Unnötig?!

Diskutiere Unnötig?! im Nahrungsergänzungen Forum im Bereich Fitness & Bodybuilding-Forum: Ernährung; Hallo zusammen, ich hab mich hier mal durchgelesen und bin zu dem Schluss gekommen, dass alles was mit Nahrungsergänzung zu tun hat für mich wohl...

  1. HomerS

    HomerS Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.09.2008
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich hab mich hier mal durchgelesen und bin zu dem Schluss gekommen, dass alles was mit Nahrungsergänzung zu tun hat für mich wohl unnötig ist.

    Ich bin dank ww von 120 auf 105 kg runter und habe vor, noch gut weitere 20kg zu schmeissen.

    Allgemein kann ich meine Ernährung dank WW als ausgewogen bezeichnen, ich halte mich an deren Empfehlungen (Gemüse, Eiweiss, Omega3 etc.) Viele machen den Fehler und zählen ausschliesslich die Points, dann könnte man sich auch alleine mit MariaCron "ernähren".

    Hinzu kommt auch mein Ziel, welches ich mir gesetzt habe.
    Ich will nicht wie Hulk sondern eher wie Bruce Willis im verschmiertem Feinripp- Schiesserunterhemd noch wie ein Held aussehen ;)

    Das einzige, was ich mir "zusätzlich" gönne ist ein Becher reine Buttermilch nach dem Trainig.

    Ups, fast vergessen: Für Muskelstraffung ist da noch nix, da muss schon noch erst etwas aufgebaut werden.

    Liege ich damit falsch oder eher richtig?

    Was meint ihr?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Unnötig?!. Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Exitus

    Exitus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2006
    Beiträge:
    3.047
    Zustimmungen:
    2
    Hi!

    Deine Ernährung hast du ja nur sehr grob beschrieben, deswegen kann man dem Post keine Fehler entnehmen, die man dir verbessern könnte.
    Aber deine Sichtweise und Herangehensweise hört sich schon mal vernünftig an ;)

    Und du hast recht, Nahrungsergänzungen sind (ohnehin fast alle) in deinem Falle verschwendetes Geld. Die Ernährung + Sport machts ;)

    btw: Keine Angst, du wirst garantiert nicht so schnell aussehen wie Hulk. Die meisten Menschen stellen sich den Muskelaufbau zu schnell und einfach vor.

    PS: Was genau meinst du mit "Muskelstraffung ist da noch nix"?

    Gruß.
     
  4. HomerS

    HomerS Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.09.2008
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Hi Exitus,

    danke für deine Antwort.

    Ich habe mal ein recht aktuelles Bild von mir in meine Galerie mit aufgenommen, da kannst du das Elend besser sehen.

    Beruflich gehöre ich zur Gruppe Schreibtischtäter, bis auf ein bisschen Heimwerken ist da seit Jahrzehnten Brachland.

    Ich mache am Mittwoch zusammen mit meinem Trainer meinen persönlichen Trainingsplan, berücksichtigt werden soll dabei auf jeden Fall auch Rückenmuskulatur etc.

    Auf den Seiten von McFit unterscheiden die zwischen Muskelaufbau und Muskelstraffung.

    Muskelstraffung ist da wohl eher für Ausdauer anzusehen oder Frauen, die eher zierlich aussehen wollen (so hab ich das jedenfalls verstanden)

    Trotz meines recht hohen Körpergewichtes ist da nicht viel Muskelmasse, die gestrafft werden könnte.
     
  5. Exitus

    Exitus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2006
    Beiträge:
    3.047
    Zustimmungen:
    2
    Ein Tipp, lass dir allgemein von McFit nicht zu viel Mist erzählen, dort gibt es einfach haufenweise Leute oder "Trainer", die keine Ahnung von dem haben, was sie erzählen. Deswegen würd ich dir, wenn du unsicher bist, empfehlen die Fragen (oder Antworten von McFit) hier rein zu stellen (z.B. dann deinen Trainingsplan), damit wir dir vernünftige Tipps geben können ;)

    Wenn du noch ein blutiger Anfänger in Sachen Training bist, empfiehlt sich für dich ein Ganzkörperplan, der eigentlich auschließlich mit Grund- bzw. mehrgelenkigen Übungen (d.h. Übungen, die viele Muskeln ansprechen) arbeitet. Die Wiederholungszahl liegt am Anfang bei 15-20 pro Satz, da hier das Verletzungsrisiko geringer ist und dein Körper langsam an die Belastung herangeführt/gewöhnt wird.
    Nach ein bis zwei Monaten kann dann aber ganz normal die Wiederholungszahl gesenkt werden, damit du grob im Bereich des Muskelaufbaus tranierst (es sei denn du hast natürlich eine andere Zielsetzung dann). Und Angst, dass du zu schnell aufbaust, brauchst du nicht zu haben, das lässt sich sehr gut kontrollieren ;)
    Vorallem da es, bis auf die Anfangszeit, sehr langsam vorran geht.

    PS: Falls du es noch nicht getan hast, solltest du dir mal die Grundlagentexte, z.B. über Training durchlesen, sind sehr nützliche Tipps dabei.

    Gruß.
     
  6. HomerS

    HomerS Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.09.2008
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Genau dieses Gefühl hat mich hierher gebracht :D

    Wobei ich nicht schlecht über den Trainer sprechen mag, den Trainingsplan mache ich ja erst noch mit ihm und er macht einen recht anständigen Eindruck.

    Auch gut, dass du geschrieben hast dass es in der Anfangszeit halt dauert, so macht man sich keine falschen Vorstellungen davon.
    Ein Kumpel, der körperlich das gleiche "Problem" hat, erlitt vor kurzem einen Bandscheibenvorfall.
    Das soll mir nicht passieren, deshalb halte ich deinen Vorschlag mit dem Ganzkörperplan für geradezu ideal für mich.

    Ich denke auch dass ich hier gut aufgehoben bin und wenn ich das vernünftig durchziehe mache ich nächstes Jahr auf dem Brett eine gute Figur.
     
  7. HomerS

    HomerS Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.09.2008
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ich wollte hier doch mal meine Ernährung angeben, womöglich denke nur ich die ist ausgewogen und ihr schlagt die Hände über den Kopf zusammen.

    Natürlich gibt es nicht jede Woche das gleiche zu essen, im Groben läuft es aber auf folgendes hinaus:

    Frühstück

    Montags bis Freitags
    1 Scheibe Schwarzbrot
    Halbfettmagarine
    Lachsschinken, Putenbrust oder Hähnchen in Aspik
    1 Glas Multivitaminsaft

    Samstag und Sonntags
    1 Kürbiskernbrötchen
    halbes Normales Brötchen
    Zwiebelmett
    Harzer Roller
    Halbfettmagarine
    das halbe Brötchen geteilt mit Nutella /Marmelade
    1 Glas Multivitaminsaft

    Mittag

    Montag Salattag,
    1 Salatcup Käse Schinken
    2 Gewürzbeutel mit dreiviertel glas Wasser und 1 EL Olivenöl
    1 Brötchen

    Dienstag - Donnerstag
    125 g Nudeln (trockengewicht)
    1 Fertiggericht (Rindergulasch, Hähnchenfilet ... 500g Tiefkühl, sind besser als ihr Ruf und mit dem Nährwert kann ich zum Abendessen hinsteuern)

    Freitag Fischtag
    150 g Nudeln (trockengewicht)
    2 Packungen Flusskrebse

    Samstag
    meist nur eine Gemüsesuppe aus frischem Gemüse

    Sonntag
    Tatsächlich richtig spiessig Braten, Gemüse (Rosen- Blumenkohl etc), Kartoffeln, Sosse

    Abendessen
    Montag
    Weil Montag für mich WW Wiegetag ist, ist hier abends die Wochenausnahme, da gibt es dann auch mal halben Hahn, Pizza oder andere Sünden

    Dienstag - Freitag
    Meist einen Teller von dem was meine Familie mittags hatte. Meine Frau kocht fast immer mit frischem Fleisch, frischem Gemüse und Olivenöl.
    Da gibt es z.B. Nudeln mit Hacksoße, Gyros mit Reis etc. Freitags die Fischausnahme, dann gibt es Pellkartoffeln mit Matjes, geräucherte Forelle mit Brot oder oder...

    Samstag
    Riesensalatschüssel für die ganze Familie mit Käsestreifen und Tunfisch, dazu Knobibrot
    oder
    Käsesticks mit Laugenbrezel

    Und sonst noch...
    Tagsüber im Büro zwischendurch immer eine Schale Strauchtomaten und/ oder Schlangengurke etc.
    Obst kommt leider oft zu kurz weil ich auf die meisten Obstsorten allergisch reagiere, heute habe ich mir eine Schale Nektarinen verordnet.

    Jeden abend mindestens ein Glas Milch, gerne auch direkt vorm Zubettgehen.

    Nach dem Training gibt es immer gerne einen Becher reine Buttermilch.

    So ziemlich jeden Tag gibt es einen Riegel meiner Lieblingsschokolade. Ich habe anfangs drauf verzichtet, unkontrollierte Heissattacken waren die Folge.

    Geknabbert werden Salzstangen, in ganz seltenen Fällen auch mal chips.


    Mit dem Plan schiebe ich so gut wie nie Kohldampf, verzichte auf nichts (ausser Alkohol, der ist von mir komplett gestrichen worden), habe abgenommen und fühle mich wesentlich fitter. Seitdem habe ich auch keine Gichtanfälle oder sonstige Beschwerden mehr.

    Ist der nun ausgewogen genug für mein Ziel?
     
  8. Exitus

    Exitus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2006
    Beiträge:
    3.047
    Zustimmungen:
    2
    Solange deine Kalorienbilanz auch stimmt (sprich momentan passendes Defizit einhalten), würde ich den Plan beibehalten!

    Es gibt immer (kleinere) Sachen auszusetzen (mal Chips knabbern oder Schokolade essen), aber man muss es ja auch nicht übertreiben mit einem perfekten Ernährungsplan o.ä. ... schließlich will man das Leben auch noch genießen nich? ;)
     
  9. HomerS

    HomerS Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.09.2008
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Jupp, das Leben darf nun nicht zu kurz kommen.

    Nun aber doch noch etwas, dass ich nicht ganz so verstehe:

    In den Grundlagen http://www.fitness-foren.de/info,Grundlagen,82.html steht "2gr Eiweiss pro kg Körpergewicht".

    Also bei meinen 105 kg wären das 210 gr Eiweiss - soweit richtig?

    Schaue ich meinen Plan an, so komme ich auf vielleicht mal gerade 100 (muss ich nochmal genauer nachrechnen).

    Muss ich nun doch ergänzen?
     
  10. #9 KingLui, 17.09.2008
    KingLui

    KingLui Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.03.2007
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    1
    Nein...
    Mach dir einfach noch mal 500g Magerquark pro Tag (kann man sich echt lecker zubereiten). 1,5g reichen auch völlig.
     
  11. HomerS

    HomerS Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.09.2008
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Supi, danke.

    Ich checke mal die nächsten Tage wieviel Eiweiss ich tatsächlich zu mir nehme (bisher checkte ich nur Kcal und Fett) und ergänze dann bei Bedarf mit Magerquark (mit Honig - mjam).

    Bei 1.5 g / kg sind das bummelig 157 g, da sollte ich hinkommen...

    (wenn nicht falle ich wohl auch nicht gleich tot um ;) )

    Zwei Fragen und dann sollte es das wohl auch sein:

    - Sollte der Eiweissspiegel jeden Tag so hoch gehalten werden oder nur an den Tagen wo auch trainiert wird (Mo, Mi, Fr)

    - Ich wollte einen Becher Buttermilch nach dem Training (ich trainiere morgens, abends sind die Parkplätze von tiefergelegten 3er BMW's belegt) und den Quark bzw. die Milch würde ich abends zu mir nehmen, langt das so?

    Schönen Dank schon einmal im voraus...
     
  12. Anzeige

  13. Exitus

    Exitus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2006
    Beiträge:
    3.047
    Zustimmungen:
    2
    An jedem Tag so hoch halten (der Muskelaufbau findet übrigens in der Regenerationsphase, sprich wenn du nicht trainierst, statt ;) ). Wenn es jetzt mal ein zwei Tage nur 1g/kg Körpergewicht sind, macht das auch nichts. Die genannten Werte sind halt grobe Vorgaben, die man in der Regel versuchen sollte einzuhalten.

    Nach dem Training bietet es sich an, schnelle (kurzkettige) Kohlenhydrate (z.B. Traubenzucker o.ä.) zu sich nehmen, um die Glykogenspeicher, also die Kohlenhydratspeicher, die während des Trainings "geleert" wurden, wieder aufzufüllen. Das ist aber auch kein Muss und vielleicht etwas zu speziell. Wenn du 1-2 Std. nach dem Training sowieso eine ausgewogene Mahlzeit zu dir nimmst, sollte das auch reichen. Deine Buttermilch kannst du natürlich auch trinken.
    Abends Quark ist gut, Milch geht auch in Ordnung (nur die Kalorien nicht vergessen), nur am besten nicht zu viel trinken, da Milch doch einen recht hohen Kaloriengehalt hat und du im anschließenden Schlaf ein verlangsamten Stoffwechsel hast. Aber 1-2 Gläser sind kein Ding, schlimmer wäre es, sich ne Tüte Chips vorm Schlafengehen reinzuziehen ;)

    Gruß.
     
  14. HomerS

    HomerS Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.09.2008
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Danke,

    supi, nun bin ich auch beruhigt.... :]
     
Thema: Unnötig?!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wieviel punkte hat gemüse in aspik

    ,
  2. reine buttermilch muskelaufbau

    ,
  3. hähnchenbrust in aspik point

    ,
  4. wieviel points hat eine matjes herring,
  5. ww punkte hähnchenschenkel,
  6. ww points kürbiskernbrötchen,
  7. punkte gemüse in aspik,
  8. kürbiskernbrötchen ww,
  9. ww punkte kürbiskernbrötchen,
  10. wie viele points haben flusskrebse,
  11. flusskrebs bodybuilding,
  12. weight watchers punkte für hähnchenbrust in aspik,
  13. wieviel points haben flusskrebse,
  14. Geflügelhack wie viele ww punkte?,
  15. Wie viele Points hat Gemüse in Aspik?,
  16. weight watchers punkte hähnchenfleisch in aspik,
  17. pointswert hähnchen in Aspik,
  18. points kürbiskernbrötchen,
  19. flusskrebse wwpunkte,
  20. hähnchen aspik kalorien Fitness bodybuilding ,
  21. http:www.fitness-foren.denahrungserg,
  22. wieviel kalorien hat maria kron,
  23. ww punkte flusskrebse,
  24. aspik punkte ww,
  25. wieviel points hat geräucherte putenbrust
Die Seite wird geladen...

Unnötig?! - Ähnliche Themen

  1. EW-Shakes nach dem Training unnötig, besser WeightGainer *Interessant*

    EW-Shakes nach dem Training unnötig, besser WeightGainer *Interessant*: Gestern, bei mir im Studio war ein neuer "Trainer" *"er weiß alles" und trainiert zusammen mit den Süddeutschen Meister und und und * (sehr...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden