter Binge-Eating "leide" ... habe nun endlich die Initiative ergriffen und mich per Mail an so eine Organisation gewendet. Mal sehen, was dabei rauskommt.
    Festgestellt hab ich aber auch, dass ich diese Fressattacken seltener an den Tagen habe, an denen ich Sport mache. Scheint aber auch nicht die Regel zu sein. Ich werds mal dokumentieren... Ich hoffe ich schaffe das.
    Ansonsten - Trainingsplan ist denke ich ganz gut. Mal was anderes - macht Spaß und konnte auch schon leichte Fortschritte verzeichnen.
     
  10. #9 zqn, 07.09.2016
    Zuletzt bearbeitet: 07.09.2016
    zqn

    zqn Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.01.2014
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    7
    AW: zqn's Trainingstagebuch

    Mal ein Update:
    Gestern wieder Training. Habs jetzt sicher schon 3 Wochen hintereinander geschafft 3-4x die Woche trainieren zu gehen.
    15 Minuten Crosstrainer

    06.09.2016: rot heißt schlechter / grün heißt besser als sonst
    Wurde alles auch in dieser Reihenfolge gemacht.
    Arme:
    Bankdrücken 5kg Scheiben
    Klimmzüge
    Dips
    Trizeps
    Alles mit weniger Gewicht, oder weniger Wiederholungen =(
    Schulterdrücken 3x20 3,75kg
    Hammercurls 2x10 6kg

    Beine:
    Beinpresse 80-100kg
    Beunbeuger 60kg
    Adduktion 38
    Abdunktion 28
    Standwaage 6kg KH


    Bauch:
    Criss Cross 3x40


    Auf die Waage habe ich mich nicht getraut, da ich nun schon das ganze Wochenende mega viel gefressen hab, Chinamann, Eis usw... Gestern war 1. Tag seither ohne Fressattacke!
     
  11. Ndemi

    Ndemi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.03.2014
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    4
    AW: zqn's Trainingstagebuch

    Scheinbar hat sich der Schalter bei dir umgelegt. Weiter so!
     
  12. #11 zqn, 12.09.2016
    Zuletzt bearbeitet: 12.09.2016
    zqn

    zqn Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.01.2014
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    7
    AW: zqn's Trainingstagebuch

    Eigentlich auch nur durch "Anregungen" bei Instagram, und weil mein Freund nun auch mal wieder was gemacht hat. Allerdings krieg ich das mit den Fressattacken immer noch nicht hin. (Diese Internethilfe hat sich auch noch nicht zurück gemeldet....) Ich weiß nicht obs an der "Disziplin" liegt oder obs tatsächlich dieses Binge Eating ist.... Einen Tag klappts, den anderen nicht... Wenn ich erst mal dabei bin, ist das wie in Trance... immer rein mit dem Zeug - egal. Gestern war mir schon richtig schlecht =(

    Aber das mit dem Intermittent Fasting haut scheinbar gut hin, weil sonst hätt ich glaub ich auf die Mengen was ich so gefuttert hab n paar Kilo mehr zugenommen.
    Ich glaub auch nicht, dass das alles NUR Fett ist, was da an Gewicht dazugekommen ist. Also sicher auch ein paar Muskeln :p
    Morgens ists noch etwas unangenehm, aber besser als wenn ich was gegessen hab und dann immernoch Hunger zu haben. Hab so bessere Laune und fühl mich wie schon geschrieben - ziemlich fit, bis auf leichte Kreislaufprobleme gegen die Mittagszeit. Auch nach dem Mittagessen bin ich nicht mehr so müde, wie sonst immer.


    Noch eine Frage zum Training: Wenn ich Abdunktion am Gerät mache, und Beinpresse, muss ich doch eigentlich nicht mehr diesen "Flieger" mit KH machen, oder? Vom Gefühl her denke ich auch, dass das irgendwie auch nicht so toll für die Knie. Ich mach meistens zwischen den Bauchmuskelübungen diesen "Hüftbeuger"
     
  13. #12 zqn, 14.09.2016
    Zuletzt bearbeitet: 14.09.2016
    zqn

    zqn Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.01.2014
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    7
    AW: zqn's Trainingstagebuch

    Moin,
    Montag 12.09.
    Training war gut, Beine haben mehr geschafft als sonst - Arme nicht unbedingt.
    Meine Schmerzen im unteren Rücken werden schlimmer - Hab mir das Buch "Wie werde ich ein geschmeidiger Leopard" bestellt. Versuche jetzt schon mehr auf meine Haltung zu achten.

    Feststellung: Mehr essen = Mehr Muskelaufbau = mehr Kraft im Training = Mehr Spaß DURCH Intermittent Fasting vermutlich.
    fühl mich "gut" im Verhältnis zu den nicht mal 7 Stunden Schlaf die ich die letzten Tage nur hatte.
    Fressattacken hielten sich die letzten beiden Tage in Maßen. Damit das heute nicht auch wieder vorkommt, will ich nachher (trotz des super Wetters) zum Sport gehen. Sonst läuft das sicher wieder aus dem Ruder.


    EDIT: Außerdem spornt mich gerade der bevorstehende Urlaub auf (voraussichtlich) Gran Canaria an. Bis zum 3. Oktober wollte ich 3 Kilo (Fett) leichter sein.
    Bisher schon mal 300g abgenommen xD (und das Wiegen war Nachmittags - hatte auch viel getrunken - also wohl mehr :) )
     
  14. zqn

    zqn Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.01.2014
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    7
    AW: zqn's Trainingstagebuch

    14.09.2016 Trainingstag.
    Hat alles relativ gut geklappt. Bei manchen Übrungen besser als bei anderen.

    Habe gestern keinen riesigen Fressanfall gehabt (Eis ist auch mittlerweile leer) - bin also noch leicht (kP wie viel ich beim Sport verbrannt hab) im Defizit gewesen.

    Gestern ist mein Buch "Werde ein geschmeidiger Leopard" angekommen. Versuch jetzt auf meine Haltung zu achten. Wirbelsäule gerade zu machen und keine "offenen Kreisläufe" zu haben.

    Weden des Abnehmens muss ich denke ich doch eher einen Caliper benutzen oder Umfang messen. Ich glaub da ist doch schon was an Muskeln dazu gekommen - zumindest wenn man nach den Gewichten geht und nach den Wiederholungen, die ich mache.
     
  15. zqn

    zqn Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.01.2014
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    7
    AW: zqn's Trainingstagebuch

    Hab mir letztes mal beim Training wohl die Schulter total verdreht (Schulterdrücken und scheinbar rudere ich auch falsch) Deshalb erst mal kein Studio mehr. Mach zu Hause einige "muskelerhaltende" Übungen. Und ich hab mir vorgenommen mehr Rad zu fahren zu Hause...
    Ich habe bisher noch keinen Erfolg gehabt beim Abnehmen. Allerdings kann ich mich auch nicht zurückhalten... Am Wochenende auf einem Kindergeburtstag: 3 Stücken Käsekuchen, 3 Stücke Zitronentopfkuchen und 1 Stück Donauwelle.
    Allerdings war das auch alles für den Tag...
    Feststellung von gestern Abend: Nach dem Essen (200g Hähnchenbrustfilet, 144g Wildreis, 230g Rahmspinat, 280g gebratene Gemüsesorten -560kcal) hatte ich EIGENTLICH keinen Hunger mehr. Ich war gut satt.... ne Stunde später hab ich meinen Freund gefragt ob er Eis möchte... Natürlich :p
    Na ja und dann ging die Orgie wieder los. Eigentlich wollt ich nur ein bisschen von meinem Frozen Joghurt essen, doch dann ists wieder ausgeartet.
    Also ich muss mich auf Joghurt oder Quark abends beschränken - oder wirklich nur Karotten und sowas..
    Ich hoffe, das bringt hier außer mir noch jemandem was ^^
    Ich brauch einfach nur etwas Seelische Unterstützung, gute Ratschläge von euch. Jemand mit dem ich darüber "quatschen" kann...

    Und damit Dank ich für heute erst mal ab :wink

    BTW: Nach diesem ganzen gefresse trotzdem über die Woche über nur ca 300g zugenommen (63,3 Kilo)
     
  16. zqn

    zqn Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.01.2014
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    7
    AW: zqn's Trainingstagebuch

    Heute solls endlich mal wieder zum Training gehen (seit letztem Samstag - hab immer noch Muskelkater vom bulgarischen Kreuzheben)
    hab mal son Pre-Workout Zeug genommen. 2 Messbecher (ganz klein) mit viel Wasser.
    Erst war nix, außer dass es zum k**** geschmeckt hat. Und nach ca 30 Minuten wie unter Drogen - Hellwach. Halt also gefunzt.
    Werds heute noch mal ausprobieren.

    Montag war Blutspende 3:39Min, dann war der Beutel voll xD
    Die letzten beiden Tage auch relativ schwach auf der Brust.

    Mal sehen wies heute läuft.
     
  17. zqn

    zqn Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.01.2014
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    7
    Achtung - dieser Text könnte nicht jedem so "passen" - für mich passts jetzt und vielleicht öffnets ja einem anderen Mädchen die Augen oder es hilft vielleicht in irgendeiner Weise weiter.

    Ich glaube bei mir hats jetzt endlich klick gemacht.

    Ich habe mich fast 3 Jahre nur unter Druck mit Sport und Ernährung gesetzt, immer versucht so low carb wie möglich zu essen und nun bald 1,5 Jahre abends übelste Fressattacken gehabt. Na ja nicht nur Abends auch wenns irgendwo zu Besuch war - noch ein Stück Kuchen, noch ne Bratwurst etc. selbst, wenn der Bauch schon vor stand und wehtat wie sau. Auch im Bewusstsein, dass es mir richtig schlecht gehen wird (auch den nächsten Tag) und dass ich dann wieder ein schlechtes Gewissen habe und meine ich muss unendlich viel Sport machen um das wieder abzutrainieren.

    Nun hab ich seit fast einer Woche mega Kopfschmerzen, Knochenschmerzen und Magenschmerzen gehabt. Hab mal quergelesen - selbst wenns keine Lebensmittelunverträglichkeit ist - so viele "wehwehchen" habe ich, bevor ich so viel abgenommen habe nicht gehabt.
    Die ganze Zeit habe ich diese 2 Magischen Zahlen im Kopf 170cm 57 Kilo... Und wieso!? Ich muss nur mal ne Stunde Fernsehen - überall abgemagerte Mädels, Foodspring und was weiß ich. Jeder meint, wenn du dünn bist, dann hast was getan, bist total gesund, bewundernswert und geil .
    Ich war tot unglücklich, als ich auf die Waage gestiegen bin und da 64 Kilo Stand.....
    Aber ganz ehrlich - meine Haut am Bauch und an den Beinen "hängt" nicht mehr so - etwas mehr Speck wird dem Körper wahrscheinlich sogar besser tun, als zu wenig und vermutlich wird der Sport (den ich jetzt nur noch machen werde, wenn ich mich auch "verhältnismäßig" gut fühle ) das alles auch noch mal straffen.
    Ich fühl mich jetzt, obwohl einige Hosen und der teure Motorradlederkombi nur noch gerade so, mit hängen und würgen passen, viel besser! Ich esse wieder mehr Kohlenhydrate... Statt höchstens mal 15g Haferflocken gibs nun mindestens 50g und Brötchen, Kartoffeln etc. Vernünftige Portionen halt - ohne schlechtes Gewissen. Siehe da - die Fressattacken sind binnen weniger Tage verschwunden. Und mir ist es nun scheiß egal was die Leute im Studio oder anders wo denken... und wenn irgendwer zu mir sagt - oh du warst aber auch schon mal dünner - dann muss ich mich damit abfinden. Für mich ist es purer Stress - irgendwer erwartet von mir, dass ich Sport machen muss oder dass ich dünner werden muss. Der Jenige denkt sonst schlecht von mir oder macht sich lustig (was auch immer).

    Ich glaube ich bin dabei, zu verstehen, was für mich gesund ist.
    Ich bin über ein Jahr keinem meiner Hobbys nachgegangen, weil ich immer gedacht hab - scheiße ich muss zum Sport, oder scheiße ich bin zu kaputt oder hab keinen Bock jetzt zu zeichnen/basteln/lesen (was eben so meine Hobbys sind) oder kann das nicht machen, weil dabei bewegt man sich ja nicht = ich verbrauche keine Kalorien.
    Bis jetzt habe ich mich zwar immer noch nicht 100%ig mit 64 Kilo abgefunden, aber auf jeden Fall schon mal mehr als noch vor einem Monat.
    Ich hoffe das bleibt jetzt so, bzw wird noch besser - nicht bei jedem Furz ein schlechtes Gewissen haben.
    Leben genießen. Spaß haben. Niemandem, außer vielleicht mir, was beweisen wollen. Ich hab eingesehen, dass man eben nicht alles haben kann. Wenn man eben größere Knochen hat, kann man sich vielleicht nicht in jede Größe 36 quetschen. Vorallem - wozu? Immer will man der/die Beste/Geilste/Schönste usw sein. Es gibt immer irgendwen der besser ist. Und wenn man das nicht einsieht, dann kämpft man und macht nix anderes mehr, verpeilt die tollen sachen im Leben...
    Auch wenn ich noch nicht magersüchtig war, war das was ich da betrieben habe nicht gut für meinen Körper! Da hätt ich lieber ordentlich für saufen gehen können...

    Das war nun noch lange nicht alles, und wirklich gut bin ich auch nicht im Texte schreiben, aber ich habs mir mal irgendwie von der Seele geschrieben.
    Ich hoffe ich hab vielleicht einige wenige hiermit erreicht, die sich auch nur Stress mit allem machen..
     
    Geextah und Irok89 gefällt das.
  18. #17 Geextah, 19.11.2016
    Geextah

    Geextah Erfahrener Benutzer
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    15.12.2006
    Beiträge:
    4.756
    Zustimmungen:
    170
    So, jetzt habe ich mal etwas Zeit zum Antworten (auch wenn vielleicht keine Antwort erwartet wird^^), bin die ganze Woche nicht dazu gekommen :)

    Ich finde es wichtiger, wenn man einfach mal auf sein Inneres hört und schaut, ob das was man da eigentlich so treibt unbedingt richtig für einen selbst ist.

    Denn in so einem Fall, wie deinem, also dass man sich zum Sport und einer gewissen Ernährungsweise zwingt, und fast schon gefangen fühlt, kann Sport oder diese Lebensweise ebenso krank machen.

    Manchmal sage ich mir nach einem stressigen Arbeitstag auch, dass es für mich vielleicht besser wäre mich jetzt mal kurz hinzulegen oder einen Text zu schreiben (also zu entspannen), als zum Sport zu gehen und dann wieder zum nächsten Termin zu hetzen.
    Da kann es dann plötzlich auch mal kommen, dass sich dadurch schnell ein Unwohlsein oder sogar eine Erkältung einstellt.

    Die Medien haben uns über Jahre gesagt wie wir aussehen sollen.
    Fotos gibts gar nicht mehr unbehandelt, sondern es war immer Photoshop am Werk. Dass was wir da zu sehen bekommen ist eine Abbildung einer Realität, die es so gar nicht gibt. Was mich als Fotograph und Philosoph schon ziemlich an den Rand des Wahnsinns treibt :D

    Daher ist es einfach wichtig auch mal auf seine innere Stimme zu hören und zu fragen, was ist mir eigentlich wichtig und will ich A und B wirklich, fühle ich mich mit C nicht vielleicht besser? :)
     
  19. #18 fromnai, 19.11.2016
    fromnai

    fromnai Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.11.2016
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0

    Cool mach weiter so!!!
     
  20. Anzeige

  21. zqn

    zqn Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.01.2014
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    7
    Danke für die Antwort. Ich bin immernoch in so einer Findungsphase. Irgendwie unzufrieden und irgendwie aber auch Glücklich. Es muss sich alles erst mal wieder einpendeln- habe nun auch endlich nach 2 Jahren (XD fast auf den Tag genau) wieder die Periode bekommen - bedeutet ja schon mal, dass alles wieder "normal" wird.
    Hin und wieder hab ich Fressattacken, aber gefühlt wirds besser. Und nur um jemandem zu beweisen, dass ich auch hübsch und schlank sein kann, quäle ich mich nich so ab. Davon abgesehen, dass das absolut nicht gesund war...
    Ist schön mal wieder den Hobbies nachzugehen und nicht die ganze Zeit an Sport und Essen denken zu müssen. (dazu gehört im Moment speziell das Fotografieren ^^)
    Klar denk ich oft ans essen, aber nicht mehr so oft mir schlechtem Gefühl - Darf ich nich, hat zu viele Kohlenhydrate, was darf ich noch, was kann ich noch, ich muss abnehmen bla bla bla -.-
    Intermittent Fasting mache ich immer noch - passt für mich ganz gut. Allerdings mach ich mir morgens schon etwas Milch in den Kaffee... Bin nicht mehr so erschöpft/geschlaucht um die Mittagszeit und hab noch viel an Kalorien über, die ich dann Abends genießen kann :p
     
  22. #20 hellrazz, 23.11.2016
    hellrazz

    hellrazz Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.11.2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Denk daran, dass du auch beim Beinpressmaschine auch die Waden trainieren kannst. Aber nicht mit 90Kg sondern 70 reiicht.
     
Thema:

zqn's Trainingstagebuch

Die Seite wird geladen...

zqn's Trainingstagebuch - Ähnliche Themen

  1. Trainingstagebuch Fahrrad

    Trainingstagebuch Fahrrad: Hallo, ich habe mein Fahrrad wieder aus dem Keller geholt und möchte mir ein paar Pfunde abstrampeln. Dazu würde ich meine Ergebnisse (gefahrene...
  2. J.Hamm Trainingstagebuch

    J.Hamm Trainingstagebuch: Hallo Zusammen, Ich habe vor wenigen Wochen meine Weiterbildung abgeschlossen und wie es nun üblich ist wenn man genügend Freizeit hat, suche ich...
  3. Patti´s Trainingstagebuch

    Patti´s Trainingstagebuch: Hallo Zusammen, Da ich bisher ja eher am lesen als am schreiben war will ich nun euch aber auch mal auf dem laufenden halten und vielleicht noch...
  4. Sinas Trainingstagebuch

    Sinas Trainingstagebuch: Nachdem ich die letzten 10 Jahre immer in Fitnessstudios trainiert habe, werde ich mich in Zukunft mehr auf das Heimtraining konzentrieren. Dazu...
  5. Liebes Trainingstagebuch..

    Liebes Trainingstagebuch..: Huhu :) Ich beginne hier nun auch mein Trainingstagebuch. Nicht so das Interessensgebiet der meisten hier, aber ich fühle mich in diesem Forum...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden